Filmindustrie – die 10 Todsünden (oder Krankheiten moderner Blockbuster)

ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Packe noch alle Transformers dazu, gepaart mit diesen geschminkten Teenie-Vampiren und du hast den perfekten Müllhaufen.
Du hast alle Star Wars Folgen nach 1983 vergessen, ebenso Die Spiele von Brot... äh, Panem, diese beschissenen Buddies-gehen-auf-Sauftour-Filme, und all den Scheiß, der in Dauerrotation bei den Privaten gezeigt wird. Demnächst ist wieder Weihnachten, und fast bin ich geneigt, Herr der Ringe ebenfalls auf diesen Misthaufen zu werfen, so abgenudelt und entwertet ist der mittlerweile.

Stephen
 
ollo

ollo

||||||||||
Hier und von allen meinen Freunden wird Avartar als Meisterwerk gefeiert. Ich fand den dermaßen bescheuert. Genozid im Hariboland. Meine Fresse ...
Ich habe den damals 4kommairgendwas mal im Kino geschaut (das Kino hatte mitten im Film ein Problem, die mussten wieder an die passende Stelle springen und haben ein paar Minuten zu früh wieder eingesetzt, also gab es ein paar Filmminuten doppelt, sehr geil).

Man mag dem Film vorwerfen können, dass es die Grundhandlung schonmal gab aber eben nicht in dieser Umsetzung. Mir hat vorallem gefallen, dass er eben nicht so hektisch ist wie andere Filme der letzten 15 Jahre. Und natürlich die 3D-Technik vom Feinsten, ohne dass der Film aber einfach immer nur plump auf die typischen Effekteinstellungen setzt. Ist mein Lieblingsfilm geworden, zumindest was Mainstream betrifft.
 
VEB_soundengine

VEB_soundengine

|||||
Ja, aber die Darstellerin ,Megan Fox, sieht darin klasse aus ... das muss man(n) natürlich berücksichtigen
 
ollo

ollo

||||||||||
Packe noch alle Transformers dazu
Den ersten Teil würde ich ausklammern, der hat noch nicht so sehr diese Daueraction und alles muss noch eine Nummer größer werden und zu viel von diesem unpassenden Humor (der zweite Teil war schrecklich). Dazu einen grandiosen Score und zu der Zeit war es ja vom Kreaturen-Design durchaus noch was neues und die CGI wirklich beeindruckend. Als es hieß die verfilmen Transformers, habe ich mich echt gefragt, was das bitte sehr werden soll und dann war der Film erstaunlich gut.
 
Otterl

Otterl

zwangserleuchtet
Hier und von allen meinen Freunden wird Avartar als Meisterwerk gefeiert. Ich fand den dermaßen bescheuert. Genozid im Hariboland. Meine Fresse ...
Und ich dachte schon, ich wäre der Einzigste.

Die Bilder waren zugegebenermassen faszinierend, Landschaften, Flora/Fauna.
Aber diese strunzdämliche Handlung kennt man aus Ami-Western schon seit den 50ern:
"Wir-armen-Indianer; werden-von-bösem-weißen-Mann-verjagt"
plus das Armee-Rumgeficke.

Zum Glück gabs keine Autoverfolgungsjagden - dazu war die Landschaft ungeeignet.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Du hast alle Star Wars Folgen nach 1983 vergessen, ebenso Die Spiele von Brot... äh, Panem, diese beschissenen Buddies-gehen-auf-Sauftour-Filme, und all den Scheiß, der in Dauerrotation bei den Privaten gezeigt wird. Demnächst ist wieder Weihnachten, und fast bin ich geneigt, Herr der Ringe ebenfalls auf diesen Misthaufen zu werfen, so abgenudelt und entwertet ist der mittlerweile.

Stephen
Herr der Ringe (die erste Trilogie) <- das sehe ich anders.
Sonst stimme ich dir voll und ganz zu.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben