Elektron Model:Samples - 6-Track-Groovebox

J

jrs77

..
Ich melde mich in diesem Thread auch mal als Besitzer eines Model:Samples. Ich verwende es als reine Rythmbox in Kombination mit dem Model:Cycles, welches dann Bass, Melodie und FX beisteuert. Super Kombination, die man leicht überall hin mitnehmen kann und mit der mal sehr schnell gute Ergebnisse bekommt.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

||||||||
Wieviel eigene Samples kann man reinladen? Zusätlich zu den presets. Wie ist das editieren der Samples gelöst? Mit Wellengrafik?
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Wieviel eigene Samples kann man reinladen? Zusätlich zu den presets. Wie ist das editieren der Samples gelöst? Mit Wellengrafik?

96 Projekte mit je 96 Patterns und je 560+ Sampleslots die zusammen nicht die 64 MB Speicher sprengen dürfen. Meines Wissens nach keine Wellenform und Start und Länge der Samples im Regelbereich 0-120. Also nicht so super filigran zum Slicen oder groß Samplestart suchen.
 
Sammy3000

Sammy3000

|||||||||||
Was spricht eigentlich dagegen den Model Samples Mono zu betreiben?

Ich frage, weil mir gerade ein weiterer freier Anschluss am Audio Interface fehlt und der Model Samples aktuell 2 Anschlüsse verbraucht.
 
Sammy3000

Sammy3000

|||||||||||
Da ich Track-Panning noch nie benutzt habe und den Model Samples meistens nur für Percussions oder One-Shot-Samples nehme kann ich damit leben. Macht auf jedenfall mehr Sinn als einem Polysynth das 2. Kabel zu entreissen.
 
banalytic

banalytic

|||||
kann man die model:samples unter windows 8.1. irgendwie als audio-over-usbinterface direkt mit zB Audacity nutzen (unter windows 10 ist das kein problem) --- hier schaffe ich es gar nicht :/
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Wie löscht man die PLocks und zwar nur die?
"Clear Track" löscht zwar die Noten, aber die PLocks bleiben. :selfhammer:
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Das ist das Problem: Ich will nur die PLocks eines Tracks löschen. Nicht die Noten und auch nicht die Samples.
Man kann offenbar auch die Samples im Locks-Ordner nicht alle auf einmal löschen, sondern nur einzeln.

Naja, scheiß drauf. Ein Beinbruch isses nu nich.
 
7cluster

7cluster

..
Gestern ist mir die Function-Taste bei normaler Bedienung in das Gehäuse gerutscht bzw. aus der Matte mit den Tasten gerissen (siehe Bild). Funktionieren tut sie so natürlich nicht mehr. Die Pattern-Taste sitzt auch schon etwas locker und würde sich wahrscheinlich als nächtes verabschieden. Das Gerät ist jetzt ca. ein Jahr alt und wurde im Monat für ca. 5h genutzt, was ich für relativ wenig halte. Ich gehe jetzt davon aus, dass die Reklamation bei Elektron kein Problem sein wird. Da ich mir aber eigentlich noch den Model:Cycles holen wollte, stellt sich mir nun die Frage, ob das ein generelles Problem ist oder vielleicht nur eine Charge betrifft. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen?

IMG_8900_2.jpeg
 
Astrokraut

Astrokraut

Magier, Lvl >30
96 Projekte mit je 96 Patterns und je 560+ Sampleslots die zusammen nicht die 64 MB Speicher
Eine Frage dazu, weil ich das selbst beim Lesen der Anleitung und Testberichte nicht raffe:
Überall ist die Rede von 64 MB Speicher, aber es gibt ja anscheinend auch einen Gesamtspeicher von 1 GB. Bedeutet dies, dass ich die 1 GB mit Samples füllen kann, dann z.B. Projekt 1 starte (welches bei mir wohl für weit mehr als einen Song reichen würde, da ja 96 Patterns enthalten sind) und mir Samples aus diesem 1 GB speicher heraus suchen kann, bis dieser halt die Grenze von 64 MB erreicht? Das heißt, wenn ich z.B. die Kiste bei 4 Songs verwende und diese Projekt 1 füllen und die 4 Songs z.B. nicht mehr als 50 Oneshot-Samples nutzen, käme ich mit den 64 MB hin. Wenn ich dann neue Songs im Projekt 2 starte kann ich abermals aus den 1 GB Samples wählen wie mir beliebt und bis die Grenze für Projekt 2 erreicht ist, etc???
Was ich nicht verstehe, falls dem so ist, wie kommt man dann auf die Zahl 64 MB bei jeweils 96 Projekten, denn das ergibt ja um einiges weniger als 1 GB Speicher. Oder was ist jetzt mit diesem 1 GB Speicher gemeint? Oder muß ich diesen Speicher als Flash-Speicher verstehen, von dem ich beliebig Samples in die Projekte kopiere, aber eben nur max. 64 MB pro Projekt. Also so, als wenn ich bei meiner Electribe von einer 1 GB SD Samples importieren würde, nur dass ich da eben keine 96 Projekte habe und insgesamt bei 999 User-Samples limitiert bin.
Raffe ich das jetzt oder nicht? Irgendwie steht das für mich nirgends verständnisvoll.
Danke, Peace :)

Gestern ist mir die Function-Taste bei normaler Bedienung in das Gehäuse gerutscht
Autsch! Viel benutzt hast Du den ja nicht. Habe mir auch gerade den Cycles geholt.Macht mir irgendwie jetzt bammel, dass die Qualy mieser ist als bei der Electribe und ob ich mir den M:S wirklich holen sollte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Astrokraut

Astrokraut

Magier, Lvl >30
@Señor Bling
Ok, cool, dann habe ich es ja doch irgendwie gerafft. Danke Dir :)
---------------------------------------------

Dann noch n paar Fragen:

1. Gibt es auf der Tastatur nur 1 Oktavbereich zu spielen (ohne zu pitchen)?
2. Vermisst Ihr einen LFO-Depth-Regler um diesen z.B. zu automatisieren? Finde das schade, dass Depth anscheinend durch den Menüregler bedient wird. Da hat die Electribe einen Vorteil, denn dort lässt sich auch dieser "motion-sequenzen".
3. Werden die Ordnerstrukturen meiner Oneshots übernommen, also kann ich da Oberordner und Unterordner dank dieser Software in den 1 GB Speicher laden und scroll mich dann z.B. durch 50 Toms meines Toms-Ordners? Oder ist das alles anders strukturiert, nach Tracks o.ä.?
4. Ist Panning auch pro Spur möglich? Dann könnte man ja z.B. 1 Track links pannen und den zweiten rechts und somit hätte ich zwei Einzelausgänge in Mono und könnte diese beiden Tracks live recorden (als Einzelspuren - zeitgleich)? Nur Stereo-Effekte gehen dann halt nicht.
-------------------------------------

Ich muss aber echt sagen, dass der Electribe Sampler (2) immerhin ne Hüllkurve und ENV-Modulationsmöglichkeiten hat, ebenso wie einen ARP. und Effekt pro Spur (obwohl diese wohl auch mieser klingen dürften als im Model:Samples). Aber ein Arpeggiator wäre nice gewesen. Doch ich müsste ja mit einem externen Keyboard/Arp so etwas auf den M:S einspielen können, so dass er die Arpeggios übernimmt, oder?

Was mich überzeugt sind diese Sample-Locks. Das klingt spannend. Und ich liebe einfach Motion-Sequences wie bei den Electribes, also das live-Parameter aufzeichnen. P-Locks pro Step hat halt auch mein SP-16, aber eben keine Möglichkeit im Flow Werte aufzuzeichnen. Da sehe ich klar den vorteil und daher eine tolle Ergänzung zur Electribe. Doch wenn sich dank panning die Ausgänge Mono nutzen lassen sollten, wäre das fett, denn ich erlaube mir den Luxus vielleicht nicht mehr als 2-4 Tracks/Spuren zeitgleich zu verwenden. Mache ich bei der Electribe auch so. Sind halt zu wenig Einzelausgänge am Start zum live recorden :sad: Und Sp-16 und TR-8S liefern dann zusammen die restlichen 15-20 Spuren (je nach Aufteilung und Gruppierung).
 
Zuletzt bearbeitet:
7cluster

7cluster

..
Autsch! Viel benutzt hast Du den ja nicht. Habe mir auch gerade den Cycles geholt.Macht mir irgendwie jetzt bammel, dass die Qualy mieser ist als bei der Electribe und ob ich mir den M:S wirklich holen sollte...

Ich konnte den M:S aber problemlos über Thomann reparieren lassen. Der Elektron-Support hilft ja bei solchen Sachen auch recht unkompliziert. Dauert halt nur drei bis vier Wochen, bis man das Gerät wieder hat - das ist echt blöd. Ich würde mir da jetzt keinen Kopf machen, da das Problem wahrscheinlich nur vereinzelt auftritt.
 
Astrokraut

Astrokraut

Magier, Lvl >30
ok, danke Dir für die Einschätzung :)
------------------------------------------

Schade, dass keiner die Fragen beantwortet hat, vor allem die mit dem Panning. Ich downloade mir einfach mal die Anleitung, aber Englisch ist halt immer hart für mich und ich dachte das könnte mir jemand fix beantworten.

Ich hätte sgar nich eine experimentelle Frage, vielleicht macht die Euch ja mehr Spaß zu beantworten:

Kann man z.B. einen Loop mit sehr vielen zuvor sinnvoll geplanten und unterschiedlichen Oneshots hineinladen, sagen wir in einer Länge von 20 Sekunden, gefüllt mit etwa 40 Oneshots und dann würde ich gerne, dass je nach Zufall (LFO Random) der Startpunkt ständig wechselt und somit willkürlich ein anderes Oneshot des Oneshot-Loops abgespielt wird, geht das? Und wie sorge ich dann dafür, dass die Länge kurz bleibt, der Sampler also ab den willkürlichen und wechselnden Startpunkten wirklich nur kurz einen kleinen Loopbereich abfeuert, weniger als ein Sekunde? Denn während der Startpunkt ja nun moduliert und neu gesetzt wird, ist ja fraglich was mit dem Endpunkten ist. Diese kann ich ja schlecht ebenso modulieren, denn dann wären ja die Abspiellängen willkürlich. Bestmmt kann man den Loop mit Gate-Funktion spielen, oder? Also, so dass ich die Länge durch die Steps / Aufnahme festlege und er in diesem Modus nicht beginnt den ganzen Loop nach einem trigger abspielen zu wollen.
Hoffe das ist verständlich.
 
Green Dino

Green Dino

Greta Sub Bass
4. Ist Panning auch pro Spur möglich? Dann könnte man ja z.B. 1 Track links pannen und den zweiten rechts und somit hätte ich zwei Einzelausgänge in Mono und könnte diese beiden Tracks live recorden (als Einzelspuren - zeitgleich)? Nur Stereo-Effekte gehen dann halt nicht.
Klar, geht.
Kann man z.B. einen Loop mit sehr vielen zuvor sinnvoll geplanten und unterschiedlichen Oneshots hineinladen, sagen wir in einer Länge von 20 Sekunden, gefüllt mit etwa 40 Oneshots und dann würde ich gerne, dass je nach Zufall (LFO Random) der Startpunkt ständig wechselt und somit willkürlich ein anderes Oneshot des Oneshot-Loops abgespielt wird, geht das?
Man kann Samples so aneinanderreihen, dass der Samplestartparameter mit jeder Änderung das nächste Sample anfährt (also Samplestart auf 0=erstes Sample in der Kette, Samplestart auf 1=das zweite usw.) Dann müßte der LFO auch jeweils ein Sample aus der Kette "wählen".

Sample Start geht von 0-120 - also müßtest du die Sample Chain mit 120 Samples in Reihe anlegen. Wenn du nur 60 Samples nehmen willst, kannst du die ja zwei mal aneinanderreihen.

Wenn du nur eine Sample Chain anlegen möchtest - also nicht LFO modulierbar - kannst du auch 60 Samples in Reihe legen und dann würde alle 2 Werte ein neues Samples angewählt, oder 10, dann würde alle 12 Werte ein neues Sample gewählt.

