CMI Fairlight

micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Da kommt so ein schönes Flair amerikanischer 80er-08/15-Serien/Soap-Scores auf! Miami Vice und Jan Hammer lassen mit 8-Bit Orchester-Hits grüssen.
:)
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Yello: Ja klar, aber nicht so klischeehaft wie die Amis, oder soll ich lieber Preset-User sagen ;-)

Die Leute um Trevor Horn hatten den auch kreativer im Einsatz..
 
Moogulator

Moogulator

Admin
und Erdenklang gabs auch mal.. kennt kaum einer.. ist aber damals nen Kick gewesen..

Es gibt ja noch mehr Fairlight User, denen man das auch "anhörte"..
aber nicht alle haben Orch-Hits ohne Ende genutzt.. die früh-mitte 80er waren da natürlich schlimm.. aber meisst nicht ausm fairlight. ;-)
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Erdenklang sagt mir was, war oft in 83/84er FACHBLATT-Ausgaben was zu lesen.

Mit dem S2 ist der Fairlight ja mit die Mutter aller Sampler - habe als Teenie auch davon geträumt ;-)

Bis auf den 8-Bit Charme (den ich übrigends sehr schätze) ist das Ding (der IIer) heute eher Liebhaberei.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man heute Samples runtertransponiert hoeren sie sich einfach nur muffig an, bei den alten Kisten schoen rau und kratzig und fast der selben Energie wie in den hoeheren Lagen gespielt...
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Jean Michel Jarre hat den Fairlight zum Beispiel auf der Magnetic Fields benutzt. Kate Bush hat das Teil auch viel eingesetzt.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Summa schrieb:
Wenn man heute Samples runtertransponiert hoeren sie sich einfach nur muffig an, bei den alten Kisten schoen rau und kratzig und fast der selben Energie wie in den hoeheren Lagen gespielt...
Genau, du sprichst von Roland-Samplern ;-) , da ist es ähnlich positiv.
 
F

flasher

.
ICH KENN ERDENKLANG - ICH KENN ERDENKLANG *hüpf* :D

Ne, hab bei meinem Onkel mal ne Platte gefunden von denen, sehr interessant.
 
°

°

.
Das Viech klingt knorke !
Wie immer ein Kühlschrank.
Bei 0.51 klingt es wie die Titelmelodie von Auslandsjournal. Oder war es Weltspiegel. :dunno:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Monolith2063 schrieb:
Jean Michel Jarre hat den Fairlight zum Beispiel auf der Magnetic Fields benutzt. Kate Bush hat das Teil auch viel eingesetzt.
Ich hatte mal ne zeitlang nen Series III, mit schlanken 16 Bit und schon mit dem Grafiktablett.
Mir war der Fairlight einfach viel zu laut (Lüftergeräusche) und zu lahm (Streamertapes).
Der Fairlight ist mehr Kult und Mythos, was wohl preislich bedingt war, ein popeliger Kurzweil K-2500 kann da viel mehr und auch besser.
Natürlich haben die 8 Bit Kisten einen gewissen Charme, aber die ewige Knauserei mit den Stimmen bringts nicht. Recht authentisch klingen die Fairlightsounds übrigends auf nem ollen EPS Sampler...

Hab den Fairlight zusammen mit dem Synclavier nur auf einem Album eingesetzt (Drop Out). und dann wieder verkloppt.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
micromoog schrieb:
Summa schrieb:
Wenn man heute Samples runtertransponiert hoeren sie sich einfach nur muffig an, bei den alten Kisten schoen rau und kratzig und fast der selben Energie wie in den hoeheren Lagen gespielt...
Genau, du sprichst von Roland-Samplern ;-) , da ist es ähnlich positiv.
...oder FZ-1, die alten Akais, sogar die EWS oder AWE Soundkarten, Tracker-Software...
SB-Live schon nicht mehr, die interpoliert recht heftig...
 
M

Markus Berzborn

..
Viel genutzt hat den Fairlight seinerzeit auch Peter Gabriel, ich glaube, er war sogar eine Art GB-Vertrieb dafür. Bei Klaus Schulze habe ich das Teil 1983 und 1985 auf der Bühne gesehen, er ließ z.B. die Orchesterparts von "Ludwig II." darüber laufen.
Erdenklang war/ist ein Label, keine Gruppe. Was ihr meint, ist sicherlich das Duo Bognermayr/Zuschrader. Deren "Computerakustische Klangsinfonie" war damals so eine Art Fairlight-Demoplatte, ist aber auch unter rein musikalischen Aspekten interessant.
Was ich am Fairlight faszinierend fand, war die Eingabe und Editierung von Wellenformen direkt am Bildschirm mit dem Lichtgriffel. Hat eigentlich dieses Konzept mal jemand übernommen bzw. gibt es heute noch etwas in dieser Richtung?

Gruß,
Markus

P.S. Sorry - habe das Peter Gabriel-Video oben übersehen. Wurde also schon erwähnt.
 
M

Markus Berzborn

..
Sehr liebevoll gemacht sind auch die Oskar Sala-Editionen auf Erdenklang.
Die Original-LPs sind ja extrem selten und leider auch meist sehr teuer, so man sie denn findet.

Teils sehr schöne elektronische Sachen bietet auch die "Looking East"-Reihe dieses Labels.

Gruß,
Markus
 
EinTon

EinTon

......
Insgesamt scheints mir aber von der Konzeption doch etwas new-ageig zu sein...
 
M

Markus Berzborn

..
Ja, man muss sich die Perlen raussuchen. Das ist aber bei vielen Labels so.

Gruß,
Markus
 
M

Markus Berzborn

..
Es waren sogar drei Platten: Erdenklang-Sinfonie, Bergpredigt und Sternenklang.
Letzteres eine Sammlung von Weihnachtsliedern als Fairlight-Arrangement. :lol:

Gruß,
Markus
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben