Digitale Rekreationen von Klassikern zb Kompressoren/Mixern etc: Wie glaubhaft ist das eigentlich!?

Nick Name

|||||
Die plugins überzeugen/verführen immer mit tollen grafiken - Aber was den sound angeht, können die einem doch das blaue vom himmel versprechen...
Man hat keine kontrolle/bewertungsmöglichkeiten darüber, weil man ja nie so einen 10.000$ kompressor in den händen halten wird.

Wie ist da eure erfahrung?
 

GlobalZone

|||||||||
Wie ist da eure erfahrung?
Die Richtung stimmt schon. Gerade die neuen Sachen klingen schon verdammt gut.

Aber auch nur so lange, bis man mit der originalen oder ähnlichen Hardware arbeitet.
Es ist als wenn eine Dimension im Sound fehlen würde.

Hardware ist viel gutmütiger zu Fehlern und mulmen verwandelt sich in das was man "phat" nennt,
während man bei Software schon sehr genau arbeiten muss und das "richtige Fenster" nur sehr schmal ist.
Zuviel klingt halt schnell zu viel, und zu wenig klingt halt auch nicht.
Gerade bei alten Platten hört man hin und wieder man ne Resonanz, die man heute im Überfluss an EQs gekillt hätte.

Das ist aber nur meine subjektive Erfahrung, die ich nur schwer untermalen kann.
In für andere nachvollziehbaren 1 zu 1 Vergleichen kommt die Software meist ganz gut weg,
aber vielleicht liegt es doch mehr am "Gesamtsystem" und die Summe aus allem was den Sound phat macht oder clean.

Vielleicht wäre es hilfreicher in Epochen zu denken. Wann war der Sound der mir gefiel?

Wenn ich so an Ende der 90s denke, dann war da BigBeat und wirklich phatter Sound ganz groß
und mit größerem Einfluss von VST wurde so dicker Sound immer seltener, also könnte man davon
ausgehen, dass die Arbeitsweise direkten Einfluss auf den Sound und die Entwicklungen ganzer Genres hat.

Denke ich an reine Hardwareproduktionen, denk ich an:
- mehr Definition und Kontur
- weniger spitze, dafür aber runde, edle Transienten
- Eine andere Abbildung der Räumlichkeit, selbst die bekommt mehr Kontur

Um das zu bekommen, müssen es aber nicht die 10.000€ teuren Boliden sein.
Da geht auch viel im günstigen Segment und auch im DIY und es muss auch nicht immer klingen wie,
sondern es reicht völlig aus, wenn es geil klingt ;-)
 

Nick Name

|||||
Gut beschrieben, ohne fronten aufzumachen! Super - danke!

Ich hab geneug erfahrung mit "1 zu 1 Vergleichen" im netz wohlgemerkt - da kommt die software immer gut weg! Für mich nicht glaubwürdig.

Die richtung stimmt - ja - und das wird auch immer so bleiben! JM2C
 

weasel

||||||||||||||||
Also wenn du dir ueberlegst die plugin-version eines geraet kaufen von dem du nicht weisst wie es klingt wuerde ich mich entweder auf die zahlreichen reviews von leuten verlassen, die den direkten vergleich haben. da dir das "nicht glaubwuerdig" erscheint und du deinen und den ohren des testers wohl nicht traust bleibt als alternative die meist verfuegbare demo version ausprobieren und gucken ob dir das ergebnis zusagt oder nicht. wenn das nicht reicht wuerde ich als letzten schritt an meiner motivation zweifeln, warum ich ein solches geraet ueberhaupt haben will.

sag doch bitte mal ein besipiel eines 1:1 vergleichs der dir "nicht glaubwuerdig" erscheint und begruende mal, warum. sowas laesst sich ja analytisch sehr objektiv vergleichen und laesst eigentlich wenig raum fuer uneindeutigkeit.




In für andere nachvollziehbaren 1 zu 1 Vergleichen kommt die Software meist ganz gut weg,
aber vielleicht liegt es doch mehr am "Gesamtsystem" und die Summe aus allem was den Sound phat macht oder clean.
evtl kannst du dieses zitat auch noch erlaeutern, ich verstehe es ganz ehrlich nicht.

ps. @GlobalZone die 90er haben gerade angerufen und wuerden gerne das "ph" von "phat" zurueck haben. 😂 nix fuer ungut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nick Name

|||||
sag doch bitte mal ein besipiel eines 1:1 vergleichs der dir "nicht glaubwuerdig" erscheint und begruende mal, warum. sowas laesst sich ja analytisch sehr objektiv vergleichen und laesst eigentlich wenig raum fuer uneindeutigkeit.
Für mich nicht überzeugend aus prinzip, weil die "1:1 Sit." immer "laborsituationen" sind!
Und profis werden ja auch gerne mal bezahlt für ihre tests oder!? ,-)
 
Ich glaube ich bin selbst mit dem Kompressor von den MDA-Plug-Ins zufrieden, den nutze ich seit es den gibt ungefähr. Wenn der mal nicht mehr laufen sollte, dann nehme ich halt den von den ReaPlugs. Mir reicht das dicke. Und ob irgendwelche digitalen Replika halten was sie verprechen ist mir eigentlich egal, solange sie für euch machen was sie sollen ist das doch ok. Mir ist das völlig egal, weil ich nutze was ich habe und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

weasel

||||||||||||||||
Für mich nicht überzeugend aus prinzip, weil die "1:1 Sit." immer "laborsituationen" sind!
Und profis werden ja auch gerne mal bezahlt für ihre tests oder!? ,-)
ja gut dann kann ich dir glaub ich wirklich nicht weiterhelfen 🤷‍♂️ wer nicht glauben will, glaubt nicht, ist ja alles luegenpresse.


Ich glaube ich bin selbst mit dem Kompressor von den MDA-Plug-Ins zufrieden, den nutze ich seit es den gibt ungefähr. Wenn der mal nicht mehr laufen sollte, dann nehme ich halt den von den ReaPlugs. Mir reicht das dicke. Und ob irgendwelche digitalen-replika halten was sie verprechen ist mir eigentlich egal, solange sie für euch machen was sie sollen ist das doch ok. Mir ist das völlig egal, weil ich nutze was ich habe und gut ist.
auch ein top hilfreicher beitrag :rolleyes:
frage: ist das so?
antwort: mir doch egal!
 

Nick Name

|||||
a gut dann kann ich dir glaub ich wirklich nicht weiterhelfen
Ich hab nicht um hilfe gebeten - ich habe nur nach eurer einschätzung gefragt.

Und ja ich bin super kritisch - komme aus der medienbrange! Ich glaube nichts von dem was auf der verpackung steht!

Allein die vermählung von verkäufer und kunde (Push und pull marketing, guerillia marketing und alles am besten in die Cloud, damit man überhaupt keine kontrolle und völlig gläsern ist und dann ist das egal ob das "Waves" ist oder Nestle...)

ICh jetzt mal ein paar kleine plugIns gekauft und werde seid tagen mit tollen angeboten bombadiert und alles natürlich für immernoch billiger und ich kann sparen sparen und sparen dabei - sorry für mich fühlt sich das krank an!
 
Zuletzt bearbeitet:
ja gut dann kann ich dir glaub ich wirklich nicht weiterhelfen 🤷‍♂️ wer nicht glauben will, glaubt nicht, ist ja alles luegenpresse.



auch ein top hilfreicher beitrag :rolleyes:
frage: ist das so?
antwort: mir doch egal!
Ich kann mit allem was machen und brauche weder dies noch das. Ich finde es nur immer lustig, wenn Leute irgendwas an Gear oder Software bevorzugen. Ich bin so nicht und kann auch mit ner Flöte was machen wenns denn sein muss. Diese Gearfiktion fand ich schon immer merkwürdig. Kenne ich gar nicht. Es gibt aber technische Aspekte wo ein bestimmtes Tool oder Software von Nöten ist, das ist bei mir auch so, aber prinzipiell kann man doch mit allem was machen.
 

Nick Name

|||||
Was denkt ihr, wie nahe kommen die nachbildungen an das original!?

50%, 75%, 90%, 95%, 99% und in wenigen jahren werden es 100% sein (Was ich nicht glaube)


Ausserdem frage ich lieber hier: Weil ich glaube, dass ich hier ehrlichere antworten bekommen!!!!
 
Ich glaube Nick Name, das ist so wie mit Synthesizern, ob das was genau wie das Original klingt, das entscheidet das das Ohr des Users - also letztendlich. Davon gehe ich zumindest aus. Aber das interessiert wohl nur Leute die das auch brauchen, ich zähle nicht dazu und bin glücklich mit dem was ich machen kann.
 
wurde ja schon eniges gutes gesagt- das netz ist voll mit a/b vergleichen, die schonmal einen guten eindruck vermitteln. aus meiner pers. erfahrung kommen die simulationen schon sehr, sehr nahe ran. für viele produktionen ist das mehr wie ausreichend und bringen ein nicht unerheblichen mehrwert. meine rat : lieber gleich gute simulationen, denn es gibt auch viel nicht so gutes. uad zb ist ziemlich weit vorne dabei. waves macht auch gute sachen. die klassiker in hw. sind natürlich das wahre. wer sich s leisten kann und- diese unterhalten kann - da jedes gerät verschieden ist , bringt das natürlich nochmal mehr tiefgang, karakter. ob s bandechos oder comp s sind die haben alle irgendwie etwas eigenleben- besonders die röhrengeräte. es müssen nicht immer die klassiker sein, es gibt auch gute moderne / clones die sehr überzeugend sind und bringen nochmal schöne variationen zu den sehr ähnlich klingenden ; wenn auch sehr gut) plugins. hw ist haptisch oft mit inspirierend im kreativen prozess.
 

Tax-5

||||||||||
Ich halte nix von Emulationen und Nachbauten. Entweder das Original oder dann eben was anderes. Es gibt so viele gute Plugins, Programme, Rackgeräte und Outboard Geräte.. warum also immer danach streben was andere nutzen? Einer meiner liebsten Hardware Kompressoren ist der Drawmer DL241. Mir gefällt der Sound, die Handhabung und die Ergebnisse.
Delaymässig schwöre ich auf das H-Delay von Waves. Das ist keine Emulation sondern eigenständig und es gefällt mir richtig gut.

Im Endeffekt muss es MIR gefallen, MIR zusagen ich muss damit klarkommen. Ob das nun ein 15 Euro Hallgerät vom Flohmarkt ist, oder ein 4000.- Euro High-End Gerät, spielt dabei keine grosse Rolle. Wie ich immer zu sagen pflege: Nur Original ist genial
 

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Was denkt ihr, wie nahe kommen die nachbildungen an das original!?

50%, 75%, 90%, 95%, 99% und in wenigen jahren werden es 100% sein (Was ich nicht glaube)
Naja, das ist doch unterschiedlich. Manche Emulationen kommen wirklich sehr nah ran, andere verfehlen das Ziel ziemlich.

Im Bereich um die 90% sind wir aber wohl mittlerweile angekommen, also der Bereich der möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

CO2

|||||
Meiner Meinung nach und extrem verkürzt, ist das alles BlingBling...... wären die Oberflächen neutral, könnte das doch kaum noch jemand überhaupt zuordenen, ist bei Hardware wahrscheinlich aber ähnlich....
Ist auch ein Grund, warum mir Hersteller wie Fab-Filter viel sympathischer sind, als UAD oder Waves zB.... nicht umsonst ist da alles ständig im SuperSale usw. Ich glaube, unterschwellig merken die User, das sie verarscht werden, aber irgendwie macht es trotzdem Spaß, war ja billig und „mir reichen 90%“... ja, von was eigentlich?...:lol:

Und mal nebenbei, wie klingt eigentlich ein Übertrager?
 

CO2

|||||
musikalisch, angenehm fürs Ohr...
Ja, jetzt kommst Du gleich noch mit „seidigen Höhen“ und „mehr Präsenz“.

fabfilter hat auch Dauersale, je mehr du hast, desto höher die %%%.
Ja sicher, aber nicht wie zb bei Waves, wo du alle 2 Wochen 80% auf alles bekommst, oder so nimm 3 zahl 2 Aktionen usw....
Und bei UAD höre ich auch ständig „wenn du zu regulären Preis kaufst, bist du doof...“

Ich will auch garnicht sagen, das die PlugIns schlecht sind, oder so, aber „ehrlicher“ wäre es siche, wenn sie für sich gut wären, ohne irgendetwas zu simulieren und sei es nur optisch......
 

GlobalZone

|||||||||
evtl kannst du dieses zitat auch noch erlaeutern, ich verstehe es ganz ehrlich nicht.

ps. @GlobalZone die 90er haben gerade angerufen und wuerden gerne das "ph" von "phat" zurueck haben. 😂 nix fuer ungut.
Ich meine damit, dass man sehr konsequent arbeiten muss, damit es im Gesamten hörbar wird.

Phat bleibt Phat, nicht nur um E-Mu zu huldigen.
 

Sonnenlicht

Stoiker
Übertrager haben einen historischen Grund für ihren Einsatz. Daraus folgend auch musikalische Sozialisation (den Sound betreffend) bei den älteren Semstern unter uns usw. Aber auch eine physikalische Eigenschaft, weich in die Übersteueung zu gehen. Für die Kids ist dann halt digital geil und alternativlos.
 

ollo

||||||||
Für meine Ohren kommt Software nah genug ran, dass es mir reicht, seien es Synths oder FX. Und selbst wenn die Hardware besser klingen sollte als das Plugin, 4000€ für irgendwas ist bei mir nicht drin, die Software aber schon. Und dann kommen ja noch die Vorteile der Software, total Recall direkt im DAW-Projekt, mehrfacher Einsatz gleichzeitig... Da sieht dann Hardware alt gegen aus.

Also ist es für mich egal, ob die Software zu 90% oder 95% so klingt wie die Hardware, die ich mir ehh nie leisten könnte und eben auch gar nicht bräuchte.
 

Soljanka

||||||||||
Meistens steckt doch die Idee einer Emulation eines Klassikers hinter einem Plugin.
Warum also nicht doe UI so gestalten, wie das Original, was es nachahmen soll.

Das funktioniert einfach viel besser. Eine vegetarische Leberwurst verkauft sich eben nun mal auch besser als eine vegetarische Wurst – Version würzig insofern sie der Leberwurst nachgeahmt ist.

Produkte, die einen eigenen Weg gehen haben es dagegen schwerer, sich einen "Ruf zu erarbeiten. Siehe Vermona.
Es ist aber auch nicht unmöglich. Siehe Cwejman, Schippman, Erica Synths, etc.
Das ist aber alles Hardware.

Anders gesagt: Wem das Nachahmen auf den Zeiger geht, der nimmt halt die Sachen, die das nicht machen. Siehe Fabfilter, soundtoys oder D16…

Ich mag es eigentlich ganz gerne, wenn Plugins ein UI haben, dass an Hardware erinnert. Wie bei D16 z.B.
Brauchen tue ich es nicht zwingend.

 

CO2

|||||
Übertrager haben einen historischen Grund für ihren Einsatz. Daraus folgend auch musikalische Sozialisation (den Sound betreffend) bei den älteren Semstern unter uns usw. Aber auch eine physikalische Eigenschaft, weich in die Übersteueung zu gehen. Für die Kids ist dann halt digital geil und alternativlos.
Ich mag meine Hardware eigentlich gerade, weil sie recht neutral klingt, auch mit Übertragern, oder Röhren usw.... und natürlichmag ich auch die ( leichte) Sättigung, wenn man mal etwas Gas gibt, ich weiß schon, was du meinst.
Finde es aber immer lustig, wenn bei Leuten „die Sonne aufgeht“ nur weil Gerät xy in Neutralstellung im Signalweg hängt....:lollo:
 


News

Oben