Ich hoffe das klappt, beim Octatrack muss ich so Tricks ja nicht machen...sollte aber funktionieren.

Sample Chains kann man einfach in der DAW anlegen, Octachainer macht es noch mal einfacher.

3. Werden die Ordnerstrukturen meiner Oneshots übernommen, also kann ich da Oberordner und Unterordner dank dieser Software in den 1 GB Speicher laden und scroll mich dann z.B. durch 50 Toms meines Toms-Ordners? Oder ist das alles anders strukturiert, nach Tracks o.ä.?
Man muß Samples mit der Transfer App übertragen, aber ich glaube du kannst dann die Ordner so anlegen, wie du sie auf der Festplatte hast. Im +Drive gibt es ja eine normale Ordnerstruktur.
 
Zuletzt bearbeitet:
Astrokraut

Astrokraut

Magier, Lvl >30
@Green Dino
Toll, vielen herzlichen Dank :)

Ist ja toll, dass ich mir dank Panning auch zwei Monoausgänge zaubern kann. immerhin :)

Man kann Samples so aneinanderreihen, dass der Samplestartparameter mit jeder Änderung das nächste Sample anfährt (also Samplestart auf 0=erstes Sample in der Kette, Samplestart auf 1=das zweite usw.) Dann müßte der LFO auch jeweils ein Sample aus der Kette "wählen".

Sample Start geht von 0-120 - also müßtest du die Sample Chain mit 120 Samples in Reihe anlegen. Wenn du nur 60 Samples nehmen willst, kannst du die ja zwei mal aneinanderreihen.

Wenn du nur eine Sample Chain anlegen möchtest - also nicht LFO modulierbar - kannst du auch 60 Samples in Reihe legen und dann würde alle 2 Werte ein neues Samples angewählt, oder 10, dann würde alle 12 Werte ein neues Sample gewählt.
Super, toll!!!
Danke für die genaue Ausführungsanleitung. 120 Samples sind keine kleine Zahl um das zu realisieren, aber lieber zu viel als zu wenig, auch wenns viel Arbeit macht. Bin auf das Experiment gespannt :)

ich glaube du kannst dann die Ordner so anlegen, wie du sie auf der Festplatte hast.
Sehr gut. War mir nicht ganz klar bei dem was ich im Netz sah. Da schien es immer Ordner fr die jeweiligen Tracks/Spuren zu geben.
--------------------------------------------
Hab mir das Teildann nun endlich mal bestellt. Bin gespannt wie der sich vom Flow her gegen den Electribe Sampler behauptet. Wenn ich bei beiden das Panning nutze und mit Mono leben kann (kein Reverb), dann komme ich auf 4 Mono-Einzelspuren. Damit lassen sich je nachdem wo die Samples gesetzt sind und ob sie sich im Weg stehen, bzw wie häufig sie vorkommen, 4 bis 16 Einzelaufnahmen in einer Livesession realisieren. Alles was über 4 geht erfordert natürlich eine Nacharbeit um die Spuren zu separieren. Aber manchmal machen bei so Frage-Antwort spielen ja ohnehin Gruppen Sinn, da kann man vielleicht dann noch mehr rausholen.

Generell schade, dass solche Geräte immer nur einen Stereoausgang bieten. Die alten Electribes (ESX/EMX) hatten immerhin 2 Stereo-Outputs, ich glaube sogar, dass man die Mono routen konnte, bin mir aber nicht sicher.

Wie ich las ist diese Overbridge Software von Electron nicht zulässig für die Model: Geräte. Sehr schade, da ja dann vielleicht per USB mehr als nur 1 Stereoausgang pro Gerät realisierbar wäre. Oder erfordert dies einen anderen Schaltplan und ist daher nicht mehr im Nachhnein umsetzbar? Ansonsten wäre es ja toll, wenn diese "Models" mal irgendwann eine Overbridge Erlaubnis bekämen :)
 

Similar threads

maiberger
Antworten
1
Aufrufe
605
maiberger
maiberger
fanwander
Antworten
10
Aufrufe
292
Zaphod
Lauflicht
Antworten
2
Aufrufe
214
mixmaster m
mixmaster m
 


News

Oben