Die besten VST/AU Plugins

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von DrFreq, 16. Januar 2012.

  1. DrFreq

    DrFreq -

    Ich habe Jahrelang nur Hardware benutzt und jedem der mir über den Weg gelaufen ist und etwas von Software erzählt hat ausgelacht, vor allen Dingen immer die Aussage: "analog, analog, analog". Ich weiß gar nicht mehr wie viel Hardware ich schon in der Hand hatte. Die Geräte alleine an sich sind nicht schlecht, aber wenn man wirklich ernsthaft etwas machen will, wird man schneller als man denkt mit den harten Nachteilen der analogen Welt konfrontiert, wenn man versucht die DAW und das externe Equipment zu kombinieren. Das fängt bei den verwendeten Kabel, dem Netzteil und der Patchbay an. Geht über das rauschende analog Pult, den rauschenden Verstärkern hinweg und hört beim Wandler oder gar bei Themen wie Latenzausgleich und MIDI Timing nicht auf. Auf der anderen Seite ist es eben so das vor gar nicht all zu langer Zeit Plugins noch nicht soooo gut geklungen haben und das die Rechnerleistung noch beschränkt war, man benutzte die jedem bekannte konventionelle Methode bei der ein analoges Pult das Herzstück des Studio dar stellte, an dem ein Master Rekorder oder eine Bandmaschine angeschlossen war. Möchte man auf seine externe Hardware in der modernen Zeit nicht verzichten müsste man idealerweise alles absampeln. Dies ist aber mit sehr viel Aufwand verbunden, ein Aufwand für den z.B ich keine Lust habe. Ich denke dabei vor allen Dingen daran die Samples alle gleich zu schneiden und im Bezug auf ihre Dynamic hin optimal zu bearbeiten ohne das Nebengeräusche des analogen Signalweg hörbar werden. Mir gefällt aus diesem Grunde bei Renoise der Plugin Grabber sehr gut. Ich kann mit dem Plugin Grabber in Renoise entsprechend meiner Vorgaben das Plugin nach Herzenslust automatisch absamepln lassen und kann in der Zwischenzeit einen Kaffee trinken gehen. Wenn ich zurück komme ist alles perfekt zugeschnitten, alle Samples haben einen Namen und wurden im Sampler auf die Keyzone verteilt selbst Looppunkte wurden perfekt gesetzt. Um wieder zurück zum Thema zu kommen, die Plugins klingen heute wesentlich besser, ehrlich gesagt erstaunlich gut.. So gut das ich sage, ich brauche keine externe Hardware Synth mehr. Plugin Synth klingen mindestens genauso gut, wenn in einigen Fällen nicht sogar besser. In jedem Fall ohne schlechten Signalweg und mehrfache Wandlung. Plugins sind auch viel lauter... Ich habe mir einige Plugins raus gesucht die ich für die Hitmeister halte.. Es sind kostenlose und kostenpflichtige Plugins.. Wie gesagt es sind die Plugins die mir gefallen:


    kostenlose Freeware VST Synth:

    Jonathan Murphy -> TS808 / 808 Clone basierend auf der Emulation der realen Schaltkreise

    Synth1 - Virtual Analog - VST Synth basierend auf den Nord Lead 2, hört man auch
    Uhe - Zebralette, versteht sich von selbst
    Maik Menz - Trance Drive grosser Synth mit Hyper Saw
    EFM MicroModular electronics for music
    Minisoftmusik -> fem
    Minisoftmusik -> Extractor


    VST Synth für Geld:

    disco DSP Discovery Pro -> Geiles Teil kann sogar die Nord Lead 2 Patsches laden, discoDSP hat noch andere Plugis die auch gut sind, das DiscoveryPro ist aber das was ich benutze
    uhe Zebra2 -> auch ein wirklich super Teil, Semi Modular, die OSC Sektion ist der Kracher und es verbraucht nur wenig CPU
    Rob Papen -> klingt im Verkleich zu den beiden oberen nicht soooo Spektakulär, es ist aber in brauchbarer Synth mit wenig CPU Verbrauch
    Wldorf Largo -> Kingt zwar genauso wie die Waldorf Hardware und legt gegenüber dem Q einiges an Funktionsumfang drauf, aber der CPU Verbrauch ist ein wenig zu hoch wodurch e auch passieren kann das die Gui ein wenig ruckelt
     
  2. silver

    silver aktiviert

    Re: Die besten VST Plugins

    Ich bin sehr überzeugt vom neuen U-He Diva. Abgesehen vom enormen CPU Bedarf, ist das für mich das bestklingende VST, das zur Zeit auf dem Markt verfügbar ist. Zu dem Preis (bis gestern noch ca. 106 EUR Einführungspreis) ist das Plug-in einfach der Hammer!
    Es kommt schon sehr nah an die analogen Vorbilder ran und ist dazu flexibel aufgebaut. Das VST zeigt, was heute möglich ist, wenn man einen sehr schnellen Rechner besitzt. In 1-2 Jahren wird die CPU Power soweit sein, dass problemlos mehrere Instanzen davon auf vielen Rechnern problemlos laufen.
     
  3. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Die besten VST Plugins

    Den Diva kenne ich nicht, werde ich mal ausprobieren... Das mit der CPU Power sehe ich prinzipiell genauso und ich glaube kaum das wir in der Zukunft einen Schritt zurück machen werden. Früher oder später werden die Hardware Synth komplett vom Markt verschwinden, was ja jetzt schon so gut wie der Fall ist. Der Virus TI ist ja so gesehen the last man standing
     
  4. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Re: Die besten VST Plugins

    Sehr schön. Wieder mal ein Thread in dem ich loswerden kann, dass ich trotz NI Komplett den Omnisphere für das bestklingendste VST Plug-In halte :D
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Die besten VST Plugins

    @DrFreq
    Zitat:
    "Früher oder später werden die Hardware Synth komplett vom Markt verschwinden, was ja jetzt schon so gut wie der Fall ist."

    Ich weiß ja nicht in welchem Paralleluniversum Du lebst, aber Hardare-Synths gibt es wie Sand am Meer:

    Waldorf Blofeld
    Moog Voyager
    Moog Little P.
    Roland Jupiter 80
    Virus
    DSI Prophet, Tetra usw.
    FutureRetro XS, Revolution
    Acidlab Miami usw.
    Korg Kronos
    John Bowen Solaris
    RT Accelarator
    SEM
    usw.
    Dazu noch die vielen Hersteller für Modularsystem (Doepfer usw.)

    Und wenn Du den Unterschied zwischen Hard- und Software nicht hörst, dann sollte tust Du mir leid. Der Unterschied ist eklatant und
    sehr deutlich hörbar. Wenn ich meinen JP-4 oder den Juno60 anhöre und dann ein Plugin wird es für die Software ganz finster.

    Und die ganzen Punkte, die Du genannt hast, warum Du Probleme mit der Hardware hast (Rauschen usw.) liegen vielleicht mehr am
    Produzenten als an der Hardware. Ich habe bis dato ein billiges Yamaha-Pult benutzt und hab keine Thema mit Rauschen. Ganz im
    Gegenteil. Das Rauschen dient dazu den ganzen Mix kompakter zu machen und die Sounds mehr zu verschmelzen. Dagegen klingt
    die Software steril. Vom "Glue-Faktor" keine Spur. Vom Headroom auf den analogen Mixern inkl. der analogen Verzerrung möchte
    ich erst gar nicht anfangen.

    Zitat:
    "wenn man wirklich ernsthaft etwas machen will, wird man schneller als man denkt mit den harten Nachteilen der analogen Welt konfrontiert,
    wenn man versucht die DAW und das externe Equipment zu kombinieren"

    Die Profis bzw. die es sich leisten können, arbeiten fast alle noch in Teilbereichen mit Hardware. Wenn es rein um die Klangqualität geht,
    geht an Hardware kein Weg vorbei. Vielleicht solltes Du mal über Deine Arbeitsweise nachdenken anstatt derartige Aussage zu posten?

    Und abschließend noch: Hardware hat nichts mit analog zu tun. Hardware kann auch digital sein. Entscheidend allein der Faktor Hardware.
     
  6. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Die besten VST Plugins

    no more fucking plugins :lollo:

    warum so extrem.. oder bist du auch einer von denen die vor Zorn über sich selbst anfangen können zu flennen, weil sie zig tsd € für scheissdreck ausgegeben haben :opa:

    Wie auch immer kenne ich die Unterschiede von analog und Digital zwangsläufig sehr gut und wie gesagt bis vor kurze war ich selber noch der Meinung das Hardware oder Analog wtf ever besser ist. Aber sei es darum.. Bei der Eröffnung dieses Thread ging es auch wenn es die Texturale Einleitung eventuell missverständlich angedeutet hat nicht darum was jetzt besser ist sondern um eine Auflistung von brauchbaren Plugins. Plugins gibt es wie Sand am Meer, in den Foren wird man zugemüllt mit angeblich ach so tollen Plugins die sich zum Schluss als Schrott herausstellen. Da ich selber aus der Hardwarewelt komme sind für mich die Anforderungen an ein Plugin hoch. Die Plugins von mir und Oben aufgeführt sind gut. Ich habe vorhin geshen das von Uhe ein Modular Soft Synth in die Beta Phase geht und ein anderer Softsynth Nuklear für allerdings 159 € verfügbar ist der auch nicht schlecht zu sein scheint

    Naja, wie auch immer ich hatte z.B. die Möglichkeit den Largo mit dem Virus TI zu vergleichen... Ich wette mit dir wenn du die Samples im Sampler hast... du wirst nicht wissen ob es jetzt ein Plugin war oder ein Hardwaresynth. Und sry, bei allem Respekt, wen jemand her geht und sich einen Blofeld oder son Dark Time Energy Teil kauft aber auf das Largo Plugin zum Beispiel schimpft gehört geschlagen. Das Problem ist halt das man nicht in den Leuten drin steckt und man nicht weiß was in den Köpfen vor geht :mrgreen:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Die besten VST Plugins

    @DrFreq

    Ich habe relativ viel Geld für Hardware ausgegeben und habe mit Software angefangen.

    Ärgern tue ich mich lediglich, dass ich am Anfang teure Software (NI Reaktor, Nepheton usw.)
    gekauft habe und ich dann festgestellt habe, dass der Klang für professionelle Produktionen im
    Stile der 80er und 90er überhaupt nicht brauchbar ist.

    Deswegen habe ich dann nur noch Hardware gekauft und sehr viel ausprobiert. Inzwischen habe
    ich das Setup, das ich mir für meinen Sound so vorstelle. Es besteht ausschließlich aus Hardware
    Klangerzeugern. Für das Mischen und Mastern benütze ich jedoch die UAD Plugins, die wirklich
    gut sind. Aber die Effekte verändern auch nur das Ausgangsmaterial und erzuegen keine eigenen
    Klänge.
    Hinsichtlich Deinem Vergleich (Largo/Blofeld usw.) kannst Du jedoch nicht davon ausgehen, dass
    Du die Klangerzeugung 1:1 vergleichst, sondern wichtig ist das Endprodukt in der DAW zu
    vergleichen. Und dies wird schon aus dem Grund anders sein, dass der Sound im Blofeld in ein
    analoges Signal gewandelt wird, das wiederum über das Mischpult und Audio Interface in die DAW
    gelangt. Und jetzt kannst Du vergleichen. Und dann habe ich einen Unterschied. Messtechnisch
    mag der sogar schlechter sein, aber für den Mix usw. klingt das gewandelte Signal besser. Von
    den Wirkungen auf Grund analoger Verzerrung, die v.a. in guten Konsolen möglich ist. Möchte
    ich hier gar nicht erst anfangen. Dies ist auch der Grund warum die alten analogen Sampler
    (Mirage, Emulator, MPC60, Fairlight usw.) trotz ihrer geringen Bitraten so gut in den Mix passen
    und auch noch so begehrt sind.
     
  8. Re: Die besten VST Plugins

    Ich finds nicht ... hast du da mal ein Link?

    Servus,
    Alex
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Die besten VST Plugins

    @Resistance_88

    Ich denke eher dass es dir vielleicht einfacher faellt mit Hardware Musik zu machen, weil man es anfassen kann, die die Arbeitsablaeufe logischer vorkommen und du damit am schnellsten zum Ziel kommst. Klangtechnisch hab' ich div. Demos gemacht und in den div. Foren konnte da keiner (zumindest digitale) Hardware von Software unterscheiden.
    Womit man am besten klar kommt kann von Mensch zu Mensch verschieden sein, von daher spricht du in diesem Fall nur fuer eine bestimmte Gruppe von Musikern, daraus eine generelle Regel zu machen halte ich fuer extrem egozentrisch.
    Ich fuer meinen Teil nutze wenn moeglich das Beste aus beiden Welten, bzw. das was ich fuer das Beste halte, weil es fuer mich am besten funktioniert. Es gibt gute und schlechte Hardware Synths und bei Software muss man aufgrund der groesseren Auswahl noch etwas laenger nach dem passenden suchen. Das ist ein wenig so wie mit den Leuten die sich wundern dass sie bestimmte Sounds nicht erstellen koennen, aber immer einfach gestrickte Synths verwenden mit denen solche Sounds nicht oder nur mit viel Glueck moeglich sind, ueblicherweise steht sich mit solchen festen Regeln und Ansichten nur selbst im Weg.
     
  10. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Die besten VST Plugins


    you made my day :lollo:

    so jetzt muss ich aber wirklich los sonst verpasse ich gleich die bahn, zu geil :kaffee:

    btw: ich habe letztens ein gutes Angebot erhalten für ein Souncraft Studio Spirit 16 Kanal :lol:
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Die besten VST Plugins

    Es scheint fuer manche Menschen praktisch unmoeglich zu sein ihre Software Synths durch ein Audio Interface in ihr Mischpult zu leiten ;-)
     
  12. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Die besten VST Plugins

    Schaus dir das vorher mal genau an!
    Hab mir ein Spirit M12 gekauft und die Potis und Regler fühlen sich so an, als liegten sie von der Verarbeitungsqualität einige Generationen UNTER dem Behringer Standard. Das Pult is ansonsten cool, flexibel und die EQs machen Spass.

    Zu Hardware/Software: musikalische Ideen kann man mMn besser mit Hardware umsetzen. Die umgesetzten Ideen dann anschließend in ein komplettes, klanglich akzeptables "Produkt" zu verwandeln, geht aber mit der DAW mMn einfacher, billiger und schneller.

    Prinzipiell finde ich es aber nicht nett und auch nicht fair, andere Musiker wegen ihres vermeintlich dürftigen Equipments auszulachen. Es geht doch (zumindest im Optimalfall) um Musik und nicht um die Demonstration von Reichtum.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Die besten VST Plugins

    @Summa
    es kommt wohl darauf an was ich machen möchte. Wenn Du mir z.B. die Detroit Teile der späten 80er mit Plugins 1:1 reproduzieren kannst, dann
    baue ich Dir ein Denkmal. Viel Spass z.B. Inner City "Good Life" mit Plugins zu produzieren. Du wirst schon an der KickDrum scheitern. Was aber
    nicht arrogant sein soll Ich weiß, dass Du viel Ahnung hast, aber zaubern geht halt nicht.
    Wenn es mich für mich stilistisch und künstlerisch oberste Priorität hat diesem Soundvorbild zu entsprechen, dann brauche ich halt mich mit
    Plugins nicht anfangen.Und die Software-Synths durch das Interface zu leiten ist nicht wirklich neu. Tlw. auch ein guter Trick, aber dann kann ich
    auch gleich mit Hardware arbeiten, da ich dann auch das Signal schon als Audio aufnehmen muss. Nix mit einfacher Veränderung ohne Neuaufnahme also...

    @psicolor
    ich habe niemand wegen dem Equipment ausgelacht oder runtergemacht. Mir ging es darum darzulegen, dass Hardware durchaus Vorteile
    haben kann. Und ich bin der Meinung lieber einen guten Hardware-Synth/Sampler als 30 Software-Synths ohne Charakter. Mein Equipment
    habe ich hier mit Absicht fast voll (im Gegensatz zu vielen anderen im Forum) außer Acht gelassen. Ich bin für die Vielfalt und deswegen habe ich
    auch nicht gegen Software-Synths per se. Es gibt Stilrichtungen da passen die Dinger super. Es gibt aber auch Bereiche, da kann ich sie
    nicht brauchen wenn ich ein gutes Resultat haben möchte. Prima dass sogar Arturia jetzt einen reinen analogen Hardware-Synth rausbringt.
    Genauso der Waldorf Pulse 2. Das zeigt, dass hier doch noch nicht das letzt Wort gesprochen ist.

    @DrFreq
    Blofeld war jetzt auch nicht das beste Beispiel (Klangerzeugung über Samples). Aber spätestens wenn wir von Emulationen sprechen, dann
    ist es mit der Soundqualität vorbei. Eine Emulation einer 909, 808 usw. ist halt nicht der Hit. Bei Samples würde ich das aber etwas anders sehen.
    Wollte Dich jedoch nicht persönlich angreifen, sondern nur Deine pauschalen Aussagen kritisieren. Heute erst hat Arturia (!) einen analogen Synth
    rausgebracht. Dito Waldorf.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Die besten VST Plugins

    Wuerde sagen dass man das nicht viel anderes als Rompler und Sampler hoert, wahrscheinlich keine "echten" Synths, ich glaub mich erinnern zu koennen dass das Piano von der M1 abgesapled und stark nachbearbeitet wurde.
    Der Nachbau der Kick hat weniger mit dem verwendeten Klangerzeuger als mit Mixen und Mastern zu tun, worin ich jetzt nicht unbedingt ein Spezialist bin. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass du das auch mit den selben technischen Mitteln nicht schaffen wirst, so lange dir das noetige Know-How fehlt. Angesichts der verwendeten Klangerzeuger wuerde es mich nicht wundern wenn die Kick aus 'nem anderen Track abgsampled und nur ein wenig nachbearbeitet wurde.

    Ich kann ehrlich gesagt nicht so recht nachvollziehen was am kopieren einer Soundvorlage kuenstlerisch sein soll.

    Wenn dir das bekannt ist, duerfte sich der von dir weiter oben beschrieben Unterschied zwischen Hard- und Software erledigt haben. So ist z.B. der von dir genannte Kronos auch nur ein PC mit entsprechender Benutzeroberflaeche.
     
  15. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Die besten VST Plugins


    mensch, das war doch nur spass
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Die besten VST Plugins

    @Summa

    Gebe Dir Recht. Detroit Techno war weitgehend mit Samplern und klassischen Drummachines produziert. Das mag nicht sehr spannend klingen,
    aber wenn man das Resultat anhört, dann sind es wohl die perfektesten Stück, die jemals im Bereich elektronischen Tanzmusik produziert worden
    sind. Das sind extrem viele Details drin, die diesen Sound so besonders machen. Der Unterschied zu heute ist, dass die Jungs damals wussten was,
    warum und wie sie die Sounds verwenden. Wenn Du Dir dagegen die Produktionen der letzten 15 Jahre aus diesem Bereich anhörst, dann dürfte klar
    sein, dass man eher von einer Rückentwicklung als von einer Weiterentwicklung sprechen kann. Und dies trotz der ganzen modernen Technik.

    Wenn Du heute daher mE. innovativ sein möchtest, dann geht kein Weg daran vorbei sich diese Produktionen mal anzuhören und daraus zu lernen.
    Den heutigen Sound produziere ich Dir ohne Probleme. Die Stücke damals kriegst Du nicht so einfach hin.

    Und ja ich weiß inzwischen nach 4 Jahren ausprobieren, wie ich diesen Sound ganz gut hinbekomme und warum das Zeug so verteufelt gut klingt.

