Casio CZ1 - Nur bis Velocity 100 ? Kann das sein ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Ich@Work, 16. Juli 2006.

  1. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Kann es sein dass der Casio CZ1 wie der Yamaha DX7 nur Velocity-Werte bis 100 bzw. 99 sendet ?
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Wenn ich mich recht erinner sendet schon mehr, wenn man ordentlich Gewalt anwendet ;-) Ist aber schon lange nicht mehr mein Einspielkeyboard...
     
  3. Ich@Work

    Ich@Work aktiviert

    Geht bei meinem nicht.

    Habs mal im Kontakt (Standalone) probiert und schaffte es nicht das Teil an den Vollanschlag zu bringen auch bei starkem drücken nicht. Habs aber noch nicht mit einem richtigen MIDI-Monitor angeschaut.

    Die Tastatur gefällt mir eigentlich nicht schlecht, ist um längen besser als die meines JP8000, weshalb der CZ1 zum Einspiel herhalten muss, doch wenn der nur bis 99 schafft ists ein bisschen doof.

    Nun ja werde mir zwar die Synthese mal noch mal genauer anschauen denke aber dass er eh aus meinem Setup fällt. Hast Du nen Tip worauf ich achten sollte was den CZ1 besonders auszeichnet, klanglich. Oder liege ich da falsch wenn ich denke mit nem G2 kann man durchaus ähnliches machen ? Nur rein klanglich betrachtet (ohne Synthese-Struktur-Vergleich).
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Zum testen muesste ich den CZ-1 hier erst mal frei raeumen, der wird im Moment als Tisch missbraucht, obwohl ich jedesmal wenn ich die Kiste anschalte daran denke wieder mal ein paar neue Sounds fuer das Teil zu programmieren...

    Wenn man die G2 Shape-Oszillatoren auf nen Sine-Shaper bzw. 'nen 0Hz PM-Oszillator schickt, bekommt beim verschieben der Symmetrie in etwa das, was das DCW macht, die Resonanten CZ-Wellenformen sollte man per SineSync erzeugt koennen. Dann fehlen aber immer noch die 8 Level/Rate Huellkurven und der 80er Dreck...
    Das Resultat zweier solcher Straenge kann man bei Bedarf ring- bzw. eigentlich amplitudenmodulieren, was die Besonderheit des CZ ist. Wobei der obere Strang der Traeger ist, mit dessen DCA-Envelope sich die Gesamtlautstaerke einsellen laesst und der untere Strang der Modulator, mit dessen DCA praktisch der AM-Amount bestimmt wird. Filter bzw. sitzen damit vor dem Eingang des Ringmodulators, womit sie kombiniert mit der RM bzw. AM den Klang recht extrem verbiegen koennen. Damit geht dann von saiteninstrumentartiges ueber glockiges bis voiceiges so einiges machen laesst.
    Wenn sich das ganze noch mit Hilfe von Controller und nicht nur per Velocity steuern liesse, waere das Teil imho von den Moeglichkeiten vielen VAs haushoch ueberlegen...
    Ansonsten macht er Baessen, die klanglich irgendwo zwischen FM und subtraktiv liegen, 'ne recht gute Figur...

    Meine alte 1x CZ-1 im Multi-Mode Demo

    http://musik.freepage.de/summa/LovetheCZ.mp3
     

Diese Seite empfehlen