Custom Flight Cases - Ideen, Design, Bau, Hersteller etc.

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Mit welchen Herstellern von individuellen Cases habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Grade wenn es über die üblichen Features (alles was das Thomann Tool auf der Webseite nicht kann) hinaus geht?

Oder schon mal selber gebaut? Wie seid ihr da vor gegangen? CAD? Oder nur grobe Skizze machen? Dann einfach Teile aussuchen und drauf los? Lohnt sich der Eigenbau als einmalige Sache?

Und allgemein: Was für Ideen in dieser Richtung habt ihr?

Ich denke über ein Case nach in dem ich mehrere Desktopmodule, einen Sequencer und einen Mixer transportieren kann. Zuerst dachte ich an ein Keyboard-Case mit Inlays - jedoch wäre mir das zu sperrig. Ich bräuchte ca. 110 cm Länge, das wird schon eng in manchem Auto ohne Sitze zu klappen. Deswegen die Idee das Ganze in der Mitte zu teilen, sodass man zwei Koffer hat. Diese sollen dann bei Bedarf miteinander verbunden werden, sodass man einen "Tisch" hat. Dumme Idee?
 

Niki

|||||||||||
Also was eigene koffer bauen angeht, ist das so eine sache.
Ein koffer wird meistens eine Zeit lang benutzt die früher oder später vorbei ist.
Wenn früher, dann würde es sich kaum lohnen viel geld für ein massgeschnittenen koffer auszugeben den man dann nur 2 jahre, wenn überhaupt benutzt.
Selber bauen, hmm.... wird nicht soooo schön.

Du kannst dir aber diese koffer hier angucken. Die werden glaube ich mit nem schaumstoff geliefert wo du nur löcher für deine geräte reinmachen musst
Dazu noch alles wasserdicht und bruchsicher.

 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Thon Cases baut Dir auch Koffer, die man nicht mit dem Webtool designen kann. Musst Du halt mal mit denen reden.
 

sbur

Na ja, egal...
Die Frage ist, ob Dir die Innenmaße von diesem Koffer reichen:
112,7 x 32,7 x 14,8 cm
Volle Flightcases in dieser Größe haben schon ein erhebliches Eigengewicht, da scheint mir ein relativ leichter Koffer (7,7 kg) eine gute Alternative. Stabil sind die auch.
 

serge

*****
Mit Supercases in Hamburg habe ich seit über 15 Jahren beste Erfahrungen gemacht:
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Noch mal mit anderen Worten was ich vor hab: Das Ganze soll kein purer "Transportkoffer" werden. Ich möchte die Geräte damit betreiben. Vom Prinzip her als würde ich einen Tisch mit den Maßen 115x55cm haben auf dem ein paar Geräte stehen. Diesen würde ich dann im Bedarfsfall in der Mitte ein Mal teilen, Polsterung einfügen, den Deckel drauf tun und mitnehmen. Natürlich mit allem was da so drauf steht.

Also was eigene koffer bauen angeht, ist das so eine sache.
Ein koffer wird meistens eine Zeit lang benutzt die früher oder später vorbei ist.
Wenn früher, dann würde es sich kaum lohnen viel geld für ein massgeschnittenen koffer auszugeben den man dann nur 2 jahre, wenn überhaupt benutzt.
Das Maßschneidern bezieht sich nicht auf bestimmte Geräte. Siehe Anfang dieses Posts für alternative Erklärung. Deswegen hoffe ich, diesen Koffer noch lange verwenden zu können.

Die Frage ist, ob Dir die Innenmaße von diesem Koffer reichen:
112,7 x 32,7 x 14,8 cm
Volle Flightcases in dieser Größe haben schon ein erhebliches Eigengewicht, da scheint mir ein relativ leichter Koffer (7,7 kg) eine gute Alternative. Stabil sind die auch.
Genau das wollte ich ja eigentlich nicht, da die Länge manchmal schwer zu verstauen ist.
 
Ich meine mich an einen Vorschlag für den Bau von individuellen Koffereinlagen zu erinnern, indem man den Hohlraum um die Instrumente ausschäumt. Sicherlich mit irgendwelchen Tricks, um alles in Position zu halten, Plastikfolien zum Trennen und nötigenfalls Nacharbeiten per Küchenmesser. Sieht vermutlich grauenhaft aus... Polyurethan-Montageschaum gibt's billig in jedem Baumarkt.

Großer Vorteil: Wechselt man mal die Zusammenstellung, dann macht man sich schnell eine neue Einlage und tauscht sie aus.

Hat das hier schon mal jemand probiert?
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich habe mir seinerzeit bei Case-Products (heute in Voerde) ein maßgefertigtes Haubencase für den VCS-3 anfertigen lassen, das wirklich sehr solide ist. Leider hatte der Ein-Mann-Betrieb zwischenzeitlich dichtgemacht, da die Gängeleien durch Krankenkassen, Industrie- und Handelskammer, Finanzamt und Banken dermaßen überhand genommen hatten, daß eine Fortführung der Geschäfte nicht mehr möglich war (ganz zu schweigen vom Broterwerb).

Mittlerweile läuft der Laden wieder unter anderer Trägerschaft, aber mit demselben Stammpersonal:


Preise waren seinerzeit sehr erschwinglich und die Qualität ist prima.

Stephen
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Ich habe mir seinerzeit bei Case-Products (heute in Voerde) ein maßgefertigtes Haubencase für den VCS-3 anfertigen lassen, das wirklich sehr solide ist. Leider hatte der Ein-Mann-Betrieb zwischenzeitlich dichtgemacht, da die Gängeleien durch Krankenkassen, Industrie- und Handelskammer, Finanzamt und Banken dermaßen überhand genommen hatten, daß eine Fortführung der Geschäfte nicht mehr möglich war (ganz zu schweigen vom Broterwerb).

Mittlerweile läuft der Laden wieder unter anderer Trägerschaft, aber mit demselben Stammpersonal:


Preise waren seinerzeit sehr erschwinglich und die Qualität ist prima.

Stephen
Danke, sieht aber nicht so aus als ob sie derzeit Aufträge entgegen nehmen. Es gibt keinerlei Kontaktmöglichkeit. Nicht mal ein Impressum...
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Danke, sieht aber nicht so aus als ob sie derzeit Aufträge entgegen nehmen. Es gibt keinerlei Kontaktmöglichkeit. Nicht mal ein Impressum...
Einfach mal ein info@... vor die Webadresse setzen und nachfragen.

Vor knapp einem halben Jahr las sich der Bericht über den Neuanfang unter neuen Vorzeichen ganz positiv. Ich wollte selbst im Sommer eigentlich zwei Koffer bestellen...

Stephen
 
M

Moraíto Chico

Guest
Als ich vor Jahren vor der Frage stand wie ich mein Gear vorinstalliert in Koffern unterbringe bin ich bei Recherchen auf -Waffenkoffer- gestossen. In diesem Bereich findet man vermutlich sehr viel passenderes Zeug als auf Thomann mit diesen Standardmaßen.

WaffenKoffer sind auch Leichter und trotzdem relativ biegesteif.

Meine waren aus Aluminium und hab die passend gemoddet.. Klettbänder, abnehmbarer Deckel, Polsterung, usw.

Die fliegen sogar noch im Keller rum, die sollte ich mal veräussern im Rahmen der Ballastabwerfung... um an Höhe zu gewinnen.
 

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Hier mal eine Skizze von dem was ich mir so vorstelle. Endausbaustufe wäre, dass die seitlichen Deckel noch als "Bein" zum Anwinkeln der Unterseite dienen können.

case_g.png
 


Neueste Beiträge

News

Oben