Buchla 200e ja sicher aber woher?

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von soularium, 24. April 2008.

  1. soularium

    soularium Tach

    Nach vielen VAs die da kamen und gingen und nach meinem G2 möchte ich mir doch noch einen echt analog Modularen leisten. Das höchste der Gefühle wäre ein Buchla 200e. Leider habe ich nocht nichts ähnliches in unseren Breitengraden entdeckt. Klar kann man sich nicht so schnell zwischendurch aus einer Laune heraus ein kleines Modul zur Freude kaufen. Da muss man schon etwas länger dafür sparen. Aber am Schluss hat man ein unglaublich klingendes System.

    Jetzt da der Dollar im Keller ist, wird das Ganze für Europa interessant und erschwinglich.

    Doch wo kann man hier zu Lande solche schöne Sachen kaufen?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    :hallo:

    Da Modular-Thema nach "Modular" verschoben.
     
  3. dlmorley

    dlmorley Tach

  4. soularium

    soularium Tach

    :auto: Vielen Dank für den Tip!!! Dann nichts wie los....

    Übrigens würde es mich interessieren was Ihr zu so einem Buchla meint. Hat jemand schon Erfahrungen damit?

    Wie ist die Kompatibilität zu anderen Modularen?

    Wie zuverlässig klappt der Versand von England her?

    :mail:
     
  5. dlmorley

    dlmorley Tach

    Also, ich habe erfahrung mit der 200. Habe ein system aber der 200e ist schon anders. Einig bekannte haben die 200e und sind sehr zufrieden damit. Fur mich, die buchlas reagieren mehr als instrumente als andere systemen (und ich habe erfahrung mit fast alle modularsysteme)

    Wenn ich die kohle hatte wurde ich ein 200E kaufen. Es ware ein super erweiterung fur mein 200 und die Buchla philosophie ist ein sehr creatives philosphie. Mit so en geraet, kann mann sein eben lang arbeiten glaube ich.

    Mit versand aus England, kein thema. Nur es kann sein das es trotzdem gunstiger ware ein aus America zu holen. Aber du kannst es ausprobieren in London!
     
  6. soularium

    soularium Tach

    Ja die Kohle ist schon ein bisschen ein Problem. Doch habe ich mir überlegt: Wenn ich ein Döpfer Monsterkoffer kaufe und den langsam mit Modulen fülle, kann ich auch in die Gegend von 5stelligen Beträgen kommen. Nur der Klang ist ganz ein anderer.

    Deshalb, warum nicht gleich mit einem Buchla beginnnen und langsam, noch langsamer auffüllen? Aber zu guter letzt steht dann ein Buchla da. :lol:

    Was meinst Du genau mit Versand aus England ist kein Thema?

    Wie kann es günstiger sein nach Amerika hin und her zu fliegen um mir einen zu holen? :shock:
     
  7. sadnoiss

    sadnoiss Tach

    genau gucken!

    Auf der o.a. Website steht:

    Prices are quoted in US dollars and do not include UK VAT and import Duties
    or packing & shipping from the USA.

    Also: Du zahlst den Transport von USA nach GB und dann noch von da nach D.

    Würde sich nur rentieren, wenn Differenz VAT/MWST und Zoll UK/D positiv ausfällt, d.h. billiger als Transport GB - D.

    Oder?
     
  8. soularium

    soularium Tach

    Vielen Dank für die Übersetzung ;-)

    Habe bisher immer noch nicht in einen Englischkurs investiert....

    Übrigens dlmorley... deine Geräte waren sicher auch nicht billig. Schön solche Sachen zu haben. Hast Du keine Angst, dass die vom Alter her mal abrauchen oder wegoxidieren?
     
  9. dlmorley

    dlmorley Tach

    Ich glaube ich habe mehr angst das ich wegoxidieren wird!
    Ich habe schon sorgen, aber der grossere problem ist wenn man die nicht benutzt. Dann kommen die probleme aber alles ist reparabel.
    Ich habe meine geraete fur eingie jahren gekauft und daher waren die meiste bezahlbar.
    Das einzige das ich neulich gekauft habe ist meinen Polyfusion. Das war €6000. Allerdings ich denke das war ein schnapchen. Mein Buchla hat genaue so viel gekostet als der Korg Wavestation das ich zum gleichen punkt gekauft habe :lol:
     
  10. e6o5

    e6o5 Tach

    Das ist ja der Hammer! Wann war das?
     