    Hier im Forum hast Du immer wieder Leute, die von tollen Synthesizern und Klängen sprechen, aber die wenigsten scheinen zu begreifen, dass es
    weniger der einzelne Sound ist, als die Mischung. Daher würde ich auch jederzeit eher in eine Konsole investieren als in einen Jupiter 8 usw. Was
    bringen mir super Einzelklänge, die im Mix total untergehen oder nicht ihre entsprechende Funktion haben. Im Forum oder generell höre ich auch
    immer wieder die Aussage, dass die Kick der 909 verbraucht ist. Auf der anderen Seite war doch in Europa kaum einer in der Lage den Kick der
    909 richtig zu nutzen. Das Geheimnis liegt hier im Processing (EQ+Kompressor). Aber auch hier gilt, lieber beschäftige ich mich mal besser mit
    neuen Sachen (Inflation der Plugins) anstatt sich mal länger bekannten Dingen aufzuhalten. Die Magie von Detroit der 80er und anderen Top-
    Leuten in den USA und UK war jedoch genau diese Detailarbeit.
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Die besten VST Plugins

    @Resistance_88

    Das mit dem verteufelt gut kann ich wirklich nicht nachvollziehen, da kenn' ich Sampler Music aus den 80ern wie z.B. Art of Noise, die sehr viel kreativer und aufweniger produziert wurde als die Sachen von Inner City. Ich denke du idealisierst die Music deiner Jugend, was ich aus eigener Erfahrung kenne, davon muss man sich einfach loesen, die haben einfach nur mit dem gearbeitet was sie damals zur Verfuegung hatten, die Magie ensteht durch der Verklaerung der Vergangenheit.

    Wenn du so wie die Gruppen damals arbeiten moechtest, dann suchst du deinen eigenen Weg mit vorhanden Mitteln. Klar, die ersten Jahre in denen man Musik macht will man unbedingt so gut klingen wie die Gruppen die man gerne hoert, aber irgendwann sollte man sich davon loesen und die Moeglichkeiten aktueller Technologie nutzen, um sich vielleicht nicht nur klanglich sondern auch musikalisch weiter zu entwickeln. Ich kann mit dem was ich an Hard- und Software zur Verfuegung hab' schon so viel mehr machen als ich mir in den 80ern je ertraeumt hatte, versuche aber alles andere als Musik mit Datumsstempel zu machen. Nicht dass ich in letzter Zeit gross dazu gekommen waere auch mal Musik fuer mich zu machen ;-)
    Innovation bedeutet woertlich uebersetzt "Erneuerung" (von innovare lat. fuer ernneuern) und die bekommt man nicht in dem man irgendwelchen Mythen nachaengt und Sachen in den Kult Status erhebt, die einfach nur ein Kind ihrer Zeit sind.

    Das Problem laesst sich nicht nur mit saettigenden EQs und sonstigen Schoenklingern loesen, sondern bei entsprechendem Synth zum Teil auch schon beim Sounddesign und bei der Auswahl der Sounds und der genuzte Frequenzbereich/Grundton. Ich wuerde mein Geld weder in 'ne teure Konsole noch in 'nen Jupiter investieren, alles was ich will ist meine Sounds mit moeglichst wenig Verluste und Veraenderungen in den Rechner zu bringen, danach kann ich sie immer noch leicht beschneiden und komprimieren um die wenigen Ueberschneidungen zu kompensieren. Mein Interesse an schwarzen Kaestchen die mir meine Sounds mit irgendwelchen Verzerrungen im Hochtonbereich verschandeln geht gegen Null. Ein Track sollte meiner Meinung nach nicht nur laut sondern dynamisch klingen, Sounds/Instrumente nicht statisch sein sondern sich mit der Melodie veraendern koennen, um das Musikerlebnis zu intensivieren, die Aussage zu unterstuetzen. Das ist mir sehr viel wichtiger als irgenwelches Mastering Voodoo.
     
  18. Re: Die besten VST Plugins

    Summa, du bist Klasse! :supi:

    Dieses Schwarz-Weiß Denken gibt’s schon immer. Bestes Beispiel Opel vs. VW. Obwohls da ja noch irgendwie Lustig war oder ist.
    Hatte mal in den Neunzigern ein Interview in der Raveline über zwei Produzenten gelesen, die sich für ein paar Stunden in einem Studio getroffen hatten und über Nacht eine Maxi Produzierten. So, hat sich das fertige Produkt dann auch angehört. Ich will damit sagen, dass früher nicht unbedingt alles gut war! Und die heutige Musik ist keinesfalls schlechter, höchstens vielleicht anders. Hatte mir heute gedacht, wie es wäre wenn alle forumsteilnehmer an einem Stammtisch sitzen würden. Ob es Mord und Totschlag gäbe oder vielleicht nach längerer Diskussion doch zur Einsicht das Hardware und Software ihre Daseinsberechtigung haben. Jeder soll mit dem Arbeiten was er für Sinnvoll hält.

    Schöne Grüße
     
  19. Re: Die besten VST Plugins

    Bestes Plugin ? Das muss jeder für sich selber herausfinden.
    Aber was ich für mich festgestellt habe ist, dass man sich schon länger mit einem Arbeitsgerät auseinandersetzen sollte um eine fundamentale Aussage darüber zu treffen.
     
  20. DrFreq

    DrFreq -

    Re: Die besten VST Plugins

    es gibt halt echt viele schwachsinns plugins und die guten sind versteckt...

    z.B. könnte man sich mit der discoDSP Discovery Pro Demo zufrieden geben.. Die Demo läuft komplett ohne Einschränkungen außer das die Plugins nicht mit den Projekteinstellungen abgespeichert werden.. Also wenn man schlau ist benutzt man das Plug und samplet seine Sounds ab
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Die besten VST Plugins

    @summa

    1.
    ich idealisiere nicht meine Jugend (bin zu jung dafür)
    2.
    Art of Noise als elektronische Tanzmusik zu bezeichnen und mit Inner City, Derrick May zu vergleichen
    zeugt nicht unbedingt von großem Sachverstand.
    3.
    Man sollte nicht immer mit Totschlagargumenten (Jugend, Innovation usw.) jede andere Denkweise
    pauschal als "Hirngespinnst" abtun. Ich sammle seit ca. 18 Jahren Platten und habe fast 2.500 davon
    zu Hause. Es wäre also durchaus möglich, dass ich oder andere die wie ich denken in der Lage sind
    selbst abzuschätzen was gut klingt. Wenn man sich jetzt auf die Suche macht warum das so ist und
    recherchiert bzw. die Sounds analysiert, dann kommt man nach einer gewissen Zeit auf die entscheidenden
    Unterscheide zu heutigen Produktionen.
    4.
    Möglicherweise ist es vielleicht genau der bescheidenen Sound der aktuellen Produktionen, der einen
    dazu gebracht hat selbst zu produzieren. Mit hätte es auch gereicht weiter zu konsumieren. Wenn aber
    nichts mehr da ist, was man gerne kaufen möchte muss man es halt selber machen. Ich denke genau
    genau eine solche Unzufriedenheit sorgt dann für wirkliche Innovation und Veränderung und nicht das
    blanke Abnicken von Trends, die die Industrie vorgibt. Nein ich möchte nicht nach NI, Reason oder dem
    ganzen andere Mist klingen.

    Ohne Dir zu nahe zu treten magst Du sehr viel Ahnung von Synthesizer-Programmierung besitzen aber wenig
    Know-how über Musikstile, Mixing und Mastering. Aber das erst ergibt nun einmal das Endprodukt. Aber wie
    ich gesehen habe gibt es hier im Forum viele Technik-Nerds und Leute die sich im Forum gerne reden hören.
    Nichts für ungut, aber mit Blinden über Farbe zu diskutiren bringt nichts. Von daher mein letzter Post.
     
  22. Re: Die besten VST Plugins

    Schwanzvergleich bestanden !
     
  23. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: Die besten VST Plugins

    @ Resistance

    1. every sichtweise is only subjektiv.

    2. der Sinn eines Gedankenaustauschs ist seinen eigenen subjektiven Standpunkt zu erklären und zu argumentieren.

    3. Da man davon ausgehen kann daß sein Gegenüber auch eine subjektive Sichtweise, aber eben eine andere hat, ist es immens wichtig seinen eigenen Standpunkt näher zu erläutern, denn sonst besteht die Gefahr daß man aneinander vorbeiredet oder von den anderen mißverstanden zu werden -> niemand kann in den Kopf seines virtuellen Gegenübers schauen

    4. Deshalb ist es nicht gut schwammige Verallgemeinerungen zu verwenden wie z.B. "der bescheidenen Sound der aktuellen Produktionen". Was sagt das aus? garnix. Was sind aktuelle Produktionen? Oder wo ist die Grenze zu nicht mehr elektronischer Tanzmusik? Was für Dich nicht mehr dazu gehört ist für andere vielleicht immer noch elektronische Tanzmusik? Woher sollen die Leser wissen was Du kennst und hörst und magst? Woher willst Du wissen was Summa und die Leser alles kennen und mögen?
    Schwammig auch "Die Profis bzw. die es sich leisten können, arbeiten fast alle noch in Teilbereichen mit Hardware" In welchem Bereich? Wovon redest Du überhaupt?
    Ich jedenfalls weiss garnicht so recht wovon Du redest, meinste House Produktionen? Ich bin überzeugt daß es Bereiche gibt (nicht House) wo überwiegend bis ausschliesslich nur noch mit Software gearbeitet wird. Hättest Du Dich also ein bischen klarer ausgedrückt von vornerein, dann hätte man Deinen Standpunkt auch besser verstehen können.

    5. Niemand möchte Dir an den Karren pinkeln, es gibt keine Grund wie ne beleidigte Leberwurst von dannen zu ziehen.
     
  24. Re: Die besten VST Plugins

    Hm, also ich bin zwar nur son Furzer und hab keine Ahnung, aber ich sehs ähnlich wie Resistance_88
    Bin auch als Hörer seit einigen Jahren sehr in Richtung Techno unterwegs
    Und ich bilde mir schon ein, sehr oft Software oder (allerdings analoge) Hardware herauszuhören
    Gibt auch sehr viel geile Sachen, die mit Software gemacht wurden, siehe z.B. Berghain-Fraktion, eher nur Software, jedenfalls früher
    Trotzdem klingen die Stücke von Ricardo Villalobos einfach anders

    Also analog gegen den Rest
     
  25. Re: Die besten VST Plugins

    uuund...... Computer ham auch ihre Tücken
    Was der Doktor da so alles aufzählt... Kannst die gleichen oder ganz andere Probleme auch am Computer haben
    Eher Geschmacksfrage, Glücksfrage

    Aber die Entwicklung ist schon gut

    Bei so einem Thread sollte man nicht unerwähnt lassen
    DCAM Synth Squad
    Korg Legacy
    Waldorf Largo hätt ich auch gesagt
    Fabfilter
    Elysia
    SPL
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Die besten VST Plugins

    die Elysia und SPL Sachen bekommt man zur Zeit free, wenn man sich bei der Plugin Allianz anmeldet. Nur mal eben so als Tipp, die sammeln wohl Emails. Aber ok, das ist dann der Preis.
     
  27. Re: Die besten VST Plugins

    Aber wohl doch nur den Free Ranger und Niveau Filter
    Oder hab ich da was übersehen?
     
  28. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Re: Die besten VST Plugins

    4 sind kostenlos, der Rest gegen Geld.

    bx_cleansweep
    bx_solo
    elysia niveau filter
    SPL Free Ranger
     
  29. Re: Die besten VST Plugins

    KLC gibts für 100 USD für alle die M1 Le aus der ersten Nanoserie registriert haben
    Und Fabfilter gibt 50% auf alles gegen ne Studienbescheinigung

    Auch nicht verkehrt und sogar umsonst:
    Proteus VX von Emu / Creative Labs
     
  30. Re: Die besten VST Plugins

    Das ist nicht dein Ernst
     

Diese Seite empfehlen