Vom Noob zum Gearjunkie. 😉

Ich hoffe dass ich das im Griff habe. Das was da steht ist alles was ich habe und das soll auch so bleiben. Ein kleines Case mit TR-8S und Bitwig mit APC 40 finde ich schon sehr mĂ€chtig. In das Case soll noch etwas Random (Turing Maschine) und dann gibt es eigentlich nichts wo ich sagen könnte das "brauche" ich. Das Jammen macht jeden Falls richtig Spaß.
 
Ich hoffe dass ich das im Griff habe. Das was da steht ist alles was ich habe und das soll auch so bleiben. Ein kleines Case mit TR-8S und Bitwig mit APC 40 finde ich schon sehr mĂ€chtig. In das Case soll noch etwas Random (Turing Maschine) und dann gibt es eigentlich nichts wo ich sagen könnte das "brauche" ich. Das Jammen macht jeden Falls richtig Spaß.
Wie genau nutzt Du die Module, TR-8S und Bitwig zusammen? Nur so aus Interesse. Antwort gerne in einem eigenen Thread, wenn es hier nicht passt.
 
Wie genau nutzt Du die Module, TR-8S und Bitwig zusammen? Nur so aus Interesse.

Mit Bitwig spiele Kickdrums, Baseline, Atmos, Synthys, in Form von Audio-Loops per Clip Launcher. Die Spuren mixe ich dann wie ein DJ mit dem Crossfader oder den normalen Fadern zusammen. Topdrums jamme ich mit dem TR-8S dazu, das macht richtig Spaß. Den Sound aus dem Case mische ich on top, sobald ich einen Sweet Spot finde, nehme ich die Spur mit Bitwig auf und habe neues Audiomaterial. So entstehen Ideen fĂŒr neue Tracks, die ich dann spĂ€ter mit Bitwig arrangieren kann. Alle Spuren gehen in meinen Roland MX-1 Mixer, mit dem man auch hervorragend tweaken kann, der Mixer ist gleichzeitig Audiointerface. Ich bin mit dem Setup super zufrieden, das macht viel Spaß. Dass ich mal ein Modular-System baue, hĂ€tte ich mir bis vor kurzem kaum vorstellen können, aber dann habe ich aus Versehen einen Neutron gekauft und festgestellt, dass Synthesizer ohne MenĂŒ viel intuitiver sind und war schnell angefixt.
 
Mit Bitwig spiele Kickdrums, Baseline, Atmos, Synthys, in Form von Audio-Loops per Clip Launcher. Die Spuren mixe ich dann wie ein DJ mit dem Crossfader oder den normalen Fadern zusammen. Topdrums jamme ich mit dem TR-8S dazu, das macht richtig Spaß. Den Sound aus dem Case mische ich on top, sobald ich einen Sweet Spot finde, nehme ich die Spur mit Bitwig auf und habe neues Audiomaterial. So entstehen Ideen fĂŒr neue Tracks, die ich dann spĂ€ter mit Bitwig arrangieren kann. Alle Spuren gehen in meinen Roland MX-1 Mixer, mit dem man auch hervorragend tweaken kann, der Mixer ist gleichzeitig Audiointerface. Ich bin mit dem Setup super zufrieden, das macht viel Spaß. Dass ich mal ein Modular-System baue, hĂ€tte ich mir bis vor kurzem kaum vorstellen können, aber dann habe ich aus Versehen einen Neutron gekauft und festgestellt, dass Synthesizer ohne MenĂŒ viel intuitiver sind und war schnell angefixt.
Danke fĂŒr die Zusammenstellung. Das werde ich auch mal so probieren. Bisher besteht bei mir zwischen DAW und Hardware irgendwie eine imaginĂ€re Grenze. Beide bilden quasi eine eigene Welt fĂŒr sich, also entweder nur ITB oder nur Hardware. Beides zusammen kriege ich irgendwie nicht hin.
 
So, heute hab ich mein „Studio“ fertig gebracht.
Der Table ist n Servierwagen vom Ikea, wo ich oben nen kleinen Aufbau gemacht habe. Somit kann ich ganz flexibel in unserer Wohnung herum flitzen, dank der Rollen.
Hardwareseitig hab ich eigentlich alles, was ich brauche 
.
- Syntakt als Alleskönner
- Die DB-01 mit dem ĂŒberdimensionierten Analog Heat dahinter als „Brachial-Sound-Maschinerie“
- Den Oto Boum als Glue auf der Summe
- Denon Rackrecorder fĂŒr Momentaufnahmen und zusĂ€tzlichen Amp.

Das einzige was ich in Zukunft noch anschaffen will, ist noch n SSL Fusion um die Summe etwas mehr feintunen zu können. Das eilt aber nicht.

