funky keyboard phrasen...

electric guillaume

keine Information
...wie z.B. in :musiker: "Superstition" von Stevie Wonder krieg ich leider nicht hin. Gibts irgendwo Midifiles die das können oder 'ne Sampling CD oder auch gerne ein gutes Buch mit Beispielen?
Für Tips wäre ich dankbar.

Gruß
EG
 
wie klingt sowas typischerweise? ich denke,das ist eine frage der spielweise.. oder meinst du eher die SOUNDS?

weis nicht genau ,was ich dir da empfehlen kann.. klar, weiss was funky ist, aber das sind idR rein musikalische dinge, eher nicht sooo stark sounds.. die können natürlich den groove verbessern ..
 

electric guillaume

keine Information
Nee Sounds dafür hab ich genug. Mir gehts definitif um die Spielweise bzw den Groove.
Wenn es aber evtl eine Sampling CD mit einer guten Auswahl dieser Licks gibt wäre das zunächst auch mal ne Lösung.
Ist sonst auch nicht so meine Musikrichtung, ich wollte aber mal was neues ausprobieren. :pcsuxx:
 
ich denke mal, der typische funky-groove der originalaufnahme kommt über midifile nicht richtig rüber.... da gibts jede menge schrott - aber kaum gute sachen.

ansonsten kannste mal googeln - stichwort midi midifile download und dem titel/interpret..... oder ähnlich. das www ist voll damit
 

electric guillaume

keine Information
Meine Erfahrungen mit Midifiles sind in der Beziehung auch nicht berauschend, aber so als Anhaltspunkt...
Mir fallen ad-hoc leider kaum Titel ein nach denen ich googeln könnte, ausser dem oben genannten, aber ich werd mich mal durch die gut abgehangene Plattensammlung eines Freundes wühlen.
 
ich befürchte, das auch nicht in drei sätzen in einem forum rüberzukriegen.. ist spielweise und art..
dynamisch!! und sehr rhythmisch in sachen dynamik.. die sounds müssen das auch wiedergeben können, auch ich halte midifiles für ungeeignet, denn diese sind für eine klientel gedacht ,die eher woanders hin will.. und GM kompatibel.. alles für mich ein großes würg ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Also für das funky gedudel halte ich die sounds für extrem wichtig.
Selbst wenn man gute MidiFiles hat ist das höchstens die halbe Miete, mach bar sind gute Midifiles aber auf jeden Fall.

Der Funk lebt aber auch von ungenauigkeiten, programmierte Midifiles liefern die nicht, und die für den Massenmarkt sind sicher " begradigt".


Vonwegen Schallplatten: funkiges Clavinet: Creative source: Who is he and what is he to you.( kann ich dir ins Netz stellen wenn du willst, aber als WAV, vielleicht noch 1-2 Songs mehr )
Die Geschichte ist zudem manchmal auch ne sache der Harmonik: blue notes richtig setzen. ( b5 bei moll)
Titelmusik zu die Strassen von San Francisco ist auch fantastisch und lehrreich diesbezüglich ( ist leider ne Rarität und nur schwer und teuer zu bekommen, falls das hier jemand hat: ich suchs ! )


Vielfach sind die phrasen gar nicht kompliziert oder technisch sehr ansruchsvoll, aber man muss es einfach im Gefühl haben.
Und komischerweise gibts heute tausende von Jazzschulabgängern, aber wirklich funken können die oftmals nicht.
 

electric guillaume

keine Information
Funky40 schrieb:
Und komischerweise gibts heute tausende von Jazzschulabgängern, aber wirklich funken können die oftmals nicht.
Du machst mir ja richtig Hoffnung ;-)

Straßen von SF ist Klasse. Könnte man sich ja evtl vom TV aufnehmen...

Nur nochmal um sicher zu gehen "Creative Source" ist Künstler/Band Name und "Who is he ..." ist der Titel?
 
A

Anonymous

Guest
Im "1000 Tips für Keyboards" (Voggenreiter) sind ein paar Licks notiert im entsprechenden Kapitel. Außerdem gab es im Laufe der Jahre im US Keyboard eine ganze Reihe Workshops und dergleichen darüber. Ansonsten kann ich empfehlen sich die CDs zu besorgen, wo sowas drauf ist. Das sind vor allem Sachen von T Connection, Bar Keys, Cameo, Stretch, Mothers Finest usw. Manchmal findet sich ein cooles Clavinet Lick, wo man es gar nicht vermuten will (Tatort Abspann). Zum Erlernen sind Paradiddels aus Percussion-Schulen optimal, ist ja meistens eine Verteilung der Rhythmik auf beide Hände, wo es also nicht auf Unabhängigkeit sondern auf Koordination ankommt. Üben bis der Arzt kommt muss man das aber gerne, nur so kommt das Timing korrekt. Ich kenne mich mit dem Angebot an MIDI Files nicht aus, es könnte aber ein paar geben, die durchaus geeignet sind, (mididb.com) und man sich die Spuren rauszieht zur genauen Begutachtung.
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
electric guillaume schrieb:
...wie z.B. in :musiker: "Superstition" von Stevie Wonder krieg ich leider nicht hin. Gibts irgendwo Midifiles die das können oder 'ne Sampling CD oder auch gerne ein gutes Buch mit Beispielen?
Für Tips wäre ich dankbar.

Gruß
EG
Das abwechselnde Spiel zwischen der linken und der rechten Hand ist sehr stilprägend. Meistens beginnt die linke Hand.

Ich habe zwei kleine Beispiele aufgenommen:
http://rapidshare.de/files/18638235/funky.zip.html
(auf free klicken und dann einen Zahlencode eingeben. Keine Angst, dabei wird nichts installiert oder ähnliches..)

Linke Hand -> braune Nummern
Rechte Hand -> orange Nummern
Die Nummern stehen für den zeitlichen Ablauf, also 1,2,3
 

electric guillaume

keine Information
Die 1000 Tips habe ich mir auf Empfehlung eines Freundes schon bestellt.
Auf jeden Fall werde ich mich mal mehr mit der Musik beschäftigen in der sowas vorkommt :phones: Da sind so ein paar Bandnamen ganz hilfreich.Danke.
 

electric guillaume

keine Information
Mein letzter Beitrag war natürlich als Antwort für KPR gedacht.

@Hugo: Vielen Dank. Genau sowas suche ich. Scheint mir ein einsteigertaugliches Lick zu sein :D :frolic:
 
A

Anonymous

Guest
Was natürlich genannt sein muss:
Herbie Hancock: Chameleon



edit: den Link zum Song hab ich gelöscht: damits keine Probleme gibt
 

electric guillaume

keine Information
Herbie hab ich mir jetzt mal angehört und die "funky-e-piano-durch-wah-wah-gejagt"-Begleitung klingt so wie ich es mag 8)
Allerdings sind wie so oft andere Instrumente viel lauter bzw für meinen Geschmack zu laut.

Auf alle Fälle vielen Dank für die Hinweise, so 'ne "Horizonterweiterung" ist manchmal richtig spannend.
 
A

Anonymous

Guest
edit:

aus Urheberrechtlichen Gründen hab ich den Link gelöscht.

Ansonsten als Tipp:

Ramsey Lewis, Album: Sun Goddes
Anspieltipp: Tambura, Jungle strutt

hatte übrigens das falsche gepostet, Tambura hätts sein sollen


überhaupt gibts bei Ramsey sehr oft funkige Rhodes, wunderbar gespielt und klanglich hervorragend eingestellt.
 

electric guillaume

keine Information
Die Vocals sind etwas gewöhnungsbedürftig...aber sonst ein klasse Track 8) ,und vor allem ist das Rhodes so abgemischt, dass man es gut raushört.
Gutes Anschauungs- oder besser Anhörungsmaterial.
 

EinTon

||||||||||||
@Funky: mit dem Ins-Netz-Stellen urheberrechtlich geschützten Materials wäre ich vorsichtig, zumal da auch Moogulator als Forumsbetreiber Ärger bekommen könnte...
 
A

Anonymous

Guest
Ja das stimmt. Per PM kann man einen kurzen mp3 Ausschnitt auch weiterreichen bzw. im Posting vermerken, dass es sich um ein legales stilprägendes Zitat zu Lehr- und Studienzwecken handelt. Das müsste dann gehen.
 
A

Anonymous

Guest
ok, ich dachte da es sich um 70er Jahre sachen handelt die nicht mehr im Handel erhältlich sind wäre das kein Problem. Vielleicht weiss da jemand ganz genau bescheid, dann bitte kurz erklären.
edit: Mir wurde gesagt es gäbe eine Verjährungsrist was diese Geschichte angeht.

Ansonsten mach ich sowas in Zukunft per vPM, war jetzt auch das erste mal dass ich mich hab hinreissen lassen.

Werde jetzt also die Links löschen, Electric Guillaume hats ja gehört.

sorry
 
A

Anonymous

Guest
Mach dir keine unnötigen Sorgen, du hast ja nichts Falsches im Sinn, Funky40, rechtlich wasserdichte Details zu mp3 Uploads und Nutzungen sind hier http://www.ifpi.de/ unter Menü Recht und mp3 zu finden.
 
ok, diese organisation ist zwar fester bestandteil der "wir drägen alles,was nicht bei uns ist in den dreck", aber es ist klar: tracks von bekannten leuten hier zu verlinken ist gefährlich ,solang es nicht ihre sites oder verkaufssites sind.. so hab ich das verstanden..

nun, am besten ist es , wie machen hier unsere eigene suppe und schweigen lieber die fetten fische tot.. das machen sie mit uns ja auch.. ;-)
solange, bis medien und co wieder wirklich frei sind und nach musikalischem gehen.. aber es blaibt auch dabei ,das hier keine raubkopien gelinkt werden können, weil ich keinen bock hab,für sowas die fresse hinzuhalten..
 

Horbach

current GAS level: 34%
darf ich noch das stück "feelin' alright" von dave mason empfehlen? super clavinet mit wahwah, und natürlich eine hammond.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Funky40 schrieb:
ok, ich dachte da es sich um 70er Jahre sachen handelt die nicht mehr im Handel erhältlich sind wäre das kein Problem. Vielleicht weiss da jemand ganz genau bescheid, dann bitte kurz erklären.
edit: Mir wurde gesagt es gäbe eine Verjährungsrist was diese Geschichte angeht.
Ja, aber Sachen aus den 70ern sind noch nicht alt genug....

"Durch die Richtlinie zur Harmonisierung der Schutzdauer des Urheberrechts und bestimmter verwandter Schutzrechte (auch Schutzdauerrichtlinie) von 1993 wurde die Schutzdauer an Werken der Literatur und Kunst einheitlich auf den Zeitraum bis 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers festgelegt. Die Rechte der ausübenden Künstler erlöschen 50 Jahre nach der Darbietung."

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrecht
 

MaEasy

||||||||||
Am Besten sehr viel P-Funk hören, jammen und dabei das Mutterschiff kontaktieren!!! 8) Do, Be, Do, Do, Di, Di, La, Di, Da
 


News

Oben