Fakten Creator/Notator für ATARI - kennt sich hier noch jemand aus?

MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Ich wüsste gerne ob man die als Live MIDI Looper nutzen kann. Im Video von Espen Kraft zeigt er ganz schön, wie/dass man einzelne Tracks unterschiedlich lange loopen kann. Allerdings hält er für jede Aktion die Wiedergabe an. Und nun frage ich mich, muss dss sein, oder macht er das nur im Sinne der Demo?

edit: Video
https://youtu.be/F_BYU0U4fYI
 
fanwander
fanwander
*****
Uff. Wenn ich mich richtig erinnere geht es im Prinzip, aber man muss immer im Record-Modus sein, und dann statt Aussteigen die Spur wechseln. Die vorherige Spur geht dann in den Playmodus. Und man muss meiner Erinnerung nach in einem speziellen Loop-Aufnahmemodus sein: Es gab einen, der beim zweiten Loopdurchgang das im ersten Durchgang Aufgenommene immer überschreibt, und einen der das vorherige belässt.
Damit beim Spurwechsel die alte Spur für den Playmode erhalten bleibt, muss man in zweiterem Modus sein - was wiederum für das übliche Loopen (loopen, bis man mit der Version zufrieden ist) nicht wirklich geeignet ist.

Aber meine letze Creator/Notatorsession ist vier Jahre her. Kann sein, dass ich da was vermenge oder falsch in Erinnerung habe.
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Aber meine letze Creator/Notatorsession ist vier Jahre her.
Gemessen am Alter der Software war das ja quasi gestern 😊
Danke für deinen Input👍.
Aber wenn ich das richtig verstehe hat man dann wohl nicht die Möglichkeit unterschiedliche Loop-Längen für die einzelnen Tracks zu setzen.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Ja geht, kommt drauf an was du erwartest Und wie du genau Recordern willst

Pattern in Cycle-Mode (Taktzahl beliebig), bevorzugt setzt du für verschiede Midikanäle den Track MIDI Kanal auf „Original“ und schaltest die Send-Kanäle am Einspielkeyboard. Eine Spur kann 16 Midikanäle aufnehmen (brauchten früher die Tanzmukker zum Midifile (Format 0) zu verwursten).
Es gibt einige Wege nach Rom, genau für diese Anwendungen ist es zwar nicht konzipiert, aber mit ein paar Kniffen und etwas Trickkiste geht das.

Unterschiedliche Looplängen pro Track gehen, wenn zB Pattern-Cycle 16 Takte sind, kannst du die einzelnen Tracks unterschiedlich loopen (Loop value 4=1 Takt, 8=2 Takte etc.)

ich probiere es die Tage mal aus...
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Aber wenn ich das richtig verstehe hat man dann wohl nicht die Möglichkeit unterschiedliche Loop-Längen für die einzelnen Tracks zu setzen.
Naja, man muss unterscheiden zwischen der Looplänge des abgespielten Tracks (das ist das was man in Anzahl Hauptschläge - also 8 / 16 / 32 - am jeweiligen Track einstellt), und Länge der Aufnahmeschleife, die über die beiden Locator-Punkte definiert wird (im Video von Espenkraft als 1.1.1.1 und 5.1.1.1). Beides kann man laufenden Play-Betrieb ändern. Im Record-Modus bin ich mir nicht sicher.

Meine Erinnerung sagt mir jetzt auch, dass man sehr wohl in Echtzeit zwischen Aufnahme und Wiedergabe wechseln kann: Funktion "Punch" (von punch-in / punch-out). Man braucht wohl vorher auf allen Spuren Leerspuren, die man im playmode abspielt, und in die man mit "Punch" dann in Aufnahme wechselt
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
ich probiere es die Tage mal aus...
Super, danke
Meine Erinnerung sagt mir jetzt auch, dass man sehr wohl in Echtzeit zwischen Aufnahme und Wiedergabe wechseln kann: Funktion "Punch" (von punch-in / punch-out). Man braucht wohl vorher auf allen Spuren Leerspuren, die man im playmode abspielt, und in die man mit "Punch" dann in Aufnahme wechselt
Das klingt doch schon mal gut.
Ich warte mal noch was micromoog mir da sagen kann, aber evtl. sollte ich mir einfach mal ne Version zulegen um es für mich auszutesten.
Es ist ja zumindest mal nicht ganz ausgeschlossen, dass es in meinem Sinne funktionieren kann.
Ich habe das bisher mit Cubase gemacht, indem ich mir einen Locator-Bereich von 8 Takten gesetzt habe und diesen in Schleife laufen lasse. Was mich an Creator reizen würde wäre aber eben das mit den unterschiedlichen Loop-Längen in einem Pattern Cycle.
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Ach, noch so nebenbei gefragt: Hat Notator einen Treiber für Midex+ oder gehen da nur Unitor/Export?
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
A) Es geht! Man kann im Loop Modus aufnehmen und im laufenden Betrieb die Loop-Länge je Track ändern.

B) Es geht nicht, Notator erkennt Midex nicht und ich muss daher den Export verwenden und auch Midex ab und dafür den Notator Dongle einstöpseln.
Wieso kann man eigentlich Creator nicht mit nem Notator Dongle betreiben? Den Notenkladderadatsch brauch ich nicht, kann keine Noten lesen 🤷‍♂️
 
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
@micromoog, @fanwander danke euch für euren Input! Hab mir eine ge-Dongel-te Version von Notator geschossen und mit dem von mir avisierten Ansatz eine Testdemo gebastelt.
Ich denke ich werde das jetz in der Form öfter zum Einsatz bringen. :)
https://soundcloud.com/ae-sounds/notator-in-the-loop

Edit: Ich weiss nur noch nicht, wie ich ein simples Delete von den Spuren (Tracks) mache, die ich nicht mehr brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
dass man pro spur individuelle locator setzen kann.

kann aber auch sein, dass ich das jetzt mit diser anderen funktion verwechsle, wo man einen part auf einer midispur durch eine einzelne midi note antriggern kann.
 
Area88
Area88
|||||
Den Notenkladderadatsch brauch ich nicht, kann keine Noten lesen
...muß man auch nicht können. Ein Vorteil der Notendarstellung ist, daß man falsch eingespielte Noten mit dem Mauszeiger "packen" und nach Gehör auf die richtige Tonhöhe verschieben, oder wenn nötig mit einem eleganten "Wisch" quasi wegwerfen kann.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
dass man pro spur individuelle locator setzen kann.

kann aber auch sein, dass ich das jetzt mit diser anderen funktion verwechsle, wo man einen part auf einer midispur durch eine einzelne midi note antriggern kann.

Locator ist es ja nicht, nur ein Track Loop, einstellbar in 1/4 Noten-Schritten. War schon afaik ab Version 1.1 anno 1987 drin.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Edit: Ich weiss nur noch nicht, wie ich ein simples Delete von den Spuren (Tracks) mache, die ich nicht mehr brauche
Der Vollständigkeit halber: Track per Drag&Drop ins Arrange-Fenster ziehen bzw. links ausserhalb des Pattern-Fensters.
 
 


News

Oben