Ensoniq ESQ-1, ESQ-M und SQ-80

Tax-5

Moderator
Bin ja nicht so der Ensoniq Fan, auch was die Fertigunsqualität anbelangt gibt es wesentlich besseres.
Der Sound ist aber eben sehr "amerikanisch", bloss wie soll ich das beschreiben? Eher dünn, spitz mit viel Top End aber auch mit (teilweise) mächtig Bumms. Etwas zurückhaltend in den Mitten.
Wenn man sich den Sound von Ensoniq, Emu und Kurzweil antut, weiss man was ich meine.

Aber für richtige 80er Jahre Musik (das ist auch grad wieder so ein Trend, aber als ich das schon vor 10 Jahren gemacht hatte interessierte es keine Sau) benötigt man nun mal einen rohen digitalen Synth. Und da ist der ESQ ideal dafür. Ich glaube, ich sollte meinen mal wieder einschalten und verwenden
 
Übrigens,
ich musste meinen damals neuen ESQ-1 auch ziemlich oft zweimal einschalten.
Beim ersten mal blieb das Display dunkel, beim erneuten Einschalten, lief er dann.
Die Garantiezeit habe ich verstreichen lassen; dieser Fehler blieb bis zum Schluss,
als ich ihn dann 1991/92 verkauft hatte.
 
Übrigens,
ich musste meinen damals neuen ESQ-1 auch ziemlich oft zweimal einschalten.
Beim ersten mal blieb das Display dunkel, beim erneuten Einschalten, lief er dann.
Die Garantiezeit habe ich verstreichen lassen; dieser Fehler blieb bis zum Schluss,
als ich ihn dann 1991/92 verkauft hatte.
Das hatte ich auch, mit dem - erst beim SQ80 war's dann anders, aber das war kein Problem, die waren beide sehr zuverlässig, im Gegensatz zum EPS16+, der ziemlich viele Wackel-Errors hatte, Montagsproblem durch Verbindung der Hauptplatine mit dem Display war das böööse... aber nicht typisch.

Das hier ist aus den 80ern, da hatte ich den neu und der EPS war kaputt - da hab ich das eben mal gemacht
View: https://moogulator.bandcamp.com/track/the-click-esq

sehr sehr alt.

Ansonsten ist der auf jedem Album drauf bis in die 2000er.

zB dem hier View: https://moogulator.bandcamp.com/album/volition
 
Der Hammer war ja 1987 im Laden, dass ich mir den ESQ-1 deshalb für 3150,- DM gekauft hatte,
weil er so gut Natur-Sounds imitieren konnte.
Ich empfand das Piano als sensationell, Strings, sogar Choir (wenn auch nur Men).
E-Bass, Trums, Syn-Drums, Wind, Donner, Top-Sequenzer und dieser Demo-Track hatte mich fast vom Hocker gehauen.
Was waren wir bescheiden. Habe viel zu wenig damit gemacht im Gegensatz zu dem, was er konnte.
 
Das war der ESQ ja wie geschaffen für die Musikrichtung:opa:
Ja, Skinny Puppy und Vomito Negro sind User, von denen ich sicher weiss und was man auch raushören kann, Bourbonese Qualk auch - er konnte einfach recht viel für das was es so gab in der Zeit - Super Pad Maschine

1985 war er in der Tat der Synth, der noch vor M1 und so Workstationfeeling brachte mit einigen Attacksamples und so - und - er war ja mit dem Mirage verwandt und die Engine halt, dass das eingebaut werden konnte - das stimmt, hab aber das alles auch als 8Bit-Charme gewertet und eine Option komplexere Sounds machen zu können mit diesen Teilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei machen die ESQ / SQ zudem immens brachiale Noise-Sounds, unglaublich.
Selbst unbrauchbares Zeugs wie Hubschrauber, Pferdegetrabe, Beben, Wind, Donner, Bomben u.a. beherscht er
mit Bravour, sodass die Lautsprecher um Gnade flehen, wenn mans laut macht. Ganz zu schweigen analogen Drums.
Dass es damals in der "Keyboards" hieß, dass der Sound des ESQ einen 8-Bit-Charakter besaß,
hat mich damals niedergeschmettert, wollten doch alle 16-Bit, überall.
 

dest4b

neu hier
Moinsen ;-)

Bei meinem neuen ESQ-1 Gehn so 7 tasten nicht .. direkt neben einander.. Kontakte gemessen. Kabel ab und drauf kontakte gereinigt. Auf der Hauptplatine Stecker nachgelötet .. half nix.
Schalten tuts laut Multimeter direkt an den Federkontakten.

Dann bau ich wohl mal die Keyboard-Platine aus ?
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Kommt drauf an, was den SQ80 für dich ausmacht. Polyphone Hybride sind ja nun nicht gerade selten. Auch der (rein digitale) Micromonsta ist dem ESQ & friends in vieler Hinsicht seelenverwandt, wie ich immer wieder feststelle.

Ansonsten: wenn du einen ESQ willst, dann ist auch nur ein ESQ das Richtige. Oder was spricht für dich dagegen, dir einfach einen zu holen?
 

swissdoc

back on duty
Dann bau ich wohl mal die Keyboard-Platine aus ?
Das sieht nach Versagen eines Treibers in der Schaltmatrix aus. Wenn ich die - grottenschlechten - Schaltpläne richtig lese, so hängt diese direkt an einem U1 genannten Chip. Was das nun ist, kann ich nicht erkennen. Wenn Du Pech hast, ist das ein Custom-Chip.

Aufschrauben und selber schauen. Gute Fotos machen.
 

NickLimegrove

MIDI for the masses
Wenn ich die - grottenschlechten - Schaltpläne richtig lese, so hängt diese direkt an einem U1 genannten Chip. Was das nun ist, kann ich nicht erkennen. Wenn Du Pech hast, ist das ein Custom-Chip.
Die Schaltpläne von Tony Gonzales auf Rainer Buchtys Seite sind doch recht brauchbar, oder welche meinst du? Die Originale, die im Netz rumschwirren, taugen tatsächlich nicht viel...



@dest4b solltest du damit (und hier im Forum) nicht weiterkommen: die Ensoniq-Mailingliste ist noch sehr aktiv. Könnte sich lohnen, dort mal zu fragen. http://www.buchty.net/ensoniq/index.html#list
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Die Schaltpläne von Tony Gonzales auf Rainer Buchtys Seite sind doch recht brauchbar, oder welche meinst du? Die Originale, die im Netz rumschwirren, taugen tatsächlich nicht viel...
Bei Rainer Buchty sind oben die Originale, das es unten die nachgezeichneten gibt, habe ich nicht gesehen.
Vielleicht hast du Glück und findest noch jemanden, der einen abzugeben hat.
Eine Suche bei eBay.de nach NCR 6500/11 liefert drei Hits.
wenns überhaupt das IC iss.. und nicht was mit der matrix
Wie ist denn die Beschaltung des Keyboards? Dazu finde ich keine Hinweise. Aber Du kannst mit einem Scope ja mal die Pins vom NCR 6500/11 durchmessen. Da beim NCR 6500/11 alle Ports I/O können, kann ich Dir nicht sagen, welche der 3x8 Bits als Ausgänge dienen. Wenn der Chip bzw. genau einer der Treiber defekt wäre, so müsste eines der Bits permanent HI oder permanent LO sein. Die anderen flattern alle in der Gegend herum.
 

dest4b

neu hier
das IC iss aber n 65002 und kein 6500/11

wenn man auf den nicht funktionierenden tasten rumklöppelt stürzt das ding auch ab und an ab. "soft reset"

per midi gehter komplett 8 stimmig
evtl sollte ich ne desktopversion draus machen ;-)
 

swissdoc

back on duty

dest4b

neu hier
aha..

welche kann man da nu nehmen ?
kanns nicht auch n problem an der matrix sein ?
Kabel hab ich getestet. U1 aus und eingebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
kanns nicht auch n problem an der matrix sein ?
Wie ist denn die Beschaltung des Keyboards? Dazu finde ich keine Hinweise. Aber Du kannst mit einem Scope ja mal die Pins vom NCR 6500/11 durchmessen. Da beim NCR 6500/11 alle Ports I/O können, kann ich Dir nicht sagen, welche der 3x8 Bits als Ausgänge dienen. Wenn der Chip bzw. genau einer der Treiber defekt wäre, so müsste eines der Bits permanent HI oder permanent LO sein. Die anderen flattern alle in der Gegend herum.
 

swissdoc

back on duty
31-38 sind die Eingänge (wegen der Verschaltung von Sustain und Seq Input) und 4-11 bzw. 12-19 die Ausgänge (Zeilen und Spalten der 8x8 Matrix). Es kann an defekten Ein- und Ausgängen liegen. Alle mal messen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben