Diskret oder Chips

KlangRaumKlang
KlangRaumKlang
..
ach naja: demnext gehen auch alte briefmarken kaputt: den fa

ach naja: demnext gehen auch alte briefmarken kaputt: den fallen die zähne aus.... alte cd's werden von genlabor-pilzen zerfressen.... alte päpste fallen um und alte kanzelerinnen fangen an zu schweben.....

schwamm drüber....
 
Moogulator
Moogulator
Admin
[quote:da3bedcadb=*Fetz*]Der Matrix 1000 hat ein rotes 7-Seg

Fetz schrieb:
Der Matrix 1000 hat ein rotes 7-Segment-LED-Display das ist für jemanden der weiß, auf welcher Seite der Lötkolben warm wird, problemlos durch irgendwas handelsübliches ersetzbar.

Der Matrix 6 hat ein 16 Segment Vakuumflourezenzdisplay, das ist eine härtere Nuß. (Ich würd versuchen Clock&Data am Treiber abzugreifen und das mit 'nem Pic o.ä auf ein handelsübliches Textdisplay-LCD umzusetzen)


---

Diese Begeisterung allerorten für Samples verstehe ich nicht. Das tolle an Synthies ist doch das man den Sound dahin schrauben kann wo er hinsoll.

Am besten noch 'Presets absamplen' ... und hier das Klavier vom Matrix 12. :geige:

..es war aber vom matrix12 und xpander die rede!!
zumindest meinte ich es so.. sieht so aus.. http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html Xpander

..und: das logo oben ist quasi genau DIESES display ;-)


das mit den samples ist wirklich problematisch.. da hilft sample robot gut bei midi maschinen, aber ersetzen kann er das leider auch nicht, auch wenns controller-recording auch gibt.. aber irgendwann lohnt sich das nicht mehr..
 
A
Anonymous
Guest
[quote:a0aa469252=*Moogulator*]zumindest meinte ich es so..

Moogulator schrieb:
zumindest meinte ich es so.. sieht so aus.. http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html Xpander
Tja, von dem hab ich auch geträumt, aber gereicht hat es denn doch nur bis zum http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html Matrix 6 /1000. Das Display dürfte vermutlich das gleiche sein wie im Matrix 6 und geht 'eher nicht' kaputt, und wäre selbst dann (unter Verlust der Originaloptik) mit einigem Aufwand zu ersetzen. Für einen http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html Xpander (oder M12) sicherlich lohnend. Die 6809 CPUs gibt es übrigens auch nicht mehr, und nach dem verbauten B-Typ (2Mhz Takt) dürfte man einige Zeit suchen... nicht, das ich je eine defekte Motorola CPU hatte ... aber vielleicht sollte ich doch lieber haltlose Gerüchte über den plötzlichen Chiptod nach 22,5 Jahren säen... damit die Dinger endlich bezahlbar werden...
 
A
Anonymous
Guest
Bin ja mal gespannt, wann es die ersten Processor-Replacemen

Bin ja mal gespannt, wann es die ersten Processor-Replacement-Projekte für den XPander gibt. ;-)

Kenne ich bisher nur bei der 303, aber nix wirklich fertiges.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
das ist zu aufw

das ist zu aufwändig, glaube das kommt so bald nicht.. leider..
und wenn: dann bitte mit env und lfo speedup ;-)

LIEBER TOM: Bitte bau doch für uns alle einen neuen gewaltigen gutklingenden neuen Matrix12.

Danke.
 
synthdoctor
synthdoctor
.
Im Korg Trident sind SSM Chips eingebaut.
Hatte mir mal ei


Im Korg Trident sind SSM Chips eingebaut.
Hatte mir mal einen mit einer defekten Stimme gekauft, da war natürlich der SSM 2044 (VCF) defekt. Konnte aber zum Glück noch das letzte Ersatzboard beim Korgvertrieb bekommen.
Habe noch ein paar SSM 2044 auf Lager, falls gebraucht! !!!!!!
 
U
User gelöscht
.
[quote:86bc396fce=*Fetz*]

Alisa, hast du irgenwo eine Que


Fetz schrieb:
Alisa, hast du irgenwo eine Quelle zum Versagen der 4000er? Ich hab mit den Teilen bislang noch keinen Ärger gehabt, aber auch nicht so viele verbaut. Die einzigen Halbleiter die bei uns in den letzten 20 Jahren 'eher mal' ausgefallen sind waren GALs und EEPROMs - also programmierbares Zeug. Ansonsten immer nur Netzteilelkos, ab und an mal 'ne Gleichrichterdiode und Ausgangstreiber.

Die ganz alten CMOS ICs waren enorm ESD-empfindlich, das ist aber nur ein Handlingproblem bis sie eingebaut sind, jedenfalls wenn die Schaltung OK ist. Da sie allerdings praktisch nicht warmwerden sollten sie lange leben. (Bis auf die, die ihr Schicksal als 'der PMOS als Stromquelle'-LED-Treiber fristen.)

Ich hatte einen defektns 40XX in der Tastatur-Elektronik meines Alisa 1387, so kam der auch schon bei mir an. Es hat ne Weile gedauert bis ich den russischen K-irgendwas als 40-irgendwas identifizieren konnte. Und auf irgend ner Website stand, daß die westlichen CMOS-ICs angeblich besser seien - ist aber ein unbestätigtes Gerücht. Daraufhin wies mich ein Arbeitskollege darauf hin, daß die CMOS-ICs von vor langer Zeit aufgrund ihrer ESD-Empfindlichkeit gerne schon vor dem Einbau kaputt gingen. Jetzt erfahre ich durch Dich, daß diese Empfindlichkeit nach dem Einbau nur noch minimal ist.
 
U
User gelöscht
.
[quote:8b03bdd8a7=*klangraum*]alte cd's werden von genlabor-

klangraum schrieb:
alte cd's werden von genlabor-pilzen zerfressen....

Ohne Witz: Die werden von ganz normalen "natürlichen" Mikroorganismen zersetzt.
 
U
User gelöscht
.
[quote:7b5b3b3f0a=*Fetz*][quote:7b5b3b3f0a=*Moogulator*]zumi

Fetz schrieb:
Moogulator schrieb:
zumindest meinte ich es so.. sieht so aus.. <a href=www.Sequencer.de/moogulatorium/xpander.html>Xpander</a>
Tja, von dem hab ich auch geträumt, aber gereicht hat es denn doch nur bis zum <a href=www.Sequencer.de/moogulatorium/matrix.html>Matrix 6 /1000</a>. Das Display dürfte vermutlich das gleiche sein wie im Matrix 6 und geht 'eher nicht' kaputt, und wäre selbst dann (unter Verlust der Originaloptik) mit einigem Aufwand zu ersetzen. Für einen <a href=www.Sequencer.de/moogulatorium/xpander.html>Xpander</a> (oder M12) sicherlich lohnend. Die 6809 CPUs gibt es übrigens auch nicht mehr, und nach dem verbauten B-Typ (2Mhz Takt) dürfte man einige Zeit suchen... nicht, das ich je eine defekte Motorola CPU hatte ... aber vielleicht sollte ich doch lieber haltlose Gerüchte über den plötzlichen Chiptod nach 22,5 Jahren säen... damit die Dinger endlich bezahlbar werden...

Die im Xpander verbauten Curtis-Chips sind bei Senso zur Zeit auch "out of stock"...
 
 


News

Oben