• Das Forum wird derzeit noch aktualisiert, wir bitten weiter um Geduld.

Elektron Machinedrum

Bragi Vän

|||||||
Ich würde mal Local Off stellen und wirklich genau prüfen, ob wirklich nur Midi Daten kommen. Hast über die MD eingespielt? Da kommen etliche Controller Daten raus.
 

Ste4lth

....
Um den Support von Elektron in etwa zu zitieren ,,ein präziseres MIDI Timing ist nicht möglich". Das hat Jomox zwar besser gelöst, aber dafür sind die Bassdrums in der MD vielseitiger. Werde dennoch weiterhin beide Geräte nutzen.
 
Hallo, ich bin neu im Forum, habe durch stilles Mitlesen sehr viel gelernt und möchte dafür schon mal danken. Ich habe eine wohl sehr einfache Anfängerfrage (deshalb wohl etwas unbeholfenes Vokabular und hoffe, dass ich sie hier am richtigen Ort stelle), die ich aber auch nach längeren Recherchen nicht geklärt bekommen und bitte deshalb um Hilfe:

Wenn ich 'interne' Sounds über RAM R1 z.B. über M1 aufnehme und sie mit RAM P1 z.B. über M2 abspiele sollte der Loop doch zunächst 1:1 so wie die Aufnahme klingen und erst dann über die Parameter weiter zu bearbeiten sein, oder? Meine RAM P1 - Loops klingen aber von Anfang an 'verzerrt', eigentlich so, als wäre die Distortion voll aufgedreht (ist sie aber nicht). Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte und wie es zu beheben ist? Vielen Dank schon mal.
 
naja 1:1 wird er nicht klingen .. das ist ein 12 bit sampler .. aber wild verzerrt sollte er nicht klingen
check mal in den Record Machines den MLEV Wert - als der Level mit dem interne Sounds aufgenommen werden, den wirst du etwas runterregeln müssen
 
Danke für den schnellen Hinweis. Die Störung scheint so abgemildert zu werden, aber freilich auf Kosten der Lautstärke des Samples. Bei der Verarbeitung externer Samples habe ich dieses Kompromiss-Problem nicht: hier sind die Aufnahmen hinreichend klar ohne dabei leise sein zu müssen. Naja, vielleicht muss ich einfach ein zufriedenstellendes Mittelding finden.
 

sushiluv

|||||||||||
Danke für den schnellen Hinweis. Die Störung scheint so abgemildert zu werden, aber freilich auf Kosten der Lautstärke des Samples. Bei der Verarbeitung externer Samples habe ich dieses Kompromiss-Problem nicht: hier sind die Aufnahmen hinreichend klar ohne dabei leise sein zu müssen. Naja, vielleicht muss ich einfach ein zufriedenstellendes Mittelding finden.
So wie verstaerker dir das angesagt hat muss das funktionieren, ich mach das mit der MD dauernd und habe dieses Problem nicht.
 

dest4b

neu hier
da einige fragten. Das Display ist ein standard 128x64 pixel display.
ich hab ein ERM12864DNS-2 B/W aus ebay china für 14,42€ genommen.

am einfachsten man löst am alten Display den Heisskleber und biegt es vorsichtig aber häufig hoch und runter bis die PINs der Stiftleiste brechen.. dauert nicht so lange.

Auslöten ist wirklich kaum möglich und zum Abknipsen iss kein Platz. Habe Entlötpumpe und Litze versucht. Ging nicht. Und bevor man die Platine verbrennt und die lötaugen abgehen.. lieber so.
Danach dann die stifte heiss machen und mit der Zange aus der Platine ziehen. Mit entlötlitze drüber. Auch dann bekommt man das Zinn schwer aus den löchern. Sind wohl saftige DKs.
Neue stiftleiste einlöten. Display drauf Anlöten und wieder ein wenig auf der anderen seite mit Heisskleber fixieren. Zusammenbauen und freuen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

dest4b

neu hier
Sieht aus wie neu-meine fällt fast auseinander
hab sie erst mhm 1.5 jahre ? war aber vorher auch in guten händen. Wollte nie eine weil Spectralis und so.
Aber ich muss mal sagen ich verwende sie sehr gerne. Ein Upgrade auf ne UW wäre evtl noch ne alternative. Aber gegen einen AR würde ich sie nicht eintauschen. Die finde ich gegen die MD langweilig. Genau wie meine Xbase 09 ;-)

Und das neue Elektron Design mag ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feldrauschen

||||||||||
meine md mag ich auch nicht missen, hat schon etliche liveacts und sessions hinter sich, kaum eine so vielseitige soundschleuder wie diese, uw ist natürlich ein fettes plus insofern die 12bit einfach rocken. mag den sound. der ruin und wesen programmer entlockt dem teil nochmal weite horizonte.....
 


Sequencer-News

Oben