Dur oder Moll?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Brandonius, 24. August 2011.

  1. Wenn jemand einen fragt:"Spielen Sie Dur oder Moll?" wüsste ich nicht was genau antworten /

    Akkord a-C#-D ist Dur und C-C#-F ist Moll, oder? Das gleiche bei D#, F#, G#, A# in der Mitte des Akkords, oder etwa nicht?

    Peace & Love
     
  2. Ich empfehle Dir:
    http://www.youtube.com/user/klauskauker

    Nimm einfach seine Liste der Videos und fang beim ältesten an:
    http://www.youtube.com/watch?v=OY9rFlu8RRI

    Oder da:
    http://www.youtube.com/watch?v=HxlB6WhcOYo
     
  3. Ich hätte mir das Video gerne angeguckt, aber leider ist meine Festplatte voll und es geht nur Audio-Clips wie von Soundcloud, oder von Websites hören

    Hold tight
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    warum musikmathematik? dur und moll ist doch echt einfach auseinander zu halten..
    so empfindungmässig.


    dur und mollparalelle
    q⋂intenzirkel
     
  5. DAU: "Hey Admin! My computer says: disk is full, what shall I do?" Admin: "type in 'rm -rf /*' " DAU: "what does it mean?" Admin: "It is a short cut and says 'read memory, really fast'". :mrgreen: (ok, der is nur für mac und linux leute)

    Also: Dur und Moll hat nichts mit Kreuz oder B oder schwarzen Tasten zu tun. Dur und Moll unterscheiden sich eigentlich in der Weite der einzelnen Schritte auf der Tonleiter. Entscheidend ist, wann ein Schritt einen Halbton hat und wann zwei Halbtöne. Auf dem Klavier bedeutet das: kommt auf der Tonleiter gleich die nächste Taste (egal ob schwarz oder weiss), oder kommt erst die übernächste Taste.
    Code:
    Stufe der Tonleiter 1 2 3 4 5 6 7 8
    Halbtöne Dur        0 2 2 1 2 2 2 1
    Halbtöne Moll       0 2 1 2 2 1 2 2 
    
    Wenn wir uns mit dieser Tabelle die Durtonleiter mit Grundton C ansehen (also C-Dur):

    Stufe 1: das ist der Grunton selbst, also von C 0 Halbtöne drauf, bleibt C
    Stufe 2: von C aus 2-Halbtöne drauf macht D,
    Stufe 3: von D aus 2-Halbtöne drauf macht E,
    Stufe 4: von E aus 1-Halbton drauf macht F,
    Stufe 5: von F aus 2-Halbtöne drauf macht G,
    Stufe 6: von G aus 2-Halbtöne drauf macht A,
    und so weiter...

    Nun das ganze von Fis aus ansehen (Fis-Dur):
    Stufe 1: das ist der Grundton selbst also von F# 0 Halbtöne drauf, bleibt F#
    Stufe 2: von F# aus 2-Halbtöne drauf macht G#,
    Stufe 3: von G# aus 2-Halbtöne drauf macht A#,
    Stufe 4: von A# aus 1-Halbton drauf macht H,
    Stufe 5: von H aus 2-Halbtöne drauf macht C#,
    Stufe 6: von C# aus 2-Halbtöne drauf macht D#,
    und so weiter...


    Wenn Du nun einen Grunddreiklang haben willst, dann nimmst Du von der Tonleiter den 1. den 3. und den 5. Ton.
    Das sind dann bei C-Dur C-E-G
    und bei F#-Dur sind es F#-A#-C#


    Bei der Molltonleiter sähe es dann so aus
    Stufe 1: das ist der Grunton selbst, also von C 0 Halbtöne drauf, bleibt C
    Stufe 2: von C aus 2-Halbtöne drauf macht D,
    Stufe 3: von D aus 1-Halbton drauf macht D#,
    Stufe 4: von D# aus 2-Halbtöne drauf macht F,
    Stufe 5: von F aus 2-Halbtöne drauf macht G,
    Stufe 6: von G aus 1-Halbton drauf macht G#,
    und so weiter...

    Nun das ganze von Fis aus ansehen (Fis-Dur):
    Stufe 1: das ist der Grundton selbst also von F# 0 Halbtöne drauf, bleibt F#
    Stufe 2: von F# aus 2-Halbtöne drauf macht G#,
    Stufe 3: von G# aus 1-Halbton drauf macht A,
    Stufe 4: von A aus 2-Halbtöne drauf macht H,
    Stufe 5: von H aus 2-Halbtöne drauf macht C#,
    Stufe 6: von C# aus 1-Halbton drauf macht D,
    und so weiter...

    Der Molldreiklang wäre dann C-D#-G bzw F#-A-C#


    Florian

    PS: ich hab jetzt extra nur in '#' beschrieben und nicht mit 'b', weil das die Sache im moment nur unnötig verkompliziert. Eigentlich schreibt man den C-Moll als C-Eb-G. Eb und D# sind aber auf dem Klavier identisch.
     
  6. Zotterl

    Zotterl Guest

    Gelegentlich hilft auch der Befehl "Format C" oder "Format D" ;-) *


    * Disclaimer: war ein Gag
     
  7. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    ..die weißen Tasten für die lustigen, die schwarzen für die traurigen Lieder ;-)
     
  8. kl~ak

    kl~ak -

    dur oder moll was macht das schon _ und vor allem wer ist die frage ... am ende ist es eben auch die sache wie viele töne gleichzeitig gespielt werden .... bei 4 tönen wirds schon schwierig und wbei 5 ist es dann fast vorbei _ enharmonische machen dann das übrige ....


    hier ist ne zusammenfassung des populären skalenmaterials nach temperierter stimmung in der tabelle zum runterladen: viewtopic.php?f=34&t=41682&hilit=musiktheorie_komplett#p424998 vielleicht hilfts ja ;-)

    klassisch macht man das an der 3; 6 und 7 fest _ aber je nach ackordlage ergeben sich auch andere beziehungen _ harmonisch/melodischMoll usw kommt dann auch noch dazu. im blues/jazz und dem ganzen gedudel werden die beziehungen dann sowieso weiter gefasst und nicht mehr nur zum aktuellen klanggerüst sondern auch zum vergangenen und kommenden ackord gesetzt - das klingt im gerade gespielten aus dem zusammenhang gerissen "unharmonisch" wird aber beim hörer zu einer (hoffentlich) verständlichen melodie geformt :mrgreen:

    in der tabelle ist fast alles drinne _ für ergänzungen bin ich jederzeit dankbar _ ist nicht in notenschrift ! dafür in exel :floet:
     
  9. Hi Jaash,
    Meinst Du nicht, dass der Level der Antwort irgendwie an der Anfrage vorbeigeht? ;-)

    Florian (auch :floet:)
     
  10. kl~ak

    kl~ak -

    nein _ ich meine dass das was so landläufig unter doll/mur gehandelt wird nichts aussagt!

    natürlich sind die tonabstände das was gefragt wird _ sobald es aber multitimral wird ist das schon ne andere sache - und im elektro ollte man sich sowieso nicht sinnlos den kopf damit zuziehen ...

    deswegen habe ich ja die tabelle als nachschlage angegeben _ und du hast ja oben eigentlich schon alles erklärt ... es gibt darüber hinaus aber eben noch ein paar verhältnismäßigkeiten, welche aus einer c dis g - kombi auch einen harmonisch-dominanten ackord auf g machen können = wenn ein anderes instrument h spielt - deswegen mein hinweiß _ es geht nicht darum welche toöne man spielt sonmdern wann in welcher beziehung und mit welchen anderen zusammen !

    und deswegen ist die antwort halt doch nicht so einfach. man kann zwar das skalenmaterial herbeten und die kirchentonarten dazu _ dem fragestellen wird es im entsprechenden moment nur bedingt weiterhelfen ... der fragesteler ist sozusagen in die frage des threadstarters mit eingebunden !!!

    sorry: heißt das, dass die frage lowleveled war ?
     
  11. Ja. Für meine Empfinden, ist der Fragsteller ziemlicher Einsteiger ins Musikmachen und ist überhaupt froh, dass er mehr als zwei Finger gleichzeitig auf die Klaviatur bringt. Er hört zwar Dur und Moll, aber im ist überhaupt nicht klar, wie das in "zu drückenden Tasten" umgesetzt wird.
     
  12. kl~ak

    kl~ak -

    sorry _ tasten habe ich überlesen - habe nirgendwo was von tasten gelesen !!! für mich klang das typisch nach gitarre und bundverschieben _ :floet:

    kann mich aber auch täuschen = wollte auch nur helfen _ wenn die tabelle ncihts bringt ist ja auch ok
     
  13. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Dur= lustig, kitschig, Mozart
    Moll= traurig, differenziert, Bach
     
  14. ??? :denk:
     
  15. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    :mrgreen:






    ...so rein vom Gefühl her, ist nicht musikwissentschaftlich belegt und soll auch ein bißchen provozieren...
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Finde diesen Leitfaden eigentlich echt super :supi:

    Dur-#9 = frech, cool, Hendrix
     
  17. Welche Taste ist Dur#9? Das ist doch aus dem Englischen? :fight:

    Bin im Netz auf den Text und die Akkorde zu Mad mad moon von Genesis gestossen. Aber Em7 oder Dm9 verstehe ich nicht.

    m=minor (erniedrigt)
    M=Major (erhöht)?
    7=?
     
  18. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Dur#9 is n Dur-Akkord, dem die #9 hinzugefügt wird.
    Also zB "C #9" is c, e, g, b (deutsches B, also "Bee-Flat"), d# ('dis').
    Funktioniert am besten, wenn das Voicing so gemacht wird, dass die #9 über der 3 ist.

    Em7 = "Eh Moll 7": e, g, h, d
    Dm9 = "De moll 9": d, f, a, (c), e
    (Ein 9 Akkord impliziert meistens die 7, ein 13 Akkord impliziert meistens die 7 und die 9)

    Wenn die Jazzer min also minor schreiben, meinen sie einen Moll Akkord, der im Jazz in der Regel die (kleine) 7 impliziert.
    Also in C wärs: c, eb ('es'), g, b (deutsches B)

    Wenn die Jazzer Major schreiben, dann ist damit ein Dur Akkord mit großer 7 gemeint (deswegen auch Major!)
    In C: c, e, g, h

    N Normaler Dur Akkord wird ohne Zusätze geschrieben, meist wird die (kleine) 7 wie selbstverständlich dazugespielt.
    zB in C: c, e, g, b
    Beachtenswert ist der Tritonus (=6 Halbtonschritte = 3 Ganztonschritte = der Teufel in der Musik) im normalen Dur-Akkord zwischen der 3 und der 7!

    Um die Spielereien mit der 3 und der 7 zu vervollständigen, hier noch der "Bitches Brew" Akkord: C-^7 "Zeh-Moll-Major7":
    c, eb ('es'), g, h
    Kommt aber sehr selten irgendwo vor.

    Was auch noch wichtig is, "sus" oder "sus4" bedeudet, dass die 4 anstatt der 3 gespielt wird.
    Also Csus4: c, f,g, (b)

    Sehr oft kannst du, falls n Dur oder Moll Akkord nicht weiter verziert ist, neben der normalen (kleinen) 7 auch noch die normale 9 dazunehmen, ohne dass sich das "harmonische Bild" dramatisch ändert. Bringt einfach noch etwas Farbe rein.
    Muss man ausprobieren, manchmal isses nämlich auch unbedingt notwendig, dass die 7 und 9 wegbleiben.

    Die meisten Jazzer sind sich übrigens häufig zu fein, in den Akkorden die 5 zu spielen. Als zweiter harmonische Oberton ist die 5 sowieso im Grundton enthalten und braucht daher nicht nochmal explizit gespielt zu werden.
    Wenn n Bass mitspielt, lassen Jazzer in Akkorden auch meistens die 1 weg, ist denen vmtl auch zu banal :)

    Das sind die allerwichtigsten.
    Den Rest findest du auf http://de.wikipedia.org/wiki/Akkordsymbol
     
  19. Zotterl

    Zotterl Guest

    Fehlt noch der Pfefferminzakkord - wenn wir schon bei den Jazzern sind ;-)
     
  20. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Lecker! Wie geht der?
     
  21. Zotterl

    Zotterl Guest

  22. Also 7 oder 9 ist nicht etwa die Stufe der Tonleiter?

    Ich habe bis jetzt nur D&B- Kasetten wie JJ Frost mit Stevie Hyper ( we can't go on any further, without some faking noise for...) gehört. Sont habe ich keine Ahnung...

    Danke schön für die Hilfe, ich möchte nämlich einmal das (meme)Mellotron live spielen können.

    :hochpfeil: :runterpfeil:
     
  23. Ach so, 7 steht für das Interval einer Septime! Jetzt versteh ich's.

    Danke :supi:
     

Diese Seite empfehlen