  11. dlmorley

    dlmorley Tach

    Ich glaube das war 1991..
     
  12. soularium

    soularium Tach

    Wie sieht es denn mit der Kompatibilität der Buchla Module zu anderen Systemen aus? Irgendwelche Erfahrungen im Lande? :frolic:
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich würde dir eher empfehlen, etwas "kleiner" in der real analogen Welt einzusteigen. Vielleicht mit einem Dotcom beginnen und erst mal schauen, ob das etwas für dich ist. Ein Führerscheinneuling kauft sich ja auch nicht gleich nen Lamborghini...
    Ein Buchla 200e ist ja schon sehr teuer und auch sehr speziell, was die ganze Philosophie betrifft, die dahinter steht. Es gab auch früher schon immer Leute, die mit Buchla nicht gut klar kommen, weil die Bedienung und die Aufteilung der Module, von den üblichen Standards stark abweicht.

    Die Lieferzeiten/Wartefristen beim Buchla 200e sind derzeit enorm lang (über 6 Monate) und man muß erst mal mindestens 10.000 Dollares Vorkasse überweisen, bevor da überhaupt erst mit der Arbeit angefangen wird. Mal eben ein Modul nachbestellen, so wie beim Doepfer, ist daher auch nicht so einfach.
     
  14. Bernie

    Bernie Anfänger

    Buchla Systeme laufen mit fast allen Standard CV/Gate Sequenzern.
    Der 200e hat ja selbst einen ausgefuchsten Sequenzer eingebaut, sowie Midi. Einen 200e ohne diesen Sequenzer zu kaufen, macht eigentlich nicht besonders viel Sinn.
     
  15. Fidgit

    Fidgit Tach

    200e:

    - nicht "typisch analog"
    - nicht ohne weiteres kompatibel (1.2V / oktave) zu anderen
    - ein paradebeispiel der "westcoast philosophie" (siehe andere diskussionen hier im forum)
    - die preise sind grosse zahlen, allerdings wird auch soviel funktionalität geliefert, für die sonst diverse "eastcoast" (inkl. A100 & co) module nötig wären. ich finde die module nach wie vor preisWERT. natürlich nur meine persönliche ansicht.
    - lieferzeiten abhängig von bestellten modulen. ab 1 monat.
    - 10000$ vorkasse: nein. 50% vom kaufpreis anzahlung, rest vor auslieferung.
    - RL-music: ignorieren. direkt von don holen.

    just my 0.02...
     
  16. soularium

    soularium Tach

    Herzlichen Dank mal für die vielen interessanten Hinweise! :nihao:

    Hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit einer Bestellung direkt bei don buchla?

    Oder sagen wir mal aus der USA?
    Was muss man da an Zoll rechnen?
    Haben die Amis auch etwas wie eine MWST?
    Klappt so ein Ablauf zuverlässig? Möchte ja kein Geld versenden und dann kommt nichts zurück... :flieg:
     
  17. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hm, für mich sieht das eher so aus, als wolltest Du Dir unbedingt einen dicken modularen Klopper hinstellen, weißt aber gar nicht, wo Du anfangen sollst.

    Ich glaube, der Buchla ist zwar sehr nett, aber auch sehr teuer, gerade für momentanes G. A. S. Hast Du andere Buchla-inspirierte Systeme mal ins Auge gefaßt, z. B. einen Modcan, einen Serge oder einen Cyndustries? Selbst Didi Doepfer hat mittlerweile ein paar Buchla-artige Module bei sich im Programm, und selbst, wenn ein Doepfer nicht annähernd so cool auf der nächsten CD aussieht, ist es vielleicht ein erster Schritt in die richtige Richtung.

    Weißt Du genau, was Du eigentlich willst? Soll es mehr ein Processor sein, der externe Signale verwurstet, oder willst Du einen Geräuscherzeuger für Sounds im Sinne von "neulich im Outer Space", oder ein Gerät, das mehr als nur ein paar Geräusche und jecke Klangeffekte machen kann?

    Ein Buchla ist mit das Speziellste, was Du Dir zulegen kannst, und für "mal eben so" aus der Laune heraus einen Buchla zu kaufen, ist etwas, um das ich Dich beneide. Soviel Geld möchte ich auch mal u. U. ganz übel in den Sand setzen können :). Du mußt schließlich damit rechnen, daß Du -- solltest Du ihn wieder abstoßen müssen oder wollen --, wenn Du Pech hast, ziemlich Verlust machen könntest. Einen Buchla 200e sucht nicht jeder (zumal der Anschaffungspreis von vorneherein kein Pappenstiel ist). Und ich persönlich würde mir wahrscheinlich eher die Finger nach Davids altem 200 als nach einem neuen 200e lecken. Moderne Modulsysteme sind nicht schlecht, sind mir aber zu stabil, was bestimmtes Eigenleben angeht. Sind halt ausgreiftere elektronische Bauteile drin, und ausgereifteres, technisch "perfekteres" Schaltungsdesign. Ob das dann so klingt, wie man will...?

    Versicherter Versand ist sicherlich je nach Verpackungsaufwand, Versandmethode und Transportfirma mit 100 bis 500 Dollar zu verbuchen; auf den Gesamtpreis kommen dann Zölle und 19% Umsatzsteuer (Zoll ist, meine ich mich erinnern zu können, irgendwas um die 23% auf den Gesamtwarenwert inkl. Verpackung/Versand, aber da solltest Du Dich bei Deinem regionalen Zollamt mal schlau machen). Das heißt, das, was Du derzeit durch den niedrigen Dollarkurs sparen kannst, kommt am Ende wieder drauf durch Zölle und dergleichen. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß Don Buchla Dir das Ding als "Geschenk" oder "as-is" schicken wird ;-). Zumal es leicht unglaubwürdig ist, das Ding über 10.000 US$ versichern zu lassen, dann aber "Geschenk" und "defekt" mit Wertangabe "150 US$"auf der Zollerklärung anzugeben. *Das* Paket wird mit Sicherheit einer genaueren Prüfung unterzogen.

    Wenn Du ihn hast, sag mal Bescheid :)...

    Stephen
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Funktioniert trotzdem mit den meisten Sequenzern, die den üblichen CV/Gate Kram haben. Will man unbedingt einen zweiten Synthie mitlaufen lassen, kann man einen zweiten Sequenzer dazu syncen oder via Midi controllieren.

    Das große 200e System kostet $27.050
    davon 50% Anzahlung sind sogar über $ 13.500
    Natürlich könnte man ein kleineres System nehmen, aber was ist schon ein echter Buchla ohne Eschers Barber Shoppe? Wollte mir dieses Modul schon früher mal kaufen, als es das noch einzeln gab, weils einfach nur geil ist.
    Ein Bekannter von mir hat sich in Amiland nen 200e bestellt und wartet jetzt schon einige Monate drauf.
     
  19. ACA

    ACA bin angekommen

    Hallo Soularium, ich glaube wir kennen uns vom Synthesizer Treffen 2006 in ZH, oder?

    Jedenfalls kann ich dir auch nur Raten dir das mit dem Buchla sehr gut zu überlegen. Bei dem Preis kriegst du ein mehrfaches an Modulen von anderen Herstellern und dann musst du nicht mal mit etwas billigem wie Doepfer anfangen. (Nein, ich habe nichts gegen Doepfer.)
    Kauf dir doch einfach ein kleineres System mit hochwertigen Modulen und wenn du siehst das es dir gefällt kannst du immer noch einfach erweitern oder halt bei nicht gefallen ohne grossen Verlust wieder verkaufen.

    Buchla ist auch nicht perfekt. Nein ich habe keines, aber wenn ich etwas über Synthesizer gelernt habe, dann das, das es keinen perfekten Synth gibt!
    Nur so als Denkanstoss.

    Und übrigens hier in der Schweiz haben wir keine 19% Mehrwertsteuer.
    Also es ist durchaus interessant in den USA jetzt einzukaufen.
    Bei einem Garantiefall musst du es aber auch wieder dorthin zurückschicken.
     
  20. soularium

    soularium Tach

    Hi ACA, klar kennen wir uns. Ich kann mich gut erinnern. War cool...

    :musikmach:

    Nun die Produkte von Buchla finde ich von dem her was ich auf youtube gesehen und gehört habe, einfach toll. Auch dass es ein ganz anderes Konzept ist, als die sich immer wiederholende subtraktive Synthese. :gaehn:

    Wenn ich das Ganze durchrechne ist Döpfer auch nicht gerade billig. Ein einfacher Monsterkoffer kostet auch 2000 CHF. Das grosse Cabinet von Buchla kostet 1900$ (wobei heute 1 CHF ~1 $ ist). Klar kommt der Versand noch dazu. Je nach Module von Döpfer, Cwejmann, banalogue etc. kann man auch gut auf 20'000 kommen, wenn man die Kiste füllen will. Ob dies dann auch so qualitativ und flexibel klingt? :tataa:

    Was mir einzig wirklich Sorgen macht ist der Versand (Die anfallenden Kosten und dass es sicher und zuverlässig ankommt).

    Klar es könnte auch ein kleineres Buchla System sein. :sowhat:
     
  21. soularium

    soularium Tach

    Hi ppg360

    Auch ich bin kein Krösus mit unbeschränkten Mitteln (leider). Jeder hat andere Prioritäten im Leben. Der Betrag ist sehr relativ.
    Die einen kaufen ein neues Auto, andere gehen alle Jahre 2mal in die Ferien und andere rauchen, wie ich früher mal, im Laufe ihres Lebens gleich mal 3 grosse Buchlas weg. Nun da ich nicht mehr rauche und am liebsten zuhause Ferien mache... :katzendarm:

    Vielen Dank für die Buchla-inspirierten Systeme . Die habe ich bisher noch nicht gekannt. Werde mir diese mal bei Gelegenheit zu Gemüte führen.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Modula geht auch mit dem G2 fein.

    Der 200e ist nicht nur teuer und speziell, es ist auch bekannt, dass dem Hersteller es zuweilen scheinbar nicht immer so wichtig ist, ob man fürs Geld auch etwas bekommt. Da gibts div. Diskussionen zu, wie genau und wie wahr dies allerdings ist, muss man noch überprüfen. Die Sachen muss man sich pers. importieren. RL ist cool, aber auch ne Apotheke.

    In meinem Modular Eintrag im Wiki findest du noch ein paar Alternativen mit ähnlichen Denkschulen™ aka Wiard, Serge und Co.

    Subtraktiv muss man auch mit nem Moog Modular nicht arbeiten, jedoch ist die One-OSC-Denkweise mit Shaping, FM und Co auch nicht selten etwas anders zu bewerten beim Thema: Wie gut ist das FM Tracking etc.

    Buchla ist cool, ohne 2fel, aber wenn du sowas willst, dann hol dir einen, "das wird nicht billig" ist eh klar.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man muß sich ja nicht gleich einen voll gefüllten Kasten bei Buchla kaufen! Denn nur dann wird es so schweineteuer. Ich werde wohl irgendwann mal mit 2-3 Modulen starten, wenn wenig Cash in die Kasse kommt.
     
  24. abbuda

    abbuda Transistor

    einfache rechnung:

    buchla = götterzeug × götterpreis :!:

    wer hat den vergleich mit dem lambo gebracht, tja
     
  25. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das wäre ne Alternative. Nur die Buchla speziellen Module in eine Kiste und fertig, Standard VCOs, Filter usw., haben wir ja alle genug.
    Das 222e (das ist ja nur noch endgeil) und die beiden barber shoppe Module, könnten mir da schon ausreichen. *lechzzzz*
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Cabinet nur "unten" zu füllen wäre ein Start.
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    was ist der 222e ?


    @soularium
    bist du der Mathematiker ?



    und ja, du kommts auch mit nem Doepfer locker auf 20'000.- , aber nicht so schnell. ;-)
    nimmt man aber ein modcan oder motm, dann scheinen 20'000 ( ich spereche von CHF) auch nicht so viel.




    Ich selber würde viel lieber nen fetten 100 modul modular haben als nen kleinen extravaganten buchla.
    Die reine Menge an modulen, sofern sie gut ausgewählt sind, ist schon auch ein Faktor wenns ums experimentieren geht.
    Der 200e scheint mir schon sehr klein.

    Der andere faktor ist das die Module sauber arbeiten. Speziell die VCOs.
    Da ist es schon richtig nur das beste zu wollen.

    mein tipp : erstmal alles dran setzen dass du nen buchla 200e irgednwo vorgeführt bekommst.
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    Multi-Dimensional Kinesthetic Input Port
    Ein aufgepepptes Sensor-Keyboard auf Basis des Lighning II mit ein paar zusätzlichen Funktionen, das ganze als Modul

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

  30. soularium

    soularium Tach

Diese Seite empfehlen