ergebnis eines tages

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von motoroland, 6. Oktober 2010.

  1. motoroland

    motoroland Tach

  2. feilritz

    feilritz Tach

    Klingt jetzt nicht ungewoehnlich
     
  3. macurious

    macurious Tach

    Hallo Roland,

    gefällt mir gut, geschmackvolle Sounds und coole Percussions. Schön smooth, vielleicht sogar eine Idee zu smooth.
    Mir fehlt so ein bisschen die Abwechslung, der Kick, so etwas wie der Break bei 3:35 und dann der Einsatz bei 4:36, nur gewagter.
    Und beim besagten Break bei 3:35, am Anfang dieser dünne Sound klingt komisch, hat mich an den Poly 800 erinnert. ;-)
     
  4. motoroland

    motoroland Tach

    danke fürs feedback! auf die percussions bin ich auch recht stolz.
    zu smooth gibt's bei (deep-)house nicht ;-) , aber vielleicht fallen mir noch ein paar kantigere elemente ein.
    hm, abwechslung ist meiner meinung nach schon recht viel drin für nen house-track, der eher toolig angelegt ist (wollte schon ein, zwei elemente wieder rauswerfen...). auch etwas gewagtes war dementsprechend nicht wirklich meine intention. hehe, der "dünne sound" ist der selbe, der diese wabernde "melodie" am anfang spielt (und das pianoartige in der 2. hälfte). kommt vom dw-8000. vielleicht kann ich ihn noch "andicken". aber sag bloss nix gegen nen poly-800! :lol:
    grüße nach trier!
     
  5. Das von MACurious gesagte plus:
    Der Bass braucht einen anderen Sound (die Attackzeit nervt total, und auch sonst klingt der sehr nach einem schlecht Basstubapreset. Mach mal einen mehr perkussiven Bass - eher so wie das was bei 4:26 reinkommt, aber mit Rechteck statt Sägezahn.
    Dann die 3/16tel akkorde bei 4:04 sollten weniger Release und gerne auch eine kürzere Decayzeit haben, und ausserdem würde ich denen eine Filter fahrt spendieren.
    Die Drums, würden zudem ein paar Breaks (im klassischen Schlagzeuger sinn - nicht im Sinn "Breakbeat"), oder 1-taktige "Aussetzer". Da wird vor den Änderungen nie Luft geholt, und dadurch fliegt es nach den Änderungen nicht so richtig los, wie es losfliegen könnte.

    Insgesamt will das alles dann noch mehr Hall und Echo. Klingt noch recht trocken und mono - aber es ist ja nur ein Roughmix nach dem ersten Tag, also geh ich davon aus, dass das noch kommt.
     
  6. motoroland

    motoroland Tach

    hi florian, interessante punkte. werde ich mal versuchen zu berücksichtigen. bis auf den tubabass, der muss natürlich bleiben, weil er der grundstock war, auf dem der track überhaupt erst entwickelt wurde, und weil er mit der bassdrum und dem perkussiven 2. bass-sound ganz schön groovt. (und den track auch auf gewisse weise interessant macht). aber ohne bassdrum funktioniert er gar nicht, daher muss er beim ersten break, wo die bassdrum pausiert, raus, denn da nervt er, da geb ich dir gerne recht.
    bzgl. hall und echo - gibt es eigentlich online ein gutes tutorial, wo beschrieben wird, wie man einen mix räumlich macht? mit einstellungsbeispielen von hallgeräten? das wär mal interessant, finde das nämlich recht schwierig.
    p.s. hätte das stück natürlich besser in "tracks in arbeit" gepostet, fällt mir gerade auf...
     
  7. macurious

    macurious Tach

    Der "Tubabass" ist gut, schön deep wie es sich gehört.
    Der langsame Attack ist vollkommen ok, den Attack des Basses übernimmt in dem Fall die Bassdrum.
     
  8. motoroland

    motoroland Tach

    you are my man! :supi:
     
  9. Dann versuche es doch bitte mal mit 'nem Rechteck und nicht mit Sägezahn; oder den Filter viel weniger weit aufmachen. Aber so wie das ist, ist das nicht Deep sondern Pups - da bin ich als Geschmackspolizei gemein.
     
  10. macurious

    macurious Tach

    Cheers :D
     
  11. macurious

    macurious Tach

    Ich finde da ehrlich nichts dran auszusetzen.
    Mit Rechteck würde es anders klingen aber in dem Zusammenhang vielleicht nicht unbedingt besser. Ist ja nicht so das der Bass irgendwie auffällig komisch klingen würde, zumindest nicht für meine Ohren.
    So wie es ist ergibt es mit dem Rest doch eine schöne Gesamteinheit. Er schreibt das der Bass Sound mit das erste im Track war und er darauf aufgebaut hat.
    Würde jetzt vielleicht komisch klingen wenn er da nachträglich noch am Bass schrauben würde, man weiss es nicht. Die Frage ist auch ob das unbedingt nötig ist. Imo gibt es hier kein richtig und falsch.
     
  12. Naja, er bittet um ehrliche Meinungen, und ich liefere meine offene Meinung. Das muss man dann schon aushalten.

    Nunja, das wäre nicht das erste Mal, dass der Komponist in der Produktion an einer Ur-Idee festzuhalten versucht, die sich aber im fortentwickelten Gesamtkontext längst erübrigt hat. Und "nötig"? Nötig ist garnichts. :gay:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erinnert mich, irgendwo am Anfang, ein wenig zu sehr an 808 State - Pacific State. Von daher habe ich mir das dann auch nicht weiter angehört.
     
  14. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    wirklich schöner track. ich wollte nach den ersten 40 sekunden schon wegklicken, aber dann gehts doch ab!
     
  15. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    top, hätte er moll akkorde verwendet käme wieder der basic channel vorwurf. aber so...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich kann Vergleiche eher überhaupt nicht ab und mute soetwas von daher auch anderen eher nicht zu, aber als ich das hier so nebenbei laufen ließ hat es eben gleich "klick" gemacht.. Vielleicht kennt motoroland das Teil von 808 State ja auch gar nicht? Klanglich finde ich das schon gut und werde mir das jetzt noch ein paar mal anhören, denn gefallen tut mir das also schon.

    Wegen Ähnlichkeiten usw.:
    Letztendlich kannst man heute vermutlich auch auf Joghurtbechern herumtrommeln und irgendeiner wird dann sagen "Ey, das hat doch schon 19XX der XY gemacht, hör ma hier (link).". Ich finde Vergleiche nur dann interessant, wenn sie einen weiter bringen können, bzw. die Möglichkeit besteht, dass derjenige der etwas ähnliches wie ein anderer gemacht hat, an etwas herangeführt wird. Von daher bitte meinen Vergleich nicht gleich als Vorwurf verstehen. Man kann das aber so verstehen, schon klar, hätte das besser anders vormulieren sollen. Schreibe dir nachher dazu noch etwas (ist recht lustig), bin nur gerade beschäftigt.
     
  17. foerster

    foerster Tach

    ...klingt etwas nach Fahrstuhlmusik.
     

Diese Seite empfehlen