Groovebox als Midicontroller?

Ich wollte mich mal umsehen, was es so an Midicontrollern gibt. Damit meine ich nichts mit Tastatur sondern ein Gerät nur mit Drehreglern (keine Endlos-Regler), also so etwas wie eine Faderbox aber eben mit Drehreglern.

Gibt's natürlich einige, aber ich hätte gerne etwas, wo die Drehregler nicht einfach nur nebeneinander in gleichem Abstand angeordnet sind, sondern vllt. etwas wo die Regler auch auf dem Gerät zusammengefasst in sinnvollen Gruppen sind.
In etwa so etwas wie der Access Microwave Controller, nur halt als normaler Midi-Controller und leistbar.

Da es sowas kaum geben wird (es sei denn, jemand kennt etwas) habe ich mir überlegt, ob's nicht sinnvoll sein könnte eine Art Groovebox zu kaufen (die natürlich Midicontroller sendet) bei der die Drehregler eben auch entsprechend angeordnet sind. Zum Beispiel die Groovebox-Version des Yamaha An1x, deren Name mir entfallen ist.
Oder vllt. so ein altes Korg Electribe-Teil (obwohl die ja nur wenige Regler hat, aber von der Idee her...) ?
Hat jemand andere Ideen?
 
Selber bauen. Mit nem Teensy oder Arduino, sollte des wirklich kein Hexenwerk sein und du kannst Alles genauso anordnen wie du’s brauchst.
 
bin nicht ganz sicher, wie Du Dir das vorstellst. Aber grundsätzlich kannst Du das mit jedem Gerät machen, was Midi Cc sendet. Bin etwas irritiert, weil es von Faderfox doch nicht nur Fader-Teile gibt, sondern auch "Regler"- also Poti (oder Encoder)-Teile.
Ich lese z.B. ab und zu, dass zB der alte Microwave XT dafür gut sei, weil er eben viele Potis hat und (fast) alle Midi Cc senden.
Der Nachteil ist doch aber vlt, dass Du die Groovebox ja auch nutzen/spielen willst und dann stört das regelst Du ja beides...
Du brauchst natürlich auch eine Art Software, die Dir erlaubt, die Midi Cc zu mappen.
Ich bin zB gerade dabei, das mit dem Novation 61SLMk3 zu machen. Da kann ich immerhin 8 Regler 2 fach belegen (plus Fader, usw); dazu gibt es bei Novation eine Software, Components, die das sehr easy erlaubt.
Neben den Fadenfüchsen gibt es natürlich noch sehr viele andere, die das können.
Ich überlege auch, mir sowas anzuschaffen. Faderfox oder was anderes, bin aber noch nicht sicher, was genau ich brauche. Nach einigen leidvollen Erfahrungen, meine Maschine voll als Live-Controller zu nutzen bin ich mittlerweile so weit, mir ein spezielles Teil dafür anzuschaffen.
Cool, aber mega speziell sind die Controller, die eine niederländische Fa. Sound-Force für die U-HE Repro VSTs macht.
Mit scheint, als müsse man sich auf viel manuelles anlernen der Controller einstellen müssen. bei Novation z.B. gibt es nur ca. 20 Synth-Templates und scheinbar keine Community, die sich die Templates gegenseitug zur Verfügung stellt. Ich kann vlt 2-3 der Templates nutzen, z.T. (Rev2 sind die sogar falsch...) ... die restlichen 20 muss ich per Hand....
 
Danke für deine Antwort, aber ich habe geschrieben FaderBox, nicht FaderFox.
Ich hab den Namen Fader box einfach schon oft gehört und meistens meint man damit irgendein "leeres" Gerät mit Reglern, also einen Midicontroller.


Microwave XT ist als reiner Controller vllt. übertrieben und hat außerdem den Nachteil der Endlosregler. Viele mögen das ja, ich aber nicht.

Und ja, man kann das mit allen Geräten machen die Midi CCs senden, deswegen frage ich ja nach Vorschlägen wie bspw. Grooveboxen.

Was das zuweisen betrifft: Bei vielen Geräten, die nicht als reiner Midicontroller konzipiert sind, kann man das oftmals gar nicht, da stellt sich die Frage dann eher beim Gerät das man damit bedienen will, ob man dort jeden x-beliebigen CC als kontrollierende Quelle einstellen kann.
Das einmalige Einstellen von Controllern sollte aber auch nicht so lange dauern, schätze ich (bei den Geräten wo dies möglich ist).

Hab mir mal das Soundforce Teil angeschaut und das wäre natürlich sehr schön und würde genau dem entsprechen was ich mir so vorstelle.
Aber wie ich lese funktioniert es nur mit Plugins (warum auch immer, wenn's doch eigentlich normale Midi CCs sendet), ist mir auch zu groß und zu teuer.
Ich habe eher an etwas unter 100€ gedacht (und ja, das wird dann schwierig).

Edit: Hab jetzt diesen hier gefunden, aber schön langsam habe ich den Eindruck, dass der nicht nur mit Plugins sondern mit allen Geräten funktionieren müsste.
Der SC5 ist auch etwas kleiner.

Aber vom Preis her kann ich mir davon eigentlich schon fast einen Virus A oder B kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bamsjamin

|||||
Für 100€ kriegste einen gebrauchten BCR2000 samt Blanko-Overlays. Da kannst du deiner Kreativität freien lauf lassen und eigene Gruppierungen bauen, wie du willst. Die grundlegende symmetrische Anordnung bleibt.
Overlays machen enorm viel aus, sodass man weg kommt von dem "leeren Layout". Siehe z.B. das Pulse 2 Overlay.

Sehe zwar den Vorteil bei Endlosreglern, aber wenn du keine willst, gäbe es noch von Akai den Midimix. Overlay musste aber selbst basteln.

Allerdings schicken die Teile die Midi CCs nicht direkt an die Geräte, sondern müssen gemapped werden.
 
Arturia Spark
gibt es machmal gebraucht für kleines Geld.

Arturia kündigt Hardtek Essentials-Erweiterungspack für Spark und ...
(Okay Endlosregler)
Kann über das Arturia Midi Control Center konfiguriert werden.
Die Beleuchtung der Taster zum Feedback aus der DAW/VSTI z.B. ist aber nur über Note on/off steuerbar.
Welche das sind muss man selber herausfinden und dann die Midi cc. von der DAW oder dem VSTI z.B. via Bome Midi Translator umleiten.
Increment/Decrement hamse auch vermurkst- das ging beim BCR 2000 besser.

Ansonsen ist das ein sehr brauchbarer Controller.
Ich hatte den eine Weile alc DAW Controller für Cubase verwendet.
 

weasel

||||||||||||||||
Danke für deine Antwort, aber ich habe geschrieben FaderBox, nicht FaderFox.
ich glaub horst hat dich hier nicht falsch verstanden sondern wollte auf die dir anscheinend unbekannte firma FaderFox aus hamburg hinweisen, die genau solche controller wie du sie suchst herstellt:

zu dem aktuellsten und wohl sehr erfolgreichen modell EC4 gibt es auchh ein gutes loopop video
https://www.youtube.com/watch?v=-6OtUPaB9bM


es gibt auch diverse modelle mit spezifischeren knob/fader gruppierungen..

Screen Shot 2020-06-20 at 11.01.03 PM.png
 
Ich denke schon, dass Horst bei meinem Wort Faderbox, tatsächlich an FaderFox gedacht hat.
Aber ist ja auch nicht weiter schlimm.
Dass es die Firma Faderfox auch gibt, hab ich mittlerweile natürlich schon bemerkt.

Finde die Geräte aber schon arg teuer.

Aber mittlerweile hat sich das mit meiner Suche auch erledigt.

Es hat sich nämlich herausgestellt, dass das Gerät das ich hauptsächlichst damit bedienen wollte, lieber nicht so ausgiebig mit Midi Controllern bedient werden sollte (Emu E6400, lange Geschichte).


Trotzdem danke.
 


News

Oben