Erster analoger/digitaler (Allround-)Synth gesucht

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sweet Tapir, 19. Mai 2015.

  1. Hallo zusammen,

    bisher besitze ich nur VSTi's, möchte aber wieder Hardware. Ich besass mal nen Virus B, div. kleine Synths (MAM Tb Klon, Electribe)
    und konnte auch Virus TI's ausiebig testen, das ist aber alles schon lang her und seitdem hab ich Synthprorammierung besser gelernt.

    Da ich mit meinen digitalen Plug Ins bisher auskam, dann auf UHE Diva stiess, fass ich die meisten ausser Diva nicht mehr an,
    klingen mir alle von Haus aus zu dünn, gerade die Filter zu steril.

    Ich such also nen Synth um die 2000€ +/- 10%. Sollte aber ein Neugerät sein, da ich dann 2 Jahre (je nach Hersteller auch mehr)
    Zeit habe zu sparen, für den Fall er macht zwischendrin mal die Grätsche.

    Bisher hab ich den Virus Ti2 im Auge (ja, natürlich Hybrid). Doch aufgrund der noch aktuellen Userberichte über USB Bugs (grad am Mac), etc.
    bin ich etwas vorsichtig, auch mit dem Gefühl das evtl. nen Ti3 bald nachgeschoben werden könnte und ich wieder sparen müsste :?.

    Eine wirkiche Alternative zum Virus, hab ich nicht unbedingt gefunden, einzig der Elektron Four geht in die Richtung.
    Mit Nord Lead (zb. A1, ok auch Hybrid), hatte ich keine Berührung bisher.
    Waldorf....Blofeld uä., hab ich auch viel schlechtes über die ewige Buglastigkeit gelesen, wollte mal den Largo testen und ihn nicht zum laufen gebracht, wirkte softwareseitig recht hakelig, schon bei der Installation.
    Etwaige Modularsysteme kommen für mich nicht in Frage, eher was zum "direkt vor den PC-Monitor stellen und stehen lassen".

    Zusammengefasst mal in Etwa meine Anforderungen:
    -Reichhaltige Modulationsmöglichkeiten, nicht unbedingt zu verschachtelte Programmierstruktur.
    -satter Klang, warme Filter
    -Effekte eher nebensächlich, wären aber schön zu haben
    -DAW Anbindung muss nicht sein, nen Editor zum speichern von Presets ist gern gesehen aber muss nicht.
    -Bauweise nicht unbedingt billig, dh. wackelige kurzlebige Poti oder Bedienelemente

    Gibbets da was?
     
  2. Despistado

    Despistado aktiviert

    Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Am Virus ist nichts hybrid, da ist nichts analoges dran.
     
  3. Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Kann gut sein das ich den verwechsel, fällt aber grad nicht ein womit, hab mir sehr viel angeschaut.
    Dennoch, irgendwelche Vorschläge?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Der Nord Lead A1 erfüllt eigentlich alle unten aufgeführten Anforderungen.

    - Einfache Bedienung (keine Menüs)
    - gute Effekte
    - klanglich sehr flexibel
    - Presetverwaltung mit dem Nord Manager
    - sehr gute Verarbeitung

    Ist aber auch nicht hybrid wie z.b. der Accelerator.

    Edit: oder gleich den Nord Lead 4, falls Dir der A1 von den Funktionen zu eingeschränkt ist.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Kleine Frage, suchst du wirklich nach nem Analogen oder einfach nach guter Hardware, die "warm und lebendig" kann, auch wenns ein digitaler/"virtuell-analoger" Synth wäre? Im zweiten Fall könnte die Überschrift mit "analog" die Antworten ungewollt einschränken, weil manche nehmens da genau ;-)

    Ach ja, und :hallo:
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Wie wärs mit nem Studiologic Sledge? Dann hast du ein tolles Schlachtschiff und sparst ne Menge Geld.
     
  7. Re: Erster analoger (Allround-)Synth gesucht

    Hört sich sehr gut an. Wie siehts da mit Midi über USB aus, nicht Buggy wie bei nem Virus TI? Hab kein Interface und wenn ich alles rein über USB betreiben könnte wärs nicht schlecht.


    Hai, naja da bin ich mir noch nicht so sicher. Warscheinlich eher gute Hardware. Rein Analoge werden ja auch schnell teurer als geplant wie ich so feststelle. Überschrift hab ich mal geändert.

    Das Ding ist mir eindeutig zu groß. :D
     
  8. kirdneh

    kirdneh aktiviert

  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ein gebrauchter Voyager (Performer Stage, RME oder OS, je nach Geschmack) is nochmal größer und schwerer als ein Sledge, aber er is nebenbei auch ein sehr hübsches, wertiges Möbelstück! Inoffizielles Standardzubehör zum Voyager is der EHX Memoryman und inzwischen wahrscheinlich der Eventide Timefactor (noch nie gesehen, nur so vom hörensagen)
     
  10. Hmm, wiesagt alle recht groß. Auch ohne Keyboard wärs mir lieber. Kann man die Nord Presets auch über USB aufm Rechner speichern?

    Funktionell so garnicht meine Richtung, schick sind die ja :?
     
  11. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    Ja, per USB kannst die Presets von den Clavias speichern, ich hasse so was aber wenn es dich nicht stört... ;-)
     
  12. Der beste Hardware Synth, der "Analog" und "Digital" komplex wie simpel komplett abdeckt und nicht unter Diva Niveau liegt, ist der Solaris. Vorausgesetzt man steht auf den puren Klang, aufs hochwertige Modulieren und nicht auf so Keyboard Entertainer Geschichten wie Multimode und extrem viele Effekte. Aber der hat eben auch seinen Preis.
     
  13. Nein, passt da eh alles über die DAW läuft. Hab auch nur ne UA Twin Apollo, also mehr als ein Synth ist eh nicht drin.

    Ansich bin ich mit Diva zufrieden, suche womöglich eher noch etwas Ergänzendes statt Ersetzendes um auch noch CPU Reserven zu haben ohne jede dritte Spur zu freezen. Solaris...für mich wohl unbezahlbar.
     
  14. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Was denn nun? Analog oder digital? Wenn Dir Diva so gefällt, willst Du wohl eher analog? Dann polyphon oder monophon?
    Polyphon und analog gäb's neu zur Zeit Elektron Analog Keys und Roland JD-Xa (wenn er denn kommt). DSI Prophet 6 oder 08 wären im Moment wohl zu teuer.

    Kleiner, mit monophoner Analogstimme und sonst digital polyphon wäre JD-Xi.
    Rein monophone Analoge gäb's einige: Bass Station 2, Moog SubPhatty, Korg MS-20 mini, usw..
    Dann noch Roland Aira System 1: Ist eine Analogemulation (also VA), klingt aber ziemlich gut.

    Mußt halt anhören, was Dir gefällt.
     
  15. [/quote]
    Tjaa, das ist halt die Frage. Wenns ein digitaler ist der Analog klingt ginge dieser, ansonsten nen Analoger polyphoner. Elektron bin ich auch sehr aufmerksam dabei, Haltbarkeit/Poti bei dem in Ordnung?


    Bass Station klingt irgendwie harsch, ist aber auch schwer passende Vergleiche online zu finden.
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Weder Virus noch Accelerator sind hybrid in der üblichen Bedeutung, die eine Kombination von analoger und digitaler Tonerzeugung beschreibt. Ein PPG Wave ist ein Hybrid-Synth, oder ein Waldorf Wave, ebenso wie ein Korg DW-8000.

    Diese Aussage halte ich für gewagt. Der Solaris hat einfach keinen Bass und keine Eier.
     
  17. @swissdoc & solaris

    der solaris hat von allen virtuellen hardware synths die dicksten eier und bässe, die es gibt. ich hab ihn hier seite an seite mit minimoog und jupiter 8. kein va reicht ihm das wasser. allein schon die oszillatoren besitzen eine breite und fülle, wo praktisch jeder moderne analoge polyphone einknickt.
     
  18. Analog Keys oder Four! Sehr flexibler Sound, gute Bedienung und genug Möglichkeiten für Jahre. Evtl für dich interessant die einfache Integration in dein Setup via overbridge (sehr bald verfügbar)!
     
  19. MMMM

    MMMM Guest

    Hi!...ich weiß genau was Du meinst...bin fast in der gleichen Lage :heul:

    Bei mir ist es nur, das ich eigentlich ganz weg von dem VST Kram will...einfach zu viele Möglichkeiten, die einem auch leider oft vom wesentlichen abhalten.
    Ich habe hier den Roland JP-8000 und den Moog Sub 37,...und es macht wieder mehr Spaß...man fühlt sich wieder Back to the Roots...einfach nur "schrauben" und "genießen" :phat:

    Ich würde mir am liebsten noch einen polyphonen Analogen dazu holen, aber die Aktuellen sind doch sehr teuer, und ich glaube da kommt noch was.

    Für Dich kommt der Roland JD-Xi in frage und später (wenn er Dir gefällt) dann vielleicht der JD-Xa, weil... Du suchst Hybrid um 2000,-Teuronen.
    Ich finde alles was Roland zurzeit heraus bringt interessant, aber leider "grottenhässlich" :floet:

    ...sollte ich doch nicht mehr warten können, wird es wohl der NordLead A1R, ist zwar nicht analog, aber der passt zu meinem Stil.
     
  20. Finde das jetzt nicht so schlimm wenn man sich auf nur ein paar VST's beschränkt die man auswendig kennt. Irgendwann klingt aber dann alles danach, mir hilfts dann immer was neues auszuprobiere vom Musikstil her, das erweitert immer etwas das Klangdesign.
    Ja, scheint ja grad wieder in Mode zu kommen.
    Hmm, mit Roland hab ich garkeine Erfahrung, find das Design nicht nur komisch Plastikbomberartig..., ich mein wie kann man dem Ding nur ne glänzende Oberfläche verpassen? Da bleibt ja jedes Katzenhaar kleben.....ugh.. Davon ab brauch ich keinen Vocoder/Mikrokram/ Drum Kits usw. Mache ich DAW-seitig, und denk da zahl ich dann trotzdem für.
    Ich hab mal den Lead 4 und den A1 verglichen. Ohne beide jetzt ausgiebig zu könnentesten bin ich mir unsicher welcher der richtige wäre. Die Rackversionen wäre für mich auch optimal.
     
  21. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    BS2 harsch? Nee, eher etwas weichlich, vielleicht. Beispiele:
    src: http://soundcloud.com/inside-synthesis/2nd-novation-bass-station-ii

    Wenn ich die Wahl und das Geld gehabt hätte, wär's bei mir wohl auch Sub37 geworden, nun halt BS2.
    JD-Xa, muß man erst sehen, wie gut der Analogpart denn klingt (4-stimmig).

    Aber ein echt analoger Monophoner und für das Polyphone zusätzlich ein schönes VST (Diva oder bei mir OP-X Pro II) ist eigentlich auch nicht schlecht.

    Irgendwie gefällt mir auch Trax Retrowave. Aber die Profis hier sagen, der sei nix. Hat leider nur 1 Osc, schade. Kann sein, daß ich den trotzdem nochmal kaufe. Gefällt mir irgendwie. Aber im Moment hab' ich eigentlich genug Zeugs.
     
  22. Amds

    Amds aktiviert

    Klingt als bräuchtest du einen Hypersynth Xenophone :)


    src: https://youtu.be/Xck26eXvtT0


    https://www.thomann.de/de/hypersynth_xenophone.htm
     
  23. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    Ja, den Hypersynth hab ich auch auf dem Radar :supi:
     
  24. MMMM

    MMMM Guest

    :supi: ...aber die sind eigentlich eine Softwareschmiede. Also einige Zeit nach dem Release noch mal gucken, aber als BETA-USER... nee Danke!
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da hast Du natürlich recht. Ich dachte irrtümlicherweise immer der Accelerator hat wie der Speckie analoge Filter.
     
  26. kirdneh

    kirdneh aktiviert

    Naja, schlimmer wie die anderen Hersteller im Moment wird das wohl nicht sein, Beta Test gehört heute "leider" dazu :? ;-)
     
  27. Amds

    Amds aktiviert

    also die reviews waren schon gut bisher. ich teste das teil auf jedentall die tage mal an und geb dann noch mal feedback dazu :)
     
  28. Soweit erstmal Danke an alle für die Vorschläge.

    Ich denke der Nord Lead 4, evtl. Elektron four keys, würden bisher sehr gut passen.
    Wobei ich beim Nord noch nicht sicher bin wie "reichhaltig" pads klingeln, böse sein kann er ja ganz gut.

    Wobei insgesamt der Virus auch noch nicht 100%ig aus dem Rennen ist, wenn die USB Problematik nicht wäre.
    Kann man beim TI Polar/Darkstar die Klaviatur auch als Masterkeyboard missbrauchen über USB, ohne auf die Total Integration
    angewiesen zu sein. Würde damit dann auch halt meine Plug In's spielen, deshalb auch der Elektron. Der Nord wäre mit Keys auch was,
    jedoch haben die kein Aftertouch...irgendwie schade.
     
  29. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Gut, kann man dann ja im bestehenden Thread hier diskutieren.
    Also, den Klang in dem Video finde ich schonmal klasse (vor allem die Jarre-Klänge in der zweiten Hälfte). Iran schreckt natürlich ein bißchen ab, wegen Support im Zweifelsfall.
    Öhm, Nord und Virus sind aber (gute) VA (virtuell-analog, also sozusagen Plugins in Hardware), das ist Dir klar? Wenn Du den echten, fetten, warmen Analogklang suchst, geht das heute immer noch nur mit echt analog.
    VA sind dagegen gut für Trance-Sounds.

    Zum Elektron (analog) gibt's ja den Sonicstate-Test hier:

    Er findet den Klang ja richtig gut, für mich ist er ein bißchen zu glatt und modern, irgendwie. Aber das ist Geschmackssache.
     

Diese Seite empfehlen