Electro-House: Dröhnen erzeugen, Raumeffekte

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von el_rumbero, 31. Oktober 2011.

  1. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Hallo,

    in Electro-House-Musik wird öfter mal vor dem Einsetzen des Pulses (meist 4otf) ein anschwellendes Dröhnen oder Rauschen eingesetzt. Rauschen bekomme ich hin (erzeuge ich in WaveLab), auch das Anschwellen (von leise zu laut) ist (natürlich) kein Problem, aber so ein aus der Ferne heranziehendes Dröhnen, wie erzeuge ich das? Gibts dafür spezielle Samples oder Sounds, die das erzeugen oder "basteln" die DJs sich sowas selbst? Wie bekommt man das hin?

    Und: welches sind die Tools, mit denen man derartige Geräusche "effektuös" durch den Raum wabern läßt, während sie anschwellen? Muß man dazu der Anzahl avisierter Ausgangskanäle entsprechend viele Mono-Spuren anlegen und die via Panning quasi von Hand zum Wabern bringen oder geht das auch einfacher, z. B. mit einem Tool?

    Beste Grüße
    rumbero
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Beispiel, z.B. Audio-Schnipsel oder Youtube&Co Video mit Index faend ich sehr hilfreich, weil ich die Bezeichnung "Droehnen" nur schwer irgendwelchen E-House Sounds zuordenen kann.
     
  3. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Allerlei Pitchmodulation auf Oszillator, zB Hüllkurve, LFO, oder Hüllkurve auf LFO speed usw...
     
  4. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Hier ist das Dröhnen eigentlich mehr ein Rauschen (kommt aber sicher auch auf die Anlage an, mit der man das hört):
    http://www.youtube.com/watch?v=pCZ9Cycvqrw ab 0:40
    http://www.youtube.com/watch?v=VyoDbX1EkPQ ab 3:25

    Solche Geräusch-Effekte haben eine "abgrenzende Funktion", eine Art "psychoakustischer Break" - schlicht ausgedrückt: es soll nicht alles gleich klingen und unterschiedslos-langweilig ineinander übergehen. Basteln DJs und "house-technokraten" sich sowas selbst "von Hand", gibt es dafür Tools? Wie erzeugt Ihr derartige Geräusch-Effekte?
     
  5. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Dankeschön, aber wärst Du evtl. so nett, das ein wenig ausführlicher zu erläutern? ;-)
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Duerften Bridge Sounds sein, probier Rauschen durch verschiede Effekte, Flanger, Phaser, Distortion, diese Sounds solltest du bei div. Synths auch im FX-Bereich der Factory Presets finden.
     
  7. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Klar, auf welchem Level soll ich da ansetzen? Wie gut kannst Du einen Synthesizer bereits bedienen. Du weißt was eine Hüllkurve ist und wofür sie da ist? Sorry, ich meine es nicht abwertend, aber das wäre nicht unwichtig zu erfahren ;-)
     
  8. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Jain. Falls es dasselbe ist wie ADSR (Attack, Delay, Sustain, Release), bilde ich mir ein, ansatzweise zu ahnen, was eine Hüllkurve ist. Wen ich nicht irre, ist es so, daß, wenn der Ton unverändert durchgehen soll, muß der A-Regler ganz unten stehen, der D-Regler ebenfalls, der Sustain-Regler ganz oben und der Release-Regler ebenfalls ganz oben.

    Aber wie ich damit Dröhnen erzeugen können soll, ist mir ein Rätsel.
     
  9. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Ist das ein "Terminus Technokus"? ;-)
     
  10. Zolo

    Zolo Tach

    Die meisten benutzen Samples dafür! Es gibt extra Samplepackete dafür bzw. sind fast immer dabei bei so Elektrohouse Klamotten Packs.

    Ansonsten geht viel mit Filter FM, aber das ist ziemlich kompliziert wenn du mit Synthis noch nicht so bewandert bist.
    Ohne jetzt die Beispiele gehört zu haben, ist es üblich ein Sidechain Kompressor zu benutzen welchen durch die Kick getriggert wird. Bzw. in Breaks eben nicht getriggert (ausgelöst).
     
  11. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    @Zolo: Ja, Samples. Ich verkaufe ja selbst auch solche Samples - aber naja, die werden erst einmal irgendwie mit dem Synthesizer gemacht ;-)
     
  12. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Ja, genau: ADSR ...Wenn Du mit Dröhnen das Gleiche meinst wie ich, also aufsteigende und herumschwirrende Töne, Rauschen, das langsam anschwillt usw., dann ist die Hüllkurve und auch der LFO das Mittel der Wahl.
    Dazu musst Du mit einer Hüllkurve und/oder dem LFO bestimmte Parameter modulieren. Also zB. die Lautstärke, das Filter, das Panning, oder die Tonhöhe. Das Ganze kann man dann mit Effekten verfeinern, so wie Summa das oben beschreibt.
     
  13. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Oh, sehe gerade, das D in ADSR steht für "Decay" (Abfallen) und nicht "Delay" (Verzögerung).

    Ich habe gerade mal ein wenig in Reason mit zweien der dort vorhandenen Synthesizern herumgespielt (ja, mehr kann man das leider nicht nennen...). Fazit: ich kann da zwar fein an Reglern herumstellen und höre auch Unterschiede (habe z. B. Rausch-Generatoren entdeckt, dann aber auch Rauschen ganz ohne Rauschgenerator hinbekommen), aber ohne das entsprechende Wissen im Hirn, was genau ich da gerade tue, tappe ich ohne Plan durch ein ziemlich großes Labyrinth. :?

    Ich hätte da also noch ein paar Fragen... ;-) LFO, ok. Gibt es auch HFO? Und ADSR - das ist doch im Grunde nichts anderes als Filterhüllkurven, oder etwa nicht? Oder hab ich das falsch verstanden? Was für einen Sinn macht es, die Filterhüllkurve umzukehren (da gibt es derartige Schalter)? Gibt es da spezielle Effekte bei der LFO (oder wobei)?

    Beste Grüße
    rumbero
     
  14. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    HFO wäre dann ein normaler Oszillator. LFO hat sich irgendwann mal als Synonym für den Modulationsozillator durchgesetzt.

    Bei vielen Synthesizern lassen sich die Hüllkurven auch auf andere Parameter nutzen als nur Filter oder Amp, auch mehrfach auf verschiedene Parameter. Da gibt es dann Modulations"slots" bzw. eine Matrix, über die das eingestellt wird.
    Tipp: Der Betreiber dieser Seite bietet ja auch Synthesizerworkshops an, bzw. hat er einen DVD mit der Thematik herausgebracht und wenn Du mal auf Youtube nach Tutorials zum Thema Synthesizer schaust, wirst Du das sicher besser verstehen.
    Ganz ehrlich, ich könnte zwar mal versuchen Dir das alles schriftlich zu erklären, aber das ist doch sehr mühselig ...

    Als Tipp Nr. 2: http://www.youtube.com/results?search_q ... orial&aq=f

    Ich vermute stark, dass sogenannte "Uplifter" oder "Sweeps" die Klänge und Effekte sind, die du suchst.
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Nein, aber deine Beispiele waren auch kein Electro-House Tracks... ;-)
     
  16. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Ja, genau so ist es. Mit diesem "Terminus Technocus" kann ich nun weiterforschen. Da kann man mal wieder schön sehen, wie wichtig doch die Terminologie ist!

    Vielen Dank für die Hilfe! :)
     
  17. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Terminus Electro-Housus trifft´s eher :mrgreen:
     
  18. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Ok. Hast du dann vielleicht mal ein paar Beispiele zu dem, was deiner Meinung nach "Electro-House" ist und kannst mir sagen, wodurch sich das Genre unterscheidet von den meinerseits gebrachten Beispielen? Man möchte ja schließlich dazulernen... ;-)
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich wollte damit keine Genre Diskussion anfangen, aber wenn du hier so einen auf Techno DJ
    machst, musst du dir die Kritik gefallen lassen wenn du mit 'nem Downtempo/(wikipeda schreibt Vocal House) und 'nem 80er Electro Pop Track ankommst ;-)
     
  20. el_rumbero

    el_rumbero Tach

    Sorry, aber dadurch, daß ich den scherzhaften Ausdruck "Terminus Technokus" gebrauche (nämlich den Ausdruck "Terminus Tecnicus" verballhornend), mache ich doch nicht auf "Techno DJ"! Ich mache überhaupt nicht auf DJ, sondern wollte nur wissen, wie DJs und sonstige Anwender die beschriebenen Effekte erzeugen, nichts weiter. Kritik lasse ich mir immer gern gefallen, wenn sie denn berechtigt ist. Ich lerne auch gern dazu, weshalb ich hier fragte (s. mein Threadstartposting). Aber das, was du da behauptest, ich "mache auf irgendwas", also als ob ich als etwas zu scheinen beabsichtigte, was ich nicht bin, sowas ist mir völlig fremd und auch unsympathisch. Wie kommst du überhaupt darauf? Ich hoffe, du schließt nicht von dir auf Andere... Derartig hohle Unterstellungen lassen nämlich oftmals tief blicken - direkt in den Charakter desjenigen, der sie ausspricht.
     
