Equipment Studio Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Ton-junky, 29. Oktober 2013.

  1. Hallo ihr Lieben,

    lese jetzt seit geraumer Zeit bei euch und habe auch hunderte male die Suchfunktion genutzt .... bin aber immer noch recht unsicher was ich an Equipment brauche und was nicht. Hoffe ich nerve euch mit meinen Anfänger Fragen die ihr wahrscheinlich schon tausend mal gelesen habt, nicht zu sehr :floet:

    Mein derzeitiges Equipment :

    Korg EMX ( ein ganz wunderbares Maschinchen )
    Roland Gaja ( ebenfalls mein kleiner Liebling )
    Aktive Nahfeldmonitore
    Dynamisches Mikrofon
    (Einen einigemaßen passablen Destop Rechner XP )

    Was möchte ich :

    Möchte EMX, Gaja, Stimme (Gesang) mischen und aufnehmen. Möchte die Spuren / Instrumente gleichzeitig aber auch nacheinander aufnehmen können.
    Wenn zum Beispiel mein Mix vom EMX & Gaja fertig ist, diesen Mix dann abhören und dann die Gesangsstimme dazu aufnehmen.

    Vorerst bin ich mit meinem Hardware Equipment mehr als glücklich ... ! ... kann aber selbstverständlich nicht ausschliesen das irgendwann doch noch das eine oder andere Gerät dazu kommt.
    Was hier sicher jeder gut bis sehr gut verstehen kann ^^ Eine kleine Reserve wäre also angebracht.
    Früher oder später möchte ich mir allerdings ein Effektgerät / Vocoder für meine nette Stimme anschaffen :mrgreen:

    Am liebsten mag ich Hardware aber gänzlich werde ich wohl nicht um die Einbindung des PC herumkommen.

    Recording soll also über den PC laufen. Da habe ich mir für den Anfang mal Studio One 2 ausgeguckt.

    Wahrscheinlich werde ich aber über eine DAW auf Dauer ebenfalls nicht herumkommen. Diese sollte dann aber möglichst NICHT zu komplex sein, da ich zum einen nicht besonders gerne am PC hocke und zum anderen mein Gehirn bei PC Dingen nicht sooo besonders leistungfähig zu sein scheint ... :lollo:
    Die Meinungen gehen da sicher stark auseinander, dennoch wäre ich diesbezüglich für einen Tip dankbar.

    Meine nächste Anschaffung & Fragen :

    Als nächstes möchte ich mir ein Mischpult anschaffen.

    Hab da mal einige inß Auge gefasst z.B : Mackie ProFX12 , Mackie 1202 VLZ4 , Allen & Heath ZED-10 , Allen & Heath ZED-14 ... so in der Art.

    Habe gefühlte 10000 Stunden gelesen ... weiß aber immer weniger welcher der passende Mixer für mich wäre.
    Und worauf ich überhaupt genau achten muss.

    Und ich frage ich mich : Ist es sinnvoll einen Mixer mit USB zu kaufen oder wäre es besser ein extra Audio-Interface zu kaufen ?
    So etwas z.B Focusrite Saffire 6 USB ?

    Wo liegen die Vor.- Nachteile von USB Interface extra bzw. integriertem USB ?

    Schön wäre, wenn der Mixer nicht zuuu kompliziert ist.

    Möchte natürlich auch nicht in 12 Monaten den nächsten Mixer kaufen und die Qualität darf schon gerne anständig sein.


    Wäre toll wenn ihr mir vielleicht mit möglichst einfachen Worten ( bei vielem was ich hier lese verstehe ich nuuur Bahnhof ^^) erzählt worauf ich achten muss. Welche Ein und Ausgänge ect brauche ich unbedingt und was ist vorerst für mich vielleicht gar nicht nötig.

    Konkrete Kaufemfehlungen wären klasse ... :)


    Lieben Gruß vom Ton-junky
     
  2. mink99

    mink99 aktiviert

    Erzähl doch mal, wo du herkommst, viele hier haben sich in der gleichen Situation wie du für ne bestimmte Lösung entschieden. Bevor du jetzt Geld ausgibst, wird jemand sicher gegen eine entsprechende geringe Bestechungssumme dir mal zeigen, wie das "in echt" aussieht.
     
  3. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Focusrite Sapphire 6 USB ist gut.
    Ich hab die und unser Sänger auch.
    Gute Microphon-Pre-Amps für den Preis.
    Hat alles an Anschlüssen was man braucht. Machste nix mit verkehrt.

    hat halt nur 2 Eingänge, aber Du willst ja wohl auch alle Spuren nacheinander aufnehmen.

    Wenn Du mehr als 2 Sachen gleichzeitig aufnehmen willst, gibt es von Focusrite noch andere Interfaces aoder z.B. das schicke Akai Akai EIE Pro, mit 4 Spuren, die man gleichzeitig aufnehmen kann.

    Wenn Du so Geräte bei Thomann oder Musicstore bestellst, kannst Du es ja auch 30 tage ohne Grund zurückschicken. Ist eigentlich kein Risiko.
    zu Hause antesten ist immer besser als im Internet was drüber lesen.
     
  4. aBot

    aBot -

    Re: AW: Equipment Studio Kaufberatung

    Ja, früher war alles einfacher, die Auswahl heute kann einen schon erschlagen. Im ernst, ich wäre vorsichtig, gleich zu viel zu kaufen. DAW aufbauen, Interface anschließen, software einrichten, mischpult anschließen, das schüttelt man halt nicht mal eben aus dem ärmel. Es ist ein lernprozess und den muss jeder selbst durchlaufen, wenn natürlich ein lehrer hilft, um so besser.
    Du willst mehrere soundquellen auch gleichzeitig aufnehmen. Viele von uns, je nach jahrgang, haben entweder mit analogen oder digitalen multitrackern angefangen und das wäre auch meine empfehlung. Du hast mischpult und aufnahmegerät in einem, stand alone und kannst erstmal den aufnahmeprozess kennen lernen, ohne dich mit latenzen und buffergrößen auseinandersetzen zu müssen, was einen schon mal in den wahnsinn treiben kann und dann auch die kreativität killt.
    Neu und gebraucht gibt es von Tascam, Fostex und Roland reichlich auswahl. Heute wäre wohl digital eher angebracht als analog. Ich würde erstmal einen gebrauchten 8-spur digitalen multitracker kaufen und damit loslegen. Und spaß haben.
    Gruß, aBot
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    erstmal

    :hallo:
     
  6. Re: AW: Equipment Studio Kaufberatung

    Schönen Dank aBot für deinen Tip ! Hab versucht :lol: mich noch etwas schlauer zu lesen und denke : Ja wahrscheinlich ist so ein Multitracker erstmal genau das Richtige. Als Mischpult ziemlich easy für Anfänger und ich kann auch gleich aufnehmen wenn mir danach ist und brauche wie du schon schreibst nicht jahrelang mit dem PC zu kämpfen :supi:

    Danke natürlich auch für das Willkommen und die anderen (wenn leider auch wenigen) Antworten.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe letzte woche einen roland vs 1680 zu einem sehr fairen preis bekommen (mit einem fx board erstmal)
    und ich muss sagen, meine erinnerung an den 880 vor langer zeit hat mich nicht getäuscht...
    das ding klingt einfach geil ( da wirds andere meinung geben aber ich stehe auf diesen sound, auch grade MIT datenkompression;-)
    klingt auf jeden fall NICHT langweilig ;-) irgendwie wie tape oder so. auf jeden fall gut;-)

    es kommt echt darauf an wie du arbeiten (oder spass haben ) willst
    ich finde es genial, nicht in den rechner glotzen zu müssen, sondern zeug anschliessen,
    alles syncen zu können (!!! das ist ja das gute im gegensatz zur bandmaschine oder so;-)

    und los geht's... aufnehmen, alternative takes aufnehmen, mit zu freunden nehmen, overdubs machen,
    in den garten mitnehmen, den hund draufsingen lassen ...

    die alten rolands (880 expanded und 1680) kann ich nur empfehlen, wenns spass machen soll...
    die bedienung ist auch ok, für die basics muss man nicht groß in die anleitung schauen



    und wegen synths und so kommts einfach drauf an was du machen willst.
    ich hab mir jetzt mal einiges von "haxan cloak" angehört (die musik ist echt zum angst kriegen (wirklich!)
    aber genial gemacht.. mit dem cello ein paar töne, ein bischen echo, ein bischen das...
    will damit sagen, manchmal brauchts nicht viel ;-)


    hoffe das bringt dich weiter;-)
    lg
     

Diese Seite empfehlen