Frage zu NI Massive

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von rumbero, 22. Mai 2012.

  1. rumbero

    rumbero Tach

    Moin,

    mal eine Anfängerfrage zu NI Massive (nur Osc. #1 ist eingeschaltet): in der Synth-Ansicht habe ich rechts 4 "Envelope"- (blau) und 4 LFO-Modulatoren (grün). Warum wirkt sich nur Envelope Nr. 4 auf den Klang aus, nicht aber die Envelopes 1-3? In dem Video-Tutorial, das ich gerade angucke, wird diese Frage gar ncht erst gestellt. Da wird nur gesagt, daß Envelope-Modulator Nr. 4 die Lautstärkehüllkurve betreffe. Ist ja gut und schön und es funzt hier auch, damit die Lautstärke zu modulieren, aber zu was sollen dann die restlichen drei Envelope-Modulatoren ## 1, 2 und 3 gut sein? *stirnrunzel*

    Ich hoffe, hier weiß das jemand. ;-)

    Beste Grüße
    rumbero
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Es gibt in Massive keine festen Zuordnungen, aber es muss mindestens eine der 4 Huellkurven mit dem Amp Mod Slot verbunden sein, schon damit der Synth weiss wann 'ne Stimme wieder freigegeben werden kann.

    Oszillator Amplitude, Filter Fequenz, Resonanz, Filter Balance, Wavetable Position, Intensity, FM Amount, Tonhoehe, Insert FX amount, FX amount, etc. etc. etc., Huellkurven und LFOs kann man nie genug haben... ;-)
     
  3. rumbero

    rumbero Tach

    Massive!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    @Summa: danke Dir für die Antwort, das Teil ist ja echt ganz schön komplex. Und ich fand es zunächst erstmal etwas verwirrend, daß Massive schon ziemlich sehr anders aufgebaut ist, als die meisten sonstigen Synths.

    Booaaahhh, was für ein genialer Synthesizer!!! Ich fuchse mich so langsam rein.... Jipppiiiieeeeeh!

    Hab gerade mal was gebastelt, nix Besonderes, nur aus Spaß an der Freude ;-) Damit sind natürlich die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft. Aber ich finde, es bringt unheimlich Laune, die Modulationen per Hüllkurve etc. zu steuern und das auch noch intuitiv...
    src: http://soundcloud.com/boneshaker-1/massiv-test
    Drums sind Waldorf Attack und die Ducking-BD Steinberg Groove Agent 1.
    Baß und Melo sind Massiv.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Massive!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Liegt bei mir von der Komplexitaet her eher im Mittelfeld, einfach genug um schnell mal was austesten zu koennen und gut genug ausgestattet um nicht jedes mal zu 'nem Spezialisten greifen zu muessen. Ein Synth wird fuer mich eh erst ab 3 Huellkurven wirklich interessant... ;-)
    Was verwendest du denn sonst so?
     
  5. rumbero

    rumbero Tach

    Re: Massive!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ach, inzwischen eigenlich so ziemlich alles, was mir "unter die Finger kommt". Für mein aktuelles Stück habe ich z. B. auch einen "Schraubenschlüssel-auf-Olivenglas"-Klang gesampelt. Bei derartigen Klängen müssen die meisten Synths passen.
     
  6. 160R

    160R Tach

    Hüllkurve 4 ist automatisch auf den amp geroutet. Kannst du natürlich auch wieder anderweitig zuweisen wenn du willst. Lies doch einfach mal das Handbuch. Dann siehst du was für Möglichkeiten du alles hast. z.b. können die LFOs auch kleine sequencer sein (Stepper oder Performer) und die können sich auch gegenseitig steuern :)

    Sehr complex finde ich Massive auch nicht gerade, aber sehr vielseitig und super zu bedienen. Nur muss man leider viele 'Tricks' anwenden um den klang einigermaßen voll hinzubekommen, aber das vst ist ja auch schon etwas älter.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Welche Tricks meinst du? Ist halt keine Analog-Emulation sondern eher breitbandig, da muss man sich das gewuenschte Spektrum rausschneiden.
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  9. rumbero

    rumbero Tach

Diese Seite empfehlen