GEZersatz

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Moogulator, 9. Mai 2010.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. das ist mal wieder nicht zuendegedacht.

    kirchoff verkennt die tatsache, daß, wenn schon rundfunk (iws auch fernsehen) verpflichtend für alle zu zahlen ist, dann sollte auch die erhebung der gebühren von allen erfolgen.

    meiner meinung nach gibt es nur zwei wirklich gute lösungen des problems:
    • abschaffung des ör-rundfunks oder
    • umstellung auf steuerliche erhebung

    was für a spricht:

    rundfunk ist allgemeingut und kann auch, wie schon die letzten 25 jahre gezeigt haben, über private anbieter, für alle kostenfrei, empfangen werden. die grundversorgung, was auch immer das ist, ist also sichergestellt. bislang wurden auch spartenkanäle über gebühren finanziert, wobei der empfang (1+, bralpha, zdfneo, etc pp) großen teilen gar nicht möglich war, oder auch nicht bislang vermißt wurde. wenn also die bisherigen ör-sender so gutes programm liefern, dann könnten sie entweder durch werbung, oder durch eine entsprechende abgabe, die direkt zu zahlen wäre (aka pay-tv), finanziert werden

    was für b spricht:

    rundfunk ist staatsaugfabe, dh die information, bildung, kultur, unterhaltung ist erforderlich. dann sollte auch der empfang kostenfrei möglich sein, da es einen so hohen stellenwert hat, das dies garantiert wird. wenn also, und das war bislang das paradigma, steuern gerecht erhoben werden, dann sollte es auch über die allgmeine steuerhebung finanziert werden. eine erhebung über haushalte führt zu abgrenzungsproblem, insbesondere wenn zum haushalt auch personen mit einkommen unterhalb des existensminimums gehören. andererseits sind auch gewerbliche nachfrager von rundfunk damit nicht zu erfassen.

    ach ja, die immer gerne erwähnte staatsferne. die ist ein phantom. koch hat das schon deutlich gemacht.
     
  3. Neo

    Neo aktiviert

    Medienabgabe für alle, aber dann bitte deutlich günstiger, also 5 euro im Monat und gut ist.
     
  4. pesel

    pesel -

    Wegen mir auch eine Haushaltsabgabe von 15 Euro im Monat, aber dann bitte auch alle!!!!! produzierten Sendungen per Internet jederzeit abrufbar.
    Sendungen wo dies urheberrechtliche Probleme macht, bitte per GeoIP nur für Deutschland freigegeben oder diese Punkte erst gar nicht produzieren und an die Privaten weitergeben.
    Das gilt auch für Sport und Musiksendungen, wer die frei Ausstrahlung nicht wünscht soll sich halt andere Sender suchen.
    Verbot von jeglicher Werbung (Product Placement ist allerdings schwierig raus zuhalten) und Sponsoring. Mir muss keiner das Wetter oder sonst was präsentieren.
    Verzicht auf jegliche Quoten und Reichweitenangabe, das was die Leute interessiert kann man auch über andere Quellen erfahren.
    Dann noch den Verwaltungsapparat reduzieren und auf "teure" Mitarbeiter verzichten (wer braucht Gottschalk oder andere Zugpferde?) und schon steht die Grundversorgung, die auch Qualitativ gut werden kann.
     
  5. sinot

    sinot -

    @Neo
    Warum Abgabe, ich will nichts davon sehen ausserdem sind die (Geldscheisser) WIR sprich Kunden. Wer was will soll was bieten und sich selber um seine Finanzierung sorgen machen. Das einem ungewolltes einfach so aufgezwungen wird. Ich bilde mich durch Bücher oder Online selber weiter ohne mich durch den sich selbst gegenüber seinen Bürger verpflichtenden Staat irgendwelches (oft unsinniges) Wissen bilden zu lassen. :mad:

