Groovebox, Sequenzer, bräucht da euren Rat

Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
....ist doch beschissen, dass man heute sooo viel Auswahl hat!!!! :phat:
 
M
Münster
.
@ballpark: Ich habe heute mal das First Floor Album von Theo Parrish durchgehört und finde den Sound einfach nur genial (keine Ahnung, ob er dort auch eine MPC verwendet hat; ich gehe aber mal davon aus).
Ich stehe jetzt im Prinzip vor der Entscheidung:
1) MPC 2000xl + S950 (für den 12 Bit Sound) oder
2) MPC 60 [+ evtl. S950 zusätzlich für mehr Speicher].
 
A
Anonymous
Guest
natuerlich kann man auch zwei oder mehr pads innerhalb eines tracks nutzen,
snare fills in kombination mit clap, dann tomtoms mit cabasa oder oder oder

eben effizent sein ,
wenn man alle einzeldrumsound auf einzelne tracks separiert, bist schnell in der B C D bank .. und dann wirds live unuebersichtlich und unnoetig komplex...

bd und hihats separiert, den rest in sinnvolle gruppen pro track.

soll aber jeder machen wie es beliebt.

und richtig geil eirds js wenn man komplexe beats innerhalb eines tracks anlegt und dann die prg "durchfaehrt"
oder auf mono schaltet.
mit separierten singletracks ergibbet das garkeine effekt.

vg

das einzigste was ich mir fett wuenschen wuerde:

pattern mute per midi,
mit nem keyboard alle tracks kontrollieren ohne bloed in der bank rumhuepfen..
ginge auch viel fluessiger
 
B
ballpark
..
101 hat natürlich recht. Für komplexe Gebilde oder Flächen macht es natürlich Sinn.

Ich hab ja indirekt für Drums das ganze erörtert. Das wichtigste hab ich nicht so heraus gehoben was 101 geschrieben hat.

Phantasie beim Probieren. Ruhig gegen jede Regel verstoßen. Alles mißbrauchen wie nur möglich. Die Basics müssen aber sitzen damit man weiß was man tut.

Ich bin ein großer Deephouse Fan. Über Theo Parrish könnte ich dich seitenweise zu Texten.

Er hatte am Anfang eine SP1200. Später dann die 2000XL sogar heute noch.

Guck mal bei Youtube da gibts ein cooles video von Nike mit Ihm. Hammer.
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
jau...weiss ich doch!

Maschine oder oder!

War mit der Maschine aber irgendwie nicht zufrieden! Hatte mir mehr von erwartet!
Und man brauchte halt wieder n Rechner!
 
7f_ff
7f_ff
|
Vlt. wurde ich missverstanden...Ich meinte, dass du auch 'n Controller per Midi
an den Octatrack ranstöpseln könntest um den "4x4-MPC-Pad-Stil" zu erreichen.
Falls das so aufgefasst worden ist, weitermachen 8)


Gruss
 
Tyskiesstiefvater
Tyskiesstiefvater
|||||
Jo,

aber gebrauchter Octa + gebrauchten Controller...wären wir bei 1300 eus! mmh..
 
B
ballpark
..
ja stimmt. hatte ich vergessen.


muss man dann für sich abwägen. Entweder ORIGINAL 12bit mit altbewährter Technik oder NACHGEBILDETER 12bit mit neuer Technik.

Ich würde sogar schon fast zur neuen Technik tendieren, es sei denn man ist sich der Nostalgie bei den alten MPCs vor allem der 60er bewußt.

Disketten, SCSI nur als Upgrade etc.
 
 


News

Oben