Free SysEx Librarian im Browser - LASER Mammoth

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Pioneer Toraiz AS-1 bitte :)

Oder geht das sogar mit Prophet 6?

Nachtrag: Habs einfach mal probiert. Leider tut sich nichts. Getestet mit einen Chromium unter Linux ohne Addons. Kann gerne beim Debuggen behilflich sein. Kann alles liefern, vom Output der Dev Console bis hin zum Wireshark Dump ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Pioneer Toraiz AS-1 bitte :)

Oder geht das sogar mit Prophet 6?

Nachtrag: Habs einfach mal probiert. Leider tut sich nichts. Getestet mit einen Chromium unter Linux ohne Addons. Kann gerne beim Debuggen behilflich sein. Kann alles liefern, vom Output der Dev Console bis hin zum Wireshark Dump ;-)
Ich schau mir das mal an. Du bist nicht zufällig in Berlin?

Sicher nicht, weil andere Hersteller ID, die restlichen Parameter könnten durchaus gleich sein, siehe Blofeld und Sledge.
Ja, dass sieht sehr ähnlich aus. Die Hersteller und Device Kennung für diesen Synth is saulang (7 Byte), sonst sind das immer nur 2 Byte.
 

microbug

*****
Der AS-1 kann aber, wie ich gestern erfahren habe, Sounds vom Prophet 5 laden, gibt nur einen Unterschied bei den Bänken. Wo der P6 100er hat, sind es beim AS-1 99er. Hier wäre es gut, wenn Laser Mammoth konvertieren könnte. Kollege @paulmueck freut sich da sicher drüber :)

Was meinst Du mit der Hersteller und Devicekennung, die Universal Inquiry Reply? Die ist so lang, weil da auch die Firmwareversion übermittelt werden kann, was Korg bei den neuen Electribes leider ignoriert.

Bei Roland Sysex gibts ja Generationsunterschiede. Nachdem deren Sysex Format ab dem S-10 standardisiert wurde und bis heute gilt, sind die Geräte IDs inzwischen bei 4 Bytes angelangt, wobei einige Geräte auch aktuell noch eine 3byte ID benutzen.

Ich hoffe mal, Du hast Roland Sysex als Klasse eingebaut, falls nicht würde ich Dir das wärmstens empfehlen, erleichtert die Einbindung von weiteren Roland Geräten ungemein, da die Kommandos immer identisch sind, nur Transferformat, Adressen und Offsets sich unterscheiden.
Das Format ist im Sounddiver Programming Manual ausführlich beschrieben.

Falls Interesse an der Einbindung des neuen Roland Fantom bestehen sollte, so kann ich da helfen und testen, sobald es eine MIDI Implementation gibt.
 
Prophet 6 nach AS-1 geht mit Laser Mammoth prima.
Der Trick der AS-1 braucht IMMER 99 Sounds/Patches.
D.h. von einer P6-Bank ein Patch löschen und dann alles als Sysex abspeichern. Wenn das Ergebnis 114 KB hat, isses gut.
Wenn man eine Bank mit weniger als 99 Patches hat, muss man die fehlenden einfügen bis es wieder exakt 99 sind.
Laden in den AS-1 geht dann mit dem kostenlosen Soundtower Tool.
 


News

Oben