  21. Zolo

    Zolo Tach

    Nix da - im Discogs als Electro House deklariert :nihao:
     
  22. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    *lol* Dafuer liegt es aber meilenweit daneben.
     
  23. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Ich würde das nicht zu genau nehmen. Bei dem ganzen Stilmischmasch und insbesondere im Electro House und Dance blickt derzeit eh kein Mensch mehr durch, am wenigsten (offensichtlich) die Produzenten selbst. :lol:
    So schwer zu verstehen ist die Eingangsfrage ja nun auch wieder nicht und diese Effekte haben es ja schon länger in den Radio-Pop Bereich geschafft ... "Der Snareroll des frühen 21. Jahrhunderts" :mrgreen:
     
  24. Zolo

    Zolo Tach

    Was ist denn für dich Electrohouse ?
     
  25. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ein aus meiner Sicht typischer Vertreter:

     
  26. Zolo

    Zolo Tach

    Jein... Elektrohouse hat ein anderes Gesicht bekommen in letzten ~3-5 Jahren. 2005 oder so war das noch was ganz anderes. Da wäre sogar der zweite Link oben vom Threadstarter darunter gefallen. Dein Link sowieso. Aber irgendwie mutierte es zu dem was wir früher Frittenbudemukke nannten :lollo: :shock:
    http://www.youtube.com/watch?v=yAra_3GHJ0E

    Traurig ! Denn das ("oldschool") Elektrohouse von damals hat mir sehr gut gefallen. So Bookashade und so weiter. War ne sehr musikalische Zeit mit viel Seele im Club zu der Zeit.

    PS: Ich meine Deadmau5 hätte irgendwie die neue Ära eingeleutet / den Stein ins rollen gebracht in dem Bereich
     
  27. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, man muss sich ja nicht dem Diktat des Kommerz unterwerfen, die allem einen trendigen Stempel aufdruecken will, da war ploetzlich alles Trance und jetzt wirds erneut umgelabelt.
     
  28. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Musikalisch ist mir das erst mal bei Rocker bzw. der LP Transphormer von Alter Ego aufgefallen, das war aber noch kein reiner Electro House, sondern hatte auch Clicks&Cuts und Chipsound Einfluesse.

    http://www.dailymotion.com/video/xf760_ ... cker_music











    Rein von den Sounds (weniger stilistisch) ist die Human League Sectrets LP von 2001 aus meiner Sicht naeher am Electro House als viele der Sachen die aktuell in diese Schublade gesteckt werden.







     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich würde es an Deiner Stelle mit "Summa" nicht gleich am Anfang verderben, da er m.E. zu den wenigen Klang-Programmierern aus eher "modernerem" Bereich in diesem Forum gehört, der Dir bei Deiner Fragestellung helfen könnte. Der Umgangston kann hier etwas lockerer ausfallen als anderswo. Da muss man m.E. nicht gleich überempfindlich reagieren. Warte mal, bis du den Schreibstil vom Betreiber dieses Forums siehst. Da möchtest Du mit Deinen Ansprüchen an die Grammatik usw. evtl. gleich wieder abhauen. ;-)

    @Summa: Der "el_rumbero" ist in Wahrheit ein ganz netter Kerl, nur manchmal etwas überempfindlich. ;-)
    Ich habe ihm nämlich dieses Forum empfohlen. :selfhammer: :mrgreen:
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du warst es der sich an meinem Bridge Sounds Begriff ein wenig gestoert hat, wobei der Begriff Bridge ja eher aus 'nem konservativ musikalischen Bereich (Song Erstellung etc.) stammt, von daher hatte ich angenommen dass dir der Begriff nicht technoid genug ist. Aber aus meiner Sicht sind es Sounds die eine Bridge bzw. Uebergang zwischen zwei unterschiedlichen Teilen (z.B. Strophen/Refrain) des Tracks bilden. Beim "echten" Electro House lassen sich solche Begriffe imho nicht mehr ganz so einfach anwenden wie bei den von dir geposteten Tracks, daher mein Einwand zum Genre deiner Beispiel Tracks...
     

Diese Seite empfehlen