Anhang anzeigen 205092
Die Adams wuerde ich stellen, falls irgendwie moeglich.
 
Die Adams wuerde ich stellen, falls irgendwie moeglich.

Du siehst auf dem Foto, fast unmöglich.
Derzeit zumindest. Ich mĂŒsste das Gestell etwas umbauen - werde ich in Zukunft sowieso machen und dann plane ich das ein.
Ich habe aber n ganz klaren Sweetspot - der ist jedoch klein, aber damit kann ich arbeiten. Zumindest reicht es fĂŒr n Hobby.
 
FrĂŒher hatte ich die Bude voll mit Space Echos, KĂŒhlschrank großem Federhall, diversen Keyboardsynths, 32 Kanal-Pult, Effektrack, Drumcomputern und Modularschrank.
Jetzt reicht mir auch ein sehr kleines Setup
Der Syntakt ist fĂŒr mich die moderne Version der Electribe MX😂

IMG_0585.jpeg
 
Alles andere ist fort?
Yepp, bis auf ein Mini-Modularsystem und 2 andere Krachmacher. Eventides sind eingemottet. Die Liste von den Teilen, die durch meine HĂ€nde gegangen sind wĂ€re seehhrr lang.... Ich mag mittlerweile die Reduktion. Keine DAW, keine 10000den von Möglichkeiten, wenige Möbel, wenige Dinge. Das lĂ€ĂŸt mich ruhiger und fokussierter werden. GAS ist immer da, denn ich weiß ja wie gut bestimmte Dinge klingen können. Jedoch habe ich auch ein Leben neben dem Sound und materiell beschrĂ€nkte Möglichkeiten.
Dies ist mein aktuelles kompaktes Tischkonzept, aber ich habe das GefĂŒhl das es mich sehr weit bringen kann. Sampling mit dem Digitakt ist ein Traum mit der Möglichkeit direkt ĂŒber USB Samples zu gewinnen. ByteFM und andere Webradios werden jetzt dauernd recorded
 
Zuletzt bearbeitet:
FrĂŒher hatte ich die Bude voll mit Space Echos, KĂŒhlschrank großem Federhall, diversen Keyboardsynths, 32 Kanal-Pult, Effektrack, Drumcomputern und Modularschrank.
Jetzt reicht mir auch ein sehr kleines Setup
Der Syntakt ist fĂŒr mich die moderne Version der Electribe MX😂

Anhang anzeigen 216038
Oha, die Mackie Monitore sind auch weg? Schönes Setup! Mochte deinen Minimal Sound immer sehr.
 
Yepp, bis auf ein Mini-Modularsystem und 2 andere Krachmacher. Eventides sind eingemottet. Die Liste von den Teilen, die durch meine HĂ€nde gegangen sind wĂ€re seehhrr lang.... Ich mag mittlerweile die Reduktion. Keine DAW, keine 10000den von Möglichkeiten, wenige Möbel, wenige Dinge. Das lĂ€ĂŸt mich ruhiger und fokussierter werden. GAS ist immer da, denn ich weiß ja wie gut bestimmte Dinge klingen können. Jedoch habe ich auch ein Leben neben dem Sound und materiell beschrĂ€nkte Möglichkeiten.
Dies ist mein aktuelles kompaktes Tischkonzept, aber ich habe das GefĂŒhl das es mich sehr weit bringen kann. Sampling mit dem Digitakt ist ein Traum mit der Möglichkeit direkt ĂŒber USB Samples zu gewinnen. ByteFM und andere Webradios werden jetzt dauernd recorded
Der Syntakt ist ja sowieso ein Multitool - irgendwie kann ich damit alles bauen, abseits von Samples oder spezifischen FX Sachen.
 
und gefÀllt dir der Sound?
Deffinitiv - manche Sachen mehr, manche durchschnittlich.
Die Drummaschinen sind alle super gut zu gebrauchen, die Cymbalmaschine fĂŒr Cymbals ein schlechter Witz - dafĂŒr fĂŒr vieles andere wieder Top.
Synth-Sachen sind auf den ersten Blick Durchschnitt - spÀtestens wenn man einzelne Machines zweckentfremdet, hat man jedoch viele Sweetspots.
Die Chord-Maschine ist fĂŒr mich jedoch das Highlight - gibt keinen Song wo die nicht mitschĂ€ppert.
Supersaw Maschine ist - „gebrĂ€uchlich“ als Supersaw - Ersatz.
Ohne Spread hat die jedoch wieder den Perfekten Trance-Lead Sound, von daher auf seine Art wieder eine super Maschine.

Unterm Strich :
FĂŒr alles was der Syntakt kann, gibts immer bessere Alternativen. Aber als „Multitool-Groovebox“ sehe ich keine Alternative zum Syntakt.
 
Deffinitiv - manche Sachen mehr, manche durchschnittlich.
Die Drummaschinen sind alle super gut zu gebrauchen, die Cymbalmaschine fĂŒr Cymbals ein schlechter Witz - dafĂŒr fĂŒr vieles andere wieder Top.
Synth-Sachen sind auf den ersten Blick Durchschnitt - spÀtestens wenn man einzelne Machines zweckentfremdet, hat man jedoch viele Sweetspots.
Die Chord-Maschine ist fĂŒr mich jedoch das Highlight - gibt keinen Song wo die nicht mitschĂ€ppert.
Supersaw Maschine ist - „gebrĂ€uchlich“ als Supersaw - Ersatz.
Ohne Spread hat die jedoch wieder den Perfekten Trance-Lead Sound, von daher auf seine Art wieder eine super Maschine.

Unterm Strich :
FĂŒr alles was der Syntakt kann, gibts immer bessere Alternativen. Aber als „Multitool-Groovebox“ sehe ich keine Alternative zum Syntakt.
okay... nach wenigen Monaten konnt ich das Zeug nicht mehr hören. Die ganzen Synthsachen völlig Banane. Ein musste ich als Hihat missbrauchen weil es analog keine gute gab. FĂŒr mich nach dem Digitone die furchtbarste aller elektron Maschienen.
(ich schÀtze den A4, DT, MD, Mnm, OT sehr)
 
okay... nach wenigen Monaten konnt ich das Zeug nicht mehr hören. Die ganzen Synthsachen völlig Banane. Ein musste ich als Hihat missbrauchen weil es analog keine gute gab. FĂŒr mich nach dem Digitone die furchtbarste aller elektron Maschienen.
(ich schÀtze den A4, DT, MD, Mnm, OT sehr)
Ja das kann ich gut nachvollziehen - ich kenne auch deine Musik - da passt die MD wie der Deckel auf den Topf.
Ich bin eher im Melodic Techno / Trance Bereich und da hat der Syntakt vieles herzugeben.
 
und gefÀllt dir der Sound?
okay... nach wenigen Monaten konnt ich das Zeug nicht mehr hören. Die ganzen Synthsachen völlig Banane. Ein musste ich als Hihat missbrauchen weil es analog keine gute gab. FĂŒr mich nach dem Digitone die furchtbarste aller elektron Maschienen.
(ich schÀtze den A4, DT, MD, Mnm, OT sehr)
Sorry, aber das finde ich zB gar nicht. Wenn man sich des Syntakts mal anders annimmt und mal mit einem Keyboard verbindet enstehen doch oft sehr komplexe Sounds. Immerhin befinden sich darin doch viele verschiedene Synthesearten vereint.Das Einzige was mir wirklich imSyntakt fehlt ist eine Art Arppiator bzw. ein euclidischer Sequenzer. Sy Tone und Sy Bits haben ein so weites Spektrum , gerade wenn man sie in verschiedenen Tonlagen spielt.... aber das sollte man eigentlich im entsprechenden GesprÀchsfaden beschreiben.:connect:
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry, aber das finde ich zB gar nicht. Wenn man sich des Syntakts mal anders annimmt und mal mit einem Keyboard verbindet enstehen doch oft sehr komplexe Sounds. Immerhin befinden sich darin doch viele verschiedene Synthesearten vereint.Das Einzige was mir wirklich imSyntakt fehlt ist eine Art Arppiator bzw. ein euclidischer Sequenzer. Sy Tone und Sy Bits haben ein so weites Spektrum , gerade wenn man sie in verschiedenen Tonlagen spielt.... aber das sollte man eigentlich im entsprechenden GesprÀchsfaden beschreiben.:connect:
ist alles richtig.. am Ende ist der Sound aber irgendwie merkwĂŒrdig. Hat Monate gebraucht bis ich das gemerkt hab.

Ist auch egal. Meiner ist verkauft und gut ist.
 
da haben wir wohl genau das gleiche Empfinden. auch Analog Rytm und Syntakt im Analog-Teil unterscheiden sich irgendwie sehr stark.
Synakt gefiel mir oft im ersten Moment besser.. Ergebnis plakativer/springt mehr ins Ohr (Overdrive glaub ich vorm Filter, was ich sehr gut finde),
aber irgendwie hab ich dem Rytm dann kurze Zeit spĂ€ter meistens den Vorzug gegeben. Bin aber auch sehr froh, dass es fĂŒr mich Argumente
dafĂŒr gab, mich um ein GerĂ€t zu reduzieren.. zu viel blockiert einfach irgendwann. und jeder, der den Syntakt schĂ€tzt, wird das auch tun,
wenn ein paar Hanseln es anders empfinden :)
 


News

ZurĂŒck
Oben