Granular + ASR10/EPS-Ensoniq Style Sampler?

Gibt es ein Teil, was dem nahe kommt - AU / Mac,..

Ideal und superperfekt, wenn er zudem noch Granular arbeiten könnte und was bedeutet das mit dem Ensoniq? Das Looppositionen und Start/Endpunkte modulierbar sind und man innerhalb des Samples sehr gut herumspringen kann ..
Gemeint sind also nicht die DSP FX in den Ensoniqs.

Schlank und Zugänglich…
Nicht so überschwer wie Kontakt zB.
__

WICHTIG: Modulierbar muss alles sein - Looppunkte und Position sowie Start und Endpunkt.
Und mind 3 Abspielrichtungen idealerweise.

Kenne von Expert Sleepers diesen Sampler, der ist nicht schlecht, kann aber auch lang nicht alles..

Schwerpunkt: PERFORMANCE
 
Re: ASR10/EPS-Ensoniq Style Sampler?

nein, kann er SO leider nicht. übrigens auch keine Modulation des Einflusses der Filterhüllkurve,..
Deshalb auch die Suche, das soll wirklich wild im Sample herumspringen können. Das wäre mir zumindest wichtig und ideal aber so einfach sein beim Tauschen der Samples, Multisampling ist nicht wirklich so wichtig dabei, aber mehrere Instanzen sollten nicht schwer zu kontrollieren sein - reinwerfen und ab gehts. Livetauglich sozusagen. Idealerweise natürlich.

Feste Waves sind nicht wichtig, soll mit eigenen Samples gemacht werden, bestehende Samples spielen eine Rolle.

Aaaber - natürlich danke für den Input.
 

Cyclotron

||||||||||
Re: ASR10/EPS-Ensoniq Style Sampler?

Gibts die Wusikstation mittlerweile als AU? Die benutze ich zum Teil für meine Wavetablesachen aus dem Audioterm, da sich da auf jeden Fall die Loopposition modulieren lässt. Samplestart/End müsste auch gehen. Durch die Modmatrix kann man da allerhand Einfluss nehmen jenseits vom simplen Durchscannen von Samples.
 

Xenox.AFL

Xenox
Re: ipad granular

2 threads macht Sinnd, gute Idee...

Im Prinzip bin ich auf derselben suche, irgendwie habe ich da noch nicht wirklich das DING gefunden, was mich inspiriert und spaß macht...! Granite ist ganz kurz davon, habe dem Entwickler auch viele neue Ideen für Verbesserungen gegeben weil ich das Teil für den Mac schon ca. 1 Jahr Beta Teste und auch presets gemacht habe, der Anfang ist gemacht, das letzte bisschen, wie ich finde, fehlt noch...!

Frank
 
Re: ASR10/EPS-Ensoniq Style Sampler? + Granular

Das ist es leider noch nicht,

moduliert werden können muss: Looppunkte (start/ende/position)
es muss vorwärts, rückwärts und alternierender Loop drin sein. Gern auch Synthesized, aber das gibt es leider ja nicht, da ist die Hardware der frühen 90er noch immer vor der meisten Software ;-)

Granular sehr gern, da wäre es sinnvoll wenn polyphon und tonal (sonst ist das witzlos) und wie oben man im Sample herumfahren kann via LFO und ENVs.

__
Einfaches Filter oder 2 dran ist natürlich nicht schlecht, ebenso ENVs und LFOs..
Sehr GERN FM oder sowas,aber kein muss, möglichst direkt und schnell bedienbar, Samples austauschbar - bin nicht an Samplepacks interessiert. Da sollen eigene rein.

In Teilen machen das Tools wie Granite ja schon und M4L zähl ich mal nicht mit, da das speziell ist und bei mir leider auch immer mal nicht funktioniert.
 
Re: ipad granular

momentan scheint mir Reaktor die beste Plattform zu sein für Körnchen. Dann einfach per iPad fernsteuern, mit MIDI oder OSC (Standalone).
 
Re: ipad granular

befürchte auch, dass ich mir das mal wieder selbst zu bauen habe. Nicht mal einfach einmal cool und gut is - nee, immer muss man es dann doch selbst erledigen.
Reaktor Sampleverwaltung ist allerdings sehr unspontan und nicht wirklich gut. siehe im EPS/Granularthread für OS X Sachen, ist besser wir trennen das..
 
gibt doch ganz viele solche Ensembles. Also ich habe gar nicht alle ausprobieren können. Sowieso, wenn ich 'ne Idee habe, hm, das könnte man doch mit Reaktor machen, dann schaue ich erstmal in der User Library, und prompt gibt es das schon fertig. Und sehr gute Sachen finde ich, muss eigentlich kaum noch was verändern dran, meist nur das Übliche mit Fernsteuern/Mapping. Aber als Techno-Performer stellst Du zweifellos andere Anforderungen an Granularsachen , für mich ist das eher Beilage, nicht die Hauptspeise.

Sampleverwaltung, hmm, da hat es ein Fenster unten das man offen lassen kann, da sind alle Samples drin, und werden im Ensemble gespeichert. Finde ich noch gut gelöst, aber wiederum vielleicht nicht ganz genügend für anspruchsvolle Performer.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
Kenne von Expert Sleepers diesen Sampler, der ist nicht schlecht, kann aber auch lang nicht alles..
Schwerpunkt: PERFORMANCE
zusammen mit numerology macht der xfadelooper spaß,
leider wird an dem xfadelooper seit einer gefühlten Ewigkeit nix mehr gemacht,
die schrauben jetzt lieber an ihrer Schnittstelle in die analoge Welt rum :roll:
verkauft sich wohl besser

max/msp ist mir auch zu teuer/nervig
 
Ja, das ist bei einer Person immer so'ne Sache, wie oft man Updates macht, solang es funktioniert. Auch bei neuem OS gibt es schonmal Coder, die selbst noch nicht das neue OS haben und können daher noch nicht prüfen, ob es läuft. Aber der Os macht das schon richtig.
 
A

Anonymous

Guest
wie gesagt lfo's und envelopes + controllerdaten auf looppunkte loslassen,(num. + xfadel.)

ich find auch Robert Henkes granulator sehr verführerisch,
kann nur deswegen den kauf von m4l für mich aber nicht rechtfertigen

gab auch ein plugin das sowas konnte - timefreezer - das ist aber leider abandonware

lol, ich frag mich was sich Steinberg bei padshop gedacht hat, der kann nicht mal Samples laden,
naja, der alte Kasten ist eh nix für uns
 
Padshop wird erst mit eigenen Samples interessant, nur schade, dass nicht ein Sampleteil alles kann und zwar gut. Ist doch Soft, müsste doch machbar sein.

Ja, das Teil von ES ist vermutlich schon am nächsten, aber vielleicht gibt es ja was, was wirklich alles modulieren kann, eigentlich ja nix besonderes. Aber die meisten spielen wohl lieber nur so ab. Und dann noch granular, ja - das Henketeil wäre gut, aber bei mir läuft M4L grade mal wieder nicht.
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
aber bei mir läuft M4L grade mal wieder nicht.
das hört sich ja sehr vertrauenserweckend an ...

one sampler to rule 'em all :D hat bis jetzt noch keiner gebaut
falls jemand mal sowas baut: gerne incl. convolution :D
und schön schlank, multisamples brauch kein :tuborg:
paar layer für Drums wären aber ok
 
A

Anonymous

Guest
arrgh,
version 2.x vom xfadelooper läuft nicht mehr auf 10.7
muss 39$ fürs upgrade auf 3.x hinlegen, blöd da mich die fx version nicht interessiert :roll:
 

DrFreq

....
Mit Renoise geht sowas. Ich habe es allerdings selbst noch nicht richtig auf die Reihe bekommen. Ich habe aber bei Anderen gesehen das es funktioniert.
 

DrFreq

....
Man könnte ja Rewire benutzen. Das was du machen willst funktioniert auf jeden Fall mit Renoise. Ist allerdings nicht so einfach oder offensichtlich. Also es gibt keine Funktion die so heisst, aber man kommt zu dem selben Ergebnis
 
hab ich auch im iPad..
ist in der Tat nicht schlecht - aber noch nicht alles berücksichtigt. Das wird auch schwer werden, aber es ist schon komisch, dass simple Loopfunktionen und sowas heute schon eher selten sind - besonders wenn es ein wenig komplexer sein darf oder Synthesized Loops (aus den Ensoniqs) und das alles modulierbar und leicht und steuerbar.

Viele Apps kann man entweder nicht tonal spielen oder nicht gut steuern, eins ist immer irgendwie halbherzig..
Aber es wird besser.
 
Ist schon etwas älter der Thread, aber genau solche Sachen mache ich tatsächlich mit Granulator.
Geht schnell, klingt spitze, ist resourcenschonend, kann alles mit dem Sample machen, was man will, alles und jedes MIDI-steuerbar,
und kostenfrei bei Max dabei.

Hab ihn sogar schon mal als 8 Instanzen mit Haaken Continuum ausprobiert, da gehts dann SO RICHTIG ab...


Grüsze vom Tonvater
 

subsoniq

||||
mal ne blöde frage:
warum schauste dir nicht mal reaktor an, da gibts paar coole granulare ensembles (grainstates , graincube oder travelizer z.bsp., gerade travelizer is schön schlank gehalten) und sampler gibts auch und effekte. die teile die du brauchst aus anderen ensembles entnehmen und kombinieren zu einem eigenen instrument mit nur den features die du willst und dann dieses ensemble im reaktor player benutzen...
einziger nachteil is der weg zum ziel :)
auch deswegen nutz ich heut eigentlich lieber hardware, aber ab und an wird noch etwas damit gefrickelt

gruss subsoniq
 


News

Oben