EDIT.: welcher JV ROMPLER?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ion, 6. August 2008.

  1. ion

    ion Tach

    gibt ja nen editor dafür der aber irgendwie über SERIAL? angeschlossen wird (am gerät)

    das der editor auch für mac geht weiß ich aber wie ist das mit der verbindung zwischen dem ollen rompler und meinem macbook pro?

    geht dat?

    und wo bekommt am besten den editor günstig? sounddiver oder welcher ist das?

    thanks
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Computer ist irrelevant dafür, du brauchst nur eine Software, die den 1010 unterstützt und USB-als-MIDI-Interface oder MIDI. Seriell ist PC, versteht kein Synthesizer. Braucht MIDI-Interface seriell->MIDI oder eben an USB (das ist heute üblich).

    Serial beim Mac ist RS422, das können nur alte Interfaces wie Opcode Studio und co, sie sind heute aber nicht mehr üblich und werden nicht mehr unterstützt. Deshalb: Nein. Lohnt nicht und geht nicht. Wieso willst du das denn überhaupt? Serial ist noch aus OS9 Zeiten und zu OMS Zeiten.

    Keine Ahnung, weshalb du das nicht über MIDI machen willst, wäre viel viel einfacher und billiger mit nem aktuellen MBP, mit nem uralten mit OS9 könntest du natürlich auch arbeiten. Musst du aber nicht.
     
  3. ion

    ion Tach

    achso, habe da wohl was falsch verstanden... ich dachte zum editieren seriell anschluss am 1010... aber geht also auch über midi

    ok, aber parameter/shrauben wie beim MKS 7 nur SYSEX richtig!?


    und diese software... war das sounddiver? läuft das dann als plug in oder standalone?

    aber ich versuch auch mal selber mehr raus zu finden
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    JA, Ändern kann man sonst nur wenige PArameter, ansonsten ist er ein normaler 1080er-Abkömmling (siehe SynthDB unter <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> oder unter JV1080 bzw X080 Serie..

    Es geht natürlich über MIDI, vergiss den ollen Port.
    Sounddiver geht, Midiquest geht auch.

    Alles keine Plugins, gibt es nämlich nicht. Ist eher selten und eigentlich SO nur beim Access Virus TI zu finden, was du meinst mit Plugin..
     
  5. ion

    ion Tach

    i see


    ich frage mich nach der bequemen ud praktischen verwendung des teils hm :?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Fragst du auch uns oder nur dich?
     
  7. ion

    ion Tach

    vorrangig erstmal eusch : ) hatte nie nen romplestielzchen
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Rompler sind halt Synthesizer, die früher oft zu Ungunsten von OSC-Synthese-Elementen als Gegenleistung eine Mange Samples anboten. ROM war immer billiger als RAM, deshalb hat man wohl diese Form gewählt. Das ist praktisch, wenn man mit den internen Samples gut klar kommt und dieseart Klänge oft verlangt.

    Richtig cool ist das beim JD800 gemacht, leider hat DER nun ausgerechnet weder Ringmodulation noch sonstwas zum Dreckmachen, was der JD990 dann hatte.

    Wie auch immer: Rompler sind nicht die schlechteren Synthesizer, jedoch sollte man gut darauf achten, was und wozu man sie braucht. Dann können sie auch eine sehr gute Wahl sein. Heute sind viele Rompler auch Sampler, oder genau genommen: Synthesizer, die feste und eigene Samples laden können, einige können nicht selbst samplen, sondern haben USB und müssen die dann eingefüttert bekommen.

    Da ich deinen Werdegang hier ja ein bisschen kenne würde ich fragen: Was willst du damit machen und was versprichst du dir davon und wenn die Antwort: Ich brauche Brot und Butter Sounds ist oder etwas realistischere Sounds als mit Synthesizern ohne Samples, dann ist es gut.

    Bei den verschiedenen anderen neueren Gattungen sieht das etwas anders aus. Die sind vermutlich eine wachsende Gruppe. Clavia macht vor, andere legen nach im VA-Bereich, bei den Workstations ist es schon Standard.
     
  9. ion

    ion Tach

    also ich mache ja nicht pure elektronische und synth musik... sondern mir sind realistische elemente wie orgeln, pianos epianos und orchestrales auch wichtig!

    der nord rack deckt jetzt synth mäßig ab was ich brauche....mag den sound übrigens


    vom rompler würde ich mir wohl unterstüzung für realistisches sowie sounds von ein paar speziellen vintage synths wie juno/tb 303 etc (das wieß ich halt nihct obs zusätzliche zu sample libraries für meinen soft sample sinn macht)

    habe halt auch viele samples die auch mehr oder weiger diese bereiche abdecken.... die kann ich ja wie gesagt auch vielfach in der DAW verwenden..

    würde ein rompler wie der 1010 da zusätzlich was bringen?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wie schon gesagt, für Standards ja, aber in engeren Grenzen. Ein Sampler oder akt. Ding kann das besser bis perfekt, da es beides anbietet.
     
  11. ion

    ion Tach

    hmmm yup das ist auch der grund meines zweifels...

    höchstens wenn es mir wirklich arbeit erspart und hervoragende sounds bietet wäre der kleine rompler was..

    aber gerade das wird ja behauptet... für piano orchestra und drum/bass soll das ding ja ziemlich gut sein

    hm :/ ist halt die frage ob ich es mir damit einfacher oder umständlicher mache

    :?:
     
  12. ion

    ion Tach

    EDIT.:







    GIBT ES nennenswerte unterschiede zwischen den JV ROMPLERN?
    zb zwischen 1010 und 1080 ?

    klanglich sollten sie ja alle gleich sein

    1)ist die bedienbarkeit bei einem wesentlich komfortabler?
    2)die editiermöglichkeiten o.ä. größer?


    3)macht es noch spaß sinn diese geräte mit den SOFT editoren zu tweaken? oder ist das irgendwie krampfhaft?
    bin nähmlich wohl doch ein preset schrauber :oops:

    4) sind denn per soft editor getweakte, überarbeitete presets irgendwie irgendwo abspeicherbar? ohne das orig preset zu überschreiben?

    5) haben der 1010 und der 1080 gleichviele expansion slots? (4) oder der 1010 weniger?

    danke
     
  13. ravesign

    ravesign Tach

    Der JV-1010 bietet AFAIK die doppelte Anzahl gleichzeitig nutzbarer Effekte. Der JV-1010 hat dafür das Session-Board bereits serienmässig (fest) eingebaut.

    Der JV-1010 kann nur über einen SW-Editor bedient/programmiert werden.

    Das hängt von deiner Arbeitsweise ab. Ich zumindest editiere/programmiere so ein Gerät jedenfalls lieber über einen SW-Editor als via Mini-Display rumzufummeln.

    Ja, wenn man die Sounds z.B. mittels der zum Lieferumfang des JV-1010 gehörenden Sounddiver-Version in einer Library ablegt muss im Gerät selber nichts abgespeichert/überschrieben werden.

    Der 10er bietet Platz für ein Exp.-Board, der 80er vier.
     
  14. tulle

    tulle bin angekommen

    Ach komm, die JV Rompler hatten genügend Eingriffsmöglichkeiten. Mach als Wellenform ein Rechteck, Puls oder Dreieck rein und schon gibts Klänge, die es in der Natur nicht gibt. Der Filter ist zwar nicht soo griffig wie in einem Analogsynth, aber so zum rumspielen reichts.
     

Diese Seite empfehlen