Frage eines Modular - neulings bez. Döpfer

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von feilritz, 5. Dezember 2007.

  1. feilritz

    feilritz Tach

    Haben die Doepfer - Modulsysteme die normalen grossen Klinken oder diese Kophörer Grösse?

    Auf den Bildern siehts ja wie grosse Klinke aus, jedoch angeblich 3,5mm

    Das ist ein bissl verwirrend!!

    Danke für Antworten

    Mambala
     
  2. Die Buchsen sind 3,5mm Monoklinke.
    Also wie kleine Kopfhörerklinke vom Walkman, iPod etc, nur halt mono.
     
  3. feilritz

    feilritz Tach

    Danke

    Danke für die prompte Antwort.
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die Doepfer-Module sind nur 3HE hoch und sitzen in einem 19"-Rahmen, da sieht man doch das Größenverhältnis recht gut.
     
  5. naja wenn man ein modul fuer sich sieht ist das schwer zu beurteilen
    [​IMG]
     
  6. feilritz

    feilritz Tach

    1. Ich hab noch nie ein Döpfer in natura gesehen, und
    2. auf diesen Graphicken schaut es nun wirklich etwas undeutlich aus
     
  7. e6o5

    e6o5 Tach

  8. feilritz

    feilritz Tach

    Kl. Klinke

    Dummerweise check ich das mit dem richtigen Quoten nicht ganz, aber anyway...

    Wie ist bei den Doepfer-Verwendern untereuch denn die Erfahrung gewesen mit den kleinen Klinken?

    Da ich zu diesen "Stäbchen" kaum Vertrauen aufbauen kann :evil:
     
  9. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: Kl. Klinke

    Die kleinen Klinken mag ich persönlich überhaupt nicht, bin Grobmotoriker. Ich denke da eher wie meine Frau, die es auch gerne etwas größer mag.
    Bei Doepfer macht das aber Sinn, sonst wird das viel zu eng auf der Frontplatte.
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Re: Kl. Klinke

    Alles töfte, kein Problem bisher. Die wirken solide.
    Ich habe aber nur ein paar wenige Module; es gibt hier ein paar Leute mit wirklich großen Doepfer-Systemen.
     
  11. e6o5

    e6o5 Tach

    Re: Kl. Klinke

    Ach, Deine Frau benutzt auch Deine Synthesizer. :twisted:
     
  12. Ilanode

    Ilanode Tach

    Es gab vor etlichen Jahren wiederholt Probleme mit den Miniklinken: Aber seit langem hat der Hersteller sie verbessert: Sie sind zuverlässig. Alle (?) Euro-Rack-Anbieter benutzen auch das selbe Fabrikat (Cliff): Doepfer, Plan B, Analogue Systems und Solutions. Livewire? Harvestman?

    Miniklinken sparen nicht nur Platz, sondern sind auch erheblich billiger als die großen. => Mit großen Klinken muss Du auch deutlich mehr für ein System hinlegen.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bisschen Info:

    modula
     
  14. feilritz

    feilritz Tach

    Dank

    Danke für die Info @ alle!
     
  15. feilritz

    feilritz Tach

    doepfer

    Wahrscheinlich wird ein Döpfer-System bei mir in aufgebaut werden. Beginnen möchte ich mit klangformenden Modulen, sodass die schon vorhandenen Gerätschaften damit moduliert werden können. Es wird jedoch mit Sicherheit darauf hinauslaufen, später Oszillatoren miteinzubeziehen.

    Meiner Meinung wirken diese Eurorack-Systeme etwas praktischer in Sachen Format. 5he nimmt nun einmal enorm viel Platz, nicht das dass ein Problem für mich wäre, jedoch das Patchen stelle ich mir auch umständlicher vor-soviel dazu.
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Umständlicher ist das patchen bei 5 HE nicht - im Gegenteil, weil sich auf 3 HE alles auf viel weniger Platz zusammendrängt. Dadurch hat man häufiger mal Kabel vor Potis hängen usw.
    Inwiefern das ein Problem darstellt ist völlig individuell. Für mich persönlich ist das kein Thema, bzw. es wiegt die zahlreichen Vorteile von 3 HE imho nicht auf.
    Muss man ausprobieren!!
     
  17. Ilanode

    Ilanode Tach

    Re: doepfer

    Ob Euro "praktisch" zum Patchen ist, darüber lässt sich streiten. Anfangs fand ich das auch super, da die kleinen Module Platz im Rahmen und damit Geld sparen, das in mehr Module investiert werden kann. Mit einem 3/4 bestückten G6-Rahmen war ich auch noch sehr zufrieden. Als ich dann 3 beinahe volle G6-Rahmen hatte, hat mich diese Enge nur noch genervt.
    Vgl. auch: viewtopic.php?t=18478
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ich finde 5 HE wesentlich übersichtlicher, das sieht man doch sofort:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  19. feilritz

    feilritz Tach

    Umständlichkeit

    Nun ja, das liegt , wie schon erwähnt, im Auge des Betrachters.

    Da mir das Themengebiet der Modularen Synthese noch recht unbekannt ist, weiss ich´s natürlich noch nicht. Besonders reizvoll ist für mich momentan der Aspekt,nervtötende Stromkabel einzusparen, siehe Elektrosmog..

    Modular gibts es zwar auch den sprichwörtlichen Kabelsalat, aber Hauptsache weniger Stromkabel, und vielleicht dadurch auch weniger Einstreuungen.

    Schöne Ausichten auf ein Modularsystem(in welcher Form auch immer) sind besonders spannend und lustig..
     
  20. feilritz

    feilritz Tach

    frage

    Wie macht man dass die komplette sequenz transponiert wird. Von der Tastatur aus?
     
  21. Re: frage

    das geht z.B. mit nem A-156 Quantizer - oder mit nem Midikeyboard einfach die VCO transponieren
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hinzuaddieren zu den laufenden Spannungen, die auch Tonhöhen steuern, es gibt an vielen Sequencern dafür Summierer.

    und summieren ist in Analog auch nicht so schwer, zusammenstecken halt.
     
  23. feilritz

    feilritz Tach

    Frage

    Ich möchte auf Dauer ein 5he System aufbauen.

    Was ist eigentlich besser .com oder cotk?

    Ist der .com sequencer ident mit dem 960?

    Kann man die Anschlusstechnisch gut kombinieren?

    Hatte voerst geplant in ein 10 He Thon Rack ein 3-Oscillator System welches über den Spectralis gesteuert werden soll, zu bauen.

    cotk hat ja die Anschlussplatinen ála Moog, .com hat da glaub ich nur die Kabel.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ws ist besser? Das wird mit Sound und Verarbeitung und so weiter "gemessen", nu - es gibt solche und solche, COTK hat allerdings mehr Mängelberichte gesehen als DOTCOM. Die Module in Art und Klang zu bewerten, muss man sich etwas schwerer machen als "ist besser"..

    JA, die nutzen ähnliche Spannungen, daher kannst du gut beide verwenden, auch MOTM und viele andere..

    Das die Bussysteme unterschiedlich sind hast du immer mal, das macht nix..

    Der 960 ist funktional identisch, ist aber moderner aufgebaut.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Frage

    Ich versteh nur Bahnhof.

    Meinst Du damit die Stromsteckeranschlüsse? "Nur die Kabel"?
     
  26. feilritz

    feilritz Tach

    kabel

    Ja, ich meine die Stromanschlüsse für die Module!
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Sztromanschlüsse der meisten Hersteller unterscheiden sich, was aber kein großes Problem darstellt, wenn die benötigte Spannung gleich ist. Dann nimmt man einfach eine weitere Busplatine und schließt die an die PSU an!
     
  28. feilritz

    feilritz Tach

    Mal schauen

    Das mit dem Modularsystem hat ja noch Zeit- bin aber für jegliche Hilfestellung dankbar!

    Momentan fahr ich eh grade voll auf digitale sounds(---d-50 card) ab.


    irgendwie find ich es auch gar nicht so einfach , deftige analoge basslines gut in einem mix unterzubringen.
     
  29. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: kabel

    CotK ist nur optisch mit Moog kompatibel!
    Moog hat nen Switch-Trigger und wird mit Cinch-Jones-Steckern verkabelt, Cotk hat Standard Voltage Trigger die mit normalen Patchkabeln mit Klinke verpatcht werden.
    Auch technisch ist das zwar an Moog angelehnt, jedoch sind die Module kein direkter Moog-Clone, die Module sind schaltungstechnisch nicht exakt baugleich und klingen etwas anders.
    Bei Dotcom ist das ähnlich, das Design der Frontplatten ist hier nur beim 960er Sequenzer und beim Sequential Switch an den Moog angelehnt.
    Dotcom ist etwas preisgünstiger und liefert etwas schneller, klingen tun aber beide Systeme recht gut.

    Cinch-Jones sehen so aus:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    bez. der Fotos.
    man sieht dass du dein system voll patcht.
    man sieht dass die grossen kabel gnadenlos runterhängen.
    aber wo sieht man dass das übersichtlicher ist ?




    btw.: das patchen mit Kabeln in der richtigen länge
    hat viel mehr mit der übersichtklichkeit zu tun als das kabelformat selbst, IMHO.


    auch ob 3.5mm Systeme mit doepfer kabeln gepatcht werden die sich kringeln,
    oder ob man was mit flexibleren kabeln selber lötet, was dann auch in allen möglichen längen angefertigt werden kann,
    ist dann auch noch mal extrem wichtig !



    Man kann sich mit beiden system sehr parxistauglich einrichten.


    Es ist definitiv problemtischer gute buchsen zu bekommen für's3.5mm Format,
    und eben auch gute sich nicht kringelnde Kabel ( hab da eigentlich nur die 1.2m langen von Farnell und die DIY kabel die aber mit wackelkontakten probleme bereiten ! )
     

Diese Seite empfehlen