Grundrauschen im Studio

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von flangerfx, 9. Oktober 2013.

  1. Hallo

    habe seid dem ich mir mein kleines Homestudio wieder aufgebaut habe ein nerviges Rauschen im Hauptsignal.
    Benutze folgende Geräte und Software:

    Cubase 7
    Audio Interface Edirol FireWire Audio Capture FA-101
    Allen&Heat MixWizard WZ 16:2
    Roland JP 8000
    Compressor DBX 1066
    Stereo Vitalizer MK2-T von SPL
    Zoom Effektgerät
    Onkyo Stereo Endstufe


    Habe gehofft ich könnte es mit der Zeit verringern aber leider kein Erfolg!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann würde ich mal alles der Reihe nach abstöpseln, um den Verursacher heraus zu finden, oder glaubst du, du bekommst hier gleich einen Tip wie "du musst in der 3ten Reihe von oben den roten Schalter drücken - dann ist das weg" ? :mrgreen: - es muss ja von irgendwas kommen.

    Ein gewisses Rauschen wirst du bei vorwiegend Hardware auch nicht ganz wegbekommen, dann einen Denoiser einschleifen, oder es später per Software rausrechnen lassen.
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ja, wie trooper schon schreibt, einfach mal alle eingänge am mixer nacheinander muten, dann hörst du bei welchem das rauschen leiser wird und schwupps hast du den übeltäter gefunden.
    ich tippe aber mal ganz stark auf das zoom effekt gerät.
    bei mir machen neben den alten analog synths vor allem auch die älteren multieffekt kisten böse lärm. ich hänge da dann in der regel ein noise gate dahinter, so dass an stellen wo ruhe ist, das rauschen nicht stört.
    bei hall oder anderen länger ausklingenden sounds kann das gate aber auch stören, da dann bei unterschreiten des tresholds plötzlich abgeschnitten wird, was eigentlich smooth hätte ausklingen sollen. hier muss man also von fall zu fall abwägen, was sinnvoll ist.
    denoiser nutze ich als hardware gar nicht, da die immer den klang beeinflussen und höhen klauen. zur not mach ich dann eher was beim mastern am songanfang/ende mit sehr guter software.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie rauscht es denn Analog oder eher Digital?
     
  5. Hallo,
    danke für die Tips!
    Das es an den Kabeln liegen könnte habe ich mir auch schon gedacht :cool: aber denkste! Alle schon gescheckt und für gut befunden :supi:
    Was mir aber aufegefallen ist, sobald ich keine Sound abspiele kann ich sozusagen meinen Rechner bzw. meine Festplatte als das starke Störgeräusch wahrnehmen! :shock:
    Das Rauschen lässt sich sogar wärend ich Sound abspiele im Hintergrund hören!

    Denke mal da macht mein Motherboard oder was auch im Rechner Probleme :roll:
     
  6. mink99

    mink99 aktiviert

    Auch wenn keine audioverbindung rechner - mischpult besteht , rauscht (brummt) es dann auch ?
    Wie ist es, wenn der Rechner aus ist, wirklich aus , stromkabel gezogen ?

    Laut deinem Profil hast du übrigens keinen Computer (und machst keine Musik) , solche "Vergesslichkeiten" sind wenig hilfreich bei Anfragen wie deiner :doof:
     
  7. :selfhammer:
     
  8. Sorry Leute,
    Profil ist überarbeitet!
    @ mink99: Hab es noch nicht tetsten können ob das Geräusch weiterhin besteht, auch wenn Rechner nicht läuft!
    Hoffe finde heute Abend mal Zeit
     
  9. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Alle Geräte sollten an einer Steckdose hängen. (Rechner, Monitor, Mischpult, Lautsprecher (bzw. deren Amp). )
    Das Audio-Interface wird mit (eigenem) Netzteil vermutlich "leiser" sein, als mit Buspower. Wenn Buspower, dann möglichst kurzes Firewire-Kabel.

    Ansonsten der Reihe nach durchgehen, dazu brauchst du (zwingend) einen Kopfhörer.
    Rechner mit Audiointerface, alles andere abgestöpselt.
    Kopfhörer im Interface. Ok oder nicht?
    Mischpult ans Interface (ohne das war am Mixer hängt!), Kopfhörer am Mixer. Ok oder nicht?
    Lautsprecher an den Mixer hängen, mit Laustprecher OK oder nicht?
    Wenn bis hier alles OK ist, dann hast du gewonnen, dann langsam ein Gerät nach dem anderen einstecken. Wenn eins rumzickt, dann muss man mal sehen warum. Eventuell hilft da dann ein Ground Lift (falls vorhanden) oder man hängt da 'ne Trafo-Box zwischen ...
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    da hilft nur Try & Error prinzip , alles abbauen bzw abschließen und dann eins nach dem anderen testen und immer ein gerät dazu nehmen irgendwann kommst du dem übeltäter auf die spur! Kann sein das du ne bessere mehrfachsteckdose brauchst da gibts glaub ich welche auch mit entstörfilter etc. gibts bei jedem Musikfachgeschäft Thomann etc..
     
  11. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    hab das gleiche problem seit ich das innere meines PCs in ein neues Gehäuse verpflanzt habe. Obwohl alles wie vorher konfiguriert wurde, höre ich nun die Grafikkarte säuseln, wenn sie am arbeiten ist. Ist nicht laut, aber stört auf Dauer und beim Daddeln, wenn sie richtig zu tun hat. Hab ne Texas Instruments FireWire-Karte und da ein Mackie Onyx Satellite dran. Hab die FireWire-Karte auch schon mal in einen anderen PCI-E-Slot weiter unten eingebaut - gleiches Problem. An der Nähe zur Grafikkarte kann es also nicht liegen :sad: Kann das denn wirklich nur vom Umbau kommen? :pckill:
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Neues Netzteil (im neuen PC-Gehäuse)?

    Onyx mit eigenem Netzteil?
     
  13. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    nein, hab mein gutes bequiet behalten. das mackie lief vorher auch über die firewire-karte mit strom versorgt - ohne nebengeräusche. benutze nur das kleine mobilteil des mackie und der strom für die firewire-karte kommt von einem eigenen anschluss, wo nichts weiter dranhängt...
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Probier trotzdem mal aus, für das Mackie ein eigenes Netzteil zu verwenden.
    (Die Versorgung per Bus-Power ist nicht unproblematisch, auch wenn ich den Gehäuseeinfluss da jetzt eher in den theoretischen Bereich verbannt hätte. Letzlich muss das alte Gehäuse da eine wesentlich bessere Masseverbindung zwischen Mainboard, Netzteil und Slotblech hergestellt haben. )
     
  15. Es muss am Rechner liegen! Wenn dieser aus ist und alles andere läuft ist das Rauschen weg!
    Das Geräusch ist so extrem das mein Compressor drauf reagiert und man kann direkt die Festplatte arbeiten hören.

    Sieht so aus als ob ich nen neuen Rechner brauche oder ich eine andere Lösung bezüglich der externe Audiokarte brauche. Da mein Motherboard eine fest eingesetzte Soundkarte hat, brauchte ich eine extra FireWire Karte von Text Instruments.
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ist das Rauschen (in deinem Fall dürfte es wahrscheinlich eher ein Fiepsen und Zirpen sein) auch da, wenn der Rechner an ist, aber keine Audioverbindung zum Rest der Welt hat? Einfach mal das Audiokabel abziehn und kucken, obs immer noch rauscht.

    Wenn das Zirpen verschwindet, stehen die Chancen gut, mit einem ordinären Massetrennfilter wieder Herr der Lage zu werden.

    So wie du's beschreibst MUSS es vom Umbau kommen.
    Moderne Computer arbeiten in ihrem Inneren mit sehr viel Voodoo-Magie, da kann alles möglich sein...
    Da sich Nordcore sehr gut mit Voodoo auskennt, finde ich seine Argumentation mit der schlechten Masseverbindung abslut überzeugend.

    Apropos: Ich finde sein Kommentar ist so gut, dass er Redundanz verdient hat. Solang er nicht in einem Wiki steht wiederhole ich ihn einfach hier:
     
  17. soweit ich weiß, ist das ist ein bekannstes Problem der Edirol FW interfaces. Vllt. hilft ja: interne Soundkarte ausschalten (BIOS etc.)
    Neuste Firmware fürs Interface einspielen ebenso den Treiber updaten oder nochmals drüberbügeln. Im Netz haben sich schon einige die Zähne dran ausgebissen. Viel Glück.
     
  18. DrFreq

    DrFreq -

    Dupliziere die Spur und benutze einen Filter um die gewünschte Frequenz zu erhalten, lass beide Spuren Phasengleich abspielen und drehe bei der 2ten gefilterten Spur die Phasenlage um so in dem Frequenzbereich eine Phasenauslöschung zu erzeugen, je nach stärke der Amplitude wird die störende Frequenz so gesehen herausgefiltert.
     
  19. Rauschen oder Zirpen? Der Unterschied ist so gross, das zu analysieren dürfte nicht so schwierig für einen Musiker sein ;-)
    Wenn Zirpen so kommt es von der USB Verbindung. Dann einfach in den Audioweg zum Notebook einen galvanischen Trenner einsetzen. Damit erledigen sich alle
    Geräusch-Probleme, die vom USB Port bzw genauer gesagt vom netzteil des Notebooks stammen.
     
  20. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das liegt ja häufig an einer mangelhaften Abschirmung, wodurch sich diverse Fremdsignale einstreuen können. Manchmal hilft es ja, wenn man die Soundkarte in einen anderen Slot schiebt, der weiter vom Netzteil weg ist.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    aber vom Netzteil? ich hatte manchmal dein Eindruck, hauptsache weit weg vom prozzi und der northbritge :floet:
     
  22. Bernie

    Bernie Anfänger

    ausprobieren. Vielleicht fehlt auch nur irgendwo die Masse
     

Diese Seite empfehlen