Elmyra - DIY-Synthesizer inspiriert vom Lyra-8

Kann dieses Gerät den Lyra8 ersetzen, als günstigere Alternative?
Das war auch mein Plan gewesen, ist aber nicht aufgegangen.
Ich finde den Klang der beiden Geräte kann man nicht vergleichen.
Der Lyra 8 ist irgendwie "droniger" und der Sound ist angenehmer.
Der Elmyra ist "kratziger" und dreckiger vom Sound (nicht negativ gemeint).
Der Sequencer-Mode (Recording) ist beim Elmyra eine tolle Sache, beim Lyra8 braucht man schon wieder einen Looper dafür.
Jetzt hab ich beide Geräte bei mir stehen :cool:
 

Bodo

Gnabbldiwörz!
vielleicht können @Bodo und @Thorsten Meyer auch ihre Meinung kundtun. ;-)
Meinung ja und gerne:
Elmyra ist geil und für den Preis ein no brainer. Hörbeispiele finden sich im Happy-Knobbing-Thread bzw. dem dort von mir verlinkten Video und hier. In dem Track auf Soundcloud sind das aber zwei unabhängig voneinander eingespielte Elmyra-Spuren. Der Elmyra (bzw. der davon produzierte Klang natürlich ;-)) ist bei den Tracks immer durch das "Spatialist"-Reverb (auf FV-1-Basis) von PedalPCB gegangen.

Vergleich mit Lyra 8:
Da muss ich passen, weil ich einen Lyra 8 zwar schon mal gesehen und auch gehört, aber noch nie selbst damit hantiert habe.
 
Wie ist es mit den Abmessungen, dem Gewicht und dem Netzteil. Für Mobil immer wichtig. Der Lyra wiegt immerhin 2,5 kg und ist relativ groß. Ist beim Elmyra ein ac/DC oder ac/ac Netzteil wie beim dark Energy dabei?

ich sehe auch gerade das die engine digital ist nur der Distortion Analog. de Lyra 8 ist voll analog?

vielen Dank für die Info...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie ist es mit den Abmessungen, dem Gewicht und dem Netzteil. Für Mobil immer wichtig. Der Lyra wiegt immerhin 2,5 kg und ist relativ groß. Ist beim Elmyra ein ac/DC oder ac/ac Netzteil wie beim dark Energy dabei?
Spezifikationen laut Handbuch:

Code:
Specifications
Dimensions: 230 mm x 170 mm x 85 mm
Weight: 690 g
Supply voltage: 5 V (USB)
Current draw (max.): 500 mA
Audio output: mono (TS) 6.35 mm (1/4 “) phone jack
Es liegt ein USB-Kabel bei. Spannungsversorgung kann mit jedem handelsüblichen Handy-Netzteil, USB-Hub, Laptop o.ä. erfolgen. Wir haben ja alle einige davon herumliegen, der Planet freut sich bestimmt darüber. ;-)

ich sehe auch gerade das die engine digital ist nur der Distortion Analog. de Lyra 8 ist voll analog?
Beim Lyra ist zumindest das Delay digital. Der Rest vermutlich analog.
 
gut zu wissen das Bein Lyra 8 das Delay digital ist, ein bbd hätte vielleicht besser gepasst. mir gefällt auch der Ansatz. bezüglich der Stromversorgung beim Elmyra.

Trotz allem tendiere ich eher zum Lyra8 und betrachte den Elmyra als ein schönes die Projekt für den der es sich leisten kann.
 

bartleby

lieber nicht.
nochmal zu der synchronisationsfrage: wenn das durchsteppen des sequencers technisch zu aufwendig ist, waere eine synchronisation zu midi-clock (fast) genauso willkommen. (keine ahnung, ob das leichter zu realisieren waere, weil von vornherein digital)
 
Zuletzt bearbeitet:
das ist ja eine beachtliche sammlung an schickem klangkram, den du da neben der elmyra auffaehrst:
Na klar, die Elmyra fühlt sich in Gesellschaft besonders wohl. :)

schoene kombinationen dabei!
Danke!

nochmal zu der synchronisationsfrage: wenn das durchsteppen des sequencers technisch zu aufwendig ist, waere eine synchronisation zu midi-clock (fast) genauso willkommen. (keine ahnung, ob das leichter zu realisieren waere, weil von vornherein digital)
Es wäre aufwändiger. Man braucht eine kleine Schaltung mit Optokoppler und ein bisschen Code. Ein Sync-Eingang wäre wesentlich einfacher, und der ist ja im Grunde auch digital. ;-)
 
Ich verwehre mich ein bisschen dagegen, dass Elmyra einfach als günstige Variante des Lyra gesehen wird. Das war nie meine Absicht, und ich glaube, wenn es so wäre, hätte ich auch nicht das Okay von Vlad (Soma) dafür bekommen. Klar gibt es klanglich eine gewisse Überschneidung, aber der Lyra bietet prinzipiell schon mehr Möglichkeiten (hat ja auch mehr Knöpfe...). :D

Andererseits kann man mit der Elmyra dann wieder in klangliches Terrain vordringen, dass dem Lyra verschlossen bleibt. ;-) Was ich ganz klar sagen kann, ist, dass sich beide gut ergänzen. Ich weiß auch, dass einige meiner Kunden damit günstigen Ersatz gesucht und gefunden haben, und das ist für mich auch vollkommen okay. Jeder soll sich selbst seine Meinung bilden.

Aber ich bin ja sowieso potentiell voreingenommen, vielleicht können @Bodo und @Thorsten Meyer auch ihre Meinung kundtun. ;-)
Meiner ist bald fertig.
Ich hatte den Lyra und habe ihn wieder verkauft da man die Oscis sehr schwer gestimmt bekam.
Mal sehen wie es mit dem Elmyra läuft.
Klanglich finde ich die beiden eher sehr unterschiedlich.
 


News

Oben