Cretu / Sandra - Maria Magdalena - Sound Nachbildung

nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Die ersten 3 Alben finde ich auch heute noch absolut spitze, das VÖ-Datum hört man schon, aber in Teilen tolle Popsongs, super produziert, aus der nervigen Stimme von Sandra alles rausgeholt was ging und mit Hubert Kah als Background-Sänger für mich der eigentliche Star auf den Alben.
 
fanwander
fanwander
*****
Es gibt keine Pulswelle, wohl aber eine Rechteckschwingung.
Das ist ja der Witz, dass ein Puls nicht schwingt. Der wird ein und ausgeschaltet (nämlich dann, wenn die Urspungsschwingung (sic!) einen bestimmten Schwellwert überschreitet). Deswegen extra nicht ...schwingung.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
in einem Erklär-Thread wird eine Grundsatzdiskussionen über "Benamsung" zur Verwirrung führen - bitte erst mal die Frage beantworten im #1 - bitte Grundsatz separat machen. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dirk Matten
Dirk Matten
||||||||||
Das ist keine "Benamung", sondern einfach nur ein technisch falscher Begriff und das von einem Experten, sodass sich dieser Blödsinn wahrscheinlich auch noch weiterträgt. Ab in die Ecke und schämen. Und seine Erklärung ist der potenzierte Schwachsinn. Meinen sonst üblichen Kommentar mit einem Wort habe ich mir verkniffen.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Das ist ja der Witz, dass ein Puls nicht schwingt. Der wird ein und ausgeschaltet (nämlich dann, wenn die Urspungsschwingung (sic!) einen bestimmten Schwellwert überschreitet). Deswegen extra nicht ...schwingung.

Wenn ich diese warmherzigen Erklärungen lese, schwingt mein Puls.

Sich auf in ungeahnte Höhen.

Stephen
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Hallo!

zuerst mal der Sound, den ich meine:

Ich habe versucht, den Sound auf meinem Korg Poly 61 nachzubilden:
Anhang anzeigen 96439
Das ist der gleiche Sound in zwei verschiedenen Oktaven.

Klingt m. E. nicht schlecht, kommt aber nicht wirklich an den Originalsound ran. Hat jemand Ahnung wie ich das verbessern kann, und evtl. welcher Synthie das im Original war?

Grüße
Das sind 2 Sounds - der eine ist etwas organischer und hat eine Pitch-Modulation - kommt vielleicht eher von einem PPG Wavetable - kann man im Poly nur mit Grundwellen machen, hier ist vermutlich eine andere Grundwellenform im Einsatz.

Das eine ist eine lang aushaltende FLäche, das andere ist eher ein "Lead" - gelayert aber unterscheidbar.

Der Charakter des Poly müsste hier ein bisschen abgewandelt werden, ggf. durch EQ und die Wellenform etwas weniger Grundwellenform-Charakter haben, damit es ganz stimmt.

Aber diese "Lead" Sache mit der Pitchmod würde ich versuchen einzubringen, auch etwas Bewegung reinbringen mit leichter VCA Mod oder/und Filter-Mod durch den LFO - aber nur wenn du wirklich das wie im Original machst und 2 Sounds einsetzt. Der Tipp mit der unsymmetrischem Rechteck ist denkbar als Alternative - aber nur dezent.
 
RealRider
RealRider
___[(Ö)]___
Die ersten 3 Alben finde ich auch heute noch absolut spitze, das VÖ-Datum hört man schon, aber in Teilen tolle Popsongs, super produziert, aus der nervigen Stimme von Sandra alles rausgeholt was ging und mit Hubert Kah als Background-Sänger für mich der eigentliche Star auf den Alben.
ganz deiner Meinung

total underated
ich mag heute besonders seine damals gefloppten Post-NDW Synth-Pop geschichten

und da besonders diese Cretu Produktion:

https://www.youtube.com/watch?v=czv_EZrucjk

aber wenns um Leblings Cretu-Produktionen geht, dann:
https://www.youtube.com/watch?v=QKh-sVeUtEk
 
virtualant
virtualant
eigener Benutzertitel
ich finde... irgendwie hat das alles auch was von Modern Talking.
Super produziert - ja.
Innnovativ - nur in Grenzen.

Wenn man Maria Magdalena mit Hubberts 'limousine' und Avenue hintereinander hört, dann muss man doch auch feststellen wie ähnlich diese Stücke musikalisch und im Aufbau sind.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Wenn man Maria Magdalena mit Hubberts 'limousine' und Avenue hintereinander hört, dann muss man doch auch feststellen wie ähnlich diese Stücke musikalisch und im Aufbau sind.
Modern Talking fand ich von den Melodien dann doch noch was einfacher gestrickt ;-) Hier und da wechseln bei Cretu die Noten zwischen den Sequenzen, sowas hätte sich Dieter Bohlen nicht gertraut :wegrenn:
Mit dem Alter steigen (zumindest bei mir) die Ansprüche, irgendwie war vieles davon auch inspirativ für das was ich später selbst (mit dem damals recht beschränktem Equipment) so gemacht hab' ;-)

Die Maxi lief bei mir damals auch rauf und runter:


Moti Special - Cold days, hot nights (1985 12")
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Poly 61 hat leider nur eine Hüllkurve, mit der man die Pulsbreite aber nicht modulieren kann. Der D50 ist ja synthesetechnisch ein Monster, aber ich habe noch nicht mit dem programmieren angefangen... Könnte aber durchaus gehen.
Es gibt einen kleinen Trick PWM ohne PWM zu machen, in dem man den zweiten Sägezahn um einen Oktave höher + ein paar cent verstimmt und in der Lautstärke um etwa 1/3 reduziert.
 
S
StopTheNerd
nIcHt AlLeS wAs StÖhNt IsT mUsIk
ich finde... irgendwie hat das alles auch was von Modern Talking.
Super produziert - ja.
Innnovativ - nur in Grenzen.

Wenn man Maria Magdalena mit Hubberts 'limousine' und Avenue hintereinander hört, dann muss man doch auch feststellen wie ähnlich diese Stücke musikalisch und im Aufbau sind.
Vom Bassound und der Spielweise findet man recht ähnliche Parallelen mit "Another Part Of Me" von Michael Jackson,dass drei Jahre später erschienen ist.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Bevor @serge es postet, haue ich das mal hier in die Runde:


Fetzt noch immer.

Stephen
Da hat man das Gefühl dass er sich von Fade to Grey inspirieren lassen hat und man hört noch 'ne Menge typischer 70er Einflüsse raus.
 
VEB-Soundengine
VEB-Soundengine
||||||||||
Ich erinnere mich an ein sensationelles TV Interview bei dem gefragt wurde: warum singst du über Maria Magdalena? Sie: weil ich gerne Maria Magdalena wäre.
 
Tonerzeuger
Tonerzeuger
Noerd
Ich sehe das wie Moogulator, es ist ein gelayerter Sound, und gar nicht so komplex. Ein DX7II würde sich für die Kombination anbieten, auch wenn das Pad da wohl nicht ganz so warm rüberkäme.

Leicht OT: Fällt Euch auf, wie schwach und dünn Sandras Stimme in den ruhigen Passagen klingt? Beim gepowerten Refrain klingt sie schon besser. Aber was solls: Heute würde man sowas X-fach im Rechner bearbeiten und anfetten - ist das wirklich besser ?
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Der weiß nach 36 Jahre bestimmt noch, welche Soundnummer er auf welchem Gerät gewählt hatte
und ob der Effektregler auf 11 stand.
Vermutlich kennt er auch noch Sandras Lidschattenmarke...

also ich weiß sowas noch. ich habs da aber auch leichter, denn ich habe vor 31 jahren erst angefangen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
don-chisciotte.jpg
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Fade of Grey ist Kunst. [...]

Gekünstelt trifft es eher. War nichts als Selbstinszenierung von ein paar schrägen Vögeln, die in London damals in der Szene den Ton angaben. Rein musikalisch betrachtet ist FtG kein Song, sondern nur eine Aneinanderreihung von Versatzstücken. Ohne diese Verpackung - und das relative klangliche Novum zu dieser Zeit -- wäre das nie zu einem Hit außerhalb der Szene geworden. Gelebter Zeitgeist für Nostalgiker.

Jegliche Form von Popmusik ist im weitesten Sinne Schlager, für jede Zielgruppe -- egal, ob Flippers, Amigos, Rosenstolz, Rammstein oder L'Ame Immortelle. Alles Zielgruppenschlager.
Ich erinnere mich an ein sensationelles TV Interview bei dem gefragt wurde: warum singst du über Maria Magdalena? Sie: weil ich gerne Maria Magdalena wäre.

War, glaube ich, bei Formel Eins.

Stephen
 
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
Das ist ja der Witz, dass ein Puls nicht schwingt.

da der transducer keine sprunghafte veränderung kann, ist es am ende beim absopielen hören immer eine schwingung.

aber eben nur dort.

vorher sind es alles nur wellen, da kann sich der dirk auf den kopf stellen. :P

im übrigen denke ich, dass "DX7" als richtige antwort viel wahrscheinlicher ist als PPG.
 
Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Fetzt noch immer.
ich bin auch ein Fan seiner älteren Alben - optisch könnte er heute durchaus aus als Atze Schröder Lookalike antreten, das Outfit ist inzwischen fast schon wieder hipper als der heutige Standard:

retro.jpg ... oder? :opa:

Es gibt einen kleinen Trick PWM ohne PWM zu machen, in dem man den zweiten Sägezahn um einen Oktave höher + ein paar cent verstimmt und in der Lautstärke um etwa 1/3 reduziert.
Nach meiner Kenntnis geht das besonders gut, wenn es sich beim zweiten um einen inversen Sägezahn handelt. Beim Model D gerne eingesetzt.
 

Similar threads

rauschwerk
Antworten
166
Aufrufe
3K
micromoog
micromoog
MoogTronic
Antworten
16
Aufrufe
1K
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
 


Neueste Beiträge

News

Oben