Compact Flash als Ersatz für ein Diskettenlaufwerk

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von dilettant, 16. Mai 2006.

  1. dilettant

    dilettant Tach

    Hallo zusammen,
    ich habe gerade beim stöbern gerade ein Produkt gefunden, was scheinbar ein Diskettenlaufwerk per Compact Flash simuliert, natürlich mit der Möglichkeit, je nach Speichergröße z.B. Dutzende Images vorzuhalten.

    Wird anscheinend einfach zwischen Floppy und Anschlußkabel durchgeschleift.

    Nennt sich "UNIFlash", ca. 200 EUR

    http://www.2av.com.ua/indexe.htm

    Soll allgemein funktionieren, speziell mit einigen Ensoniqs, Korgs und Roland Tischhupen bereits verifiziert.

    Wäre für mich z.B. für einen SY99 etc. eine gute Alternative zum nicht vorhandenen SCSI-Anschluß...

    Oder für einen FZ1, etc...

    Hat das schon jemand mal ausprobiert ?

    Speziell da das ja nicht alles PC-Laufwerke in den Synths sind, sondern teilweise obskure Spezialdrives...

    Grüße, d.D.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    cool, blogcontent..
    hmm ,naja, die FORMATE sind schon oft speziell , aber das eigentliche basisformat ist immernoch und sehr oft standard, die erfinden das meist nicht neu, sie bauen aber ihr eigenes system drauf.. zB wie daten drauf geschrieben werden etc..
     
  3. dilettant

    dilettant Tach

    Das Filesystemformat ist dem Teil egal, das simuliert nur den Zugriff auf z.B. 80 Tracks/9 Sektoren, zweiseitig.

    Dabei muß es natürlich die Kommunikaten mit dem Diskettencontroller emulieren. Da gibt es allerdings verschiedene Speziallfälle (siehe Buchtys Neuverkabelung zwecks PC-Diskettenlaufwerk im FZ1)

    Daher die Skepsis...
     
  4. haesslich

    haesslich Tach

    ich frag mich grad wie und wo das ding eingebaut wird?!
     
  5. dilettant

    dilettant Tach

  6. dilettant

    dilettant Tach

Diese Seite empfehlen