Electro - Erkennen und bauen.

Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Aber sind nicht die so genannten "No Go's" das berühmte Salz in der Suppe
das sehe ich genauso - und das ist auch mit der Hauptgrund, warum ich mich privat keinem bestimmten Genre zuordne. Wenn man aber (z.B. im Rahmen eines Contests) ein Genre treffen muss, möchte man nicht zu sehr danebenzielen. Gleichschaltung gibts immer dann, wenn man die ganze Zeit dieselben Zutaten in den Topf wirft - dann hast Du irgendwann Modern Talking oder bestenfalls reinen Fanservice.

Ich kenne mich mit Electro nicht wirklich gut aus, und nach dem was ich gehört habe, ist das Spektrum da auch breiter als bei manch anderem Stil. Aber die Erfahrung lehrt halt auch, dass es immer Experten gibt, die irgendwo eine Grenze ziehen und sagen: ab hier ist es Electrofunk und ab da ist es Bigbeat ... oder so. :dunno:
 
Los Hijos del Microwave
Los Hijos del Microwave
Jin, Jiyan, Azadi
Anhang anzeigen 153892

ok, auf so Sachen wie DX7-Digitalpiano oder Panflöte wär ich jetzt auch gekommen. Dachte eher an Dinge wie "mit dem Bass ist das bestenfalls D'n'B" oder "über 138 BPM? kannste vergessen". :)

In Detroit im Motor City Wine hat DJ Roach damals 145 BPM Electro auf 7inches aufgelegt und dazu gescratcht. Ein höchst kompliziertes Unterfangen!

Generell sind Genregrenzen eh nicht allzu fest. Man kann sicherlich auch ne Supersaw oder DX7-Glöckchen an die richtigen Stellen setzen.

Die Kollegen machen zB viel mit der CR 78.


https://youtu.be/zFOuvKl3WFU
 
Mitarbeiterinfo
Mitarbeiterinfo
Unschubladisierbar
Anthonys „Techno Zeit“ ist natürlich stark von Electro geprägt. Hier typische Beispiele mit 4 to the Floor:


https://m.youtube.com/watch?v=d_xeHlcaZ1Q



https://m.youtube.com/watch?v=uu6juOlw5bE



https://m.youtube.com/watch?v=6dRJ9FGh8OA



https://m.youtube.com/watch?v=PEkZ2MCsDgM


Hier einer über den man streiten könnte, Electro oder Techno?


https://m.youtube.com/watch?v=sch0gEgzKaI


Ich bin über seinen „Techno“ bzw. 4 to the floor über AR gestolpert. Nach wie vor gerne gehört und zum Sport für mich ideal.
 
marco93
marco93
Shnitzled in the Negev
Denke eher das ist so ein Gefühldingens.
Muss futuristisch klingen und wie ein Getriebe. Nicht zu verspielt, wenig Elemente, elektronische einfach gehaltene Sounds, wenig Hall vielleicht. Wichtig ist Snare, Kick und Bass.
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise

Zunächst mal sprach' ich davon, was Electro (aus meiner Sicht) hauptsächlich, jedoch nicht grundsätzlich ausmacht.
Ich bin in dem Genre seit 20 Jahren aktiv und versuch dies aus meiner Sicht möglichst verständlich darzustellen.

Bez. 4/4 Beat (Beat, nicht zwangsläufig Takt -> gemeint ist natürlich 4-to-the-floor - weil ich dies gezielt angesprochen habe):
Ja, es gibt Ausnahmen. Die vorhin zitierten 4/4-Tracks z.B. von Anthony werden übrigens in den meisten Shops unter Techno verbucht (eben nicht Electro) - auch die Sachen unter: "Beuys von Telekraft".

Es gibt auch Tracks, die gänzlich ohne Drums auskommen und 100% im Bereich des Electro unterwegs sind.


https://www.youtube.com/watch?v=66Tlz3gvXOk


Wie gesagt: meist wird die 808-BD, bzw. eine 808-Drumline verwendet, gelayert und komprimiert.
Die Drumlines sind bei Electro aufwendig und (aus meiner Sicht oft auch hochwertig/er) gestaltet, als bei anderen Genres.


https://www.youtube.com/watch?v=oz-H5wWgHq8


https://www.youtube.com/watch?v=AxfHo_zeQRo

Dann gibt es auch Tracks, bei den die ges. Drumline defacto aus Noise besteht oder stark bitcrushed wird:


https://www.youtube.com/watch?v=0IT9o2xzv3Y


https://www.youtube.com/watch?v=R-DaxdDiMyQ

Doch der Breakbeat ist und bleibt das Markannteste an diesem Genre - gefolgt von den zum Beat passenden Background-Seq. und entspr. Bass-Lines.


https://www.youtube.com/watch?v=3vnLv09o7Tk


https://www.youtube.com/watch?v=kPGPRG-Dvtk


https://www.youtube.com/watch?v=nt8NtilS-w8
 
Zuletzt bearbeitet:
randomhippie
randomhippie
||||||||||
Breakbeats sind sehr oft auch im 4/4-Takt... nur für den Fall, dass jemand durcheinander kommt ;-)

Ihr redet vom schnöden 4-on-the-floor - also Kick immer schlön blöd auf die Zählzeiten 1, 2, 3, 4... wie ich schon einmal in einem anderen Thread anmerkte: Kann auch was haben - kommt dann auch immer darauf an, was drumherum passiert.

Ich bin mal ein bisken provokant: Nur weil Elektro/Electro diese einfache Kick-Figur meistens vermeidet und mit so geannten Breakbeats arbeitet, ist die Musik nicht automatisch etwas Besonderes, ästhetischer oder sogar intelligenter. Ein Anthony Rother ist gottseidank nicht so pingelig und mit Tunnelblick unterwegs wie manche Kollegen hier...
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Ihr redet vom schnöden 4-on-the-floor - also Kick immer schlön blöd auf die Zählzeiten 1, 2, 3, 4... wie ich schon einmal in einem anderen Thread anmerkte: Kann auch was haben - kommt dann auch immer darauf an, was drumherum passiert.
Natürlich, nur ist/war hier die (An)Frage: was macht Electro aus, bzw. woran man dieses Genre am deutlichsten erkennen kann.
Ich bin mal ein bisken provokant: Nur weil Elektro/Electro diese einfache Kick-Figur meistens vermeidet und mit so geannten Breakbeats arbeitet, ist die Musik nicht automatisch etwas Besonderes, ästhetischer oder sogar intelligenter.
Das hat doch keiner hier behauptet.
Ein Anthony Rother ist gottseidank nicht so pingelig und mit Tunnelblick unterwegs wie manche Kollegen hier...
Anthony war und ist nicht nur im Bereich des Electro unterwegs, sondern eben auch Techno und Minimal.
Es geht nicht um Tunnelblick (was übrigens ein cooler Name für eine EP wäre), sondern um die Erkennbarkeit typischer Electro-Merkmale, bzw. den Versuch die Frage des Threads zu beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Meine Antwort ist immer die selbe. Kraftwerk "Nummern"
Kraftwerk ist unter "Electronica" zu verordnen.
Man könnte aber "Nummern" und "Elektrokardiogramm" in der Tat durch aus als Electro klassifizieren - doch eigentlich ist die Band nicht unter Electro zu katalogisieren.

Bsp. 1:
Das Original ist definitiv kein Electro:


https://www.youtube.com/watch?v=zOfh7YdugzQ


Das hier jedoch 100% Electro:


https://www.youtube.com/watch?v=ReNkLh3IMsk

Bsp 2:
Original (Remastered)


https://www.youtube.com/watch?v=cIOosTSZRno


Rother Version:


https://www.youtube.com/watch?v=iqlNNyMuwNE
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi-Tech Music
Hi-Tech Music
||||||||||||
Wer Kraftwerk unter electronica ordnet ist irgendein Journalist der keine Ahnung hat. Kraftwerk kann man nur unter Kraftwerk einordnen. Oder unter Godfathers of elektronische Musik.
 
randomhippie
randomhippie
||||||||||
Ich bin raus... diese engstirnige "Schubladensuche" ist nix für mich. Viel Spaß noch bei der Beantwortung der Frage "Was macht Electro aus?", Ihr Jecken ;-)
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich bin raus... diese engstirnige "Schubladensuche" ist nix für mich. Viel Spaß noch bei der Beantwortung der Frage "Was macht Electro aus?", Ihr Jecken ;-)
Ich bin auch kein Freund von Schubladen, aber wenn die Frage schon so gestellt ist, wird wohl auch nach typischen Elementen gesucht werden ;-)

Ich bin mal ein bisken provokant: Nur weil Elektro/Electro diese einfache Kick-Figur meistens vermeidet und mit so geannten Breakbeats arbeitet, ist die Musik nicht automatisch etwas Besonderes, ästhetischer oder sogar intelligenter.
Breakbeats sind imho auch eher untypisch, auch wenn es bestimmt Electro mit Breakbeats gibt, als Bridge hab' ich das afair schon gehört. Es geht Rhythmisch imho eher darum Elemente im Takt wegzulassen oder einzufügen, praktisch als Rhythmus im Rhythmus und ist wohl ein überbleibsel der Zeit als man noch Drummis für sowas eingesetzt hat.

Ein Anthony Rother ist gottseidank nicht so pingelig und mit Tunnelblick unterwegs wie manche Kollegen hier...
Monotonie und "Umts" "Umts" stört mich an seinen Sachen immer noch am meisten, ich mags dann doch was abwechslungsreicher.
 
NickLimegrove
NickLimegrove
Flexiganer
die gänzlich ohne Drums auskommen und 100% im Bereich des Electro unterwegs sind.

Mit anderen Worten: Nicht einmal das Vorhandensein (!) von Drums ist eine notwendige Voraussetzung für Electro™.
Unterschreibe ich sofort.

Allerdings ist dann auch klar: ab hier brauchen wir auch nicht groß weiterdiskutieren.
Sondern können uns einfach dem Aspekt widmen, der an Electro am coolsten ist... der Mucke.
:kaffee:


https://www.youtube.com/watch?v=kIAu5RAcYx0




https://www.youtube.com/watch?v=n3Wuv-GYKqg
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Ist das hier vielleicht Electro vs. Electro Funk - welches auch meist mit Electro abgekürzt wird? :dunno:
 
Audiohead
Audiohead
*****
Mit anderen Worten: Nicht einmal das Vorhandensein (!) von Drums ist eine notwendige Voraussetzung für Electro™.
Unterschreibe ich sofort.
yep, ich auch 😊

& richtig "spannend" wirds dann wenne n (Industrial)/Electrotrack einem Label anbietest, und dann gebeten wirst es etwas umzuändern, sodass es auch als Prelude/Opener taugt 🤗

-->


https://youtu.be/oSPnK_eYb_4
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitarbeiterinfo
Mitarbeiterinfo
Unschubladisierbar
Ist das hier vielleicht Electro vs. Electro Funk - welches auch meist mit Electro abgekürzt wird? :dunno:
Electro Funk ist (auch) Electro. Genau wie bei Metal, Techno etc. gibt es viele Zweige. Ich verstehe den Thread so, das allgemein nach Electro gefragt wurde.
Bei nur Electro Funk, sollte vielleicht, der Übersichtlichkeit wegen, ein neuer Thread gestartet werden.
 
KomaBot
KomaBot
|||||||||
Was ist denn nicht "Electro"?
Ich finde dieses "einteilen" relativ langweilig.
..das hier :
https://www.youtube.com/watch?v=0-yhYlaXrxQ

würde Ich unter "Electro" einordnen...wird aber wohl Meilenweit von dem abweichen was andere als "Electro" definieren.

Evtl. kann man es ja so definieren : Electro ist alles was dich den sexy "Robot" machen lässt^^
 
NickLimegrove
NickLimegrove
Flexiganer
würde Ich unter "Electro" einordnen...wird aber wohl Meilenweit von dem abweichen was andere als "Electro" definieren.

Naja, muss man etwas differenzierter betrachten, den Fall. Also objektiv, ganz nüchtern gesehen: ausgeprägte street credibility, trveness ganz solide, insgesamt so ca. 80 bis 85 scene-points. Unterm Strich also auf jeden Fall noch genehmigt, keine Sorge!
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Electro Funk ist (auch) Electro. Genau wie bei Metal, Techno etc. gibt es viele Zweige. Ich verstehe den Thread so, das allgemein nach Electro gefragt wurde.
Bei nur Electro Funk, sollte vielleicht, der Übersichtlichkeit wegen, ein neuer Thread gestartet werden.
So gesehen ist das alles Techno, auch Electro ;-) Aber wie lässt sich in der Beziehung das Eingangsposting des Threadstarters bewerten, meint er jetzt Electro mit der groben Kelle als übergeordneten Bereich oder ist das doch was spezifischer gemeint? :dunno:
 
Mitarbeiterinfo
Mitarbeiterinfo
Unschubladisierbar
So gesehen ist das alles Techno, auch Electro ;-) Aber wie lässt sich in der Beziehung das Eingangsposting des Threadstarters bewerten, meint er jetzt Electro mit der groben Kelle als übergeordneten Bereich oder ist das doch was spezifischer gemeint? :dunno:
Wir haben genug verschiedenster Beispiele hier, vielleicht mag @otto auch mal was dazu schreiben was ihm so vorschwebt.
 
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Ist das hier vielleicht Electro vs. Electro Funk - welches auch meist mit Electro abgekürzt wird? :dunno:
ich wäre schon froh, wenn ich das auseinanderhalten könnte.

Electro ist alles was dich den sexy "Robot" machen lässt
Das ist zumindest mal eine hilfreiche Definition. :)

Was ist eigentlich, wenn man eine (angezerrte) 303 verwendet: Handelt es sich dann um Electro-Acid?
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Die Debatte hier zeigt deutlich, was von vielen als "Electro" oft verstanden wird.
Besonders dann, wenn die Leute selbst vorzugsweise in den Bereichen Trance. Handsup, Complextro sowie auch Techno unterwegs sind, wird gemeint - um einen Electro-Track zu produzieren muss das einfach nur etwas nach Computer, rohen Saw-OSCs und Vocoder klingen und zack fertig.
Umgehend gibt es dann (so meint man das) Electro-Tracks von Scooter und Cascada.

So funktioniert das leider nicht.
Hier geht es auch nicht um den Ursprung von Electro, was sicher im Bereich des 80's Breakdance sowie teils dem 80's Funk zu finden ist. Und wenn man weiter sucht, dann findet man auch etwas aus dem 70'ern (Kraftwerk als Ursprung). Doch daraus entwickelte sich auch EuroDance, HipHop, Techno, Minimal, Acid, House und vieles mehr.
Was Electro ausmacht wurde hier mehrfach mit Track-Bsp.'s gezeigt.

Electro kann auch als Sammelbegriff dienen, was hier wohl nicht die Intention der Frage ist (zumindest denke ich, dass der Fragende dies so nicht meinte).
Electro-Funk oder Electro-Boogie ist nicht Electro-House und auch nicht EDM oder Trance. House ist nicht zu 100% Acid und Techno ist nicht Rave.
Es gibt aber Detroit- oder Miami-Styles, was für sich wieder eigen sein kann und oft ist. Und Wikipedia hat hierzu wieder eigene Interpretation = es ist daher oft strittig, was Electro tatsächlich ausmacht - daher helfen Audio-Bsp.'s viel - und das wurde hier zu genüge als Bsp. für das, was Electro ausmacht, dargestellt.

Ich bleibe dabei, dass die verschachtelten Drumlines die markanteste Signatur von Electro ist.
Ich bin hier jedoch weiß Gott keine Referenz, daher kann das jeder aufnehmen, wie er/sie gerne möchte.

Auszug aus Wiki:
"Mit Electro, manchmal auch Electro Funk oder seltener Electro Boogie, wird eine Variante der Elektronischen Tanzmusik bezeichnet, die auf dem Backbeat basiert. Das heißt, der Rhythmus wird nicht durch eine gerade Bass Drum mit vier Schlägen pro Takt akzentuiert, wie etwa bei House oder Techno, sondern durch eine in 2/4 programmierte Snaredrum. In Kombination mit einer ungerade programmierten Bassdrum entsteht das klassische Merkmal von Electro: ein synkopierter Funk. Den frühen, wiedererkennbaren Signatur-Sound des Rhythmus lieferte der berühmte Drumcomputer Roland TR-808."

Dies Aussage oben (Wiki) wiedergibt im Grunde genau das, was ich als den markantesten Typus des Electro meine. Die gebrochene Drumline (meist aus 808 bestehend).
 
Zuletzt bearbeitet:
Scenturio
Scenturio
au͘͏͡d̛̀i̛͝a͞ţ͏u͏r ̷͜et ̶͟͝a͡l͜t͢͡͠e͜͠ŗa ͝p͢a̛rs
Was ich aus ebenfalls feststelle: Es werden eher offene oder "dissonante" Melodiefolgen verwendet als Grundharmonien und Standardtonleitern. Sprich: mit kleiner Sekunde, kleiner Septime, verminderter oder übermäßiger Quinte klingts (bei mir) eher nach Electro als mit Terzparallelen. Und man wird auch (wie beim Techno) eher auf einem Grundton bleiben (vielleicht mal eine Transposition dabei) statt mit Am Em C G daherzukommen. Abseits der Diskussion um den Beat spielt das für mich eine Rolle, da ich sonst eher aus der Ecke Italo Disco, Synthwave, Frankfurter Schule komme.

Ist natürlich banal, aber Electro zu den Harmonien von Chery Chery Lady dürfte eher schwierig werden (aber ich hab ja gelernt: es gibt nichts, das es nicht geht, und Anthony würde es vermutlich hinbekommen ;-) ).
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben