Günstige MIDI-Clock?

c4djack
c4djack
.
Hallo,

Ich synchronisiere mein Setup (Moog Sub 37, microKORG, Volca Beats, Lexicon MX300) meistens zu einer MIDI-Clock aus meinem Audio-Interface, wenn ich den Laptop angeschlossen habe. Allerdings ist eigentlich mein Ziel, ohne Computer Musik machen zu können, und den Rechner nur für's Recording zu verwenden. Hab ich den Computer nicht angeschlossen, synchronisiere ich meistens alles zur Clock des Sub 37 oder microKORG. Das hat allerdings den Nachteil, dass sich mit dem Laden eins Patches auf dem jeweiligen Synth das Songtempo ändert. Suboptimal.

Aus diesem Grund suche ich nach einer MIDI-Clock als eigenständiges Hardwaregerät. Da gibt's ja z.B. von ER-M welche. Allerdings sind die immer so sauteuer. Dass die in 100 Jahren nur um eine Picosekunde abweichen, ist mir eigentlich ziemlich egal. Selbst eine Abweichung von 1ms pro Takt würde doch kein Mensch wahrnehmen, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn: Gibt es eine simple MIDI-Clock, die nicht gleich 200 EUR kostet? Einfach nur eine kleine Schachtel, die über einen DIN-Output in Clocksignal sendet?

Danke & Grüße,
Frank
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Spontan fällt mir da natürlich der MidiPal ein, aber der dürfte wohl nicht mehr so einfach zu bekommen sein... der letzte Batch war ziemlich schnell ausverkauft.
Als DIY ev. der MidiPal Clone MidiBud: http://midisizer.com/midibud/
 
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
eine günstige TR505? oder ne kleine alte Electribe?
 
XCenter
XCenter
Stimmungsmacher
Mein Gedanke...
Schau doch mal nach einem alten billigen Drummer aus den 90ern.
Einen Boss DR-550 gibt´s schon für 50,- Euronen.
Einige alte Roland-oder Yamaha-Dosen sind auch nicht teurer.
 
fanwander
fanwander
*****
Die andern haben schon günstige Drummaschinen oder den MIDI-Pal genannt.

Roland SBX-80 oder SBX-10 gehen (manchmal) günstig her. Mehr als 120 oder 150 sollte man nicht zahlen. SBX-80 ist seeehr zuverlässig.
Von Yamaha und Fostex gabs Geräte die der SBX-80 entsprechen. Die waren auch gut.



Selbst eine Abweichung von 1ms pro Takt würde doch kein Mensch wahrnehmen, oder?
Erstmal nicht, aber ein wackeliger Clock kann schon nervig sein. Ich hatte mal bei einem Live-Auftritt eine SBX-10 auf ner Bassbin der Monitor-Anlage stehen. Das Tempo wackelte ständig, bis ich gemerkt hab, dass das Gezitter der Bassbin dazu führt, dass der Temporegler an der SBX-10 wackelt....
:selfhammer:

Ich benutze heute Live einen MIDI-Pal und zu Hause im Studio eine SBX-80
 
c4djack
c4djack
.
Stimmt. An einen Drumcomputer mit MIDI-Out hatte ich gar nicht gedacht.

Gute Tipps, danke Leute!
 
 


News

Oben