Ensoniq ESQ-1, ESQ-M und SQ-80

Dieses Thema im Forum "Polyphon" wurde erstellt von Sebastian R., 13. Februar 2019.

Schlagworte:
  1. Finde, die Geräte haben mittlerweile einen eigenen kausalen Thread verdient.

    Fange mit ner Frage an, welche die (wohl überschaubaren) ESQ-M - Besitzer
    beantworten könnten:

    Ist der Rack-ESQ eigentlich auch 8-fach multitimbral ?

    Weil, der ESQ-1 ist ja nur im Sequenzer-Modus multitimbral,
    und der ESQ-M hat ja keinen Sequenzer.
     
    Stue und Max gefällt das.
  2. wirehead

    wirehead Weniger ist schwer

    Wirklich tolle Synthesizer waren das - gerne unterschätzt. Der ESQ-M war auch multitimbral.
     
    Sebastian R. gefällt das.
  3. moogulator

    moogulator Admin is Tra(i)tor

    ESQ-M ja, das Rack ist identisch mit dem Key bei der Leistung.
    Es stimmt, der Seq. fehlt.

    sie alle sind 8fach Multi, habe mit denen seinerzeit ganze Songs gemacht.
    Super für Flächen übrigens - fand ich. Fanden offenbar auch Skinny Puppy, da hört man auch einiges davon.

    ESQ1, ESQm <--


    Hier noch der Tipp für lustige "Wavesequenzen":
    SQ80 <--

    Falls das noch jemand nicht kennen sollte..

    Klingt etwa so: (ist ein Verbindungs-Zwischenstück zwischen 2 Songs)
    Viel Ensoniq ist eh im ganzen Album, auch dem davor..


    View: https://moogulator.bandcamp.com/track/transform
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2019
    Sogyra, wirehead und Sebastian R. gefällt das.
  4. Dito, habe auch ganze Tracks gemacht, mit ner TR-626 zusammen. Das war teuer.
    Weiteres monatelanges Sparen ermöglichte mir dann den ersehnten Hall, ein Microverb I.
    475,- DM. Mit nem BX-600 Mixer war das lange Zeit mein Arbeits-Gear.
    Hätte ich mir doch damals die Seq-Memory-Erweiterung gekauft, ständig war der Sequenzer voll...
     
  5. orgo

    orgo |

    Die ESQ Synthesizer sind wirklich toll. Der Klang ist wirklich vielseitig und das Interface ist wirklich toll.
     
  6. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    :supi: Das sind die einzigen Vintage-Maschinen, die mich interessieren. Hatte viele Jahre einen ESQ-M, für mich ist das der beste Flächenleger ever. Bedienung, Sound, Verarbeitung und Design sind bei den drei genannten Instrumenten über jeden Zweifel erhaben.
     
  7. moogulator

    moogulator Admin is Tra(i)tor

    Sind ja auch hybrid, die OSCs haben 8Bit-Charme, Minimal-"Samples" und würde sogar heute noch passen, denn die Möglichkeiten sind vielfältig genug, 3 OSCS und VCA pro OSC, Sync, AM..
    Und das Filter klingt echt schön, leider keine Selbstresonanz, aber super ist es dennoch, fand ich, so weich, schöner Gegensatz mit den OSCs, die natürlich auch klassische Waves spielen.

    Mein ESQ musste immer 2x eingeschaltet werden, bisschen seltsam - aber die waren einfach gute Maschinen, die Firma war eh gerade in der Zeit sehr spannend, haben ja eigentlich den SID entwickelt.
    Ich hab keinen Ensoniq mehr, aber bisschen wehmütig, die Welt muss weiter gehen, konnte aber Sounds auf anderen Synths weitgehend ähnlich musikalisch ersetzen. Das Original ist nur etwas "wärmer" durch diese Filter. Und ein paar Besonderheiten sind halt auch etwas spezieller.

    Ja, Lobhudelei ist da gut machbar.

    Ich hab nach dem SQ80 länger gesucht und dann auch bekommen, den hätte ich eigentlich ewig behalten, .. aber es kam doch anders…
     
    klangsulfat und Max gefällt das.
  8. Max

    Max ||

    Bin auch großer Fan! (ESQ-1 in meinem Fall)

    Klanglich sehr auf meiner Linie, eine gute Mischung aus "digital klar" und "analog weich". Auch die Bedienung geht super am Gerät..

    Vor einiger Zeit hab ich mir noch so ein schaltbares ROM-Modul dazugeholt mit 16 x 80 = 1280 Patches wenn's mal schnell gehen muss:

    [​IMG]

    War von diesem eBay Verkäufer (hat er aber im Moment nur für andere Ensoniqs auf Lager, aber man kann sicher anfragen - er baut die selbst): https://www.ebay.de/usr/lastedav_2
     
    Sebastian R. gefällt das.
  9. Stue

    Stue Maschinist

    Liebe meinen SQ-80...!!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2019
    Audiohead und rz70 gefällt das.
  10. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    "unterschätzt" würde ich sie nicht nennen. Finde, das Preisniveau, das sich für die Dinger eingependelt hat, spiegelt ihre Genialität ziemlich gut wider.

    Bin ebenfalls großer Fan. Wäre ich GAS-geheilt, und dürfte nur drei Sachen behalten, es wären irgendein Monophoner, irgendeine 80er-FM-Kiste, und mein ESQ.
     
    Stue gefällt das.
  11. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Auch wenn ich meinem SQ-R+ quasi eine Herzoperation verpasst habe, so bin ich froh den noch mein eigen zu nennen. Und so wie ich den renoviert hab, wird der die nächsten 30 Jahre noch Sounds ausspucken.
    Ich bin aber auch kein Feind von Plugins...so hab ich als SQ80-Ersatz das da installiert:
    https://www.kvraudio.com/product/sq8l_sq8x_by_siegfried_kullmann
    [​IMG]

    Leider nur 32 bit(für mich aber genau richtig)...und das Ding wird auch nicht mehr weiter entwickelt, weil der Macher bereits in einem anderen Universum herumschwirren darf.
     
    steve system gefällt das.
  12. Viele YT-Videos zeigen die Geräte vielseitig von deren "digitalen" Seite mit deren One-Cycle-Waves wie z.B.
    Piano, Bell oder Voice. Dabei liegen die Stärken v.a. bei deren Basic-Waves, können also enorm schöne Analog-Sachen,
    sowie Noise-Sounds ohne Ende. Und damals schon: Layer-fähig und spiltbar! Hach...
    Sound-Charakter: lebendig, rau, direkt, lofi, warm
    Bemerkenswert finde ich auch den Wave-Start, den es ab Punkt Null / synchron oder random gibt.
    Übrigens, ich musste meinen ESQ-1 damals auch immer zweimal anschalten; beim ersten mal blieb das Display dunkel.
    Sprang aber danach immer an...
     
  13. moogulator

    moogulator Admin is Tra(i)tor

    Es ist so schade, dass es da keine Macversion gab und nichts mehr weiter kommt - war bestimmt schön. Klang das auch so gut? Aber schade.. Das das nicht mal jemand übernimmt, die Vorlage ist doch schon gut.
     
  14. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Gut, ich kann jetzt nicht direkt mit HW vergleichen, aber ich sag mal so: von allen Freeware Plugins ist das das beste was ich je gehört habe. Nicht wegen den Standardwellenformen-da gibts womöglich bessere Plugins. Sondern wegen den vielen Möglichkeiten und dem Charme was man da so raus hören kann.
    Schade das das Plugin nicht mehr weiter entwickelt werden kann. Viele haben längst eine 64 bit DAW. Eine Version fürn MAC wäre auch nicht verkehrt.
    Aber ok...es ist wie es ist, und man muß halt damit leben.

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat irgendwo mal einer geschrieben, das mit dem SQ-80 die ganzen Effektsounds aus der Startrek-Serie gemacht wurden. Oder war das Starwars? Ich bin da einer der wenigen auf dem Planeten, die diese Serie nicht mitgenommen hat damals. Aber an die Sounds kann ich mich noch erinnern. Handphaser, Tür auf/zu, beamen usw...
    Das sollte so auch mit dem Plugin hinzubekommen sein.

    Ich kan zwar nichts hören weil meine Audioanbindung nicht mehr funktioniert, hab aber bei Youtube diese Videos auf die schnelle gefunden:


    View: https://www.youtube.com/watch?v=F2n2BzTMcfg



    View: https://www.youtube.com/watch?v=m1MFjKhdXdE



    View: https://www.youtube.com/watch?v=2wCGIGn61
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2019
  15. mikesonic

    mikesonic Moderator

    dieser thread ist salz in meine ensoniq wunde :)
    seit 20 jahren will ich einen sq80 aber irgendwie klappt es aus 1000 verschiedenen gründen nicht.
    von verkäufer springt ab, gerät beim verpacken kaputt gegangen, post verliert paket war alles dabei. und inzwischen vermute ich fast dass es so sein soll.
     
  16. Sogyra

    Sogyra Rauschfrei

    Wenn du mit 32 bit VST klar kommst, dann wäre das Plugin doch schonmal ein netter Zeitvertreib bis zum nächsten Angebot.
     
    mikesonic gefällt das.
  17. Bei eBay KA waren in den letzten Wochen mehrere ESQ-1, teils in sehr gutem Zustand mit allem Zubehör, alles zwischen 400 und 600 Euro.
    Momentan ist aber wieder tote Hose. Beim SQ-80 siehts etwas schwieriger aus, waren in den letzten Monaten aber auch mind. zwei drinne. Schlag zu, wenn Du einen findest, die Kisten können mehr, als die YT-Videos es zeigen.
    Ich stelle mir nur gerade vor, ein ESQ hätte damals den Chorus eines JX-3P gehabt.
    Aber den brauchte er nicht, he he.
    Wenn ich meinen ESQ durchs Reverb und Delay schicke, kommt es mir wie eine andere Welt vor. Echt traumhaft. Das erlebe ich bei anderen Synthies weniger. Gerade die, die die Effects schon inne haben (z.B. A1).
     
    Stue gefällt das.
  18. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    Rainer Buchty sagt, der Entwickler würde den Quellcode nicht rausrücken, um jemand anderen dran weiterarbeiten zu lassen :-/
     
  19. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Das ist schon fies. Zumal der Entwickler ja m.W. einer von Rainers Studenten war, und erst durch Rainer auf die Idee gekommen ist...
     
  20. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Steht nicht weiter oben, dass der Entwickler verstorben ist?
     
    Sogyra gefällt das.
  21. NickLimegrove

    NickLimegrove MIDI for the masses

    oh, ich hatte das oben etwas anders verstanden. Meine Quelle war folgende Aussage von letzter Woche (Rainer in der Ensoniq-FB-Gruppe):

    Aber mit dem Hintergrund macht es natürlich Sinn, dass er hier das simple past verwendet. Anscheinend ist einfach beides richtig.

    Nehmen wir es ihm also nicht weiter übel. Ist ja ein sehr beeindruckendes, verdienstvolles Vermächtnis.
     
  22. Tax-5

    Tax-5 Moderator

    Habe auch seit einige Jahren einen ESQm im Rack. Stimmt es dass es die Racks nur als 110 Volt Version gibt??

    Hier ein paar Beispiele für Ensoniq ESQ-1 Einsätze.

    Der Bass in diesem Stück. Dürfte sogar ein Preset sein (bei mir ist das irgendwie Sound Nummer 27)


    Der (vermutlich) gleiche Sound nochmals aber softer gespielt:


    Und hier natürlich die bekannten Wavebells (habe nur kein besseres Video von der damaligen Aufnahme-Session)
     
  23. Ron Dell

    Ron Dell Dir gefällt das.

    Nein, gibt es auch als 220V Version

    600? Wie machen die Leute das? Ich habe neulich meinen in Top-zustand mit Mühe und Not für 400 verkauft gekriegt: mit beschreibbarer Patch-Cartridge, Sequencer-Erweiterung, neuestem Os mit hidden waves und dem Ensoniq Buch. Es hat Wochen gedauert bis sich mal einer erbarmt hat den zu kaufen. Naja ¯\_(ツ)_/¯
     
  24. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Interessante Frage, dem Service Manual konnte ich dazu nichts entnehmen. Es zeigt allerdings 250V Sicherungen. Via Google habe ich nur ein paar Hits gefunden, die keine Hinweise auf 220 Volt Versionen liefern. Aber beweise mal einer die Nichtexistenz eines blauen Schwans...

    Mein ESQm ist jedenfalls 110V.
     
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Cool, wo?

    Ansonsten, ein Preis von 600 € bei eBay KA sagt ja nicht aus, dass zu diesem auch verkauft wurde.
     
  26. [Artinus]

    [Artinus] ||||

    Glaub momentan hat eim kleiner run auf die ensoniq sachen angefangen. Bei ebay KA sind eigentlich alle ensoniq sachen die letzten Monate im Preis gestiegen.

    Ich suche auch schon länger nach einem esq-m für nen bezahlbaren preis
     
  27. Ron Dell

    Ron Dell Dir gefällt das.

    Bei mir ;-)
    IMG_20181017_215354.jpg
     
  28. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich besaß in meinem bisherigen Leben zwei ESQ-M, die hatten beide 220 Volt. Es gibt schon kuriose Gerüchte auf unserem Planeten :selfhammer:
     
  29. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Eine Sicherung interessiert sich in erster Linie für den Strom :cool: Die Spannungsangabe ist die maximale Spannung, man kann eine 250 V Sicherung auch mit 110 V betreiben.
     
  30. Ron Dell

    Ron Dell Dir gefällt das.

    Das ist schon klar. Nur: je höher der Preis, desto weniger Leute melden sich. Und bei mir war die Resonanz auf meinen 400€ teuren ESQ-1 ausgesprochen mager. Zwei, drei Angebote um 250-300€, das wars dann für ne ganze Weile. Vielleicht hatte ich nur ein schlechtes Timing. Passiert ja manchmal auf dem Gebrauchtmarkt.