Delay für MiniMoog Voyager : Moogerfooger und Alternativen

tompisa
tompisa
|||
Bin nicht sicher, ob ich das posten darf, aber ich versuchs mal, aus Überzeugung. Ich hatte, seitdem ich den Minimoog Voyager OS besitze, schon mehrere Delays ausprobiert, mit der Maßgabe wirklich gute Moog Delays zu zaubern. M.E. ist ein leichtes Delay + ein bisserl Chorus Pflicht bei der Voyager-Kiste.

Natürlich hatte ich recht schnell ein Moogerfooger Delay gekauft, für sage und schreibe knapp 700 Euro. Die Anschlussmöglichkeiten und die Flexibilität sind fantastisch und mit nichts vergleichbar , allerdings hat mir der Klang nie zugesagt , da das Delay im Grunde soundmässig für mich steril klingt und ein mehr oder weniger hartes "klack-klack" von sich gibt. Zumindest mich hat das nie überzeugen können. Es klang und klingt zum Teil unemotionaler, als ein gutes Analog Delay PlugIn für die DAW. Zustäzlich war ich überrascht, dass ein analoges Delay von MOOG keinen echten Hardware Bypass hat (da bin ich fast umgefallen) . Hätte ich doch einmal vorher gelesen..soviel also zum Thema selbstgenerierte MOOG Vorschusslorbeeren und Vertrauen . Daher hatte ich in den letzten 2 Monaten mehrere analoge Delays ausprobiert und ein Einziges ist übrig geblieben, das mich überzeugt hat: JAM Delay Lama.

Ich möchte Euch nicht die Ohren füllen mit Lobeshymnen, aber knapp gesagt (und das verdient der Hersteller m.E ) muss sich jeder , der nach einem echten analogen Delay Ausschau hält , das jam Gerät anhören und ausprobieren. Es gibt dem Mini Voyager (ich hab den OS) sogar eine zusätzliche Prise Druck und Schmutz, so dass zumindest ich dieses Gerät permanent in der (Mono-) Schleife des Moogs belässt.

Da ich recht neu in diesem exzellenten Forum bin, weiß ich nicht wie es hier aussieht mit Hersteller Empfehlungen. Verzeihung also, falls es daneben sein sollte, dass ich hier für das Pedal schwärme.
 
citric acid
citric acid
|||||||||
tompisa schrieb:
Bin nicht sicher, ob ich das posten darf, aber ich versuchs mal, aus Überzeugung. Ich hatte, seitdem ich den Minimoog Voyager OS besitze, schon mehrere Delays ausprobiert, mit der Maßgabe wirklich gute Moog Delays zu zaubern. M.E. ist ein leichtes Delay + ein bisserl Chorus Pflicht bei der Voyager-Kiste.

Natürlich hatte ich recht schnell ein Moogerfooger Delay gekauft, für sage und schreibe knapp 700 Euro. Die Anschlussmöglichkeiten und die Flexibilität sind fantastisch und mit nichts vergleichbar , allerdings hat mir der Klang nie zugesagt , da das Delay im Grunde soundmässig für mich steril klingt und ein mehr oder weniger hartes "klack-klack" von sich gibt. Zumindest mich hat das nie überzeugen können. Es klang und klingt zum Teil unemotionaler, als ein gutes Analog Delay PlugIn für die DAW. Zustäzlich war ich überrascht, dass ein analoges Delay von MOOG keinen echten Hardware Bypass hat (da bin ich fast umgefallen) . Hätte ich doch einmal vorher gelesen..soviel also zum Thema selbstgenerierte MOOG Vorschusslorbeeren und Vertrauen . Daher hatte ich in den letzten 2 Monaten mehrere analoge Delays ausprobiert und ein Einziges ist übrig geblieben, das mich überzeugt hat: JAM Delay Lama.

Ich möchte Euch nicht die Ohren füllen mit Lobeshymnen, aber knapp gesagt (und das verdient der Hersteller m.E ) muss sich jeder , der nach einem echten analogen Delay Ausschau hält , das jam Gerät anhören und ausprobieren. Es gibt dem Mini Voyager (ich hab den OS) sogar eine zusätzliche Prise Druck und Schmutz, so dass zumindest ich dieses Gerät permanent in der (Mono-) Schleife des Moogs belässt.

Da ich recht neu in diesem exzellenten Forum bin, weiß ich nicht wie es hier aussieht mit Hersteller Empfehlungen. Verzeihung also, falls es daneben sein sollte, dass ich hier für das Pedal schwärme.

sehr interesant... also ich denke das es hier nicht verboten ist auf marken zu verweisen.
Electro Harmonics stand ja immer schon für gute qualität... wenn mann mal die neuzeit bignuffs ( made in UDSSR ) weg läßt :)

googel zeigt hier 3 schöne delays, wobei die deluxe version am besten aus sieht...welche hast Du genau ? Kannst Du evtl mal nen MP3 machen ?
 
citric acid
citric acid
|||||||||
XCenter schrieb:
citric acid schrieb:
wenn mann mal die neuzeit bignuffs ( made in UDSSR ) weg läßt :)

Dafür kamen die Gehäuse aus dem Panzerkombinat Krachtina. ;-)
Allerdings redet tompisa hier garnicht von nem EH-Teil: http://www.jampedals.com/index.php?page ... a&hl=en_GB

@tompisa:
solche Statements sind hilfreich hier immer gern gesehen. Nur weiter so und gerne auch, wenn´s mal nicht gefällt -> Moogerfooger. :supi:


ah ok...sorry . habs irgendwie falsch verstanden...danke für die aufklärung !!!
 
ossi-lator
ossi-lator
||||||||||
wie immer sind die klassiker wie Roland Space Echo RE-201 für den Voyager empfehlenswert.

aus der neuzeit finde ich das Vox Time Machine Delay sehr gut - ich persönlich finde es besser als das EH Memory Man, das war mir zu schwierig einzustellen vom timing her.

time_machine.jpg
 
7f_ff
7f_ff
|
Hallo,

ich finde es auch recht interessant, Meinungen über Produkte zu lesen.

Was ich an analogen Delays ganz gut finde, ist das Dynacord VRS23.

Grüße
 
N
Neo
..
Das Vox Time Machine Delay klingt zu clean für meinen Geschmack, ich würde auch eher für ein Memory Man stimmen. :)
Oder ein Fulltone, aber das ist ne andere Preisklasse.
 
A
Anonymous
Guest
ist zwar nicht analog ,aber ich würd auf jedenfall auch mal den eventide time factor antesten. ;-)
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Und hier die Budgetempfehlungen, die keiner hören will: Behringer Vintage Time Machine (oder für noch weniger Geld sogar nur Vintage Delay 400). Ansonsten Memory Boy.
 
VINTECH
VINTECH
..
ich finde das PIGTRONIX ECHOLUTION sieht auch sehr interessant aus , hat das evtl schon jemand mal ausprobiert?
 
XCenter
XCenter
Stimmungsmacher
weinglas schrieb:
Und hier die Budgetempfehlungen, die keiner hören will: Behringer Vintage Time Machine (oder für noch weniger Geld sogar nur Vintage Delay 400).

Klingen die Teile denn? Die Danelectro TapeDelay Emu klingt auch nicht analog. Dann schon lieber etwas mehr Geld investieren und nen RE-20.
 
N
Neo
..
snowcrash schrieb:
memory boy -> absolute empfehlung, klingt gut und hat einen CV eingang

Hast du ne Ahnung wieso es so einen enormen Preisunterschied zwischen dem Memory Man und dem Memory Boy gibt ?

Habe gerade beide gehört, das Menory Man klingt schon eine Ecke voller und wärmer als das Memory Boy, ob es allerdings für 200 Euro mehr klingt, muß jeder selbst entscheiden.
 
orgo
orgo
||
wiegt die modulierbarkeit des mf-104 die möglicherweise nicht optimale klangfarbe nicht auf? abseits von der bereits genannten fallen mir noch die frühen digital delays im 19er Format ein. die klingen auch sehr gut und die meisten frühen modelle hatten einen cv eingang zur modulation von feedback oder delay time. die klassiker sind roland sde und korg sdd.
 
P
ps4074iclr
Guest
weinglas schrieb:
Und hier die Budgetempfehlungen, die keiner hören will: Behringer Vintage Time Machine

Jo, den benutz ich auch am Voyager. Das winzige SMD Board macht wirklich einen jämmerlich billigen Eindruck und der Klang ist auch alles andere als sauber (ich hätte auch lieber den Memoryman), aber der Sound der VM1 hat definitiv "Charakter", wesshalb ich mir inzwischen sogar einen zweiten geholt hab.

Wie schon gesagt, ein Memoryman klingt definitiv edler, aber schlussendlich wars bei mir doch ne Geldfrage.
 
N
Neo
..
Ich möchte Euch nicht die Ohren füllen mit Lobeshymnen, aber knapp gesagt (und das verdient der Hersteller m.E ) muss sich jeder , der nach einem echten analogen Delay Ausschau hält , das jam Gerät anhören und ausprobieren. Es gibt dem Mini Voyager (ich hab den OS) sogar eine zusätzliche Prise Druck und Schmutz, so dass zumindest ich dieses Gerät permanent in der (Mono-) Schleife des Moogs belässt.

Da ich recht neu in diesem exzellenten Forum bin, weiß ich nicht wie es hier aussieht mit Hersteller Empfehlungen. Verzeihung also, falls es daneben sein sollte, dass ich hier für das Pedal schwärme.

Ein link wäre nett, unter Google finde ich nichts.
 
A
Anonymous
Guest
XCenter schrieb:
weinglas schrieb:
Und hier die Budgetempfehlungen, die keiner hören will: Behringer Vintage Time Machine (oder für noch weniger Geld sogar nur Vintage Delay 400).

Klingen die Teile denn? Die Danelectro TapeDelay Emu klingt auch nicht analog. Dann schon lieber etwas mehr Geld investieren und nen RE-20.
die behringers sind keine tape-emu, da sind bbds drin. im fall des vd400 ein coolaudio v3205d.

fg
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Neo schrieb:
snowcrash schrieb:
memory boy -> absolute empfehlung, klingt gut und hat einen CV eingang

Hast du ne Ahnung wieso es so einen enormen Preisunterschied zwischen dem Memory Man und dem Memory Boy gibt ?

Habe gerade beide gehört, das Menory Man klingt schon eine Ecke voller und wärmer als das Memory Boy, ob es allerdings für 200 Euro mehr klingt, muß jeder selbst entscheiden.

Ein Teil des Preisunterschieds kommt daher, dass der Memory Man zwei Ausgänge hat. Dafür hat der Memory Boy aber einen CV-Eingang.
 
snowcrash
snowcrash
||
mit den ausgaengen hat das nichts zu tun, das ist clean/delay out und nicht stereo... da liegt der unterschied eher bei der qualitaet der komponenten/bbd-chip, SMD / diskreter aufbau etc... etc... klanglich gibt es natuerlich einen unterschied, aber ich mag den sound des boys so wie er ist.
 
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Der Memory Boy ist offenbar genau das, was ich suche:

1. CV-Eingang
2. solide Kiste
3. klingt gut
4. günstig

Jedenfalls fand ich beim Evolver das Tuned Feedback klasse und möchte sowas am Voyager/ Altair. An die Memory Boy-Besitzer mit Voyager bzw. Modular hätt ich folgende Fragen:

1. ist es möglich, per 1 Volt Zunahme der Steuerspannung die Delay-Zeit zu halbieren? So dass man mit 1V/ Oktave ein Tuned Feedback spielen kann?

2. (eventuell schwierige Frage:) Früher oder später bekommt bei mir erfahrungsgemäß alles negative Steuerspannungen ab (weil die meisten Sachen nunmal von -5 Volt bis 5 Volt gehen). Der Memory Boy ist auf 0 - 5 Volt spezifiziert (glaub ich). Gibt es ne Mod oder so, womit man verhindern kann dass was kaputt geht falls mal ne negative Steuerspannung ins Gerät gerät?
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ist nicht ganz die Antwort, aber mit nem Ineko hat das auch funktioniert, ihn über einen Analogstep-Seq. zu steuern, also per Spannung. Einfach durch Potianklemm-"Trick". Das geht evtl bei anderen Potidingern auch. Ansonsten gibt es DDL Module, brauchst halt ein kleines Rähmchen für aber wäre auch ne Möglichkeit. Tiptopaudio und Doepfer haben sowas.
 

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben