fragen zum umstieg auf software

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von IM030109, 12. November 2012.

  1. IM030109

    IM030109 Tach

    Hi leute,

    werde teilweise auf software umsteigen und wollte euch mal fragen ob es beim kauf von "gebrauchter" software probleme bei der lizenzabwicklung geben kann.

    beim usb licenser habe ich gelesen dass man die lizenz einfach per maus rüberschieben kann.

    mein interesse würde hierbei an sachen wie diva, ni komplete, largo und d16-software liegen.

    Danke im vorraus
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Grundsätzlich ist es so, dass (dieses jahr gab es einen Entscheid des EU GH) gebrauchte Softwarelizenen verkauft werden dürfen, auch bei Downloads.
    Der Hersteller darf nichtmal eine gebühr nehmen.

    Daran hält sich aber längst nicht jeder Anbieter von Musiksoftware !
    Also im Zweifelsfall checken mit den AGB des Herstellers, oder halt einklagen ;-)

    NI macht keine Probleme, hab ich schon oft gekauft und verkauft.
    U-HE geht auch.
    D16 hab ich auch schon verkauft und gekauft, bin mir aber nicht schlüssig, ob die nach erstem Verkauf 'NFR' wird ('Not For resale') - also nicht nochmal verkauft werden kann. Das ist zwar illegal in der EU, aber es wird leider von diversen Firmen angewendet.

    P.S.:
    Ich hab da noch ne D16 Phoscyon Lizenz zu verkaufen :mrgreen:
    Und Audiorelaism ABL2 & ADM
     
  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Kann immer wieder Probleme geben. Außerdem kann es manchmal auch etwas kosten. Von gebrauchter Spectrasonics Software würde ich z.B. komplett die Finger lassen. Auf deren FAQ zur Lizensierung erklären sie z.B. auch, daß der EU GH Entscheid für ihre Software keine Gültigkeit hat!

    Ansonsten schau halt vor einem Kauf immer auf die AGB bzw. Lizenerklärungen auf den Seiten des Herstellers.
     
  4. IM030109

    IM030109 Tach

    hi,

    stimmt, an die agb`s habe ich garnicht gedacht. aber danke noch für die infos betreffend eu entscheid.
     
  5. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Ich hab schon mehrfach Software wieder verkauft und auch schon gebraucht gekauft und bei mir war das so:

    positive Erfahrungen:

    - Rob Papen VSTs = Verkauf ging problemlos
    - refx Nexus mit Expansions = Verkauf ging problemlos
    - u-he Zebra und Uhbik = Verkauf ging problemlos
    - LinPlug Albino 3 = Verkauf ging problemlos
    - NI Produkte = hier war ich Gebrauchtkäufer (FM8, Absynth 4 und 5) und das ging sehr gut

    neutrale Erfahrung
    - Spectrasonics Omnisphere und Trilian (hab ich nur angefragt)
    geht, aber hohe Lizenztransfer Gebühr und Verkauf muss "beantragt" werden. Und man kann nur 1 x verkaufen, also der Käufer kann dann nicht mehr wieder verkaufen! Aber der Support ist dort wirklich sehr gut und ich hab beides mittlerweile zum Glück nicht verkauft und behalten. Und das verdank ich der guten Support Beratung!

    miese Erfahrungen:

    - Camel Alchemy = ging, aber kostet ne freche Lizenztransfer Gebühr, Verkauf lohnt sich fast nicht mehr (und Kauf auch nicht)
    - Best Service Engine Produkte = geht, aber übel hohe Lizenztransfergebühr der dreistesten Sorte, Verkauf lohnt sich fast nicht mehr (und Kauf auch nicht)

    Lustig ist auch, dass oft grad die solche maßlosen Gebühren verlangen, deren Produkte teilweise grad durch Bugs und Ärger glänzen (In meinem Fall Best Service und Camel). Deshalb kauf ich künftig auch nie mehr etwas, das Lizenztransfer Gebühren kostet, weil das ist in meine Augen Abzocke und steht in keinem Verhältnis zum realistischen Aufwand, der wirklich dahinter steckt!

    Vorgehensweise:

    Bei allen hab ich einfach ne Mail an den jeweiligen Support geschickt und vorher gefragt, wie das jeweils geht.

    BEACHTEN:

    Es gibt manche Lizenzen die so sind, das ein Käufer von nem gebrauchten Software Produkt, dieses dann selbst nicht mehr wieder verkaufen darf! Und das sollte man wissen und angeben, wenn man Software verkaufen will. Weil grad die Kunden wissen das oft nicht und sind dann sauer wenn sie das erst hinter her erfahren ... ! Und als Käufer sollte man sich darüber auch vorab informieren, am besten beim jeweiligen Hersteller, also Mail an Support oder ins jeweilige Hersteller Forum, wenns eins gibt.
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Mittlerweile sind beides Praktiken , die in der EU schlicht illegal sind.
    Aber wer nimmt sich bei sowas schon einen Anwalt.

    Die Firmen, bei denen ich Schwierigkeiten hatte (oder es gar nicht ging) Lizenzen wieder loszuwerden, sind bei mir die Firmen, von denen ich nie wieder was kaufen werde an Software.
    Und ich höre auch nicht auf, öffentlich vor solchen Läden wie IK Multimedia zu warnen, kauft da bloß nix.
    ReFX und Image Line sind da auch ganz groß. Nie wieder.

    Mit denLeuten von Imgae Line gab es bei KVR ne große Diskussion, warum die illegalerweise den Weiterverkauf von Lizenen untersagen.
    Ihre Rechtfertigung war, dass es so viele Raubkopien von FL Studio geben würde und sie ja schließlich kostenlose Updates anbieten.
    Naja, wenn ich beim Kauf gerafft hätte, dass ich das Ding nicht mehr verkaufen kann, hätte ich auch direkt ne Schwarzkopie aus dem Internet gezogen, da hab ich kein Mitleid. No Honour among thieves oder so. Da sind die Leute, die sich direkt nen Crack besorgen die Klugen.

    Davon abgesehen, geb ich eh nach Möglichkeit kein Geld mehr für Software aus. (Ausnahmen gibt es natürlich immer mal wieder).
    Ich hab in diesem Bereich genug Kohle in den Sand gesetzt.
    Man wird den Kram einfach nicht mehr los und der Wertverfall ist horrend, spätestens nach einem kostenpflichtigen Update ist die Vorgängerversion idR vollkommen wertlos auf dem Gebrauchtmarkt.

    Bei meinem Hardware-Zoo weiß ich wenigstens, dass ich das alles für den gleichen Preis wieder verhökern kann, wenn ich es mal nicht mehr haben mag.
     
  7. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    echt mit refx hattest Du Ärger? Ich hab den Nexus mit allen Expansions damals ohne Streß verkaufen können! Und auch der Käufer war zufrieden, wir hatten noch ne Weile Kontakt zur Sicherheit, weil ich wissen wollte obs auch wirklich funzt ... und das hat es einwandfrei!

    Und ja Image Line, ich bin ja ein großer FL Fan aber das wusste ich noch gar nicht, dass das bei denen auch schon so ist ... übel!

    solche Lizenzpolitiken sind einfach zum Kotzen! Und die Logik versteh ich auch nicht, also bloß weil es Affen gibt, die sich die Software illegal ziehen, müssen die, die brav bezahlen dann noch Lizenzgebühren blechen, wenn sie sie wieder verkaufen wollen ?? Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun und komisch, denn es gibt heute noch genug an Software, die mit reiner Seriennummer vom Hersteller freigeschalten wird und da zahlt man keine Lizenzgebühr, wenn man die verkaufen will und die überleben ja auch scheinbar.

    Lizenzgebühren sind reine Raffgier und Hersteller die sowas verlangen, sollte man ignorieren, also nichts kaufen! Gut, wenn das mal 5 EUR sind dann gehts ja noch aber da gibts Kandidaten die verlangen gleich mal 50 EUR ... und das ist reine Abzocke !
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Vanguard kann man nicht mehr verkaufen, die haben da mal die AGB geändert bla bla.
    Total nervig.
     
  9. DrFreq

    DrFreq Tach

    Ich habe mir bis jetzt noch nie gebrauchte Software gekauft, weil ich sehr skeptisch bin das das mit dem Lizenzübertragen auch wirklich einwandfrei funktioniert. Ichhabe einmal die Korg Legacy Collection verkauft, der Käufer hat sich nicht beschwert. Ich gehe mal davon aus das alles funktioniert hat...

    Ich finde es immer ein wenig gewagt bei Software von gebrauchter Software zu reden, weil ja eigentlich die Software nicht verbraucht wird, der Code nutzt sich ja nicht über die Jahre ab, wenn du Pech hast bekommst du sogar noch kostenlose Updates.

    Ich rate deswegen auch vor allen Dingen den Leuten die Software verkaufen wollen, sich nicht beim Preis drücken zu lassen. Ich hatte mir ienmal eine Windows 7 DVD gekauft (dumm ich weiss), die Lizens habe ich natürlich noch nicht benutzt, wenige Tage später habe ich den Kauf von der Windows DVD bereut und wollte sie vekaufen. Ich wurde regelrecht beschimpft und unter Druck gesetzt die DVD für 10 € her zu geben obwohl ich noch die Rechnung mit knapp 90 € von vor einer Woche vor mir liegen hatte, OVP u. Liz Sticker unbeschädigt, also Neu. Wiederum von einer ganz anderen Seite her geshen sollte man sich vorhe genau überlegen welche Software man kauft und zuvor ausgibieg die Demo Versionen testen und entscheiden, dann braucht man auch keine teuer bezahlte Software nach einiger Zeit wieder für billiges Geld verkaufen.
     

Diese Seite empfehlen