Einsteiger! Möchte Musik machen, gerne auch mobil

Hi,

gerade erst angemeldet in diesem Forum :)
Ich hoffe ich bin hier richtig..

Also, ich möchte gerne Musik machen für mich privat Zuhause am Schreibtisch aber auch gerne Auswärts (wenn überhaupt möglich, dann per Akku/Batterie). Also kein großes Projekt, was bis ins letzte Detail ausgearbeitet werden muss.

Ich bin großer Hip Hop Fan, sowohl Old als auch New School. Sprich hier geht's um die Beats.

Liebe aber auch New Retro (Scandroid) und Synthwave und "Genreloseelektromusik".

Und ich bin absoluter Einsteiger was solche Geräte betrifft 😁 Generell bevorzuge ich lieber Hardware als Software. Mag einfach die Haptik und die direkte Kontrolle...

Und so wie ich das bisher gelesen habe müssten Grooveboxen das richtige für mich sein.

Könntet ihr mir Produkte empfehlen? Bei Budget liegt bei 500€, außer ihr meint da gibt's was richtig krasses für n 50/100 mehr 😂

Bin für jegliche Ideen, Tipps und Fragen offen.

Vllt sollte ich noch erwähnen, ich hab nicht das beste Taktgefühl, was ich aber durch Rappen und mein Vorhaben hier nebenbei improven will

Also schon mal n dickes danke im vorraus, für den der/die sich die Zeit nimmt!!

EDIT: Es können auch am Ende zwei Geräte sein für Beats und synths die auf'm Schreibtisch stehen. Aber wie gesagt, hab davon keine Ahnung 😁
 
Zuletzt bearbeitet:

7f_ff

||||||||||||
Hallo.

Ich bin großer Hip Hop Fan, sowohl Old als auch New School. Sprich hier geht's um die Beats.
In dem Umfeld werden gern Akai MPC's genutzt, gerade für "Beats".

Also, ich möchte gerne Musik machen für mich privat Zuhause am Schreibtisch aber auch gerne Auswärts (wenn überhaupt möglich, dann per Akku/Batterie). Also kein großes Projekt, was bis ins letzte Detail ausgearbeitet werden muss.
Akkubetrieb ginge bspw. bei dem Modell MPC500, die "Kleine". Die bekommst du m.W.n. nur noch
auf dem Gebrauchtmarkt und dürfte bei 200-300€ liegen.


Gruss
 

maak

||||||||||
Gibt ja für alles immer Spezies.

Für lofi nehmen viele die SP404s (selber samplen geht damit). Das íst da so der Standard geworden.
https://www.reddit.com/r/LofiHipHop/comments/7js9hs/discussion_sp404sx_vs_sp404a_which_is_better/

https://www.youtube.com/watch?v=YMmsxl6gxfY
https://www.youtube.com/watch?v=WOuXxVoaZJ4

boom bap swing kann man mit arbeiten. Aber nicht so flexibel was den swing angeht wie ne MPC1000.
Ich glaube nur Strom.

Möchteste einfach fertige loops draufladen
dann die ganz neue MC101 (kannst nur Audio vom PC aufnehmen über USB, kein Eingang für Phono, oder überhaupt Eingänge)
zZ ausverkauft, kommt aber wieder
https://www.youtube.com/watch?v=4027-9t4mZM
Die MC kann auf Batterie laufen.

Willste oldschollmaessig Fingerdrumming machen mit dem typischen MPC swing
dann def die alten MPCs !

1000,2000, 2000XL, ....
Es gibt zu den Teilen eine eigene Firmware die erweitert die Funktion mit ganz vielen Sonderfunktionen
Stichwort JJOS (die volle Version kostet imho um die 100 Tacken. Aber ist jeden cent Wert)

Die hat auch einen echten Songmode. Du kannst also nun eigenen Song kompett dadrauf machen.
Stereosampling kann sie nat. auch. Die Teile haben sich bewährt und wachsen mit einem mit sozusagen.
Damit kannste einen ganzen Parkplatz an Hardware mit kontrollieren, wenn man möchte.
Die Bedienung von ner MPC ist sehr einfach, sogar wenn man ein paar Wochen nix macht ist man schnell wieder drin.
https://youtu.be/F-WN4Osi8y8?t=62


https://www.youtube.com/watch?v=OPUOlQmVly4

https://www.youtube.com/watch?v=3t6H9Dckdag

Für die 2000er braucht man aber Platz und speichern auf diese Zip Disk oder wenn man Glück hat auf ebay eins mit Kartenleser
Wenn alte MPC dann 1000 (hat ganz normale CF Speichercards oder die ganz neue MPC Live kostet aber 1k)
Nur Strom.

Dann gibts noch die Digitakt für 635,- .Mobil mit nem fetten USB Akkupack.
Sehr cool um loops zu machen, ansich schon sehr geil, kann recht viel für den Preis,
hat aber auch echte Einschränkungen wo man sich nur an den Kopp packt
zb nur Monosamples. Das konnten schon die alten MPCs besser. Sie hat zwar Effekte eingebaut, aber die Samples
selber sind immer in mono. Ausserdem ist der Shuffle (swing) nur ganz grob mit der Auflösung. Ich glaube die Entwickler kamen mehr
aus der EDM Ecke, und hatten das nicht auf dem Schirm. Wenn man sich eine fertige looop mit ordentlichem shuffle
draufspielt ist aber alles iO. Kann leider auch keine keine Songs abspeichern.
https://youtu.be/jiISfl2u1ms?t=283



Dann gefällt mir vom Swingverhalten die kleine Volca Sample extrem gut, ist keine Groovebox, kann nur Stereo samples abfeuern
aber Leute machen damit auch nice lofi Sachen. Kostet um 135. Das hat Vorteile wenn Hardware nicht so viel kann,
dann, aber die wichtigsten Sachen richtig. normale Batterie möglich.

https://www.youtube.com/watch?v=GN0WAN4ZsNE


Ach ja und die. Preisleistung TOP! 280,- Wird auch von Novation immer schön weitersupportet.
Kann alles ausser aufnehmen, aber stereo samples importieren geht und sie hat eingebaute Synthesizer.

https://www.youtube.com/watch?v=CxhWtgIHdC0

https://www.youtube.com/watch?v=CKNnTElid8Q
 
Zuletzt bearbeitet:

mixmaster m

なんでもない
Der Zoom ARQ aero 96 kann auch alles mehr oder weniger. Ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig.
Synth
Sampler
Streaming Samples
Sequenzer
5 Effekte
Akku
Leuchtet :D

Falls noch welche da sind, bei Thomann €99
 
Omg so viele Antworten und auch noch so ausführlich.. ich werde mir heute Mittag mal alles anschauen und dann meine meinung und fragen mit euch teilen 😁 aber vielen lieben Dank schon mal jetzt 😊
 
Soooo

Also von den Vorschlägen tendiere ich mehr zu den neueren Produkten.
Die neue von Roland sieht ziemlich interessant aus, lässt die sich mit einem Keyboard verbinden?
Z.b. dass ich auf der MC 101 die Beats hab und auf einem angeschlossenen Keyboard (z.b. https://www.thomann.de/de/akai_lpk_25_wireless.htm) die melodie spiele? lässt sich sowas einrichten und wenn ja, was brauche ich?
Ich möchte gerne auch bisschen mit Synths arbeiten und hab gelesen, dass die MC 101 nicht so "gut" darin sein sollte.
Finde aber gerade MC101 wegen ihrer Mobilität einfach mega und für zuhause dann vielleicht mit etwas erweitern, um ihre "Nachteile/Fehler" auszubessern? An der Stelle wären paar Vorschläge nice :)

Auf der kann man ja Projekte speicher, so schien es mir in einem Video, möglicherweise weiß das jemand besser.

Und was ist mit "Swing" gemeint?
 

Grenzfrequenz

||||||||||||
Wenn es dir (auch) darum geht, Resultate zu erzielen, würde ich einen Laptop, Monitorlautsprecher, ein Audio Interface und perspektivisch ein Mikro empfehlen.

Wenn du mit 500€+ ein Hardware Instrument kaufst, kannst du damit vielleicht ein wenig jammen aber um zu rappen und es hinterher anhören zu können bringt es dich nicht weiter. Außerdem haben sich in modernen Produktionen Effekte etabliert, die man mit einer MPC so nicht hinbekommt (zB „Saturation“ um die Drums crisp zu machen -> in FL Studio Standard Edition enthalten oder auch diese „Vinyl Stop“ Effekte auf den Beats -> macht FL Studio von Haus aus). So mancher Hip Hop Beat MPC Vetaran ist mittlerweile auch mit dem Notebook zugange, weil die Kids geile Effekte haben die man mit der MPC nicht hinbekommt.

So ne MC-101 ist vielleicht ein nettes Ergänzungsteil oder Sofa Daddel Gerät aber mehr auch nicht.
 

Grenzfrequenz

||||||||||||
Für New School isses eben nicht egal, weil etliche heutzutage übliche Sachen mit einer Groovebox gar nicht gehen. Haben die MC-101/707 den „Vinyl Stop“ Effekt vom MX-1 BTW? Das würde zumindest mal in die richtige Richtung gehen.
 
Wenn es dir (auch) darum geht, Resultate zu erzielen, würde ich einen Laptop, Monitorlautsprecher, ein Audio Interface und perspektivisch ein Mikro empfehlen.
Ich hab einiges davon, möchte aber keine vollwertigen Tracks machen, schon gar nicht möchte ich Rap abmischen etc...
Einfach vor mich hinjammen und ggf. auch abspeicher, habe ein PC und ein Notebook..

Nochmal zu meiner Frage, lässt sich die MC 101 mit einem Keyboard verbinden und auch gut nutzen?
Und das selbe auch zur Native MK3, kann mann die auch gut mit einem Keyboard verbinden?
 

Grenzfrequenz

||||||||||||
Die MC-101 lässt sich sicherlich über ein Keyboard spielen, hinsichtlich „gut nutzen“ weiß ich nichts.

Rap Vocals möchtest du auch nicht aufnehmen?
 

Grenzfrequenz

||||||||||||
Mein persönlicher Favorit in die Richtung ist der Pioneer Toraiz SP-16, gebraucht immer mal wieder ab 650€ aufwärts angeboten, aber ausgerechnet den kann man nicht gut mit einem MIDI Keyboard nutzen.
 

maak

||||||||||
Ich hab einiges davon, möchte aber keine vollwertigen Tracks machen, schon gar nicht möchte ich Rap abmischen etc...
Einfach vor mich hinjammen und ggf. auch abspeicher, habe ein PC und ein Notebook..

Nochmal zu meiner Frage, lässt sich die MC 101 mit einem Keyboard verbinden und auch gut nutzen?
Und das selbe auch zur Native MK3, kann mann die auch gut mit einem Keyboard verbinden?
yo geht bei der mk3 definitiv. die mc101 ist super neu, ich sehe aber midi in und out.
Kommt jetzt nur darauf an wie die das entwickelt haben, manchmal steckt der Teufel im Detail,
aber ich denke das geht auch ohne probleme.

Wenn du keine prob hast mit dem Laptop dann ist MK3 auf jedenfall top.
 
Mein persönlicher Favorit in die Richtung ist der Pioneer Toraiz SP-16, gebraucht immer mal wieder ab 650€ aufwärts angeboten
Ich will kein gebrauchtes Produkt, bin ich leider kein Fan von.



yo geht bei der mk3 definitiv. die mc101 ist super neu, ich sehe aber midi in und out.
Kommt jetzt nur darauf an wie die das entwickelt haben, manchmal steckt der Teufel im Detail,
aber ich denke das geht auch ohne probleme.
Was für ein "Midi Keyboard" bräuchte ich da? Worauf muss ich achten?
Habe leider keine Ahnung davon, wie ich der Groovebox dann sagen soll, diese Töne sollen auf dem Keyboard abgespielt/gespielt werden

Eine Frage nebenbei, wie ist eigentlich der Akai MPC Live? Liegt zwar über meinem Budget, sieht aber interessant aus, gerade auch wegen dem Touchdisplay im Bezug auf Bedienung etc...
 

laux

||
Die MPC Live ist wohl auch so eine gängige Maschine für Hipphop Sachen. Die hat auch ne Menge Effekte und 3 verschiedene Synth Engines mit dabei (die für den Anfang/Einsteiger schon sicherlich ganz ordentlich sind) Gerade die Pads sind qualitativ wirklich super. Und der Akku ist auch ordentlich mit 4-5 Stunden.
Bei Midi bin ich mir aber nicht so sicher, ich glaub man muss in der entsprechenden Synth-Engine sein, um damit dann mit dem Keyboard zu spielen. Dann kann man aber wohl nicht gleichzeitig auf den Pads irgendwelche Clips abspielen. Der MPC Live sagt man auch eine gewisse Live-Untauglichkeit nach. Ist eher eine DAW in der Box, mMn
 

Niki

|||||||||||
+1 für den Digitakt.

Mit dem Teil geht echt extrem viel, also was das ding drauf hat und was möglich ist. Dazu noch ein midikontroller mit pads für die drumms oder keys für die Melodie.

Mir fällt jetzt keine groovebox ein die so flexibel ist und so viele sachen beherscht wie der Digitakt.
Ich mein der hat zwar auch negative sagen, aber alles wirst du in einem gerät sowieso nie finden.
 

maak

||||||||||
Ich will kein gebrauchtes Produkt, bin ich leider kein Fan von.





Was für ein "Midi Keyboard" bräuchte ich da? Worauf muss ich achten?
Habe leider keine Ahnung davon, wie ich der Groovebox dann sagen soll, diese Töne sollen auf dem Keyboard abgespielt/gespielt werden

Eine Frage nebenbei, wie ist eigentlich der Akai MPC Live? Liegt zwar über meinem Budget, sieht aber interessant aus, gerade auch wegen dem Touchdisplay im Bezug auf Bedienung etc...
Die Live ist mit das beste wenn man weg vom Rechner will. Die hatte am Anfang vor 2 Jahren noch massiv Probleme. Aber die letzte FW soll wohl richtig spass machen. ist ne kleine production box, kpgförer und los. Aber ich bin trotzdem vorsichtig. Die Software ist schon nicht ohne. Und Touchscreens können auch schnell nerven. Bei 1k auch ne Menge Kohle. Dann doch vlt. lieber mk3.

Ich würde empfehlen guck dir videos an, manual lesen, wenn das bei dir geht irgendwo einen Musikladen finden und selber probieren.
Und vergiss das Ipad nicht. Das is wirklich was die Möglichkeiten angeht mit nem PC zu vergleichen... Beatmaker App zb.

Mid keyboard. Nimm das Arturia Keystep ;-)
 


News

Oben