[GruftBox] - Forum/Website/Software - Projektdiskussion

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von phat, 1. Januar 2013.

  1. phat

    phat -

    Hallo
    Das ist der Start eines "DIY - GrooveboxProjekt" Projektname [Gruftbox]
    Das ganze wird MaxMsp basierend sein, und mittels einem µController Hardwarecontroller (OSC Midi USB usw) gesteuert, für die Ideenfindung wird mit BCR2000 gearbeitet.

    Alle Beiträge für das Projekt werden mit dem Preämbel [Gruftbox] gekennzeichnet,
    im Moment gibt es schon folgende Themen:
    [GruftBox] - Hüllkurve/Envelope viewtopic.php?f=13&t=75796


    Es gibt hier keinen Stress, die Informationen werden gesammelt, und später auch ihrgendwo im Wiki (https://www.sequencer.de/synth/index.php/Main_Page dann zusammengefasst, dafür muss aber hier im Forum noch einiges geschehen, bzw muss ich noch einiges ins Netz stellen - hier gilt auch wieder kein STRESS
    .
    Am meisten profitiert Ich natürlich von der Sache, da ich eingebetet in diesem Forum, Informationen sammeln kann, und einen Haufen Erfahrungsjahre in der Bedienung von diversesten Kisten und Setups vorhanden ist!
    Da das ganze Userinterface auf einen µC-Pic32-HardwareInterface (midicontroller) basieren wird, nutzt das natürlich nicht jeden, doch das Projekt wird 100% dokumentiert, und sämtliche Codes wird am Wiki landen.
    Anderseits basiert die Gruftbox Audioseitig auf MaxMsp (zumindest wird die erste Version MaxMsp sein), und prototyped werden die Ideen mit einer BCR2000 somit ist die Geschichte zumindest im Planungstatium für eine etwas größere Masse leistbar und zugänglich (eine MaxMsp runtime kostet nix, und eine bcr hat entweder jeder, oder gibts günstigst auf der bucht).
    Selbst in der Endphase im Bau, ist das Wissen noch vielen von Nutzen, denn die Audioengine ist ja unabhängig von der Hardware, somit kann man die geschicht auch z.B. in eine Softwareemulation (HW-Interface auf Touchscreen?) oder in Max4Live stürzen usw.
    und vieleicht stosst auch ein Synthersteller auf die Seit und nimmt unsere Features als Whislist auf und baut mal gscheide Boxen :phat: - das wär doch mal was...

    >>>Ich will damit sagen das das hier nur in wenigen Fällen sinnlos ist :supi: <<<





    So dann legen wir los





    Sorry für den nachstehenden Post - er ist ETWAS ungeordnet,
    ich habe 100 dinge im Kopf die alle zusammenhängen, sie in einem Text so rüberzubringen das sie jemand anderer auch versteht fällt mir schwerer, als eine Handskizze/Skizzenkatalog zu erstellen, oder ein CAD-Blockschaltbild zu erstellen, ne Mindmap zu erstellen.... alles so rüberbringen und so formulieren damit die für uns "Intressanten" Leute mich und meine Idee verstehen - das löst riesige Aufsätze aus, die verstanden werden können wenn man will, die hinterfragt werden sollten wenn man nicht versteht, > aber ich habe schon realisiert das wenn man mich nicht verstehen will - dann findet man in solch riesigen aufsätzen auch allerhand Hebelansätze um mich auszuhebeln-weil einfach nicht jede Idee 100% für andere unmissverständlich ausformuliert werden kann, ich sags gleich - ich will mich nicht für jede Silbe rechtfertigen müssen - es geht um den bau einer eigenen Groovebox, es ist unintressant wie unrealistisch das eingeschätzt wird, es ist unintressant zu erfahren das jemand nicht dran glaubt, es ist alles möglich und wenn es für etwas kein Bauteil gibt dann wird es JETZT erfunden, Ein Taster oder Fader der nicht verschleißt? gibts nicht? wir haben eine Idee dazu! - ES IST INTRESSANT OB DU INTRESSIERT BIST, MITMACHST ODER UNS und dir! WEITERHILFST.

    :adore: Holy HID

    Zu meiner Person (mein Anliegen weiter unten)
    Ich beschäftige mich seit 2006 mit DIY-Midicontrollern (ucapps jünger), mit grooveboxen analog gear, va gear, dann mit ableton, vsts sowie deren Midifzierung, 2010 dann MAX-MSP und seitdem programmier ich mir meine eigenen Grooveboxen mit MAX MSP (unabhängig von Ableton oder anderen DAWs --- da stabiler) - zuerst realisierte ich diese dinge mit BCRs launchpads Keyboards Triggerpads und anderen kleinen feinen kaufbaren Midigear, jedoch jedes mal arger verkabelungsaufwand, und USB-Horror... dann mit 2xMackie C4 und Mackie controll sowie launchpads und den ganzen anderen midigear (usb-gear mist)... > den ich jetzt verkaufe - damit Geld für Prototyping reinkommt.
    Seit 2006 aber! - im Hinterkopf vorm einschlafen im Urlaub oder einfach bei Zeit geistert die "eigene Groovebox" - "das Livetool" - "das Musizieren in Echtzeit" - "den song machen dauert so lang wie das resultat dauert" - in meinen Kopf, etliche Konzepte Pläne usw später reichts mir jetzt und jetzt wird konkretisiert - es wird betoniert... - es gilt in öffentlichen Dialog zu gehen um etwas zu schaffen, das korg roland und co nicht schafft oder nicht schaffen will.
    >>> Um eins klarzutellen ich bin sooo unkomreziell und underdog, das ich mir damit seit je her damit selbst schade, ich mache musik will sie aber nicht hauptberuflich machen denn Musik hat für mich per se überhaupt nix mit dem Herschenden System zu tun sie ist inkompatibel damit- sie ist nicht im Gestern (Schulden) sie ist nicht im Morgen (Versicherung Angst Panikmache Existenzangst Tod) sie ist 100% im Jetzt - zumindest die art von Musik die mir Vorschwebt und auch seit jahren musiziere (das gegenteil von Arrengmant view...) die JetztZeitMusik, Ich will nicht hauptberuflich Grooveboxen bauen weil ich abhängig von den Bedürfnissen anderer wäre und damit ein Produkt bauen das sich so gut verkauft das ich davon leben kann - dann kann ichs gleich bleiben lassen - oder aber - und das ist jetzt mein Lösungsvorschlag: ich arbeite weiter in meiner Arbeit, reduziere die Stunden, gehe in öffentlichen Dialog, evaluiere die Quintessenz der ElektronischenEchtZeitMusik und bau mir meine Eigene Groovebox, in kleinen Mengen würde ich DIESE Box dann auch für andere Herstellen - das Produkt wäre ohnehin nur für ein paar Leute leistbar und intressant, andere können sie sich selber Herstellen und dank guter Öffentlichkeitsarbeit selbst modifizieren.

    Dinge die ich mit/einbringe --- bzw was auch Inhalt der webseite sein wird:
    -webspace sowie URL hab ich seit 2007 schon (http://www.phatline.at) allerdings derweil nur genutzt für mp3s (20gb webspace) und ein paar kleine nicht mehr uptodate Max4Live tools....
    -Webseitevorhanden - jedoch auf Excell aufgebaut (Speichern unter HTML ;-) )
    -cad kenntnisse vorhanden da seit 2006 daszu meinen beruflichen tätigkeiten gehört (konzeptienierung, planung, ausschreibung von elektrotechnik im gebäude bereich -av, elektro, licht, energie, sowie msrtechnik usw)
    -50x100 Verfahrweg CNC Fräse vorhanden (Frontpanels, Platinen-Isolationfräsen, Gießformenerstellung....)
    Erstellung von exotischen Potiknöpfen sowie neuartigen HIDs möglich z.B. Hallsensorgesteuerte Encoder oder Fader usw -alles was technisch möglich ist und erdenkbar ist soll damit kein Hirngespinnst bleiben und bitte nicht verworfen werden - somit totale freiheit was Ideen angeht - das prototyping wird eh zeigen was eine Idee bringt....
    Fräsenbedienung muss ich mir allerdings noch beibringen (CAM) - Fräse steht in OberÖsterreich - im Mühlviertel (halbe stunde von Linz)
    -elektrokenntnisse vorhanden - da ich Radio und Ferensehtechnik gelernt habe (auch wenn ichs am schluss dann vermasselt habe) - Elektroninstallateur bin ich aber dann aufn Blatt papier...
    - seit jahren ucapps bastler (was bei mir herumliegt an bauteilen) und TRÄUMER - doch der Traum soll enden und WAHRHEIT werden!
    -Liveactkenntnisse - und erstellung eigener Setups zum optimalen Workflow mittels Midicontrollern und anderen workarounds vorhanden
    -beschäftigung seit jahren mit der Idee der eigenen Groovebox
    - gute Max MSP kenntnisse: Midicontrollergesteuerte Software (mackie protokoll, midi, osc), seit 2008 stätige wartung/erweiterung/neubau einer Drumsynth-Sequencer-LiveWorkstation (mit dem ich dann live-jame)
    - Anwendung von neuartigen Notenskalen "Eine oktave durch 12 oder doch eher 13 oder 6 oder gar ganz anders, heilige geometrie der perfekte schnitt..." verwendung dessen in vielfachen oder teilen auch bei Pitchenvelope oder Cent-Tunes um die Harmonie innerhalb der groovebox zu erleichtern.
    Konzepte für neuartige Keyboardsysteme - die "open scales" ermöglichen und ev. ein spielen auch ohne jahrelanges "trainings" selbiger zu ermöglichen.
    -Dokumentierung der Resultate Ideen via CAD, Schaltplänen (Eagle Kenntnisse dev.Vorhanden!) sowie Präsentationen.
    - Und am wichtigsten TOTAL CONTROLL bei TOTALER ÜBER-EIN-DURCH-SICHT wie Verständlichkeit

    Gesucht:
    Eine Software mit dem ich eine Website/Forum erstellen kann:
    Mindmap artige - zoombare Oberfläche um von UserinterfaceOberflächen auf Blockschaltbilder und weiter auf den CODE (MAX/C) zu kommen - eine Art Groovebox-Landschaft und Welt, sowie "Mouseover"-Funktionen die Endresultat-Bilder (z.B. Platinenlayouts) Infotexte (das Forum) usw einblendet
    Das Forum selbst soll eben Funktionsbezogen aufgezogen werden, so macht ein Mouse-over über der OSC-Sektion a. eine Bildermatrix mit Lösungsbeispielen auf und B. mit einem Ideenforum wo diese Bilder diskutiert sowie dann in Blockschaltbild oder in VIsualisierungen gegossen werden und dann vom Administrator in die Bildermatrix (thumnails-sowie-click-hi-res.) eingefügt werden --- Ein Click auf ein Bild in der Matrix öffnet dabei das Bild und daneben/drunter/Drüber den scrollbaren Forumeintrag dazu...
    Ganz nach aussen gezoomt sieht man die verschiedenen Projekte/Objekte (Sequencer-Deckel, Mixing unterteil, Synthremote-Units, Drumremote-Units)

    ---ich weis klingt viel verlangt - aber ideen für ne groovebox sammeln - planen - bauen - und das ganze offen für jeden zugänglich und verständlich zu gestalten geht nur mit etwas das Hirngerecht ist, und einem mitreist - reinsaugt und begeistert...
    das positive ist das nicht nur eine weitere Seite wächst, sondern auch ein Virtuelles oder eben auch Echtes Produkt entstehen lässt - dabei möchte deutlich darauf hinweisen, das die ganze Sache wohl niemals enden wird, wenn V1 fertig dokumentiert geplant und gebaut ist kommt halt V2 in Planung, außerdem wird ein Rahmen für mehrere Jahre wohl realistisch sein - ich kenne das! einfach darauf loszubauen bringt nur materialverschwendung und unfertige "Lösungen" die wiederum workaroundet werden müssen - was den Workflow und das im "Jetzt musizieren" hindert - also nur keinen STRESS ---- allerdings werde ich jede Idee wie funktion einzeln Prototypen und austesten und dokumentieren.

    ---> ich stelle meine Fräse für das Projekt bereit, würde auch Gießformen erstellen-vertreiben (Für z.B. Silikon-Button Matrix) und bei ausreichender entgeltung bau ich so ein Ding auch für andere,
    aber in Erste Linie und das ist mir wichtig, ist jedes Bit-Code jeder Plan, jede Giesform jedes DWG, jedes Eaglefile jedes PDF jedes CAMfile frei erhältlich und somit zum Nachbau und erweiterung bereit steht.
    Einschränkend muss ich aber sagen das wie auch auf ucapps der Vertrieb selbst gemachter grooveboxen innerhalb eines jahres (vom gleichen typ) je firmeninhaber (und damit mein ich nicht aktionär) auf 2 grooveboxen pro jahr beschränkt ist - damit wird die open hard/software nicht von Firmen wie Roland Korg akai yamaha elektron und weiteren ausgenutzt (wir machen die arbeit und die erstellen mit blutgeld in china den elektroschrott) - diese groovebox soll ein qualitätsprodukt sein und die Ersteller der Groovebox sollen wahre freude daran haben - und das wichtigste - es werden die Features verbaut die man braucht und das so das es LIVE-Tauglich ist - somit wird automatisch NICHT an Knöpfen und Reglern gespaart, sonder es wird eher versucht diese vielen Dinge Künstlerisch so in Szene und größe und Anordnung und Bedienung zu setzen - das man sich EINFACH AUSKENNT....

    Danke - ich scanne derweil meine Ideensammlung vom letzten jahr ein, stell mein Equipment hier zum verkauf rein (bis auf meine Synths), warte auf den PC32starterkit sowie die I-O-Erweiterungtsboards fürs prototyping.
    und verhandle mit meinem chef eine 34stunden woch ein damit ich einen tag pro woche zeit für das Projekt habe.

    Gesucht:
    Mensch im Raum Linz (aufwärts) mit C kenntnissen sowie intresse am prototyping der PIC32 gesteuerten Hardware - sowie dem Endprodukt - bzw teile des Endproduktes - das ja aus mehren Teilen bestehen wird (32x16RGB-LEDSequencerRemote ala Monome, "DAW controller" zum mischen der Umgebung, Synth und Drumremoteeinheiten, und diversen Noteneingabengeräten (ChordGlide-Sitar-style-noteineingabegerät, veränderbare ScaleTastaturen, perkussionseingabegeräte)
    (ich kenne da schon jemanden ganz gut der das drauf hätte, jedoch weis ich nicht wie lang der noch vor hat zu leben, ausserdem ist er Plattenspieler-spielen-süchtig! - nicht die optimale Projektbeziehung!)
    1x bis 3x im Monat sind realistische Projekttermine.

    Falls ich hier nicht antworte - sendet ne email an info@phatline.at und in kopie an msi@ztz.at (geschäfts-email - wenn grad nicht im Urlaub- schneller erreichbar!)


    So ich hoffe es finden sich ein paar Leute - und nur kan stress :) - MIKE
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    ersmtal nach Lötkunst / Bastelei verlegt, denn das ist ja On Topic.. Wäre doch schade um deine Mühe..
    Viel Erfolg.

    Forumsbereich wäre kein Problem, übrigens und so, Wiki kann auch noch was vertragen an Inhalten. Also wenn ich helfen kann..
     
  3. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    versteh ich das richtig in dein Forum einbetten - die oberfläche die ergebnisse dann auf dein wiki?

    ja ok - das wäre ein Anfang - gehört eh noch alles korrekt ausformuliert wie das ganze aussehen soll, kann - eben was technisch möglich ist....

    in der wiki ein Gemeinschaftsprojekt - reiter einführen, dort die erwähnte zoombare(clickbare) groovebox-blockschaltbild-thumbnail-matrix-max/Ccode einfügen - und hinter den thumbnails eine Forumverlinkung zu den Beiträgen.

    Bilder und dergleichen müssten auch wo raufgeladen werden - ich nehme mal an das Fremdverlinkung von meinen Webspace nicht gern gesehen ist? zwecks sicherheit? schnell genug wäre er! (hoststar.ch) kein plan müsst ihr sagen.
    ein Beispiel das Bild kommt von meinen Server und stellt so die ungefähre oberfläche die mir vorschwebt vor (10minuten zeichnung - nur prinzipelle)
    [​IMG]

    vieleicht so:
    User Ideen Sammlung im Wiki:
    zuerst das Thema: z.B. Userinterface ("welche Funktionen will man haben - und wie solls bedient werden")
    (ala "ich würde unbedingt einen ER1 MotionSequencer für alles und jedes aber mit Ledringen und viel blinke blinke einbauen")
    gleich drunter der Forumlink dazu wo das Userinterface diskutiert wird, der Admin hat dann die Aufgabe die Dinge im Forum zu sammeln und ins UserinterfaceWiki zu übertragen (samt bilder) - diesbezüglich sollte eine Regel eingehalten werden das vorzugsweise nur Ideen mit einer Grafik gepostet werden sollen, ev auch ausschnitte von bestehenden Grooveboxen, meinungsverschiedenheiten zu einzelenen skizzen > einfach die gepostetet skizze mit paint bearbeiten oder selber was eigenes machen > Bilder sagen einfach mehr als tausend worte...
    ich nehme mir dann die Freiheit heraus die Ideen die Genial sind in CAD als Funktions-Block zu übernehmen (im konkretesten Fall in 3D mit Orginalabmessungen der Bauteile) - unter jedem Bild/Thumbnail ist dann ein Hyperlink zum Download von der Quelldatei (dwg eagle bmp png camfiles usw) (eine Dumme unübersichtliche Datenbank - wo alles reingekippt wird ist unübersichtlich und keiner findet den großen zusammenhang)

    Auf eine Bewertungsunktion für einzelene Ideen würde ich vorerst verzichten, wenn jemand nicht einverstanden mit was ist soll er wie gesagt seine Eigene Idee Posten.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    ja, im Prinzip ist das Wiki nichts anderes als eine Datenbank und Upload-Station.. Share deine Files zum Teufel? Nein, einfach ins Wiki.
    Login gibt es bei mir gegen Email.. Helfe dann mit organisieren / gliedern.

    Ja, eine Startseite ist da keine Problem von der aus dann die Details verlinkt werden. Sozusagen der Lieblink für Starter.

    Reiter nicht, aber einfach Worte claimen.
    Sollte prägnant sein und findet sich dann in DIY wieder oder/und in Hardware und so weiter.. das ist alles über Kategorien möglich..
    Helf ich auch bei..

    Diskutieren würde ich es hier, klar..
    Kann erstmal einen Thread oben festnageln..
    Oder so..

    Mit wachsendem Intesse und Mitmachdings kommt da viel zusammen..
    Ich kann natürlich Filetypen definieren, aber das meiste sind ja Bilder und sowas..

    Naja, es wäre jedenfalls ein Anfang - Es gibt dann erstmal Struktur und Info..
    Würde vorschlagen. Erstmal anlegen und die wichtigen Dinge rein,..

    Ein guter Name dafür wäre gut, so als Anlaufstelle. Sagen wir mal Gruftbox ;-) Nein, das ist dein Projekt.. deine Wahl. Aber so wie zB beim Simplesizer kann man da schon viel machen und ja, hier im Forum kann man 4 Attachments anhängen. Auch kein Ding.
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Website Groovebox-Konzepte

    Also was man z.B. recht einfach machen könnte: Ein Block-Diagramm schön am PC zeichnen und als Bitmap-Grafik (z.B. GIF, PNG usw.) abspeichern / "rendern". Und dann kann man mit HTML Ausschnitte dieser Grafik verlinken.

    Wenn es Vektor-basiert und frei skalierbar sein soll, dann muss man das Ganze wohl mit Flash realisieren. Und dann mit Flash die Elemente des Block-Diagramms z.B. zu einem Forum wie dieses hier verlinken. Oder sogar über Kontext-Menüs wahlweise mit Wiki, Forum usw. verlinken?...

    Bitmap kann zwar im Prinzip in einem Web-Browser wie Firefox auch skaliert werden, allerdings erstens bleibt es halt HTML/Bitmap, und zweitens muss der Betrachter der Page manuell vergrößern/verkleinern ([Strg]+[-]/[+]/[0]). Ok, Flash kann zwar auch Bitmap einbinden, aber wenn schon Flash, dann bietet sich für Diagramme bzw. gezeichnete Grafiken eher Vektor-Grafik an.

    So generell denke ich, dass Flash wahrscheinlich mehr Möglichkeiten bietet als reines HTML (bzw. in Verbindung mit JavaSkript, was aber auch erst programmiert werden muss) wie vektorbasierte Skalierbarkeit, Kontext-Menüs usw.

    Andererseits ist reines HTML zwar eingeschränkter, aber einfacher anzuwenden und wohl auch kompatibler zu einer größeren Bandbreite an Endgeräten.

    Die Frage wäre allerdings auch, worauf man sich am Anfang mehr konzentrieren möchte: Auf das Webdesign oder auf die Groovebox selbst...

    Denn für den Anfang würde evtl. auch schon reichen eine Block-Diagramm-Zeichnung und eine textliche Strukturierung und Verlinkung ihrer Elemente mittels HTML zu erstellen. Und wenn man kein HTML kann, dann halt notfalls mit Excel-HTML-Export usw. Sollte aber optisch und funktionell trotzdem was hermachen... HTML ist aber schnell erlernbar, und ich persönlich bin der Befürworter der Quellcode-Methode. Selbst wenn man Hilfsmittel benutzt, sollte man Quellcode-orientiert arbeiten. Keep it simple und behalte die Übersicht sowie die Unabhängigkeit von irgendwelchen fremden Tools.
     
  6. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    @Michael:
    @Vektor @Flash: das Zeichnen wäre kein Problem da CAD - würde ich so und so somachen, stimme zu das das ganze einfach gehalten werden sollte - deshalb kein Flash --- und es reicht eh wirklich wenn man clickt und eine neue Seite geht auf --- zoomen ist wie du schon angedeutet hast wirklich eher was für das Endstadium (die Bestands-Dokumentation-Produktpräsentation).

    @Quellcode:
    textliche Struktuierung und Verlinkung ihrer Elemente? Versteh ich nicht, ich kenn HTML aber auch nicht. - weis nicht wie das ohne viel zeit aufwand zu bewerkstelligen ist - "Quellcodeorientiert arbeiten" versteh ich damit ich leider auch nicht - gibts dazu Tips (für meinen Fall)?

    Excel Powerpoint Visio (office halt) arbeit ich täglich und mir sind Hyperlinks nicht fremd --- ich werde also damit mal anfangen - und hoffen das ich im office ihrgendwo ein POP up Funktion für Beschreibungen und Forum Links Downloadlinks usw einbauen kann (zu powerpoint rüber schau....)
    für html "lernen" fehlt mir die Motivation - ich will eher in die µC Ebene mich einlernen und C vertiefen - wäre mir schon lieber wenn man das mit einem "Grafisch programmierbaren Software" erledigt (bin da ein bischen MaxMsp geschädigt - könnte sich aber mit der Microcontroller geschichte mit der Zeit ändern)

    Ein Skelet wäre aber wirklich nicht schlecht für die Lösungsskizzen der User, eben eine Bildermatrix, wo in jedes feld eben ein hyperlink für thumnail, hi-res-grafik, popUpText, hyperlink usw gegeben ist....eine bildermatrix die leicht erweiterbar, eben ein Bildermatrixskelet mit PopUp(Mouseover) funktion - das ganze nach untenscrollbar - nach datum sortiert (neueste links oben) denn es könnten einige Ideen zusammenkommen.


    @Moogulator
    ich schick dir ne email sobald ich das gmx wieder zum laufen gebracht habe (bin zu deppat oder vieleicht gehts auch nicht --- ich krieg meine info@phatline.at net ins outlook rein, brauch dafür immer gmx als zwischenstation...kennn mich damit net aus... sonst schick ich dir ne email von msi@ztz.at von der Arbeit am 7ten dann)
    -passt lad ma alles ins Wiki (.png .dwg .dxf .ulp .sch .lbr .brd .rar .zip sind so Dateitypen die auftauchen werden)

    @Startseite

    Ich lass mir mal was einfallen -
    Die Projekte - ich werd die fürs erste Handskizzen sein lassen (hab eh noch bessere) - die Projekte müssen ja erst entstehen.
    Alles mal in die Startseite reinkippen - ok - wird gemacht, eben eh so sachen wie Namensfindung - WikiLayout - und das ganze andere was wir hier schon besprechen.
    Weis nicht ob du eine html seite von mir ins wiki einbetten kannst, sodass links eine Baumstruktur ist mit infos - Wiki-struktur- mitte und rechts jedoch die website... kein plan - schätze nicht oder?

    @Titel - ich will mich da nicht aufdrängen ich hab selbst noch keine fixe Idee, soll auch nicht fix sein, kann man ja jederzeit ändern, spätestens beim Fräsen des Frontpanels sollte aber ein endgültiger Name bestehen.
    Zu dem müsste es einen überbegriff für eine ganze Reihe von LIVE-GEAR repräsentieren.
    Die EierlegendeWollMilchSau wird hier auch nicht erfunden - eine kleine Zusammenfassung das alles zusammefügt (eine Liteversion) - entsteht aber durch den Prozess so und so - jedoch ein Modulares Livesetup..... - der sequencer soll ja unabhängig von der Mische und die Mische unabhängig von den Synth Drum Remotes einsetzbar sein - damit ist das ganze auch für mehr Leute intressant, manche brauchen halt nur DEN MutterSequencer, oder nur die Biaurale SpiritMachine, oder nur den NochSimpler - Ich seh das ganze mal aus getrennte Bausteine - die dann schlussendlich auch zusammengefügt wird und in einandergreift - ob es nun 5 boxen in einer sind oder 5 getrennte - die optisch wie haptisch EINFACH zusammenpassen --- ich bin für alles offen.
    Somit sollte es einen Titel geben für das gesamte Setup (DIY, JamGear, ElektronischeEchtZeitMusikGear, Gruftbox)
    Dann einen Titel für die einzelnen Komponenten (Sequencer, Synth, Drumsynth, Noteneingabegeräte, Drumpads) usw- diese Namen sollten "relativ" leicht zu erkennen sein
    Dann kommen ja schon die UserIdeen daher, - ich click auf den Sequencer und eine Bildermatrix geht auf - eine überschrift (der Titel des Gerätes) das Bild der hyperlink - der Forumbeitrag)
    beispiele:
    GreatFullTekk (in anlehnung an Gratefull dead - eine grandiose Liveband - legendäre Jamsessions - kein Monitoring nur Wall of sound in kombination mit 2phasen invertierten mikros - Great (groß super genial) Full (totale Kontrolle voller sound) Tekk (Technik, Gear, Techno, Tekkno,) - > ein überbegriff
    Gruftbox (Das Grooveboxsetup für die Kellerkinder - die nur selten Tageslicht sehen "was mach ich da drausen - dafür hab ich keine zeit -. was bringt das?")
    OpenBoxes (die Groovebox die komplett einsehbar ist - allerdings zu allgemein der name)
    WirGear (Equipment von uns)

    Namensfindung wäre echt mal der erste schritt! - rege beteiligung erwünscht

    @Forumsparte:
    fällt ja in eine menge kategorieren, lötkunst, programmierung, diy, träumerein, usb-midicontroller, softsequencer, rytmusbox, klangerstellung, digital.
    Ein Eigener Bereich wäre echt nicht schlecht, alles in Thema zu kippen - ist jetzt schon unübersichtlich.... der name muss wie gesagt noch gefunden wird ---- Volksbox?
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: Website Groovebox-Konzepte

    Hallo Phattline,

    damit Du mich und meine Skills leichter einordnen kannst: Halbes Maschinenbaustudium (Abbruch wegen Auswanderung nach Deutschland) (inkl. Informatik + eigenes Interesse am Programmieren) + BWL-Vollstudium an einer deutschen Uni (inkl. Wirtschaftsinformatik als eines der Schwerpunkte). Bin kein Profi-Programmierer, sondern habe halt etwas theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen hauptsächlich in älteren Programmiersprachen (Basic, 8 bit-Assembler, Pascal, Fortran, C) sowie während des BWL-Studiums etwas HTML+PHP. Beruflich habe ich u.A. 10 Jahre lang kaufmännisches Projektcontrolling für ein Planungsbüro für Gebäudetechnik (anfangs hauptsächlich Elektrotechnik) gemacht (inkl. Mitarbeit an Ausschreibungen, Leistungsverzeichnissen, allen möglichen Excel-/Word-Geschichten usw.).

    Textliche Strukturierung = Strukturierung der Elemente in Textform. Eine Auflistung. Ein Verzeichnis.
    Verlinkung = Textpositionen sind verlinkt (Hyperlinks).
    Quellcode-orientiert arbeiten -> Schaue Dir den Quellcode einer beliebigen einfacheren Website an. Das ist wie Quellcode eines Computer-Programms, nur ist HTML halt keine Programmiersprache, sondern eine Auszeichnungssprache.

    Kenne ich alles. Allerdings sind das keine Werkzeuge zum Erstellen von Websites. Es gibt zwar Konvertierungsfunktionen, allerdings eine amtliche Website bekommst Du damit m.E. nicht hin. Ich habe mich z.B. zunächst gefragt, warum Deine so schlecht ist (sorry für deutliche ehrliche Worte, aber es ist ja momentan nicht Deine Kernkompetenz, also kein Grund sich dadurch beleidigt zu fühlen! ;-)). Dann hast Du es schon gleich selbst erklärt: Excel-Export. :twisted: Früher gab es im MS-Office zum Erstellen von Websites das Programm "Frontpage". Allerdings eher für einfachere HTML-Seiten. Habe ich selber benutzt.

    Ohne HTML kannst Du die Sache mit der Website vergessen. Bzw. Du müsstest den "Job" dann halt an jemanden vergeben, der das kann. Das ist ja auch generell so mit der Arbeitsteilung. Selten kann ein einzelner Mensch alles selber in guter Qualität machen. Stichwort "Spezialisierung".

    Alles mit HTML machbar. Es gibt zwar auch Tools dafür, so dass man den Code nicht komplett manuell schreiben muss. Man muss sich dort aber erstens extra einarbeiten, und zweitens muss man HTML trotzdem zumindest verstanden haben. :twisted: Und an Deinem Sinn für Farben bzw. Farbkombinationen solltest Du auch noch arbeiten, wenn Du Deine Website selber machen bzw. die vorhandene verbessern möchtest. :cool: Bitte als gut gemeinte konstruktive Kritik verstehen! :cool:
     
  8. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    so so - planungsbüro für gebäudetechnik ;-) ... na da häng ich mittlerweile auch schon 7 jahre drinn, bis zum 10ten bin ich aber nicht mehr dabei, frag mich schon die letzten 2 jahre warum ich diesen Bund mit dem Teufel überhaupt noch mache - die trägheit vermutlich.

    kann ich mir schon vorstellen, das in der nächsten zeile halt ein bild eingefügt wird, was aber, wenn ich mehrere Bilder habe und diese "künstlerisch" arrangiert werden, bzw in einem Bild bestimmte ariale bestimmte hyperlinks zugewiesen sind
    -und da steig ich aus, ist mir zu heftig,

    Beleidigt, nicht im geringsten, richt erkannt, ich mach lieber mucke oder spiel mich mit MaxMsp - die Seite ist ein workaround - und ich wollt so einfach wie möglich mit dem vorhandenen wissen was machen, da hab ich das mit dem export entdeckt, klar bin dann dabei geblieben, html zu lernen ist auch jetzt nicht so mein Ziel ;-) - ich bin da wirklich lernfaul, ich lern nur was wenns wirklich nötig is (wie damals mit Max) und jetzt die C-Geschichte - die wird mir auch nicht erspart bleiben, aber HTMl? verstehen? dafür hab ich zuwenig freizeit, urlaub, motivation - das macht ja keinen Sound was mach ich damit :floet: , natürlich in ihrgendeiner Zukunft entsteht über 10ecken was, das ist mir im Bewußtsein schon klar, meine "Seele" kann damit aber nix anfangen - und wenn die das nicht kann, dann funktioniert einfach gar nix, ich werd krank, ich fall auf die schnauze, ich komm auf irrwege... html mein leben ist zu kurz fällt mir da nur ein :mrgreen:

    @Arbeitsteilung: Dafür müsste ich demjenigen der sich auskennt Ständig nerven wenn es wiedermal eine neue Grafik, Idee, Forumbeitrag usw gibt, die Seite sollte Bedienbar sein, ich kann mir diese Arbeitsteilung nicht vorstellen, es sei denn sie besteht daraus, das jemand ein gerüst baut das nur noch gefüllt werden muss - (die Bildermatrix - bei HTML immer ne neue Zeile reinheben, mit links - der rest geht von alleine)
    Ich kenne aber leider keinen einzigen Mensch persönlich der sowas für mich machen würde (unentgeltlich weil geld hatte ich noch nie, es reicht grad halt zum überleben, und da auch nur weil ich mit urlaub und weinachtsgeld mein konto ausgleiche)

    so wie ich das sehe (und mein Horizont ist da ziemlich beschränkt) ein Tool muss her - mit dem Grafisch Felder reinschiebe usw - ohne das ich HTML verstehen muss - in der heutigen Zeit muss ich ja auch nicht mehr unbeding MaschinenCode beherschen wenn ich Sound erzeugen will dafür gibts schon Grafische Programmiersprachen - gibts sowas für Website nicht?
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Variante 1:

    Bild ohne Hyperlinks aber mit klaren Bezeichnungen / Nummern ins Bild eingezeichnet.
    Darunter ein Verzeichnis als Text mit Hyperlinks. Quasi als Legende zur Zeichnung ;-) Bzw. alles was an Neuinstallationen im Plan eingezeichnet wird (Gebäudetechnik), findet man auch im Text-basierten Leistungsverzeichnis. Verstehst Du, was ich meine?... ;-)

    Variante 2:

    Mit HTML kann man sogar nicht-rechteckige Areale einer Grafik verlinken. Die Areale werden durch Koordinaten (hier in 2-D ;-)) definiert. Dafür gibt es aber auch Tools/Programme zum Reinmalen. Und ausgespuckt wird ein HTML-Code. Habe ich selber aber nicht benutzt.

    Sicherlich gibt es so was. Man muss sich in so ein Programm aber trotzdem einarbeiten. Das ist in etwa wie "CAD für Webdesign" NEU erlernen. :twisted: Und HTML verstehen ist dabei noch die kleinste Arbeit. Kann man nebenbei machen. ;-)

    Zumindest wäre das meine Vorstellung zum Thema. Sicherlich wird es im Thread noch weitere geben... ;-)
     
  10. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Gut machen wir mal die "einfachere" Sache - die Bildermatrix - die ist ja mehr oder minder Starr (ein Raster von BIldern die immer gleich groß skaliert sind)

    hier mal das Sequencerlogo auf der startseite des WikiLexicon:
    </li></ul>
    <p><a href="/synth/index.php/File:Sequencer_logo.jpg" class="image"><img alt="Sequencer logo.jpg" src="/synth/images/1/1b/Sequencer_logo.jpg" width="198" height="168" /></a>
    </p>

    width und heigth ergeben größe somit skalierung - vermutlich Pixel - wenn ich davon ausgeh das jeder einen 1920x1060 Bildschirm hat, passen dann dann bei 400x300 4 Bilder (Thumbnails nebeneinander), ich gehe davon aus ich diesen Oben beschriebenen Text string einfach 4x hintereinander schreibe, wenn ich in die nächste Zeile wieder 4 strings reinschreibe.... bekomme ich dann ihrgendwann eine fette Matrix.
    Nur was machen wenn jemand keinen so großen Bildschirm hat... dynamische inhalte?
    und wo in dem String bauch ich einen Hyperlink ein, der mir eine weiter HTML seite aufmacht, mit der Orginalgröße Bild und der Restlichen Information -- in dem Falle wenn ich Raufclicke -mein ich.
    Oder wo und wie mach ich das wenn ich ein MouseOVer-Bildvergrößerung haben möchte - wie dann - mit HTML möglich?

    hättest du da ein Beispiel?
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Mach mal vielleicht zunächst eine ordentliche Zeichnung: Kann auch erst mal ein Ausschnitt von dem ganzen Gebilde sein. Die könnte ich dann einfach rechteckig zerhacken / rastern und die Rechtecke verlinken. Auf der Website wird das ganze Bild zu sehen sein, wo Teile davon verlinkt sind. Dann kannst du dir den Quellcode anschauen. Man könnte es auch z.B. zweistufig machen. Ein Diagramm mit Gesamtansicht. Und dann Teil-Ausschnitte als Teil-Diagramme. Wenn es reines HTML bleiben soll: HTML kannst du dir als gedrucktes Buch vorstellen. Beim Klicken auf einen Link wird eine andere Seite aufgeschlagen. Ok, Mouse-over-Einblendungen sind auch möglich. Ich selber beherrsche nur das einfachste HTML/PHP. Aber auch damit kann man schon viel machen. Zumindest wenn es um statische (mit PHP auch dynamische) Inhalte ohne viel Schnickschnack geht.

    Mouse-over-Einblendungen kannst du z.B. sehen, wenn du auf meiner "Homepage" die Maus auf verschiedene Musikinstrumente unten bewegst. ;-)
     
  12. bendeg

    bendeg -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    in einem Bild mehrere Links (zB 4 Links) würde ich mir stümperhaft so behelfen:
    1. Bild in vier gleiche Teile mit Grafikprogramm aufteilen
    2. auf html-Seite eine Tabelle zu 2 Spalten und 2 Zeilen erstellen. Randstärke "0"
    3. in jede Tabellenzelle die passende Grafik setzen. die linken rechtsbündig, die rechten linksbündig, die oben nach unten angeheftet, die unten in ihrer Zelle nach oben angeheftet.
    4. jedem Teilbild seinen eigenen Link verpassen

    oder halt eben Flash ;-)
     
  13. bendeg

    bendeg -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    hier gibts noch was neues wo man Bilder mehrfach verlinken kann: http://www.thinglink.com
    kann man auch auf anderen Webseiten dann einbetten
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Ist eigentlich unnötig, wenn man die Zellen der Tabelle entsprechend den Bildern dimensioniert. Freie Flächen sind dann halt leere Zellen.
     
  15. bendeg

    bendeg -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    ja stimmt. feste Pixel genau der Größe der Teilbilder definieren und nicht %
     
  16. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Bei Pixelbildern muss man sich halt festlegen für welche Bildschirm-Auflösung man die Website macht.
    Ist der Bildschirm größer als die Website bzw. das Pixelbild, hat man leere Flächen an den Rändern. Man kann die Website-Darstellung im Browser aber auch manuell vergrößern, und auch Pixelbilder werden dabei hochskaliert.
    Ist der Bildschirm kleiner als die Website bzw. das Pixelbild, muss gescrollt werden. Man kann die Website-Darstellung im Browser aber auch manuell verkleinern, und die Pixelbilder werden dabei auch verkleinert.
    Das ist halt der Nachteil von Pixelgrafiken, dass sie nicht frei skalierbar sind. Die Internet-Browser können da höchstens interpolieren. Wenn allerdings eine frei skalierbare Vektorgrafik viel zu stark verkleinert dargestellt wird, wird auch dort die Lesbarkeit darunter leiden.
     
  17. bendeg

    bendeg -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    bei Acrobat Pro kann man Bilder einbetten und Kommentarblasen a la Mouse over setzen.
    ob die mehrfach auf zB einem Bild setzbar sind und ob da auch Hyperlinks drin gehen weiß ich nicht.
    sollte man vielleicht mal probieren. pdf wäre skalierbar.
    glaube bei ppt geht sowas in der Art auch
     
  18. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Aber es soll ja eine Website und kein PDF oder PPT werden... :roll:
     
  19. bendeg

    bendeg -

  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Würde ich so nicht machen wollen...

    Also das mit Zerhacken ist halt so eine Methode, die einem vielleicht als erstes einfällt... Es gibt aber auch andere, wo das Bild ganz bleibt und die zu verlinkenden Flächen durch Polygone definiert werden. Habe ich mal auf einer Website gesehen, allerdings selber noch nicht angewendet.

    Ich denke das müsste es sein...:

    http://de.selfhtml.org/html/grafiken/verweis_sensitive.htm

    --------------------

    Nachtrag zum Thema "Layout als Tabelle(n) nicht mehr zeitgemäß" (oder war das schon immer die falsche Methode?...): Ich habe jetzt etwas gegoogelt und z.B. diese Seite gefunden:

    http://codekicker.de/fragen/Tabellen-CSS-dynamisch-aufbauen

    Also ich habe die paar Websites, die ich gebastelt habe, alle mit Tabellen-Layouts gemacht... Scheint wohl aber keine richtige Methode (mehr?) zu sein...
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    outlook oder irgendwas von Microsoft brauchst du für eine PN nicht ;-)
    einfach pn Knopf drücken --->

    irgendwo reinballern sollten natürlich überlegte und allseits geprüfte Sachen, für Ideenfetzen ist das Forum besser zum vorkauen.
    Wie gesagt - zuerst thread festmachen und wenns läuft dann geht auch mehr.
     
  22. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    so hab mich mitn Powerpoint ein bischen gespielt > Powerpoint: http://www.phatline.at/groovebox/uebersicht.pptx
    allerdings schaut der HTML Export anders aus als das Orginal > HTM: http://www.phatline.at/groovebox/uebersicht.htm

    @moogulator: Tread festmachen.
    ja passt fang ma im Forum an, ein Tread (Den Hier) für den Aufbau der Webseite
    Dann die Themen gebiete (wie oben z.B. in meiner Powerpoint) Hüllkurven, Groovebox Concepts, MotionSequencer, Portamento & Slide, PIC programming, MaxMSP programming, usw... Handskizzen für die Ideenfetzen hätt ich zum befüllen (damit mal was drinnen steht) genug - falls sich diverse Concepte rauskristallisieren werden sie verfeinert und schön gerendet gezeichnet und Dokumentiert usw ins Wiki geschoben.
    -----------zuerst brauch ma aber einen Namen für den ganzen Aufwand oder wie war das? damit ma den Tread festmachen können?
    DIY Groovebox DesignConcepts Diskussionsrunde oder sowas in der Art.

    kein Plan wie ich da loslegen soll, im Lötkunst für jedes Themengebiet einen eigenen Thread aufmachen oder wie - mit dem Preämbel des Projektes? so machen ok?
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Vergiss Powerpoint, lerne HTML!... :lol:
    Oder mache Design deiner Groovebox-Website als Pixelbild und lade es als .PNG hoch.
    Nicht jeder hat aktuelles MS-Office auf dem Rechner. Und der HTML-Export ist auch Kacke. :mrgreen:
    Hast Du kein Frontpage in Deinem Office-Paket? Das wäre wenigstens ein Programm zur Website-Erstellung. Oder bietet Microsoft kein Programm zur Website-Erstellung mehr an? Naja, egal, gibt's viele andere und selbstverständlich bessere. ;-) Aber bitte kein Powerpoint, Excel usw. für solche Zwecke (sprich Erstellen und Veröffentlichen / Anbieten einer Website) verwenden. Das führt doch zu nichts... :twisted:

    Phattline Groovebox Concept ? :roll:
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    PhattBox? Phattbox?
     
  25. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    meine bisherigen grooveboxvariationen hießen, NochSimpler (vom Ableton Simpler abgeleitet), Tekknobox C4 (mit mackie C4 controlliert), BC-Rythm (auf BCR2000 basierend), der BiAuralSynth heißt Spiritmachine,
    :phat: box Phattbox --- jop klingt gut, der BasslineSynth könnt dann eh Phatline heißen...
     
  26. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    Das Projekt heißt ab jetzt Gruftbox - es grooved in der box....

    VideoUpload:
    Wie/Wo ladet ihr Videos hoch? Mit welchen Konvertierungsprogramm mit welchen Codec mit welcher Einstellung mit welcher Pixelauflösung usw... ich denke manche Dinge wie die Haptik von Tastern Encodern - Ledringverhaltenm, SOUND usw kann man mit Bildern einfach nicht Dokumentieren bzw Diskutieren, bzw ist die erklärung meiner vorhanden Grooveboxen in einem Video auch besser erklärt.
    es gibt ja youtube, vimeo usw --- bei youtube muss ma ja ihrgendwelche dateschutzerklärungen unterzeichzen die mir beim durchlesen nicht so zugesagt haben...
    Wie handhabt ihr das hier?
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Videos

    Was nicht einbindbar ist, kannst du doch auch einfach verlinken. :roll:
     
  28. phat

    phat -

    Re: gesucht:Tool für Forum/Website (Groovebox-Konzepte-Pläne

    ja schon nur ist mir das bisher noch nicht wirklich gelungen, ein beispiel:
    http://www.phatline.at/GreatFullTekk-2012-5-28-liveact.wmv - die Datei ist riesig, und wmv - wird im Firefox bei mir mit so einen Mediaplayer plugin geladen, und ist dort auch noch von der größe auf allen seiten abgeschnitten-
    - ist auch nicht so mein Kernthema > video
     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Video

    Also ich habe die Datei heruntergeladen und mit VLC angeschaut. Das Format ist 4:3 (640x480 Pixel). Folglich gibt's auf einem 16:9 Display (meins hat 1920×1080 Pixel) links und rechts schwarze senkrechte Balken. Womit hast du es denn aufgenommen? Mit einer Webcam? Ansonsten 1 Mbps (1000 kbps) Video (30 bilder/s) + 384 kbps Audio (stereo; 44,1 kHz) ist schon ordentlich. Für 30 Bilder/Sekunde braucht man viel Licht (künstliches Licht ist wesentlich schwächer als Sonnenlicht). Pixel-Auflösung könnte höher sein. Und das Video ist 25 min lang! Klar kommen da ein paar Hundert MegaBytes zusammen. Ist völlig ok. Hätten bei höherer Auflösung auch gerne 2 Mbps oder mehr sein können. Aber für die Diskussion von Video-Formaten kannst du auch gerne einen eigenen Thread aufmachen.

    Dein "Pult" und die Performance sehen cool aus! :cool: :supi:
     
  30. phat

    phat -

    neues Thema, ja ich glaube ich werde das Thema hier Splitten (lassen)... es ist jetzt schon zu viel info für zu verschieden Themen herinnen...
    split auf
    [Gruftbox] Übersicht / Allgemein / Projektdiskussion
    [Gruftbox] Webauftritt, Software, Codecs usw
    ein zweites Thema gibst ja jetzt schon daws ENVELOPE Thema > https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=13&t=75796

    ja mit webcam, der Focus ist nur schlecht einstellbar, und der Autofocus unbrauchbar
    ich brauch für das Projekt was relativ günstiges aber gscheiters zum Aufzeichnen - etwas was auch kabelungebunden funktioniert (mit Speicherkarte) das Macro-Aufnahmen zulässt, auf ein kleines Stativ passt,

    Welchen Codec/welches Dateiformat würdes du empfehlen, ich denke das es da ja unterschiede in größe, und vor allem in Kompatbilität gibt - vor allem wenn es Filme sind die online gesehen werden! Ob Firefox Internetexploerer usw es soll halt für alles und für jedes OS funktionieren und trotzdem relativ klein sein, damit mein Webspace und mein Traffic nicht allzusehr belastet werden.

    ja schaut cool aus das Raumschiff, allerdings ist die Userbility bei einer so uniformen aufmachung (mackie c4 pro) eh gering - da jeder regler gleich aussieht und man ständig auf die LCD-Beschriftung looken muss, sprich die arrangierung der Bedienelemente zu einem (fast) blindflug haben mich veranlasst auch diese Teuren Midicontroller aufzugeben und was eigenes zu bauen, den 1. nicht jeder kann sich die hardware leisten, 2.werden die c4pro nicht mehr hergestellt, 3.gibts von den c4pro nicht allzuviele, Folglich hab ich das dahinterliegende Programm quasi nur für mich gemacht, allerdings, ist das Know how sowie das Audioprogramm selbst ja grundlage für den nächsten schritt --- die GRUFTBOX

    aber die mackie schauen einfach edel aus, gearporn die teile, nur seit einem jahr mach ich keinen musik mehr damit, die teile müssen weg! ich brauch das Geld für das neue Projekt
     

Diese Seite empfehlen