ferrofish verto64, 64 kanäle über ethernet. pull the trigger?

lilak
lilak
|||||
ich bin schon weg von dante weil proprietory und zu teuer und die treibersituation ist zweifelhaft unter linux UND audinate der papa non dante ignoriert die linux community also bekommt keinen cent von mir. ich mach das jetzt mit einer rme hdspe raydat. rme unterstützt linux auch nicht aber wird erfolgreich gehackt.
 
lilak
lilak
|||||
Wie kommst Du denn mit 4 Adat Anschlüssen auf 64 channels?
4 mal 8 ist 32 mal 2 ist 64. algebra vermutlich?


von den karten kostet die billigste 800 euro, die kostet 1100. das ist dafür dass du dante empfangen darfst. wie gesagt nicht anderes als ein proprietory protokoll. proprietory my ass. mit der hdsp fällt das alles weg aber dafür hast du halt lichtfaser bis zum rechner.

ohne karte geht mit treiber aber audinate verlangt monatliche gebühren für die treiber. die freien treiber von merging tech sind zumindest fraglich was die zuverlässigkeit betrifft. ferrofish wussten da gar nicht davon aber haben die auf mein anraten getestet. unter win jede menge lag und verlorene packages war die rückmeldung. das ist jetzt alles ohne gewehr, kann sein dass das unter Arch linux besser läuft. aber ich investiere in sowas keine 1000 euro karten.

die HDSPe ist auch nicht wirklich portabel aber dafür fast latenzfrei. latenzfrei ist mir wichtiger weil ich alle meine produktionen in echtzeit als session mache und mehrspuraufnahmen vermeide. RME hardware ist vermutlich in 10 jahren auch noch aktuell. meine fireface 800 geht für 500 weg. ich hab die für 600 vor 10 jahren gekauft. dante ist in 10 jahren tot.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • hilfreich
Reaktionen: khz
lilak
lilak
|||||
Okay, also in und out zusammen.
ja hat mich auch am anfang verwirrt. so gesehen is 64 gar nicht so viel, das ist ein 32 kanal mixer verdrahtet. oder ein 24 kanal mixer und 8x CV rein raus. das geht gerade so aus für mich. ich steck aber auch einfach alles um wenn es sein muss. und eine zweite raydat kostet jetzt auch kein eigenheim.
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Ja, sorry - mich verwirrt das auch immer (übrigens zählen die bei den 72 Kanälen die Midi in/outs noch dazu)... ich überlege auch gerade von einem Fireface 800 umzusteigen auf so eine Lösung und mein altes Tascam 2600 wieder anzuschließen. Liest sich ja eigentlich prima und dazu recht günstig.
Digiface USB war bisher mein Favorit, aber die Raydat scheint ja nochmal idealer zu sein.
 
lilak
lilak
|||||
die hdsp 9652 ist auch nicht schlecht und zwei davon sind einen hunni billiger und haben 100 kanäle. wie gesagt auf kleinanzeigen hat es eine hdsp schwemme weil die alle falsche preisvorstellungen haben oder kein bedarf ist.
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Ja das stimmt. Aber ich brauche schon 32 mal rein/raus und mehr als 2 pcie Plätze hab ich nicht mehr frei.
Edit: Die HDSP ist ja PCI, das würde dann eh nicht funktionieren bei meinem Mac.
 
Zuletzt bearbeitet:
lilak
lilak
|||||
die lösung ist ein high end gaming mainboard der letzten generation. meins hat 2 PCI und genug pcie. unter linux mit gebrauchtteilen kostet sowas unter 500e. mit reaper und bitwig machst du damit alles.
 
lilak
lilak
|||||
ps: ich hab auch schon mal über einen fakemac nachgedacht da könnte man sicher auch so ein gamingboard einbauen. hat da jemand erfahrung?

aber inzwischen bin ich mit manjaro linux sowas von glücklich dass ich nie mehr auf was anderes umsteigen werde. NULL grafikschnickschnack, alles bis in das kleinste detail konfigurierbar und läuft ohne abstürze monatelang, ganz egal wie ich den rechner quäle ... und jede menge hackersoftware ohne dongel oder cracks und gedöns, alles wieder frei konfigurierbar und modfifizierbar. jede menge profiprogramme und DAWS vorhanden.

big white / evil blue, i bid you farewell forever.
 
lilak
lilak
|||||
ok, HDSP raydat in the house ... okagesammade. ich versuche die gerade unter linux zum laufen zu bringen, kollege khz ist da glaube ich der experte.

kann mir bitte jemand sagen was dieser AES/EBU anschluss sein soll? theoretisch gehen damit 16 kanäle rein raus aber das ding hat XLR rein und raus aber ist kein analog audio nehme ich an sondern digital. was soll das und was kann man damit anstellen. danke!
 
lilak
lilak
|||||
Kurz gesagt: Sehr störungsfreie digitale Schnittstelle für 2 Kanäle Audio.
ja aber laut manual 16 kanäle. egal ich kann damit ja eh nicht anfangen aber würde mich interessieren wie man das wo anschliesst.

jedenfalls online ist sie obwohl ich aus der ada8000 noch keinen sound rausbekomme. 64 kanäle sehen gut aus :cool: rme rules!

hdsp.png
 
lilak
lilak
|||||
nur mal zum verständnis. bei der ADA8000 muss der clock synch auf "adat in" stehen damit ich einen output bekomme? dh. die ada syncht sich zur raydat? kommt zwar noch immer kein output aber theoretisch richtig? da ich kein konfigurationsinterface für die raydat habe könnte ich im moment auch nichts anderes einstellen.
 
lilak
lilak
|||||
ah ... hdsp mixer! aaand we are in the business. damit hab ich die ganze funktionalität von totalmix so wie ich das sehe. damn! linux rules too.

hdspmixer.png
 
lilak
lilak
|||||
ok dann funzt das und das thema DA/AD ist für immer abgehakt. das hat jetzt 375 + 100 euro gekostet also ziemlich genau so viel wie ich noch für meine fireface 800 bekomme. jetzschaumermal auf wieviel samples ich die latenz runterbekomme.

erst mal vielen herzlichen dank für all die hervorragenden tips! das ist wesentlich besser als der dante blödsinn den ich vor hatte. wenn jemadn das nachbauen will bin ich jederzeit ansprechbar. die konfiguration unter linux ist watscheneinfach. ich hab da ein script das alles korrekt aufstartet.
 
khz
khz
D@AU ~/+50°C/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
da ich kein konfigurationsinterface für die raydat habe könnte ich im moment auch nichts anderes einstellen.
Dafür nimmst du den alsamixer (alsamixer == hdspconf).

khz ist da glaube ich der experte.
Nein bin ich nicht, ich hatte nur das RME AIO - LinuxMusicians geschrieben damit ich mir es behalte und anderen zeige das und wie es geht.

@telefonhoerer hat mit dem RME ALSA zuständigen Menschen maßgeblich das Modul (den Treiber) ge -schrieben -hackt. Weil er eine gutes Audio/MIDI Interface unter Linux wollte und dadurch, weil es noch nicht lief, eben etwas allgemeines dazu beigetragen hat. Auch kennt er sich technisch wesentlich besser aus als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
lilak
lilak
|||||
ah verstehe, danke. mit dem hdspmixer funzt es ja perfekt. dazu muss halt x laufen, amixer sieht so aus als ob das commandline only ist. hdspconf braucht eine hammerfall und nicht hdsp.

was ich bis jetzt noch nicht editieren kann sind samplerate und synch aber das erstere geht ja direkt mit jack und das zweitere brauche ich kaum weil 64 kanäle reichen. wenn nicht dann kaufe ich noch eine hdsp 9652 dazu und die lässt sich intern mit allen anderen hdsp synchen, so wie ich das verstehe. alle ada8000 synchen sich dann zur raydat.

den buffer hab ich gerade auf 128 samples aber der geht sicher noch weiter runter. 32 scheint so das limit zu sein.

Muss ein Missverständnis sein

stimmt, im mixer tauchten auf 2 kanäle aes/ebu und zwei spdif. da hängt man idealerweise den master output dran also zb mit einem hochwertigen audiofielen hifi wandler für 20 e.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben