Emx, Oscillator und Wellenform ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Saggi, 6. März 2011.

  1. Saggi

    Saggi Tach

    Hallo zusammen :)

    Vor 2 Wochen habe ich mir die EMX gekauft und bin voll begeistert von ihr :) Nun möchte ich mich natürlich richtig erkundigen und mein Wissen umsetzen, leider gehen aber meine Probleme da schon los :sad: Ein Ton ensteht ja durch Strom, je welche Wellenform ich benutze veränder sich der Ton, soweit so gut also dachte ich mir ich fang ganz von vorne an und stell meine Oscillator der EMX auf Waveform. Wenn ich jetzt durch die einzelnen Wellenarten schalte ( Sägezahn usw. ) nehm ich einen unterschied der Töne wahr, aber ich höre jetzt nicht direkt die Wellenformen raus da sie viel zu schnell sind. Woher weis ich aber denn welche Wellenform ich für welchen Ton verwenden muss ? z.B. ich habe eine Vorstellung eines Sound den ich haben will, mit welcher Wellenform fang ich an ?

    Ich hoffe ihr versteht mich etwas und habt verständniss für meine Frage, da ich auf dem Gebiet neu bin ist das für mich alles noch sehr verwirrend :sad:
     
  2. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    bpm sync nutzen - wellenform auswählen - speed & depth nutzen
    iq time auf squarewave stellen .... ocs1 & 2 drücken - tonlage wählen - fertig ...

    schrauben schrauben schrauben ... viel erfolg.
     
  3. nOrm

    nOrm Tach

    Hallo Saggi,

    das ist praktisch so nicht zu beantworten. Ich bin selber noch ein blutiger Anfänger. Kann dir also nur sagen was ich denke was einem ebenso blutigen helfen könnte. Um zu verstehen welche Wellen wie klingen, warum wie wo was passiert, hilft natürlich Erfahrung (rumprobieren und schrauben) und mir persönlich hilft das Wiki Lexicon super (ganz oben auf der Seite der vierte Link) und wenn du es richtig schön erklärt haben willst mit Bild und Ton und bunt, dann kauf dir die "Hands on Synth Sound-DVD" und arbeite die durch. Ansonsten brauchst du halt viel Geduld und Hornhaut auf den Fingerkuppen ;-).

    Viel Glück und Daumendrück
     
  4. dstroy

    dstroy Tach

    Also ich verstehe die Frage nicht. Du kannst den Unterschied hören....!?
    Versuche dir die verschiedenen Wellenformen klanglich einzuprägen und voneinander zu unterscheiden. Ich glaube dir kann niemand besser dabei helfen als deine EMX ;-)
    Du wirst schnell feststellen das Sägezahn ganz anders klingt als Pulse oder Sinus.

    Anhand der optischen Darstellung einer Wellenform kann man sehen das eine Sinuskurve wenig Obertöne besitzt da die Sinuskurve immer glatt hin und herschwingt. Der Spitzenwert wird immer nur kurz erreicht und mit einer weichen Kurve. Jetzt schau dir im Vergleich eine Pulsewelle an. Andere können das sicherlich besser erklären als ich.

    Nächster Schritt, Wellenformen Mischen. Da wirds schon schwieriger ;-)

    Was ich damit sagen will, Übung macht dich zum Meister. :nihao:
     
  5. kl~ak

    kl~ak Tach

  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo:
    Generell Info: <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Klangsynthese>Synthesizer Grundlagen @WIKI</a> - <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a>
    Die einzelnen Optionen des "Synth Oscillator" Wahlknopfes sind faktisch alles 3-Knopf Sachen, die du durch drehen erkunden kannst, entscheidend ist der Obertongehalt und die genaue Steuerung dessen.
    Das tust du mit verschiedenen Synthesetypen wie VPM (FM) und so weiter, beginnen würde ich mit Sinus bei Crossmod, VPM und Ringmodulation, beim Rest mit Sägezahn, dann Puls…
    Die Obertongehalte kannst du im zweiten Link unter Wellenformen anschauen.

    Sehr grob gesagt funktioniert das eben hier durch hinzufügen und verändern von Obertönen und anschließendem Wegnehmen durch das Filter, das nennt sich dann Subtraktive Synthese
     
  7. nOrm

    nOrm Tach

    Es gab doch mal das Synthdiplom als PDF, ich hatte mir das auch mal runtergezogen..offensichtlich aber nicht gesichert. Die Links hier verweisen leider auf dev0 ;-) könntest du (Moogulator) das ggf. nochmal zur Verfügung stellen? Das Onlineskript ist ja schon supi, aber schöner fand ich das PDF.

    Oder: was auch spannend wäre, sind gut verständliche Grundlagen-Bücher zum Thema "Einstieg in die Synthiewelt", die man vielleicht lesen könnte, da suche ich auch noch.

    Danke für Tips und Sekundärliteratur...ich liebe ja gute Bücher <img src="{SMILIES_PATH}/couch.gif" alt=":chill:" title="Liquid Sky, Abends!! Autechre "Amber".." />
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    kuck(t) mal nach florian anwander "synthesizer" im PPV verlag.
    ja du liest richtig, DER florian, der auch hier im forum zugegen ist.
    tolles buch, wirklich super erklärt mit audiobeispielen auf CD, das geld ist gut angelegt.
    es ist zwar bezogen auf modulare synthesizer, bleibt aber allgemeingültig.

    signalfluss und einzelne baugruppen werden dem ambitionierten laien und auch fortgeschrittenen synthschrauber
    sehr schön dargestellt und in der funktions- und anwendungsweise erklärt.

    empfehlenswert!
     

Diese Seite empfehlen