FOTO: Technik, Systeme, Infos & Co.

Richtig. OM-Systems hat heute die Kunden des bez. angeschrieben.
Ich überlegte schon die Anschaffung des 8-25/4 Pro (als „immer drauf“, gerade im Urlaub), doch meist brauche ich nur den UWW-Bereich, weshalb ich aktuell mit dem Laowa 7.5/2 super zufrieden bin.

Ist dennoch ein tolles Glas - und zudem auch um € 200,- günstiger neu über Händler zu bekommen:

 
Ich hatte mir grad günstig das Pana 7-14 geholt, als Ersatz für das Oly 9-18. Viel besser, weil kein nerviger Ausfahrmechanismus mehr und zudem durchgehend f4. Aufm Nerdlich bin ich gerade "klassisch" unterwegs, einfach die OM-1 mit dem 1,4/20mm, ähnlich wie zu analogen Zeiten mit einem 50er auf der SLR.
 
Richtig. OM-Systems hat heute die Kunden des bez. angeschrieben.
Ich überlegte schon die Anschaffung des 8-25/4 Pro (als „immer drauf“, gerade im Urlaub), doch meist brauche ich nur den UWW-Bereich, weshalb ich aktuell mit dem Laowa 7.5/2 super zufrieden bin.

Ist dennoch ein tolles Glas - und zudem auch um € 200,- günstiger neu über Händler zu bekommen:


Das sollte eigentlich ein allgemeiner Cashback Link sein. Habe ihn geändert. Das 8-25mm, was ich zufällig auch habe, wollte ich gar nicht bewerben.
Habe aktuell dazu das PanaLeica 9mm f1.7. Bin mir noch nicht sicher, ob das so bleiben soll UWW mäßig.
Evtl. behalte ich auch das 9mm und verkaufe das 8-25mm und gehe dann auf 12-xxx
#Luxusprobleme
 
Ich hatte mir grad günstig das Pana 7-14 geholt, als Ersatz für das Oly 9-18. Viel besser, weil kein nerviger Ausfahrmechanismus mehr und zudem durchgehend f4. Aufm Nerdlich bin ich gerade "klassisch" unterwegs, einfach die OM-1 mit dem 1,4/20mm, ähnlich wie zu analogen Zeiten mit einem 50er auf der SLR.

Das 20er ist für Produktfotografie ja bestens geeignet. Kannst ja mal ne Fotostrecke posten.

Im UWW brauche ich tatsächlich kein Zoom, ein Prime langt.
7 und 8mm ist zwar nice, 9mm langt mir hier aber.
 
Findet ihr nicht, dass 9mm bei mFT, wenn‘s um UWW geht, so schon etwas zu lang ist?
Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich - wenn ich UWW nutzen will (Innenraum, Architektur, Landschaft) dann tatsächlich nur die max.kurze Brennweite eines Zooms nutze, und eigentlich kaum die längeren dann.
Genau das habe ich bei der Nutzung des 7-14/2.8 Pro von Olympus gemerkt (ein waschechter Klotz übrigens) - daher verkauft und auf das super-kompakte und leichte Laowa 7.5/2 umgestiegen.

Ein 8-25/4 Objektiv bei Tageslicht wäre für Reisen gut, weil man damit tatsächlich viel abdecken könnte. Daher habe die Linse w.o. angesprochen.
Ich werde sie aber tatsächlich nicht kaufen, weil ich sie zu selten nutzen würde. Auf Reisen ziehe ich meist lieber mit 3-4 Objektiven und da mFT so kompakt ist, passen diese kleinen Dinger super in eine kleine Umhängetasche.
 
Findet ihr nicht, dass 9mm bei mFT, wenn‘s um UWW geht, so schon etwas zu lang ist?

Ist wohl so die Grenze.
Im Innenraum, wenn man schon mit dem Rücken zur Wand steht, zählt jeder mm. Wenn man am Grand Canyon steht sicher auch.
Ansonsten ist 7mm schon echt viel und ich mag den "es in nun wirklich alles drauf" Look gar nicht so sehr.
Deine 7,5mm als Prime ist aber auch ne Überlegung wert.

Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich - wenn ich UWW nutzen will (Innenraum, Architektur, Landschaft) dann tatsächlich nur die max.kurze Brennweite eines Zooms nutze, und eigentlich kaum die längeren dann.

Definitiv. Sagte ich ja auch oben bereits. Ein 7-14 Klotz wäre nichts für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Pana 7-14 ist kein Klotz.
Das stimmt - eben weil es nur F4 kann, was die Rechnung klein/kompakt hält.
Zudem setzt Panasonic bei den Objektiven mehr auf digitale Korrekturen, wogegen Olympus diese mehr durch aufwendige optische Korrektur zu kompensieren versucht. Beides hat Vor/Nachteile - etwa können die Lumix'e dadurch leicht und kompakter gebaut werden und punkten gerade im Videobereich. Olympus konzentriert sich mehr auf optische Qualität - verstärkt im Foto-Bereich.
 
Das stimmt - eben weil es nur F4 kann, was die Rechnung klein/kompakt hält.
Zudem setzt Panasonic bei den Objektiven mehr auf digitale Korrekturen, wogegen Olympus diese mehr durch aufwendige optische Korrektur zu kompensieren versucht. Beides hat Vor/Nachteile - etwa können die Lumix'e dadurch leicht und kompakter gebaut werden und punkten gerade im Videobereich. Olympus konzentriert sich mehr auf optische Qualität - verstärkt im Foto-Bereich.

Das bestätigt meine Erfahrungen.
Ich hatte das Pana 7-14 f4... optisch war das naja... würde ich nicht nochmal kaufen.

Und das Oly f2.8 ist ein Klotz
 
Erstes AF Objektiv von 7Artisans - 50mm F1.8 AF Lens - Vollformat für Sony FE
Wenn da der AF taugt wäre das eine gute Alternative zum ollen, lahmen 50er von Sony. Ist allerdings auch reichlich groß, wenn man das mit anderen 50ern vergleicht, wie zB dem AF-S 1,8/50 von Nikon für DSLRs.
 
Naja..
7Artisans ist qualitativ nicht auf der Höhe von TTartisan (obgleich dies ggf. die selbe Schmiede ist). AF hin oder her - die optische Leistung ist - sagen wir mal: ok, aber nicht ausgezeichnet, zumindest nicht bei Offenblende.
Dennoch sind das gute Objektive gemessen am Preis.
 
Ist allerdings auch reichlich groß, wenn man das mit anderen 50ern vergleicht, wie zB dem AF-S 1,8/50 von Nikon für DSLRs.

Das 7Artisans ist deutlich moderner und aufwändiger gebaut.

7Artisans - 11 Linsen in 9 Gruppen (2 aspherical 2 high-refractive 1 extra-low dispersion elememt)
Nikon - 7 elements in 6 groups (with one aspherical lens element)

Zum Thema optische Leistung kann ich nicht viel sagen, im Test war Nikolaus Burgard recht angetan. Für mich ist die Suche mit dem Sony GM 50mm 1.2 (SEL50F12GM) beendet. Wenn es kompakt sein soll, dann nehme ich Altglas mit F1.4.
 
Das 7Artisans ist deutlich moderner und aufwändiger gebaut.

7Artisans - 11 Linsen in 9 Gruppen (2 aspherical 2 high-refractive 1 extra-low dispersion elememt)
Nikon - 7 elements in 6 groups (with one aspherical lens element)

Zum Thema optische Leistung kann ich nicht viel sagen, im Test war Nikolaus Burgard recht angetan. Für mich ist die Suche mit dem Sony GM 50mm 1.2 (SEL50F12GM) beendet. Wenn es kompakt sein soll, dann nehme ich Altglas mit F1.4.
Wo sind eigentlich diese netten nifty-fifties geblieben, die eins knapp über € 100,- gekostet haben und dennoch brauchbare Leistung lieferten (gemeint sind die 50/1.8er für Canon, Sony, Nikon aus der Spiegel-Zeit).

Sowas in etwa (was später für E-Mount kam):

Oder das kleine Pancake für Canon..

Oder das G-Modell für F-Mount..
 
Zuletzt bearbeitet:
Sowas in etwa (was später für E-Mount kam):
Das ist genau das Gurken-50er welches ich oben meinte, 1.Gen E-Mount. Das ebenfalls von mir erwähnte Nikon AF-S 1,8/50er hast Du ja auch gelistet, davon gab es auch ein 1,8/35 für APS-C (DX) in ähnlicher Größe.

Canon hat sowas für den RF-Mount, mindestens genauso ein Joghurtbecher wie die EF-Version, und genauso kompakt:


Bei den Anderen sind die alle irgendwie größer, selbst bei mFT das Vollplaste Pana 1,7/25 hat nicht diesen Pancake-Faktor. Das Lumix S 1,8/50 ist noch eins der Billigeren im L-Mount, besonders wenn man es im Set dazubekommt, aber durch die gewollt gleiche Größe mit den anderen 1,8er Festbrennweiten aus der Lumix S-Serie halt auch nimmer so kompakt wie es vielleicht möglich gewesen wäre.
 
Das Lumix S 1,8/50 ist noch eins der Billigeren im L-Mount, besonders wenn man es im Set dazubekommt, aber durch die gewollt gleiche Größe mit den anderen 1,8er Festbrennweiten aus der Lumix S-Serie halt auch nimmer so kompakt wie es vielleicht möglich gewesen wäre.
ich bin mit dem Lumix S 50/1.8 - gerade angesichts des Preises - echt zufrieden. Das Teil wiegt kaum was, ist griffig, nicht wirklich gross und zeichnet ausgezeichnet.
Bei dem Video-Test von K&G hat das Tel auch sehr gut abgeschnitten (wobei solche Test etwas mit Vorsicht zu genießen sind). Die Abbildungsqualität des Lumix S 50/1.8 halte ich auch besser, als das meines schönen/kleinen Sigma 45/2.8 i-Series.
 
Die Meinung teile ich, bin auch ein großer Fan des 50 1.8. Ein Must have im L-Mount, vor allen bei dem Preis (im Bundle oder gebraucht)
 
Nach dem Erfolg der Fuji X100-Series und gerade dem umfassbar erfolgreichen Verkaufsstart der X100VI könnte in kommender Zukunft vielleicht was ähnliches von Canon kommen (?)

 
Natürlich mußte als Bild die Canonet GIII QL17 herhalten, die vielleicht aber aus der gleichen Fabrik stammt wie Revue 400SE, Vivitar 35ES, Konica S3 und Andere, sich sehr ähnlich sehende Meßsucherkameras aus dieser Ära, siehe:

 
Natürlich mußte als Bild die Canonet GIII QL17 herhalten, die vielleicht aber aus der gleichen Fabrik stammt wie Revue 400SE, Vivitar 35ES, Konica S3 und Andere, sich sehr ähnlich sehende Meßsucherkameras aus dieser Ära, siehe:
Die QL17 ist deutlich anders als die Konica S3 und baugleiche/bauähnliche. Diese Seite halte ich für verlässlich in Sachen moderne Messucher:
 
Sigma hat ein 50mm F1.2 DG DN Art für L-Mount und E-Mount veröffentlicht.
Mit 745g erstaunlich "leicht" im Vergleich zu anderen 50'ern mit F1.2.


Optischer Aufbau (Linsen/Gruppen)17 Elemente in 12 Gruppen (4 asphärische Elemente)
Anzahl Blendenlamellen13 (runde Blendenöffnung)
Filterdurchmesser (mm)Ø 72mm
Abmessungen - AD x Länge (mm)(maximaler Durchmesser x Länge): 81,0mm × 108,8mm
Gewicht (g)745 g



Hier ein Vergleich zum Sony GM..

 
Zuletzt bearbeitet:
Für die µFT-Fans unter euch:
OM-Systems hat ein paar Oster-Angebote - so auch z.B. das bei vielen beliebte 12mm/F2 in schwarz für € 329,- (statt € 799,-)
Mit dem Coupon EASTER2024EURO


Mir hat diese kleine Linse irgendwie schon immer in meiner Sammlung gefehlt und zu dem Angebot kriegt man sie sonst (und auch eher selten) nur gebraucht. Vor einem Jahr wollte ich da auch schon zuschlagen, doch binnen kurzer Zeit waren sie alle ausverkauft.
Die Angebote sind leider nur 7 Tage gültig.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hatte es vorhin auch schon gesehen.
Ich weiß zwar noch nicht ob ich es brauche, aber für den Preis ist haben besser als brauchen 😇 Eingelocht!
Die Black Edition scheint ja auch rar und begehrt zu sein.
Das wusste ich nicht, danke für die Aufklärung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Viel interessanter ist der Verkauf von Generalüberholten OM System Kameras und Objektiven:

Mit Code "brianomsystem" werden 40% im Warenkorb abgezogen. 1.200 für eine OM-1, 400 € für ein 20 1.4, usw. Vieles unter Gebrauchtmarktpreisen.

Woher hast du den Code?

Könnte generalüberholt auch ein abgerocktes sein, das aber technisch einwandfrei ist?
 
ich meinte das äußere Aussehen, nicht die technische optische Qualität. da gehe ich von einwandfreien Werten aus.
Zumindest als die Fa. noch Olympus hieß, war "vom Hersteller generalüberholt" = vollkommen neuwertig in OVP inkl. voller Garantie.
Ich würde mir da keine Sorgen machen.

und:
Viel interessanter ist der Verkauf von Generalüberholten OM System Kameras und Objektiven:

Mit Code "brianomsystem" werden 40% im Warenkorb abgezogen. 1.200 für eine OM-1, 400 € für ein 20 1.4, usw. Vieles unter Gebrauchtmarktpreisen.
Toll.. beachtet man die -40% so lässt sich ein wahres Schnäppchen machen (und ich wollte ja nichts mehr, ausser dem 12/2 kaufen)
8-25/4 Pro oder 40-150/2.8 Pro hätte ich auch gerne (auf letzteres könnte ich event. aufgrund des bereits vorhandenen 40-150/4 Pro verzichten)

G.A.S. schlägt wieder zu ;-)

Eine M5.3 oder OM-5 wäre ggf. auch was für Leute, die in µFT einsteigen wollen und eine gute und zudem schöne/kompakte Kamera suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Zurück
Oben