DSI Mopho Keyboard vs. Moog Little Phatty

citric acid

citric acid

|||||||||
poly chain video...

wichtig im polychain benötigt man mind 4 freie kanäle im mixer !!!

 
A

Anonymous

Guest
kenne noch einen anderen synth der nicht schlank und elegant kann, der nennt sich moog voyager... ermüdend und kalt ist der auch noch, wie all das neue zeugs von moog, wo moog drauf steht ist scheinbar nur bei baujahr vor 1985 auch moog wirklich drinn... :idea:
vintage rules :fawk:




sorry, war alles nur ein witz.
fand das review von markus sehr brauchbar :supi: brauchbarer und informativer als so manches "werbe-review" das man so in magazinen liest.

man könnte meinen hier gebe es ein bisschen zu viele von denen:
http://www.smurf.com/smurf.php/www/who/de/grouchy
(gerade von einem anderen thread geklaut)

übirgens heute einen tetra zum ersten mal in der hand gehabt, geile hardware!!! gefällt mir sehr, ein richtiger club-livesynth
 
tom f

tom f

||||||||||||
jetz mal ne sehr doofe frage: der tetra ist ja 4 fach mutlitimbral - gut - kann man dann zb nen mopho kb und nen tetra so stacken daß man pro taste nen anderen sound abspielt?

denn wenn der ganze tatra immer nur das 1:1 abbild der mopho stimme wäre - fänd ich das etwas einschränkend...

ja und darqaus ergibt sich ja die nächste frage: sollte dies möglich sein dann sicher nur mit massiven einschränkumgen denn sobald ich am mopho nen poti drehe dann springen ja wohl beio allen voices die werte auf die gleiche stellung - wqas nach etwas rumschrauben darin enden würde daß erst alle stimmen wieder gleich klingen - oder entgeht mir da was?

ps: der 5 poly sound klingt doch suuuper !!!
 
Horn

Horn

||||||||||||
tomflair schrieb:
jetz mal ne sehr doofe frage: der tetra ist ja 4 fach mutlitimbral - gut - kann man dann zb nen mopho kb und nen tetra so stacken daß man pro taste nen anderen sound abspielt?
Nein, ich denke, das geht so nicht. Wenn Du die Poly-Chain-Funktion nutzt, ist das so gedacht, dass der Tetra nur noch als Slave dient. Es wird dann auch empfohlen, in den Mopho und den Tetra die gleichen Patches zu laden.
Unabhängig davon ist es natürlich möglich, den Tetra nur über den "normalen" MIDI-Out an das Mopho-Keyboard anzuschließen und dann kannst Du z.B. vom Computer-Sequenzer aus fünffach multitimbral arbeiten.

citric acid schrieb:
wichtig im polychain benötigt man mind 4 freie kanäle im mixer !!!
Wenn, man die Stereo-Effekte haben möchte, ja. Aber die bestehen beim Mopho/Tetra/Prophet ´08 nur aus Panning-Effekten. Und die klingen m.E. so prickelnd nicht, sodass man auch gut den Mopho und den Tetra in den Global Parameters auf "mono" stellen kann. Dann braucht man für ein Mopho Keyboard und einen Tetra nur noch zwei Eingänge am Mixer.
 
tom f

tom f

||||||||||||
Markus Horn schrieb:
tomflair schrieb:
jetz mal ne sehr doofe frage: der tetra ist ja 4 fach mutlitimbral - gut - kann man dann zb nen mopho kb und nen tetra so stacken daß man pro taste nen anderen sound abspielt?
Nein, ich denke, das geht so nicht. Wenn Du die Poly-Chain-Funktion nutzt, ist das so gedacht, dass der Tetra nur noch als Slave dient. Es wird dann auch empfohlen, in den Mopho und den Tetra die gleichen Patches zu laden.
Unabhängig davon ist es natürlich möglich, den Tetra nur über den "normalen" MIDI-Out an das Mopho-Keyboard anzuschließen und dann kannst Du z.B. vom Computer-Sequenzer aus fünffach multitimbral arbeiten.


lol -wäre auch zu schön gewesen

thanks jedenfalls
 
Horn

Horn

||||||||||||
Für mich ist in dem zweiten Video von Dave Smith interessant zu sehen, dass er lauter Sounds und Möglichkeiten präsentiert, die sehr wenig mit dem zu tun haben, wofür ich persönlich den Synth gekauft habe ... na ja, ist eben ein sehr vielseitiges Instrument ;-) ...
 
tom f

tom f

||||||||||||
Markus Horn schrieb:
Für mich ist in dem zweiten Video von Dave Smith interessant zu sehen, dass er lauter Sounds und Möglichkeiten präsentiert, die sehr wenig mit dem zu tun haben, wofür ich persönlich den Synth gekauft habe ... na ja, ist eben ein sehr vielseitiges Instrument ;-) ...


würdst du das näher erläutern?
 
Horn

Horn

||||||||||||
tomflair schrieb:
Markus Horn schrieb:
Für mich ist in dem zweiten Video von Dave Smith interessant zu sehen, dass er lauter Sounds und Möglichkeiten präsentiert, die sehr wenig mit dem zu tun haben, wofür ich persönlich den Synth gekauft habe ... na ja, ist eben ein sehr vielseitiges Instrument ;-) ...


würdst du das näher erläutern?
Okay, ich versuch´s mal, aber bitte nicht wieder jedes Wort auf die Goldwaage legen: Dave Smith zeigt in dem Video ja hauptsächlich, wie schön es ist, dass man über das "Push It"-Button Sequenzen starten kann, um dann mit beiden Händen an den Reglern zu drehen. Aber hey, das ist ein Keyboard mit guter Tastatur, Aftertouch usw. Ich habe das gekauft, um mit mindestens einer Hand darauf zu spielen und mit höchstens einer anderen Hand vielleicht am Modwheel zu drehen. Für mich ist das Mopho Keyboard einerseits ein Controller für meinen Computer-Sequencer und andererseits einfach ein Lead-Synthesizer, den ich benutze, falls meine Gitarre zu wenig Sustain für das Solo hat ;-) ... Und ich finde durch die vielen Modulationsmöglichkeiten in Verbindung mit einer guten Tastatur und einer flexiblen Klanggestaltung schlägt sich das Mopho Keyboard gerade in dieser Hinsicht sehr gut.
 
tom f

tom f

||||||||||||
Markus Horn schrieb:
Okay, ich versuch´s mal, aber bitte nicht wieder jedes Wort auf die Goldwaage legen: Dave Smith zeigt in dem Video ja hauptsächlich, wie schön es ist, dass man über das "Push It"-Button Sequenzen starten kann, um dann mit beiden Händen an den Reglern zu drehen. Aber hey, das ist ein Keyboard mit guter Tastatur, Aftertouch usw. Ich habe das gekauft, um mit mindestens einer Hand darauf zu spielen und mit höchstens einer anderen Hand vielleicht am Modwheel zu drehen. Für mich ist das Mopho Keyboard einerseits ein Controller für meinen Computer-Sequencer und andererseits einfach ein Lead-Synthesizer, den ich benutze, falls meine Gitarre zu wenig Sustain für das Solo hat ;-) ... Und ich finde durch die vielen Modulationsmöglichkeiten in Verbindung mit einer guten Tastatur und einer flexiblen Klanggestaltung schlägt sich das Mopho Keyboard gerade in dieser Hinsicht sehr gut.

Danke...also ich bin kein goldwaagentyp ;-) ..
Verstehe was du meinst...finde auch dass die demos irgendwie nicht den "puls" des synths treffen...hatte den moph desktop hier und fand den sound toll aber die bedienung grottig..insofern waer der mopho kb schon geil...
Bleibt nur der schale geschmacke des vergleichs mit einem eigentlich nicht zu vergleichenem produkt.. ;-) dem blofeld..lol..selbe kohle 16multi und sooviele stimmen...mann mann...waer der sound nicht so kuehl...damn
 
Horn

Horn

||||||||||||
tomflair schrieb:
Bleibt nur der schale geschmacke des vergleichs mit einem eigentlich nicht zu vergleichenem produkt.. ;-) dem blofeld..lol..selbe kohle 16multi und sooviele stimmen...mann mann...waer der sound nicht so kuehl...damn
Solche Überlegungen kenne ich gut. Da werden natürlich gleich wieder einige kommen und rufen: "Blasphemie, wie kann man Blofeld und Mopho vergleichen", so wie hier auch jemand in meine Beiträge hineingelesen hat, ich hätte den LP mit dem NM G2 verglichen. Darum geht es ja gar nicht, es geht eben ganz einfach um die Entscheidungen, vor denen jeder von uns in der Praxis steht: das Budget ist begrenzt, man will sich auch keinen grenzenlosen Fuhrpark von Instrumenten hinstellen, vor dem Computer-Bildschirm ist nur für EIN Keyboard Platz usw.

Ich hatte früher schon einige Waldorf-VAs, habe die Möglichkeiten geliebt, den Klang aber immer als unbefriedigend empfunden und bin bzgl. des Blofelds daher skeptisch. An Deiner Stelle würde ich dann eher den Desktop-Mopho verkaufen und mir das Mopho Keyboard plus einem Tetra zulegen. Die Möglichkeiten werden immer noch geringer sein als mit dem Blofeld - und das bei einem höheren Preis. Aber dafür ist der Klang dann eben auch "echt" analog.
 
tom f

tom f

||||||||||||
Markus Horn schrieb:
tomflair schrieb:
Bleibt nur der schale geschmacke des vergleichs mit einem eigentlich nicht zu vergleichenem produkt.. ;-) dem blofeld..lol..selbe kohle 16multi und sooviele stimmen...mann mann...waer der sound nicht so kuehl...damn
Solche Überlegungen kenne ich gut. Da werden natürlich gleich wieder einige kommen und rufen: "Blasphemie, wie kann man Blofeld und Mopho vergleichen", so wie hier auch jemand in meine Beiträge hineingelesen hat, ich hätte den LP mit dem NM G2 verglichen. Darum geht es ja gar nicht, es geht eben ganz einfach um die Entscheidungen, vor denen jeder von uns in der Praxis steht: das Budget ist begrenzt, man will sich auch keinen grenzenlosen Fuhrpark von Instrumenten hinstellen, vor dem Computer-Bildschirm ist nur für EIN Keyboard Platz usw.

Ich hatte früher schon einige Waldorf-VAs, habe die Möglichkeiten geliebt, den Klang aber immer als unbefriedigend empfunden und bin bzgl. des Blofelds daher skeptisch. An Deiner Stelle würde ich dann eher den Desktop-Mopho verkaufen und mir das Mopho Keyboard plus einem Tetra zulegen. Die Möglichkeiten werden immer noch geringer sein als mit dem Blofeld - und das bei einem höheren Preis. Aber dafür ist der Klang dann eben auch "echt" analog.


ach - ich seh das eher pragmatisch - form follows design follows price - oder so ;-)
mir isses mittlerweile egal ob analog oder nicht (sag ich jetzt mal) 1tolle stimme gegen 25 mittelmäßige - das kann man so oder so entscheiden - meime devise ist "alles mal probieren wenns geht" hatte den pulse plus der war gutr aber recht hart - gut hat aber mit dem nlofeld nix zu tun ;-)
den desktop mopho hab ich schonwieder hergegeben (eben wegen der editierung)
sonst suche ich eher ne klanglich abwechslung zu meinem olschool roland/korg brei :)

weiß auch nicht welcher wahnsinn einem reitet daß man zig analoge kisten aus den früh 80ies kaufebn muss...so ne art techniscgher masochismus (obwohl ..der klang ;-) )
egal - es ist sicher legitim im selben preissegment vergleiche zu machen -- bzw. kann man auch mal äpfel mit birnen vergleichen :)

mfg
 
tom f

tom f

||||||||||||
The Marx Trukker schrieb:
tomflair schrieb:
bzw. kann man auch mal äpfel mit birnen vergleichen :)


Hehe,das gefällt mir :mrgreen:


HAHAAA - ja und noch besser mit nüssen (nordlead 2)

tolles keyboard - full hands on - multitimbral - 20 stimmen (klassische architektur) um 1099.-

vs:

mopho kb + tetra - 5 stimmen echt anal (relativ klassische architektur) ödere keyboard nix multi usw.. um 1400.-


also muss nach adam riese jede mopho-tetra stimme 5,01 (!!!) MAL SO GEIL KLINGEN !!!!
:fawk:
 
Polarelch

Polarelch

...
Ich steh gerade auch vor der Frage Mopho Keyboard oder Little Phatty, habe selbst verglichen und es ist ein verdammt enges Rennen. Gerade daher spricht mir der Thread-Eröffner aus der Seele, sehr guter Review.

Und ich finde auch, dass man Äpfel und Birnen durchaus vergleichen kann. Wieso denn auch nicht. Man kann sogar Äpfel und Autos vergleichen. Mal braucht man das eine, mal das andere dringender.

Was ich am Mopho mag (ich hab schon die Desktopversion) ist die freche aber trotzdem liebenswerte Attitüde. Er ist gelb. Ich mag's total. Erweiterbarkeit mit Tetra spielt ne große Rolle, ebenso wie das geringere Gewicht und die bessere Tastatur.
Der Moog dagegen ist halt ein Moog, eher Musterschüler als Frechdachs. Die Bedienoberfläche scheint übersichtlicher zu sein. Man muss zwar mehr Schritte durchführen um an ein Ziel zu kommen als beim Mopho (z.B. ADSR), dafür wird man aber die jeweiligen Regler und Knöpfe deutlich schneller finden - was das Spiel (!) flüssiger und intuitiver macht.

Bei allen technischen Aspekten u.s.w. bin ich mir in letzter Zeit immer mehr bewusst geworden, dass mir an einem Instrument genau dieses *Spiel* sehr viel wichtiger ist als zig Möglichkeiten, Rafinessen und Features, sogar wichtiger als der Sound. Ich komme aus der Klavier-Ecke, daher gilt meine Aussage für reine Soundfrickler weniger, ist halt ein anderer Ansatz.
Und beide Gruppen werden bei beiden Geräten ziemlich gut bedient glaube ich.

Ich selbst bin weit davon entfernt ne Entscheidung zu treffen, und dieser Thread hat mich ein bisschen in meinem Eindruck bestätigt, dass ich beide auf einer Augenhöhe habe...
 
deeptune

deeptune

||
tim schrieb:
...Das war der Grund warum Joe Zawinul den Arp2600 dem Minimoog vorgezogen hatte. Letzterer brauchte immer zuviel Platz in den Kompositionen/Arrangements, und diese waren bei Weather Report ja wichtiger als als stereotype Minimoog-"Leadgewichse" derselben Ära.
:lol:

Ich würds mal so sagen: wie schön, dass Synthesizer verschiedener Hersteller trotz vordergründig gleichem Aufbau/ Technologie verschieden klingen (können) und somit unterschiedliche Geschmäcker ansprechen (dürfen). Um den hübschen Vergleich der Strat&Les-Paul Gitarre aufzugreifen:
Vor 2 Jahren schleppte ein befreundeter Musiker von mir tatsächlich den Herrn D.Smith von der Musikmesse ab in einen kleinen feinen Club in FFM, in dem an dem Abend reichlich (auch live) Techno&Elektro zelebriert wurde. Und das u.a. auch mit D.Smith Instrumenten. Dieser nun auch nicht mehr jugendliche Hr. Smith passte aber sehr gut an dem Abend in den Laden und erfreute sich natürlich an der Benutzung seiner "Babys". Ich überlegte nun so bei mir, ob sich Hr. Moog (RIP) dort genauso "eingefügt" und Spass gehabt hätte. Faselblabla Fazit: IMO passen Evolver und Co. soundmässig (wie ihr Schöpfer) besser zu moderner Clubmusike als Hr. Moog und der Sound "seiner" Instrumente. Oder so….
T.
 
j-lite

j-lite

.....
deeptune schrieb:
Fazit: IMO passen Evolver und Co. soundmässig (wie ihr Schöpfer) besser zu moderner Clubmusike als Hr. Moog und der Sound "seiner" Instrumente. Oder so….
T.

Ganz sicher... hier wird oft so ein blödsinn gequatscht das man da schon kopfschmerzen vom lesen bekommt. Achja und moderne clubmusik wird eh nur mit dem massive produziert einen anderen synth braucht man nicht und wer noch hardware kauft macht keine moderne clubmusik...
 
A

Anonymous

Guest
deeptune schrieb:
IMO passen Evolver und Co. soundmässig (wie ihr Schöpfer) besser zu moderner Clubmusike als Hr. Moog und der Sound "seiner" Instrumente. Oder so….
T.

Wat für Unsinn. Nicht eine Marke oder Synth macht die Musik, sondern der Typ der darauf spielt. Wenn man nicht spielen kann, klingts auch nicht. Auch nicht mit einem Mopho oder Moog.


 
S

Sound Engine

.
Was nützen einem "Verschaltungsmöglichkeiten" oder eine Modulationsmatrix wenn es nicht klingt, he !?!

Rein gar nichts. :gay:

Habe auch das genannte Gear ausprobiert - und siehe da:

a) Little Phatty - klingt gut, kann auch FM-artigen Kokolores u.a.

b) das ganze neue DSI-Zeug incl. Mopho klingt nicht wirklich gut - irgendwie kindisch laut plärrend, so wie der Waldorf Pulse

c) Nord Modular klingt immer extrem nach Scheisse, da kann man "drehen" und "stecken " bis man schwarz wird ...

Aber allen trotzdem noch viel Spass beim herumprobieren. :nihao:
 
A

Anonymous

Guest
Zum Vergleich die Demos, die du mit dem Little Phatty gemacht hast, bitte auch noch posten. ;-)
 
Mork vom Ork

Mork vom Ork

..
Sound Engine schrieb:
b) das ganze neue DSI-Zeug incl. Mopho klingt nicht wirklich gut - irgendwie kindisch laut plärrend, so wie der Waldorf Pulse


Du solltest deine Unfähigkeit ein Gerät zu programmieren,nicht auf das Gerät projizieren :fawk:
 
b166er

b166er

..
Sound Engine schrieb:
b) das ganze neue DSI-Zeug incl. Mopho klingt nicht wirklich gut - irgendwie kindisch laut plärrend, so wie der Waldorf Pulse
c) Nord Modular klingt immer extrem nach Scheisse, da kann man "drehen" und "stecken " bis man schwarz wird ...

Klarer Fall von PEBKAC 8)
 
T

Tim Kleinert

..
Ein guter Synth-Park sollte wie eine gesunde Familie sein, mit dick gesättigten erwachsenen Moogs wie auch mit kindisch plärrenden CEM-Synths, und dazwischen DSP-Teenies die mit Kühle, Schwurbel und Aliasing gegen das Gutklang-Establishment rebellieren.

Nachtrag:
c) Nord Modular klingt immer extrem nach Scheisse, da kann man "drehen" und "stecken " bis man schwarz wird ...
Say it loud, I'm black and I'm proud.
 
b166er

b166er

..
Dann sollte man´s vielleicht auch so formulieren. Oder schreibt man neuerdings sowas wie "SoundEngine ist ein Arschloch" wenn die Aussage eigentlich "ich teile seine Meinung nicht" ist ?

Mag sein, dass das je nach Milieu durchaus so gehandhabt wird, ich persönlich kenne aber keinen, der "klingt extrem nach Scheisse" mit einer bloßen geschmacklichen Bewertung verwechselt.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben