Frage zu Q und Pitch via LFO

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von sushiluv, 24. Oktober 2006.

  1. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Hallo,

    wenn ich den Pitch eines Oszillators via z.b. LFO 1 moduliere habe ich schwierigkeiten den Hub zu bestimmen. welcher wert entspricht denn einer Oktave?

    wohl etwas peinlich,t rotzdem danke ;-)

    lg, sushiluv
     
  2. Wie heißt den der Synthesizer überhaupt???
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Q, siehe Titel. :P
     
  4. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Die Skalierung ist dei den Qs nicht ganz einfach weil die Modulationsamounts nicht linear sondern exponentiell sind.

    Wenn ich mich richtig erinnere waren es beim microQ 32 oder 36 für eine Oktave. Probier's doch einfach mal mit einem Rechteck-LFO aus, da hört mam's doch recht gut.
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  6. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    danke für eure antworten, die faq ist auch ganz toll!
     
  7. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    vertsh ich nicht ganz, wie funktioniert das? eine 2. exakt gleiche modulationsquell + ziel anlegen?

    Danke :)
     
  8. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Genau, gleiche Quelle und gleiches Ziel und im Bereich um 0 ist beim Q die Wirkung/Modulation kleiner als bei grossen Werten, weil's (wie Bluescreen schon beschrieben hat) nicht linear ansteigt...
     
  9. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    danke dir, werds versuchen :)
     

Diese Seite empfehlen