Eure (Lieblings-)Tretminen

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von ARNTE, 21. November 2014.

  1. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    wir hatten hier zwar schon einige threads über diverse tretminen, also gitarren effekt pedale, aber so ein sammelthread fehlt mir (oder ich hab ihn nicht gefunden).

    ich habe gerade irgendwie enorm bock mir ein paar tretminen zu besorgen. die dinger sind halt billig und ich erhoffe mir da doch die ein oder andere abgefahrene geschichte von.

    also, falls ihr ein paar coole teile habt, dann stellt die doch hier mal vor.
    teile die für synthianer eher wenig bringen oder insgesamt einfach nicht so doll sind, könnt ihr auch gerne nennen. das kann da vor fehlkäufen schützen...

    ich habe:

    Behringer CC300 Chorus:
    kosten 30,- eur und hat 4 preset tasten, die sich beliebig kombinieren lassen. klingt sehr gut und warm und erinnert an den roland chorus. rauscht etwas. ist aber ziemlich dezent. also so richtig wilde sachen gehn nicht sondern immer nur lieb und zahm. gehört imo trotzdem in jeden haushalt.


    Arion SDI-1 Stereo Distortion:
    gibts auch billig (30,- ). hat zwei ausgänge die etwas unterschiedlich klingen. geht insgesamt ziemlich heftig zur sache, ist aber durchaus in weiten bereichen einstellbar. für lärm jeder art zu gebrauchen. rauscht natürlich ziemlich heftig.


    Ibanez Soundtank Trash Metal:
    potthässliche distortion trtemine. macht aber irgendwie nicht so richtig bambule. tiefen gehen komplett flöten. und oben zerrts auch nicht so doll. für synth/drummachine benutzer eher unbrauchbar...
     
  2. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Trash-Metal habe ich auch, Nomen est omen in diesem Fall, Trash halt (IMHO). Für Metall probier doch mal Danelectro's Black Coffee oder Black Licorice aus. Ich mag for allem Black Licorice, der ist so richtig böse.

    Brauchbar ist viel von Electro Harmonix, z.B. Memory Man, Metal Muff, Ravish Sitar oder Electric Mistress.
    Earthquaker Devices ist auch einen Blick wert: ich mag Organizer (sowas hat EHX jetzt auch, kenne ich aber nicht) & Rainbow Machine
    Ich mag auch die Doppelpedale von BOSS sehr gerne, die Space-Echo-Emulation (Abstriche im Klang aber kein Band-Gefummel, ich bin faul und nehme das hin), den Slicer, die Box die 1000 Verzerrer enthält (wie beim Space-Echo: Abstriche im Vergleich zu den Originalen, aber das hört am Ende doch keiner) und das Giga-Echo. Habe ich noch nicht lange, macht aber (bis jetzt) was es soll.
    Digitech Synth Wah, Bass Synth Wah oder für den Spaß das Hendrix-Pedal
    gute emulationen von altem Kram gibt es bei Line 6: DL-4, DM-4, FM-4, MM-4

    und last but not least die Moogerfooger
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Boss RE-20 Space Echo natürlich.

    Und das Boss DD-5 (der Nachfolger heißt DD-7). An sich ein unspektakuläres Echo, aber mit Triggereingang, was sehr interessant ist für den Einsatz am Modular.

    Ansonsten brauche ich Bodentreter vor allem für den Bass, wobei diese Dinger dann oft auch für Synths interessant sind.
    Zum Beispiel der ÜBERTREIBER:
    http://www.palmer-germany.com/mi/de/UBE ... -PEBUT.htm
    Der Gag an dem Ding ist, dass du Originalsignal und verzerrtes Signal sehr feinfühlig mischen kannst.
     
  4. Ich hab

    Behringer CC-300 (ist für Synths einfach empfehlenswert. Ganz toll am DX7!)
    Boss Dimension C (ist noch einen winzigen Tick schöner als das CC-300, ist aber heutzutage sooo teuer, dass man es nicht guten Gewissens empfehlen kann)
    Ibanez TS9 hinter der x0xb0x.
    Ibanez CP9 Kompressor am Clavinet, manchmal auch am Prodigy.
    IBanez FL-301, netter Flanger
    Boss PS-2 Delay Pitchshifter hinter allem möglichen.
    Boss OD-2R Turbo OverDrive (Danke an Pepe für den Tip!) macht eine schöne Rauchigkeit auf polyphone Synths. Und an der Gitarre eh sehr schön.
    Kombi OD-2R und CP9 für Gitarre
    Gilt ein UE400 (Ibanez/Maxon) auch? -> da ist (neben dem TS80:cool: auch ein schöner Phaser drin. Den gab's sicher auch als Einzelgerät.
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Verträgt der CC300 denn "normale" Synth-Pegel?
     
  6. Soljanka

    Soljanka Tach

    EHX Nano Small Stone
    Klassiker hinterm Streicher.

    Ich habe ihn noch nicht hinter Synths ausprobiert, aber an der Gitarre mag ich sehr gerne den EHX Deluxe electric mistress.
    Ein Flanger. Ich stand eigentlich nie auf Flangersounds, aber der ist echt sahne, wenn man ihn behutsam einsetzt.
    Bei mir steht meist alles auf 9 Uhr.
     
  7. Soljanka

    Soljanka Tach

    Eine tolle Ergänzung für olle Monosynths wie den SH2000 z.B. ist der Boss slicer.
     
  8. Zotterl

    Zotterl Guest

    Schon mal über ein Wahwah nachgedacht? Z. B. Cry Baby von Dunlop.
     
  9. Zotterl

    Zotterl Guest

  10. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der CC300 neigt schon zum übersteuern. also entweder über nen aux send vom pult sauber ausregeln oder halt den volume regler am synth runter regeln. dann geht das prima.

    und vielen dank schon mal für die vielen anregungen!
    aber noch ein bitte: schreibt doch kurz ein zwei sätze dazu, was die geräte genau machen. z.b. "boss slicer" sagt mir ohne weiteres erst mal gar nichts. und das "ibanez TS9" ein tubescreamer - also ne zerre ist musste ich auch erst gucken... :roll:

    trotzdem toll, dass hier so viele anregungen kommen!!!
     
  11. Soljanka

    Soljanka Tach

    Der Slicer zerschneidet ein Signal in Stücke.
    Dank midi auch zur Midi-Clock.

    Wenn man jetzt z.B. einen langen Ton auf Hold hat ergibt das durch den Slicer eine bspw 16tel-Sequenc auf eben dem Ton.
    Wenn man jetzt bei nem Monosynth z.B: high note priorität hat und eine niedrige Taste fixiert, kann man sehr schöne Sequenzen "live" spielen.
    In dem man dann manuell höhere Noten spielt.

    Ob man das wirklich braucht in seinem Setup steht auf einem anderen Zettel.

    –––––––––––––––––

    Generell finde ich alle Moogerfooger schöne Geräte.
    Was mich derzeit juckt ist das Chase Bliss Audio - Warped Vinyl.
    Nicht wirklich billitch, aber klingt interessant, was man so zu sehen bekommt im Internetz. Imitiert eine etwas leiernde Schallplatte.
    (Das Eiern, nicht das knacksen)
     
  12. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich gucke mir derzeit auch folgende teile an. vielleicht kann da jemand was zu sagen?

    BOSS CEB-3 Bass Chorus
    BOSS CH-1 Super Chorus
    BOSS CE-5 Chorus Ensemble
    Ibanez BC-9 Bi-Mode Chorus
    Ibanez CS-9 Stereo Chorus

    Artec Vintage Phase Shifter
    Harley Benton Vintage Phase
     
  13. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Für mich war der Slicer eine echte Überaschung (btw: einfach in Youtube eingeben, da zeigen so einige was das Zeug macht, heute sagt ein Video mehr als 1000 Worte :D ). Ich habe mich Jahre nicht um diesen ganzen Gitarrenkram gekümmert und das verwendet, was ich noch aus 70ern und 80ern hatte: Fuzz, (Tube-)Overdrive, Flanger, Phaser, Chorus, Tremolo, EQ, RingMod, Compressor, Echo, Hall, (Auto)Wah. Kann sein dass ich was vergessen habe...

    30 Jahre später gibt es eigentlich kaum was Neues, nur immer wieder den gleichen Kram in Boutique-Versionen. Klar können einige Tremolos heute alle Wellenformen (Copilot FX, Catalinbread) und die Verzerrer sind spezialisierter, abgedrehter (Dwarfcraft, Devi Ever) oder ausgefuchster, es gibt irre Flanger, aber wirklich neu & anders? Nicht so viel...

    Da war der Slicer schon eine ganz andere Sache, DAS ist mal neu.

    Ebenso Organizer, Rainbow Machine (ein abgedrehter FreqShifter), Ravish Sitar (gab's vorher aber der funktioniert ganz gut) Subdecay Noisebox...und vielleicht noch einige die ich nicht kenne.
     
  14. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Schöner Thread

    Auch bei mir ist der CC300 hoch im Kurs, man sollte halt etwas auf den Pegel schauen.


    Ein Boss CE-5 (einfaches Choruspedal, hat jeder Klampfenspieler) habe ich, verwende ich aber selten, passt irgendwie nicht zu Synths, schwurbelt mir zu fest.
    Das Boss CE-20 (grosses Choruspedal, simuliert viele klassische Choruspedale) ist zwar digital, aber ziemlich vielseitig. Finde oft gute Chorus Settings, aber irgendwie ist das CC300 doch besser.
    Den Boss OD-20 (digitaler Simulator von gängigen Zerrpedalen) mochte ich überhaupt nicht, die Verzerrer klangen am Synth nicht gut.
    Bin immer noch auf der Suche nach einem guten Synth-Zerrpedal.
    Das Boss DD-20 Giga Delay hatte ich auch mal, fand ich aber nicht so prickelnd. Die Delaysettings waren für meinen Geschmack zu experimentell und unmusikalisch.
    Hingegen hängt der Digitech Timebender (grosses Choruspedal, digital) seit Jahren am meinem Minimoog, den finde ich super. Einfache Bedienung, viele brauchbare Patterns, von straight bis wobbelig alles machbar. Simuliert auch alle gängigen Tapedelaysysteme.
    Ein Small Stone Phaser ist Pflicht, meiner ist einer aus russischer Manufaktur.
    Hab auch ein Eventide Space und ein Strymon Timeline, zwei geniale Werkzeuge.
    An meiner Hammond habe ich ein Zoom G3 (digitales Multieffektpdal), das finde ich gut, weil man 3 beliebige Effekte in Serie schalten kann, und das auch optisch so dargestellt wird. Das kann auch Ampsimulationen, loopen und Drumpattern abspielen.
    An der Hammond ist natürlich noch ein Neo Ventilator (Leslieemulation), um auch mal nachts ohne richtigen Leslie spielen zu können. Besser kann eine Lesliesimulation nicht sein.

    Ein Boss RE-20 Space Echo hatte ich heute Morgen im Postfach, darauf bin ich schwer gespannt.

    Slicer würde mich auch interessieren, leider habe ich noch keinen zu einem angenehmen Preis gefunden. Gerne hätte ich auch einen guten Verzerrer, einen Bitcrusher ala Geiger Counter und ein Strymon El Capistan sowie ein BigSky.
     
  15. Soljanka

    Soljanka Tach

    Der Timebender ist ein Delay, da hast du dich verschrieben. :) Den mag ich auch. Habe ihn aber an Bandkollegen verkauft, da ich genug Alternativen habe.
    Neo-Ventilator steht auch bei mir auf der Habenwollenliste.
     
  16. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Gilt der Mutron Biphase noch als Treter? Hat auch ein Fußpedal.

    Wenn nicht, Compact Phasing A mit alter Platine? Hat Fußschalter.

    Auch nicht?

    Dann EH Polyphase (original, kein Reissue), EH Electric Mistress Deluxe (original, kein Reissue), EH Frequency Analyzer (orig... ihr ahnt es), Boss CE-1 Chorus Ensemble und Boss PN-2 Tremolo/Pan.

    Ross Flanger und Arion Stereo Flanger woei EH Bass Microsynthesizer sind ebenfalls sehr nützlich.

    Stephen
     
  17. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Ja, Natürlich. Danke für den Hinweis. Was empfiehlst du als Alternative?
     
  18. Soljanka

    Soljanka Tach

    Och, das ist mit der Formulierung schwierig. Der Timeline ist eine Alternative.
    Ich habe drei analoge (Diamond Memory Lane II, Moogerfooger, VRS23) und mittlerweile auch ein original Spaceecho.
    Das sind so meine Lieblingsechoes und die setze ich dann auch eher ein, als einen Timebender.
    Was aber nicht bedeutet, dass dieser schlecht wäre. Im Gegenteil. Ich habe den schon öfter empfohlen.
    Gutes Teil mit einfacher Bedienung.
     
  19. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Die Sachen von EBS sind durchwegs gut.
     
  20. Jörg

    Jörg |

    *unterstreich*
    Meinen Valve Drive (Röhren-Preamp und Zerre) geb ich nicht mehr her.
     
  21. Soljanka

    Soljanka Tach

    Wofür benutzt du ihn?
     
  22. Pepe

    Pepe Tach

    Ich verzichte hier auf eine Effektpedal-Auflistung von Geräten, die ich toll finde. Wird zu lang. Habe viel ausprobieren können in den letzten 15 Jahren.

    CEB-3: toll mit Bass, m.E. grässlich mit Gitarre.
    CH-1: sehr steriler, "moderner" Sound. War nicht ganz mein Fall. Meine Demo kannst du für einen Klangeindruck bei YouTube finden, genauso wie für den CEB-3. Line-Aufnahmen von der CH-1 Demo kann ich auch gerne zur Verfügung stellen.
    CE-5: keine Ahnung, wie der ist, hatte ich nie.
    BC-9 hatte ich auch noch nie.
    CS-9: fand ich etwas enttäuschend, als ich ihn gegen meinen BOSS CE-2 getestet hatte.

    Der CE-2 oder die Bassversion CE-2B ist meines Erachtens der beste einigermaßen bezahlbare BOSS Chorus, den man bekommen kann (der CE-1, der "heilige Gral" wird heutzutage schweineteuer). Der CE-2B hat sogar den Vorteil, dass es einen Dry/Wet Regler gibt und die Platine ist bis auf einen Kondensator technisch identisch mit dem Modell CE-2. Tolles Ding, wenngleich mono.

    Die oben von dir aufgeführten Chorus-Modelle von BOSS fand ich im Stereo-Modus enttäuschend, da über einen Output das reine Eingangssignal rausgejagt wird und auf dem anderen Output das modulierte Signal (Vibrato). Über Lautsprecher kann das ganz nett klingen, aber über Kopfhörer ist es grässlich. Der einzige BOSS Chorus in Kompaktbauweise mit moduliertem Chorussignal auf beiden Ausgängen und dadurch angenehm räumlichen Effektklang ist der CE-3. Der ist vom Klang etwas steriler als der Vorgänger CE-2, klingt aber immer noch "besser" (subjektive Meinung!) als der CH-1. Der CE-20 (Twin-Pedal - wird glaube ich nicht mehr vertrieben) soll auch ganz gut sein, obwohl digital.
     
  23. Jörg

    Jörg |

    @soljanka:

    Normalerweise benutze ich ihn da wo er hin gehört, also an meinem Bass. ;-) Da ist er für mich inzwischen Pflicht, und ich ärgere ich nur, dass ich ihn nicht früher gekauft habe.

    Tut's aber auch an Synths. Die Röhre klingt wunderbar warm, die Zerre (wenn man den Gain aufreißt...) ist weich und rund (nicht wie der vorher erwähnte Übertreiber, der eher ein Fuzz ist), der EQ ist perfekt für Bass-Sounds abgestimmt. Zugegebenermaßen nutze ich das aber selten, alleine schon aus Faulheit.
     
  24. Pepe

    Pepe Tach

    Ach! Du hattest dich gar nicht mehr zurückgemeldet wegen dem Teil und ich dachte schon, du könntest damit nix anfangen. Schön, dass er dir auch so sehr zusagt! :nihao:
     
  25. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    den hab ich auch auf der liste (weil recht billich ;-) ). kannst du da noch ein paar Worte zu sagen?

    @pepep: HAMMER! vielen dank für die präzisen Auskünfte! das hilft mir sehr weiter.

    @all: ich bin begeistert! viele tolle tipps! da hab ich erstmal was zu tun die abzuarbeiten. das soll aber bitte niemanden hindern noch mehr tipps hier rein zu schreiben :)
     
  26. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Dieser BOSS Slicer, ist das dann sozusagen eine Art Trance-Gate in Hardware, mit MIDI syncbar ?
     
  27. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Der klingt nicht schlecht, kann sowohl flangen, als auch chorus-artige Sounds. Ich habe ihn mir aus Nostalgie gekauft -- als ich 1991 meine zweite Cassette aufnahm, flog im Proberaum meines Politik-Lehrers (wo ich aufnahm) auch dieser Arion rum. Den habe ich an den ARP Omni gehängt -- machte schöne Vakuumklänge, klang recht kräftig. Allerdings habe ich bei meinem (ladenneu in OVP, aus einem winzeligen Musikladen in Güstrow: Souvenir!) das Gefühl, daß er nicht so extrem klingt wie der, den ich früher verwendet habe. Vielleicht trübt die Erinnerung die Wahrnehmung.

    Ist ein eher ungewöhnlicher BBD-Chip drin verbaut, daher klingt er nicht so wie die typischen MN3005- oder SAD1024A-basierten Flanger. Klingt irgendwie komprimierter, gesättigter und 1980er-mäßig. Diese ätherischen Obertöne, wie sie die Electric Mistress im Original hinbekommt, packt der Arion nicht.

    Stephen
     
  28. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    So könnte man das beschreiben
     
  29. krahz

    krahz Guest

    Ibanez PD7 - Bass Overdrive (klingt mit Hand gespielt besser als mit Plektrum)
    Ibanez F27 - Guitar Fuzz

    [​IMG]
    mag allg. die Ibanez Tone Loc Serie, auch weil gebraucht billig.
     
  30. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Ibanez hat ja vieles durch alle möglichen ihrer Serien geschleppt, aber nur in dieser gibt es das LF-7 (LoFi). Das mag ich sehr gerne, meist an der Gitarre, zum "Ausdünnen". Würde auch mit einem EQ gehen, aber das LF-7 macht noch ein bisschen mehr. Einzigartig.
     

Diese Seite empfehlen