Giorgio Moroder Huldigung

TROJAX

TROJAX

...
Nachdem hier immer wieder Kraftwerk geehrt und gehuldigt wird, und dessen Einfluss auf die elektronische Musik hervorgetan wurde, ist es meiner Meinung nach Zeit und längst überfällig auch mal den Moroder einen eigenen Thread zu huldigen. Auch weil ich wirklich glaube das sein Einfluss auf den Techno und House größer war als bei Kraftwerk, und aus welchen Gründen auch immer die sich mir nicht erschliessen wollen seine Nennung hier bei uns im Forum über die Jahre viel zu kurz gekommen ist. Wenn auch Kraftwerk mehr den Synthpop und den Electro geprägt hat, ist zumindest die elektronische Tanz Musik in erster Linie ein Derivat von Moroder. Auch halte ich seine Kompositionen und Produktionen die er über die Jahre angefangen von 70ern veröffentlicht hat genialer als die des Quartett aus dem Ruhrgebiet. Aber das soll keine Kraftwerk Vs. Moroder Diskussion sein, hier geht es nur um Moroder !

Hier ist Moroders erstes elektronisches Musik Album :

http://www.youtube.com/watch?v=6xD5TXexIaw

Mein lieblings Album ist von 1979 E=mc²

http://www.youtube.com/watch?v=kIomUYapmQQ

Was gefällt euch am besten von Moroder, und würdet ihr seinen Einfluss auf die elektronische Musik einschätzen.


In diesem Sinne, long live Moroder ! :)

giorgio-moroder-title.jpg
 
A

Anonymous

Guest
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TROJAX

TROJAX

...
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Xpander-Kumpel schrieb:
Reach Out :lollo: :

http://www.dailymotion.com/video/x1njv9_giorgio-moroder-reach-out_music


Ich kenn sonst bewußt nix von ihm.
Ohne den kein Techno?

Vielleicht grad auf den Daft Punk-Moroder-Hype aufgesprungen?

Ich frage mich wie kann man so wie du ein Synth Nerd sein und elektronische Musik machen aber gleichzeitig keine Ahnung von dessen Entstehungsgeschichte haben ?! :toktok:

Also mit dem Kommentar hast du dich gerade selber heftig diskreditiert...
 
A

Anonymous

Guest
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

sein "legendärer" auftritt im deutschen fernsehen
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

-[TROjAX]- schrieb:
Xpander-Kumpel schrieb:
Reach Out :lollo: :

http://www.dailymotion.com/video/x1njv9_giorgio-moroder-reach-out_music


Ich kenn sonst bewußt nix von ihm.
Ohne den kein Techno?

Vielleicht grad auf den Daft Punk-Moroder-Hype aufgesprungen?

Ich frage mich wie kann man so wie du ein Synth Nerd sein und elektronische Musik machen aber gleichzeitig keine Ahnung von dessen Entstehungsgeschichte haben ?! :toktok:

Also mit dem Kommentar hast du dich gerade selber heftig diskreditiert...


...wieso "diskreditiert", ich hab nie ne Allwissenheit o.ä. eingefordert.
Darf ich jetzt keine Synthesizer mehr besitzen, weil bei dem Thema "Moroder" versagt?

Ich mache für mich selber elektronische Musi und was mich persönlich früher elektronisch beeinflußt hat waren JMJ und Kraftwerk.
Ich habe extra geschrieben ich kenne "bewußt" von ihm nix, so etwas wie Donna Summer hat mich nie beeinflußt, wußte aber auch nicht das das von ihm ist.


Das Kraftwerk-Thema wirkt von Dir nur vorgeschoben, wenn Du Moroder so toll findest, warum hast du das nicht schon längst gepostet?
Am besten vor dem Erscheinen von Daft Punks letztem Werk Random Access Memories.

So wirkst du nur wie ein armes "Daft Punk-abhängiges"- Würstchen, getreu dem Motto "Hej, die finden das jetzt cool, ich jetzt auch..."





PS: Solltest Du das bereits getan haben und ich deine "pre-Random Access Memories"-"Pro-Moroder-Threads" nur nicht gesehen haben entschuldige ich hiermit öffentlich!
Vielleicht könntest Du auch Werke die er unter dem Namen anderer Künsteler gemacht hat posten, diese bahnbrechenden Alben die Du bisher von ihm gepostet hast habe ich in meiner elektronischen Sozialisation leider nicht wahrgenommen.
 
snowcrash

snowcrash

||
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Lieber Xpander-Kumpel, kannst du bitte bewusst weniger posten? Danke.
 
fanwander

fanwander

*****
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Ich darf nur eine kleine Geschichte aus meiner Jugend beitragen. Ich war 17 oder 18 spielte in der klassischen Schülerband, und der Gitarrist (16) der Band war sich mit mir einig: wir werden Profimusiker. Wir standen auf Genesis, Gentle Giant und King Crimson (letztere er mehr, ich nicht so), und wir gedachten mit so großartiger Musik erfolgreich zu werden. Wir beschlossen zunächst ganz folgerichtig, dass wir die richtigen Leute kennenlernen müssen, und das tut man in einem Studio. Also hab ich aus dem Branchentelefonbuch ein Tonstudio rausgesucht, das an einer Buslinie lag (was für uns beide zwingende Notwendigkeit war), und dann sind wir da nach der Schule hingefahren. Wir haben uns reingetraut, und der Empfangsdame (ja damals hatte ein Studio eine Empfangsdame) unser Ansinnen vorgetragen, dass wir "gerne mal zukucken würden". Die Empfangsdame ging dann in die eigentlichen Studios um nachzufragen (bei dieser Gelegenheit habe ich das erstemal in meinem Leben eine Frau mit feuerroten, kurzen(!) Haaren in engen schwarzen Lederhosen mit Highheels und weißer halboffener Seidenbluse mit schwarzer Spitzenwäsche drunter gesehen. Das hat mich für viele der folgenden Nächte "emotional" sehr beschäftigt, aber gleichzeitig mich darin bestärkt, dass die Tonstudiobranche ein guter Ort für mich sei .... ich schweife ab). Jedenfalls ging die Empfangsdame in die Regie, fragte nach, kam mit einem in meiner Erinnerung wuschelköpfiger Typ zurück, und der meinte dann, dass wir für eine Stunde reinkommen könnten, und dass wir keine Mucks machen sollten.
Wir gingen in das Studio rein (Kinnlade runterklapp...), setzten uns auf ein Sofa im hinteren Bereich des Raums, der Wuschelkopf und einer der offensichtlich der Toningenieur war, setzten sich wieder ans Mischpult. Man konnte in den Aufnahmeraum sehen, und da saß ein Schlagzeuger vor einem Minimalschlagzeug: Bassdrum, Snare, Hihat. Das Band wurde gestartet, eine schrecklich öde Bassfigur lief, und der Schlagzeuger begann noch dumpfer dazuzuspielen Bumm Zack Bumm Zack Bumm Zack .... endlos, ständig das gleiche, manchmal wurde die Aufnahme angehalten, weil angeblich was nicht "teit" war (der Wuschelkopf unterhielt sich mit dem Schlagzeuger auf englisch. Ich hab das Wort dann später im Langenscheidtlexicon nachgesehen, aber die Übersetzung hatte dann wieder mehr mit der Lederhose der Empfangsdame zu tun). Das ging jedenfalls für mein Gefühl stundenlang so. Wir waren fassungslos. Wir wussten, dass das Studio 1000 Mark pro Tag zu mieten kostete, und dann nahmen die da Bummzack auf. Völlig verwirrt bedankten wir uns bei den Leuten, und verschwanden wieder bedröppelt (die Empfangsdame war leider grade nicht da, als wir gingen), im Bus gestanden wir uns unser Entsetzen, und sprachen dann darüber dass wir unser Ziel irgendwie anders erreichen mussten.

Es dauerte dann ungefähr weiter 20 oder 25 Jahre, bis ich ein Bild des Schlagzeugers mit dem Wuschelkopf irgendwo im damals noch recht jungen Web fand. Drunter stand: "left: Keith Forsey, right: Giorgio Moroder".



Nachtrag für die historische Korrektheit: Das Studio war das Unionstudio in Solln, Moroder hatte damals (1977) eigentlich das Musicland. Ich vermute heute, dass das Musicland an diesem Tag von einem anderen Act gebucht war, und dass Moroder selbst ins Union ausgewichen ist, da Forsey sicher auch nicht beliebig freie Termine hatte.
 
snowcrash

snowcrash

||
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

@fanwander: Super Story, ich lass dich nach Wien einfliegen, die Geschichte in drei verschiedene Kindermikrophone sprechen und mach dann einen fanwander Hommage-Track, mit einer oeden 16tel Bassline und akustischem Bumm Tschack ueber den ich dann deine Stimme lege. Wird sicher ein Hit, du bist eh nicht bei der Gema oder...?!!!11 :lol:

Im Ernst, wirklich grossartige Anekdote und zeigt recht schoen, welchen unerwarteten Ausgang reale Begebheiten haben koennen, wo Jugendtraeume eine Erdung bekommen.
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

@Xpander_Kumpel

Bitte nicht gleich ausfallend werden.. ;-)

Wenn du jetzt irgend so ein junger Dubstep Hipster wärst, dann hätte ich garnicht von dir erwartet das du Moroder und seinen Einfluss in der elektronischen Musik kennst, aber das du so ein Kommentar abgibst ist schon inkompetent in gewisser Weise. Von dir hätte ich einfach was anderes erwartet sagen wirs so.
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

fanwander schrieb:
Ich darf nur eine kleine Geschichte aus meiner Jugend beitragen. Ich war 17 oder 18 spielte in der klassischen Schülerband, und der Gitarrist (16) der Band war sich mit mir einig: wir werden Profimusiker. Wir standen auf Genesis, Gentle Giant und King Crimson (letztere er mehr, ich nicht so), und wir gedachten mit so großartiger Musik erfolgreich zu werden. Wir beschlossen zunächst ganz folgerichtig, dass wir die richtigen Leute kennenlernen müssen, und das tut man in einem Studio. Also hab ich aus dem Branchentelefonbuch ein Tonstudio rausgesucht, das an einer Buslinie lag (was für uns beide zwingende Notwendigkeit war), und dann sind wir da nach der Schule hingefahren. Wir haben uns reingetraut, und der Empfangsdame (ja damals hatte ein Studio eine Empfangsdame) unser Ansinnen vorgetragen, dass wir "gerne mal zukucken würden". Die Empfangsdame ging dann in die eigentlichen Studios um nachzufragen (bei dieser Gelegenheit habe ich das erstemal in meinem Leben eine Frau mit feuerroten, kurzen(!) Haaren in engen schwarzen Lederhosen mit Highheels und weißer halboffener Seidenbluse mit schwarzer Spitzenwäsche drunter gesehen. Das hat mich für viele der folgenden Nächte "emotional" sehr beschäftigt, aber gleichzeitig mich darin bestärkt, dass die Tonstudiobranche ein guter Ort für mich sei .... ich schweife ab). Jedenfalls ging die Empfangsdame in die Regie, fragte nach, kam mit einem in meiner Erinnerung wuschelköpfiger Typ zurück, und der meinte dann, dass wir für eine Stunde reinkommen könnten, und dass wir keine Mucks machen sollten.
Wir gingen in das Studio rein (Kinnlade runterklapp...), setzten uns auf ein Sofa im hinteren Bereich des Raums, der Wuschelkopf und einer der offensichtlich der Toningenieur war, setzten sich wieder ans Mischpult. Man konnte in den Aufnahmeraum sehen, und da saß ein Schlagzeuger vor einem Minimalschlagzeug: Bassdrum, Snare, Hihat. Das Band wurde gestartet, eine schrecklich öde Bassfigur lief, und der Schlagzeuger begann noch dumpfer dazuzuspielen Bumm Zack Bumm Zack Bumm Zack .... endlos, ständig das gleiche, manchmal wurde die Aufnahme angehalten, weil angeblich was nicht "teit" war (der Wuschelkopf unterhielt sich mit dem Schlagzeuger auf englisch. Ich hab das Wort dann später im Langenscheidtlexicon nachgesehen, aber die Übersetzung hatte dann wieder mehr mit der Lederhose der Empfangsdame zu tun). Das ging jedenfalls für mein Gefühl stundenlang so. Wir waren fassungslos. Wir wussten, dass das Studio 1000 Mark pro Tag zu mieten kostete, und dann nahmen die da Bummzack auf. Völlig verwirrt bedankten wir uns bei den Leuten, und verschwanden wieder bedröppelt (die Empfangsdame war leider grade nicht da, als wir gingen), im Bus gestanden wir uns unser Entsetzen, und sprachen dann darüber dass wir unser Ziel irgendwie anders erreichen mussten.

Es dauerte dann ungefähr weiter 20 oder 25 Jahre, bis ich ein Bild des Schlagzeugers mit dem Wuschelkopf irgendwo im damals noch recht jungen Web fand. Drunter stand: "left: Keith Forsey, right: Giorgio Moroder".



Nachtrag für die historische Korrektheit: Das Studio war das Unionstudio in Solln, Moroder hatte damals (1977) eigentlich das Musicland. Ich vermute heute, dass das Musicland an diesem Tag von einem anderen Act gebucht war, und dass Moroder selbst ins Union ausgewichen ist, da Forsey sicher auch nicht beliebig freie Termine hatte.

Cool :) Wusste garnicht das du schon so lange dabei bist.
 
Studiodragon

Studiodragon

|
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

@fanwander: Super Story...

Stimmt, :supi:
Du hast also heute keinen Wuschelkopf, aber bestimmt so eine Empfangsdame im Studio... :mrgreen:


Sonst, eine gute idée mal hier auch einen Fred zu Herr Moroder zu machen...
p01br7k4.jpg
 
Synthmill

Synthmill

Tischbach Mobiliarschreiner
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Autsch, da hört man doch kleine gesangliche Unterschiede :) Ich weis das ist OT, aber in Zeiten vor Autotune war ein Sänger wie Freddie halt der King! :phat:
 
serge

serge

*****
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

fanwander schrieb:
(bei dieser Gelegenheit habe ich das erstemal in meinem Leben eine Frau mit feuerroten, kurzen(!) Haaren in engen schwarzen Lederhosen mit Highheels und weißer halboffener Seidenbluse mit schwarzer Spitzenwäsche drunter gesehen. Das hat mich für viele der folgenden Nächte "emotional" sehr beschäftigt)
Und dazu "I Feel Love" hören.

Herrlicher Text, danke!
 
Reiman

Reiman

|
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Studiodragon schrieb:
Sonst, eine gute idée mal hier auch einen Fred zu Herr Moroder zu machen...

Ist gebont !!!
Here you are:



Find ich ja echt nett, dass jemand an mich denkt (c;

Viele Grüße
Fred
 

Anhänge

  • DSCN0200.JPG
    DSCN0200.JPG
    102,1 KB · Aufrufe: 205
intercorni

intercorni

||||||||||||
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

Ich mag den Moroder Sound, allerdings hat dieser im gegensatz zu Kraftwerk nix neues gemacht. Disco gab es bis dahin schon und darauf ist Moroder dann auch aufgesprungen.
 
HalexD

HalexD

.
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

intercorni schrieb:
Ich mag den Moroder Sound, allerdings hat dieser im gegensatz zu Kraftwerk nix neues gemacht. Disco gab es bis dahin schon und darauf ist Moroder dann auch aufgesprungen.

Das ist so nicht richtig.
Vor Giorgio Moroder gab es eben diesen Disco-Sound nicht, er hat ihn nämlich erfunden.
Vor 'I Feel Love', dem ersten vollen synthesized Song (Hi-NRG, EDM) gab es nichts in diese Club-Musik Richtung.
Jediglich Kraftwerk mit ihrem minimalem Synth Pop und minimalistic Electro Pop, welcher nicht für die Tanzfläche geeignet war.
Während in Amerika der Disco Sound noch von Streichern, Gitarren und Bass geprägt war, wagte Moroder den Schritt zum Synthesizer, anfangs noch etwas vorsichtig mit 'Son of my Father' und 'Knights In White Satin', doch ab 'I Feel Love' und 'From Here To Eternity' schrieb er Musikgeschichte mit fetten Beats und Hammer Stereo-Effekten, die im Club phänomenal wirkten.

Er ist verantwortlich für den New Wave-Sound der 80er und dem heutigen Techno, House und Dubstep.

http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
http://www.giorgiomoroder.com
 
mookie

mookie

B Nutzer
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

@Freddie

Bist Du das?
Dann ist der Hintergrund die Reminiszenz an Giorgio?


Übrigens hat Giorgio Moroder auch an einem Auto mitgewirkt, bzw seinen Namen dafür hergegeben, Cizeta Moroder http://de.wikipedia.org/wiki/Cizeta_V16T
Und er hat natürlich geile Musik gemacht. I feel love war schon bahnbrechend (fand ich damals zumindest)
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

intercorni schrieb:
Ich mag den Moroder Sound, allerdings hat dieser im gegensatz zu Kraftwerk nix neues gemacht. Disco gab es bis dahin schon und darauf ist Moroder dann auch aufgesprungen.

Das sehe ich etwas anders. Disco war davor rein akkustisch, er war der erste der Synthesizer, Sequencer, Vocoder und Drumcomputer genutzt hat, damit hat er maßgeblich auch die Produktionsweise revolutioniert die bis heute in der Machung von House und Techno anhält.

Außerdem gilt Moroder als der Wegbereiter von Italo Disco. Flemming Dalum hat in einer seiner Mixe mal erwähnt das Moroder den Italo erfunden hat, und der Mann muss es ja wissen.
 
HalexD

HalexD

.
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

-[TROjAX]- schrieb:
intercorni schrieb:
Ich mag den Moroder Sound, allerdings hat dieser im gegensatz zu Kraftwerk nix neues gemacht. Disco gab es bis dahin schon und darauf ist Moroder dann auch aufgesprungen.

Das sehe ich etwas anders. Disco war davor rein akkustisch, er war der erste der Synthesizer, Sequencer, Vocoder und Drumcomputer genutzt hat, damit hat er maßgeblich auch die Produktionsweise revolutioniert die bis heute in der Machung von House und Techno anhält.

Außerdem gilt Moroder als der Wegbereiter von Italo Disco. Flemming Dalum hat in einer seiner Mixe mal erwähnt das Moroder der Italo erfunden hat, und der Mann muss es ja wissen.

Moroder hat nicht nur Italo-Disco erfunden, auch Electro- bzw. Synth-Disco und natürlich Electronic Dance Music (EDM), so wie wir sie heute kennen (Club-Musik).

http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
http://www.giorgiomoroder.com
 
serge

serge

*****
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

HalexD schrieb:
Giorgio Moroder (…) ist verantworlich für den New Wave-Sound der 80er und dem heutigen Techno, House und Dubstep.
http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
Erstaunlich, mit welchem Absolutheitsanspruch diese Verantwortlichkeiten für allerlei Genres behauptet werden, sei es nun bei Kraftwerk oder bei Moroder. Zum Vergleich sei erwähnt, dass laut etlichen Akteuren der britischen New Wave Kraftwerk und W. Carlos "Schuld" gewesen seien, siehe dazu .

Hier die Entstehungsgeschichte zu "I Feel Love": http://www.soundonsound.com/sos/oct09/articles/classictracks_1009.htm. Am Moog Modular: Robbie Wedel.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HalexD

HalexD

.
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

serge schrieb:
HalexD schrieb:
Giorgio Moroder (…) ist verantworlich für den New Wave-Sound der 80er und dem heutigen Techno, House und Dubstep.
http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
Erstaunlich, mit welchem Absolutheitsanspruch diese Verantwortlichkeiten für allerlei Genres behauptet werden, sei es nun bei Kraftwerk oder bei Moroder. Zum Vergleich sei erwähnt, dass laut etlichen Akteuren der britischen New Wave Kraftwerk und W. Carlos "Schuld" gewesen seien, siehe dazu .

Hier die Entstehungsgeschichte zu "I Feel Love": http://www.soundonsound.com/sos/oct09/articles/classictracks_1009.htm. Am Moog Modular: Robbie Wedel.

Kraftwerk sind ganz klar Synth Pop- und minimalistic Electro-Pioniere, doch mit House und Club-Musik hat das wenig zu tun.
Moroder und viele andere geben zu, von ihnen und auch Walter oder Wendy Carlos geprägt worden zu sein, mit Techno oder House hat das aber wenig bis gar nichts zu tun.
Giorgio hat einen ganz neuen Weg eingeschlagen, der bis dahin einfach nicht da war. 'I Feel Love' ist und bleibt der 'Ur-Beat', der EDM, Techno und House revolutionierte.
Walter Carlos hat jediglich das erste Moog-Album herausgebracht, eine Synthesizer-Version von einem Johann Sebastian Bach Werk (Classic goes Moog, so quasi, klingt trotzdem eher nach klassischer Musik, als Synthesizer).

http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
http://www.giorgiomoroder.com
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
HalexD

HalexD

.
Re: Giorgio Moroder Huldigung Thread

serge schrieb:
HalexD schrieb:
Giorgio Moroder (…) ist verantworlich für den New Wave-Sound der 80er und dem heutigen Techno, House und Dubstep.
http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
Erstaunlich, mit welchem Absolutheitsanspruch diese Verantwortlichkeiten für allerlei Genres behauptet werden, sei es nun bei Kraftwerk oder bei Moroder. Zum Vergleich sei erwähnt, dass laut etlichen Akteuren der britischen New Wave Kraftwerk und W. Carlos "Schuld" gewesen seien, siehe dazu .

Hier die Entstehungsgeschichte zu "I Feel Love": http://www.soundonsound.com/sos/oct09/articles/classictracks_1009.htm. Am Moog Modular: Robbie Wedel.

Dass Robbie Wedel am Moog Modular beteiligt war, streitet keiner ab, jedoch hat Giorgio beim Größtenteil des Programmierens selbst mitgeholfen.

http://www.youtube.com/watch?v=LFCsZvqWzuE

Wie er in diesem Interview erklärt. Er hat sogar die Bassline am Synthesizer eingestellt und die Idee für den Stereo-Delay gehabt.
Er ist also nicht nur ein grandioser Composer und Musiker, auch das Programmieren konnte er gut, da laut seinen eigenen Aussagen 'I Feel Love' ein sehr leicht zu produzierender Song war, für anspruchsvollere Dinge wie E=MC² hatte er aber immer mehrere Gehilfen wie z.B. einen Techniker für die verschiedenen Modular Synthesizer-Kabeln und Harold Faltermeyer als Co-Producer bzw. Co-Keyboarder.

http://www.facebook.com/GiorgioMoroderOfficial
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 


News

Oben