eMail Gitarre :)

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von shiroiyuki, 7. April 2013.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Geil :) Heut wird er belächelt, morgne ist er mit seiner Idee Millionär geworden -- wetten? :P

    Hier sieht man noch mehr und er erklärt seine Erfindung selbst:

     
  2. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Enorm praktisches Ding! ;-)
    Was er gebastelt hat, ist ein MIDI -> USB-Tastatur Adapter. Wenn es ihm gelingt, das Ding in Serie zu produzieren und massenhaft zu verkaufen, dann würde ich mich wirklich verneigen!
     
  3. Das wirst Du auch, weil Du dann alt und gebrechlich wärst.

    Was soll das? Ein Herumgehampel beim "Schreiben" mit absolut keiner brauchbaren Geschwindigkeit und das "Nebenprodukt" Musik ist schauderhaft. In Zeiten von VR (Voice Recognition) kann man direkt in den Computer diktieren und Texte mit Standard-Wortschatz funktionieren gut und schnell.

    Ich fände es da weitaus spannender, den Synth mit der Stimme zu steuern. Man könnte sowohl die Tonhöhe übernehmen, als auch Modulationen. Oder man könnte alternative Eingaben (gesprochene Buchstaben, die zu gespielten Tönen werden) verwenden. Also irgend welche Formen von akustischen Theremins - vielleicht sogar mit einer Steuer-Loop, um das "Schallfeld" manuell zu beeinflussen, um weitere Effekte auszulösen.

    Das Ende naht ...
     
  4. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    immerhin muss man die Mails nicht pupsen, is ja auch was!
    Wunderbar solche Nonsens-Erfindungen!
     
  5. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Müsste das nicht gehen ?
    Ich hab gelesen, das neue Ableton Live kann Audio to MIDI Erkennung. Wenn das in Echtzeit geht, kann man doch auf diese Weise einen Synth steuern.
    Problem ist, dass kaum jemand so stimmsicher singen kann oder so einen Oktavumfang hat. Von Mehrstimmigen Gesang ganz zu schweigen ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    keep smiling.. :)

    unser aller ende naht irgendwann, kein grund sich zu sorgen.


    schönen tag wünscht

    DIE BERLINER SCHULE
     
  7. Es gibt doch Antares Autotune.

    Naja, das erinnert mich dann aber an Stefan und Erkan, die die Features ihres internetfähigen Handies preisen ... zu letzt dann "voice over IP" :mrgreen:
     
  8. Audio to Midi ist monophon ja echt kein Problem. Aber ich meinte ja das noch bestehende Erfindungspotenzial (bin ja auch Patentanwalt ;-) ) im Erkennen und Umsetzen von Stimmfarben, sprich Sounds, und Modulationen (Jodulationen :phat: ).

    Und wegen der "Stimmsicherheit" würde ich mir auch keine Sorgen machen: Es gibt ja schon genügend Korrektur-Maschinen und -Software. (Obwohl, Moog hat ja dann wieder ein Gerät entwickelt, mit dem sich diese unnatürlichen exakten Tonhöheneinstellungen wieder etwas krumm machen lassen, so dass es sich wieder natürlich anhört. Ein ewiges hin und her...)

    Und, mit stimmUNstabilen analogen Synths sind ja Generationen vor uns schon fertig geworden (z.B. ein absolut rumdriftendes Moog Modularsystem unter den Händen eines gewissen Keith E. - nicht verwandt oder verschwägert mit Sheila E.!), also sollte die stimmUNsichere Eingabe auch kein echtes Problem sein. IHR wollt doch immer lebendige Sounds.

    Auf jeden Fall könnte man dann endliche einem Synth bayrisch beibringen [​IMG]
     
  9. Polyphon kann das ja Melodyne inzwischen auch. Und Stimmfarbe kann jeder Vocoder...
     

Diese Seite empfehlen