    @Thread
    Der Denkfehler an dieser Sache besteht schon darin das man es als eine Selbstverständlichkeit ansieht das "DIESES" Rundfunksystem "irgendwie" durch die Bürger nachwievor finanziert werden müsse, ganz im Gegenteil. Niemand will es haben bzw. die wenigsten also entweder zumachen, selbst durch Werbung finanzieren oder weiterhin die berechtigterweise "Nichtzahlenden" Opfer suchen. Ist so wie die Geschichte mit Gott, da kann man sich nicht erklären wie alles entstanden ist aber füllt diese Lücke gleich mit einer Behauptung die dann Beständigkeit (Gültigkeit) hat und nicht widerlegt werden kann oder eben erst widerlegt werden müsse um das Gegenteil zu bweisen. :doof:

    Ich kriege Anfälle und werde ein Komapatient wenn ich auch nur irgendwo über GEZ oder Zwangsgebühren und unnötige Steuern etc. lese.....

    mfg sinot
     
  6. Die Gez gebühren sind ihr Geld nicht wert.....egal in welcher Form. !
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das geht leider zzt in jeder Hinsicht schlecht für uns Bürger ab.

    Die ÖR nehmen ihre Angebote raus, weil die RTLs sich beschweren. Nur hat sie auch keiner gezwungen, nur Spielshows zu produzieren. Und man kann überall sparen. Die wollen doch billig-billig, da fehlt ein bisschen der Mut. Auch sehe ich im Angebot der ÖR eins, was für alle ist und einen gewissen Wert haben müsste. Da fällen mir keine Pilcher und ähnliche Vormittagsserien bei ein.

    Die Höhe ist festgelegt durch ein sehr bedenklich zusammengestelltes Gremium. Da sitzen auch Kirchen drin. Und der teure Fußball. Wäre auch dafür diese Sportsachen aus den offiziellen Nachrichten zu entfernen, wäre sicher auch billiger. Das gehört in die Sportsendungen.

    Aber das Prinzip ist hier eigentlich mehr in Diskussion. Die Höhe werden sie festlegen und sich damit einen Geldhahn basteln. Die haben nämlich angst, dass sie nichts mehr viel bekommen. Ich zahle lieb meine Computergebühr. Aber auch ich finde, dass die gesamte Sendepalette ins Netz muss. Sofort. Ohne Ausnahme. Das Material gehört uns, dem Volk! Wir haben das bezahlt! Die 'Zeitungen und Verlage sehen es halt als ein erschlagendes Angebot von Sachen, was sie schwer aufholen können. Das stimmt irgendwo. Aber wer weiss, ob Druckmagazin und Co überhaupt noch Zukunft haben.
     
  8. ...ich meine es gibts ja immer noch die Möglichkeit , Fernseher und Radio aus dem haushalt zu verbannen. Dann ist man zZ formalrechtlich raus aus der GEZ.
    Das Problem ist nur wo ( drauf ) mach ich mein PostProduktion für den Kunden . :?:
    Weil es ist ja zZ so, das man auf allefälle zahlt sobald ein Empfänger im Hause ist , ob man nun guckt/hört oder nicht.
    Selbts wenn er kaputt ist. Also ob er empfängt oderr nicht.!

    Auswandern ?
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Problem ist die Kontrolle. Es ist albern, diese Dinge heute noch kontrollieren zu wollen. Das ist vergleichbar mit der Verursacherlage bei Autobahn. Wer und wie zahl man die Instandsetzung?

    Langfristig wird vermutlich jede Frequenz für das Netz das sinnvollste sein und alles über IP gehen. IPTV ist ja auch nicht mehr neu. Ebenso kann man so sehr gut on demand arbeiten, aktuell sein oder Gebühren einfordern in jeder Art und Weise. Dann werden die restlichen Frequenzen auch frei, da Computer den alten Fernseher und das Radio eigentlich bereits ersetzen. Vielleicht ist das Problem wo und bei was genau der Kulturauftrag, die Freiheit der Berichterstattung und so weiter ist und wie weit das gehen kann oder darf? Ich versteh nicht, wieso nicht längst sämtliche Beiträge allgemein für jeden public domain geworden ist, vielleicht mit Ausnahme von kommerzieller Verwurstung (Werbung und so) und aus-dem-Kontext-reißen.

    Und wir dürfen nicht vergessen, dass die Medienlandschaft für unsere Grundgesetzväter eine ganz andere war, es gab nur wenige Sender und viele Empfänger. Allerdings muss man auch sehen, dass einer nicht alles kaufen kann oder sich da in die Medien schönlabern und einkaufen kann "Jetzt sag' Heini zu mir".
    Italien zeigt das. Aber noch mehr Russland, da ist alles Putin-TV. 4h Heldengelaber. Das ist schon sehr gefährlich und wirklich nicht sehr pluralistisch.
    Diese Idee hatten die Jungs und Mädels bei unserem Grundgesetzt eigentlich. Die Frage nach Pilcher und Wetten Dass kann man sich ja noch stellen. Oder nach der Sinnhaftigkeit der vielen Sender. Die einen wollen Arte abschaffen, die anderen die Seifenopern und andere vielleicht die politischen Sendungen oder Dokus. Es muss eine gewisse Minderheit, Kulturauftrag und so drin sein, die woanders keine Chance hat. Aber theoretisch könnte man den Privaten das ja aufzwingen. Der gute alte Bürgerfunk? Solang es nicht zu sehr nervt mit Opa Lempels Bierkistensammlung.

    Das muss alles irgendwo drin sein. Aber sicher können die zurückfahren mit Gear, Studios und vielem mehr. Man kann heute mit wenig Kram eine Sendung machen, vorbereiten und schneiden.

    Und es darf keine garantierte Einnahmequelle sein, die dann in Afghanistan verballert wird oder für sauteure Fußballrecht. Da würde aber schnell ebenso eine Diskussion losgehen, ob Wissenschaft, Sport oder Musik vielleicht ein Sonderrecht ist und man sich dafür ja auch nen Paykanal kaufen kann? Was gehört dazu und was nicht? Das wäre Programm. Das andere ist die Finanzierung. Das ist hier das Problem. Irgendwo muss man anfangen. Die >20€ halte ich auch für höchstproblematisch.
    Angemessen und ohne murren würde ich pro Haushalt 10€ sehen. Zähneknirschend vielleicht nen Tick mehr. Aber dann muss alles online und nicht dieser Löschmurks. Die anderen dürfen das Material aber dann auch verwenden. Dann wäre auch Gleichheit in dieser Sache hergestellt. Niemand zwingt RTL "die 10 dämlichsten Hits" zu produzieren. Wenn das nur so ginge, wäre TV vermutlich echt nur für IQ<45 ;-)
    The UnterschichtenMediaManagement™
     
  10. sinot

    sinot -

    Ich habe keine Radio und auch keinen Fernseher (ich habe nämlich festgestellt das ich sowas überhaupt nicht benutzte) nur haben sich die GEZ bzw. ein paar Klugsch.... Gedanken darüber gemacht wie man die Bevölkerung weiter abkassieren kann ohne (längerfristig gesehen) den Trend der Zeit zu verpassen. Siehe da -> NEUARTIGE RUNDFUNKGERÄTE <- , in immer mehr Haushalten zieht das Internet Einzug und es gibt eine weitere Möglichkeit das diese Menschen etwas empfangen "könnten" (obwohl man das wie Pay TV machen "könnte"), also kommt ein Gesetz heraus was die Menschen erneut "zwingt" für etwas zu bezahlen was sie nicht nutzen wollen bzw. nutzen werden. Das ist nicht korrekt und ich werde sowas nicht unterstützen da das in meinen Augen nichts anderes als Diebstahl ist. Da bemüht man sich davon wegzukommen aber es werden neue Wege gefunden um sich das Geld anderer Menschen zu ergaunern. Das einzig sinnvolle wäre die GEZ abzuschaffen! :nihao:

    mfg sinot
     
  11. elmex

    elmex -

    Und wenn die ÖRs schon Webauftritte haben für die ich Zahlen muss, dann sollte dieser bitte auch
    mit freier Software Anschaubar bzw. "Beziehbar" sein, ohne da ein Windows oder Mac OS X starten zu müssen.
    (Im Notfall reicht da ein Download-link, wo man sich das Video/MP3 einer Sendung runter laden kann,
    damit wäre ich schon extremst zufrieden.)

    Schließlich Zahle ich ja für den Rechner GEZ, und nicht für den Flashplayer oder Windows oder Mac OS X.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sehe ich auch so, aber sie wurden gezwungen von der Kommission auf Beschwerde div. Presseorgane das runterzunehmen. die ARD hat deshalb höchstfett aufgertragen Löschungen vorgenommen. Man merkt, dass das eine doofe Entscheidung ist. Kauft deshalb einer einen Spiegel weniger oder sowas wenn ne Folge Neues aus der Anstalt mehr im Netz ist?

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 00769.html
    18€ und die GEZ bleibt trotzdem.
     
  13. elmex

    elmex -

    Ahja, da haben wir ja fast schon unsere "Kulturflatrate". Nur laut dem Artikel ist es momentan mehr "flatrate" als "Kultur".

    Wenigstens werden dann alle zur Kasse gebeten, und evtl. kümmert es dann genug Leute, dass der Kram mal ordentlich hinterfragt wird. Rund 20€ sind schon recht happig, das is ja im Endeffekt dann eine Art Wohnungssteuer. Aber solange ich den von dem Geld erstellten Content dafür kopieren und verwursten darf wie ich will soll es mir fast recht sein. Ambesten noch ein paar Euro davon zur GEMA weiterleiten, dass ich auch Musikstücke kopieren darf wie ich will und wem ich will.

    Bedenklich...
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt aber noch ein C:
    Verschlankung der ÖR auf die wesentlichen Dinge. Was Grundversorgung ist ist natürlich relativ. Ob man jedoch die sehr teuren Fußballrechte unbedingt davon bezahlen muss sei eine Sache, ob man wirklich so viele Kanäle benötigt eine andere. Vielleicht sollte man auch mal schauen, was die privaten ohne andere Qualitäten identisch machen, da fallen mir die Seifenopern ein. Die scheinen dort kaum anders zu sein. Allerdings muss man hier aufpassen, was was ist. Aber ggf. könnte man ja nur 4 Regionalanstalten haben und der Rest berichtet mit mobilem Equipment. Das können andere auch. Man muss nicht in jeder Fußgängerzone ein Studio unterhalten mit Mausstore daneben. Das sehe ich nicht als Aufgabe von ÖR. Dafür lieber Netz ausbauen und alles streamen, wenn man schon dafür zahlt.

    Sprich: Eine intelligente Verschlankung, besserer Umgang mit den Resourcen würden die Summen kleiner machen. Die Regeln sind allerdings hart und der Preis zu hoch, deshalb muss man das wohl tun. Ein ZDF Neo oder einige Programmpunkte in den ÖRs könnte man locker zusammenfahren und den Privaten die Soaps und Gottschalks überlassen. Die machen das ja auch nicht anders.
     
  15. kein widerspruch.

    ich dachte sowie so daran, daß die neolibs auch den rundfunk verschlanken wollten. aber das sind die letzten bastionen der politiker, nachdem auch die theater geschlossen werden und mit schwimmbädern keine wahl mehr gewonnen wird.

    also ein sender mit bildungsauftrag, einen sender mit unterhaltung. beide müssen politik- und parteienfern sein. die (bei)räte sollten auch von weltanschauungsvereinen befreit sein.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das wäre neu, ZDf und ARD haben ja ein Parteibuch. 3sat und Arte werden zusammengeführt wie Sozialhilfe und Arbeitslosengeld und nach Rauswurf der Unterschichtenfaktotii (wie heißt ein Faktotum eigentlich im Plural?), passt das in 2 Sender unter besserer Nutzung der Bandbreite der Zeit und im Netz guckt dann der Mensch 2.0.

    Sicher kann man da einiges optimieren. Vermutlich würden die von oben bestimmte Dinge anders filtern als wir hier ;-)
    Die einzige Musiksendung im TV Tracks für Menschen unter 70 könnte noch erhalten sein und diese Jams, notfalls halt um 2:00. Kurt Krömer können se rauswerfen und zu Mario Barth schicken ;-)

    Ok, genug polemisiert. Das Programm ist -mal im ernst- sicher immer Geschmackssache und würde es auch nachher. Zzt sitzen da Kirchen und bräsigen Ministerpräsidenten in der Entscheidungsgewalt. Das ist sicher noch suboptimal, auch geschichtlich gesehen sollte das nicht so voreingenommen von Tagespolitik sein. Würde echt gern weniger Werbung für deren Ideen da sehen, denn so kommt es schon vor. Wenn auch immer subtil von unten oder hinten. Leider nie klar und direkt. Aber das machen russische oder italienische Medien auch nicht. "Bienvenuti a Berlusconi TV" - "DOS wie danja, Putin TV aktuell" ;-)
    Eigentlich wollte diese Mauschelei und Lobbyarbeit ja unterbunden werden wegen der Vergangenheit. Aber stattdessen rennen selbsternannte Mafiagenten rum und schleichen um Häuser. Das nervt.
    Das sie allerdings von allen was nehmen wollen geht da nur eine Sache: Das muss billiger und etwas schlanker sein und den KOMPLETTEN Content online stellen, der auch von den Privaten nutzbar sein müsste. Wird ja schließlich von uns bezahlt. Die Löscherei ist ja wegen der Zeitungen und Privaten so beschnitten worden. Ich bin hingegen für Onlinestellung ALLER jemals gedrehten Beiträge. ALLES! Das ist UNSER ZEUG!! Wir haben das gezahlt und in Zukunft werden wir sogar ein Anrecht haben nach dieser Regel.

    Antimedienmenschen und Videophobie wird allerdings nicht grade unterstützt durch diiese Denkweise. Ich kenne schon einige Musiker, die sich von sowas fern halten und auch hier im Forum gibt ja bekennende Nichtnutzer. Das ist wie mit Autobahnen. Allerdings glaube ich sogar, dass für jetzt ja mehr Zahler gibt und etwas sorgfältiger Entscheidung bei der Kohle und Menge der Studios etc, sollte es auch mit 9.99€ klappen und spart die Kohle bei der GEZ, abreissen und direkt einholen. Wichtig ist nur, dass die Macher und Entscheider hier nicht korrumpiert werden. Also nix mehr mit Cdu/SPD Fernsehen. Sonst bräuchten wir ja 5 bei aktueller Landschaft.

    Willkommen bei dieser Eurovisionssendung, einer Gemeinschaftsproduktion von Gysi-Roth-TV und auf dem anderen Kanal Westerwellenreitern.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

  18. sinot

    sinot -

    Ne Frage zwischendurch: Ist die Abgabe für "Neuartige Rundfunkgeräte" jetzt gesetzlich richtig durch oder nicht. Ich meine hin und wieder gelesen zu haben (auch im Jahre 2010) das die meisten Gerichte sich gegen eine solche Gebühr entschieden haben, wie kann diese dennoch erhoben werden, welche Entscheidungskraft haben diese abgewiesenen Klagen?
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber natürlich. Obwohl, eigentlich nein oder jein.

    Du zahlst ab 2013 (so stehts da) pro Haushalt, egal was du für Geräte hast GEZ, eigentlich kannst du auch KEIN Gerät besitzten, spielt keine Rolle. Das nennt man staatsnah. Das ist das, was sie wegen des Herrn H. früher und vielleicht wegen des Herrn Berlusconi heute. Nur sind es bei uns die Ministerpräsidenten, die faktisch die Regeln aufstellen. Deshalb kam auch das ZDF damals in Fahrt als eine Art Adenauer-Bonus. Ältere kennen die Ausrichtungen noch stärker als heute.

    Wenn das so auf den Tisch kommt nachdem es ggf. Anfechtungen gab haben wir praktisch von allen getragenen Staatsfunk, der über die GEZ eine scheinbar unabhängige Einnahmestelle hat. Dabei könnte man die MEdiensteuer auch direkt einziehen wie die Kirchensteuer oder sowas, auch ein System was nicht alle Länder so machen. In den USA spendet man den Kirchen, aber ist gesellschaftlich schnell unten durch, wenn man nicht in einer ist. Andere Länder, andere Sitten.
     
  20. ESQ

    ESQ aktiviert

    Wenn das wirklich so kommen sollte wäre das schlicht eine unfassbare Sauerei!

    Ich hoffe, dass sich hier massiv Widerstand dagegen formiert!

    Aber bis dahin fließt noch eine Menge Wasser den Rhein hinunter und massive Erschütterungen der Finanzsystems stehen noch bevor.

    Das passende Vehikel für kommende Dekade habe ich mir schon angeschafft :supi: :

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  21. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Bin Kleinstunternehmer.
    3 Mitarbeiter und eine Betriebsadresse ohne wirkliches genutztes Gebäude drauf.
    Geht Richtung Friedhofsgärtnerei...

    So muß ich für meinen Privathaushalt 18 Euro ablatzen und für mein Unternehmen wohl auch nochmal 18€.

    Macht 36 Euro im Monat, das wäre eine echte Sauerei.
    Auf der Arbeit hab ich besseres zutun als Rundfunk zu hören oder Fernsehen zu schauen.
    Davon abgesehen, das ich solche Geräte da gar nich besitze.

    Da krieg ich echt n Hals :mad:
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich mach mal keinen Extrathread auf.
    Der Konsens ist so gut wie festgeklopft. Pro Haushalt 18€ etwa.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 53750.html

    Neuartige und anders artige Geräte werden dann eine Medienabgabe, aber die GEZ gibts noch, die kriminellen GEZtapomethoden scheinen dann aber kleiner zu werden, da die Sachlage dann einfacher wird.

    Finde die Höhe immer noch etwas problematisch vor dem Hintergrund der Möglichkeiten und auch der sparsamen Ausgabe von Programmen der Ö/R via Internet und auch nur auf 7 Tage beschränkt. Das finde ich wirklich nicht akzeptabel und auch nicht vor dem Hintergrund der Gleichbehandlung der Privaten oder Printmedien etc.
    Zumal man aus dem Prinzip ja ein Verwertungsrecht für ALLE machen könnte. Nutzung ja, Urheberrechte bleiben natürlich beim Hersteller, aber man kann das Material nutzen in einer gesonderten Rechtslage, welche durch die Ableistung dieser nicht unerheblichen Gebühr auch sicher abzuleiten ist.

    Wohl dem, der nicht Single ist und somit pro Haushalt eine gewisse Mehrlast hat. Fair?
    Was ist mit Medienverweigerern? Die gibt es ja auch, da ist es wohl wie mit den Autobahnen. Man einigt sich, dass man irgendwo vereinfacht. Wozu man jedoch nicht das Finanzamt am Ende des Jahres statt der GEZ einsetzt ist mir nicht klar. Würde Geld sparen. Bei der Gelegenheit könnte man auch überlegen, ob der Staat die Aufgabe hat Gelder für Kirchen einzusammeln und den Unterbau hierzu, aber anderes Thema.

    Diese Medienkommission hieißt so ähnlich wie KIFF oder so, hmm, passt..?
     
  23. Aus meiner Sicht ist das in Ordnung. Es gibt halt Aufgaben, die "öffentlich-rechtlich" geleistet werden müssen. Sonst bekäme der Alm-Öhi keine Post, und der Hallig-Bewohner müßte seinen Müll heimlich ins Meer kippen. Die haushaltsbezogene Abgabe schiebt Schmarotzertum einen Riegel vor. Problematisch sind natürlich die aufgeblähten Apparate in den Sendern von ARD und ZDF. Die nicht einmal dann zu rechtfertigen wären, wenn diese Sender nach dem Motto "Scheiß auf die Quote" akzeptable Programme bieten würden. Dennoch sind die verbliebenen Nischen immer noch größer und erbaulicher als bei der privaten Konkurrenz. Für die ein Haushalt wegen der vielen Werbung vermutlich deutlich mehr als 18 Euro im Monat bezahlt.

    Besser nicht, sonst kommen noch irgendwelche "amtlichen" Deppen darauf, diese Praxis in Frage zu stellen. Der Staat verdient sehr gut am Geld-Einsammeln, und ziemlich viel von dem eingesammelten Geld spart der Staat an Infrastrukturausgaben, weil es konfessionelle Einrichtungen gibt.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich finde deine Antworten sehr vernünftig. Was mich angeht spare ich ein wenig durch diese Regel bei der GEZ, denn man zahlt ja dann als Mehrmenschenhaushalt 1x. Das kommt mir gelegen. Ich finde aber die angesprochene Thematik mit der Verfügbarkeit sehr ärgerlich, viel mehr als die Höhe und Form der Gebühr, allerdings ließe sich da noch einiges optimieren.

    die Konfessionellen Krankenhäuser und so weiter - die sind eine Hilfe. Die werden recht stark von dem Konfessionsgeld angetrieben, ich fänd es allerdings gut, wenn der Staat hier der Verantwortung mehr nachkommen würde und man das auch ohne Glaube hinbekäme. Ich frage ungern nach einem buddhistischen Sterbehostiz später..
     
  25. Das ist jetzt aber doch eine Beschimpfung - oder? ;-)

    Man muß den beiden großen in Deutschland agierenden christlichen Kirchen eine gewisse "positive Entwicklung" innerhalb der letzten Jahrzehnte bescheinigen. Details dann im neuen Thema. ;-)
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, ein bisschen Helmut Schmidt vielleicht. Aber dessen "Vernunft" liegt dann auch meist eher im Ausdruck und Formulierung. Nicht zu ernst nehmen, jetzt, ja? Ich denke in Foren sind erwartete Ansichten : Die Ärsche, die sollen kein Geld nehmen und Doppelschichten machen oder alles privat machen oder so.
    Es lohnt sich aber durchaus diese Gedanken auch mal anzuschauen.
     
  27. Neo

    Neo aktiviert

    Stimmt, die Mitgliederzahlen werden weniger, das ist absolut positiv. Und auch das mit der GEZ ist sehr positiv, immerhin wird dadurch die Wahrscheinlichkeit kleiner, das ich in den Knast komme, weil ich so ein Arschloch kalt gemacht habe. Bin sehr positiv gestimmt heute ! :supi:
     
  28. Bin auch im hohen Alter noch lernfähig. :D Und nach wie vor neugierig auf andere Meinungen.

    Daß die Privatsender eher teurer sind, als die aufgeblähten ÖRs - ist das ein in diesem Kontext zu beleuchtender Aspekt?
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    In gewisser Weise ja, beide machen das in recht übertriebener Weise. Beamtenfunk vs. Quotenkommerzshow ist ein Aspekt der dabei entstehen kann. Neumann und Schalltotraum gegen die Millionenshow. Aber es gibt durchaus ja Sendungen, die man im Unterschichtenkanal (jaja, Provo, ignorier das) nie finden würde. Ganze Filmtypen nicht. Das alles hat natürlich Gründe und ich hoffe, wie bewerten jetzt nicht wie gut oder schlecht Sendung X oder Y ist. Das wissen wir ja schon.

    Ich zahl das, weil ich weiss was rauskommen kann und wie oft ich die Website div. privater Sender ansteuere und wie oft die der ÖR. Da ist der Nutzen schnell klar. Besser machen wüsst ich auch, aber das ist wie noch 3 LFOs mehr hier oder da, siehe Tyrell und Wunschdenken vs. Machbarkeit, Volk und Realität™ <-- oha, das geht ja garnicht.
     
  30. Warum? Volltreffer!

    Dito.
     

Diese Seite empfehlen