Günstige Rackschienen für Eigenbau?

S

serenadi

.
Die Gleitschienen haben den Nachteil, daß von vorneherein ALLE Muttern bestückt werden müssen, sonst bekommt man ohne Demontage der Gräte später keine mehr hinein.
Wenn die Gleitschiene keine Gummieinlage hat, dann *rappeln* die momentan nicht benutzten Muttern darin rum.

Wenn das Rack von vorneherein voll bestückt wird, ist das natürlich kein Nachteil.

Alternativ
https://www.thomann.de/de/adam_hall_6150_rackschiene.htm
Rackschiene mit Käfigmuttern.
.
 
XCenter

XCenter

Stimmungsmacher
serenadi schrieb:
Die Gleitschienen haben den Nachteil, daß von vorneherein ALLE Muttern bestückt werden müssen, sonst bekommt man ohne Demontage der Gräte später keine mehr hinein.
.

Wenn man die Schienen oben aufbohrt kann man wunderbar Muttern nachrüsten. ;-)


Gruss
Frank
 
Morbid

Morbid

..
serenadi schrieb:
Die Gleitschienen haben den Nachteil, daß von vorneherein ALLE Muttern bestückt werden müssen, sonst bekommt man ohne Demontage der Gräte später keine mehr hinein.
Wenn die Gleitschiene keine Gummieinlage hat, dann *rappeln* die momentan nicht benutzten Muttern darin rum.

Wenn das Rack von vorneherein voll bestückt wird, ist das natürlich kein Nachteil.

Alternativ
https://www.thomann.de/de/adam_hall_6150_rackschiene.htm
Rackschiene mit Käfigmuttern.
.

Danke,
darüber hab ich noch gar nicht nachgedacht.

Das Rack wird leider noch nicht voll bestückt sein,
deshalb werd ich warscheinlich die Vorgebohrten nehmen.

Ist auch nur 20 cent teurer, das geht ja noch.
 
A

Anonymous

Guest
Ich würde an deiner Stelle Rackschienen mit Gummiketer nehmen, da bist du flexibler bei der Bestückung und die Mutter sitzen auch relativ fest in der Schiene.
 
Morbid

Morbid

..
Scaff schrieb:
Ich würde an deiner Stelle Rackschienen mit Gummiketer nehmen, da bist du flexibler bei der Bestückung und die Mutter sitzen auch relativ fest in der Schiene.

Gummiketer ?
Kenn ich gar nicht.

Meinst du die die ich oben als erstes gesucht habe?
 
READYdot

READYdot

..
Versteh das mit den Gummikeder auch nicht genau. Das Profil sieht auch etwas anders aus... irgendwie unlogisch zum Einbau oder versteh ich das falsch... und was ist denn der Vorteildes Gummikeders:
AdamHall 6162
 
ravesign

ravesign

.
Der Gummiketer bewirkt, dass die Muttern nicht herunterrutschen bzw. dort bleiben, wo man sie haben will. Das vereinfacht den Rackeinbau je nach dem enorm.
 
READYdot

READYdot

..
Ah OK, das ist logisch, danke... ich versteh aber das seltsame Profil mit den zusätzlichen 10mm noch nicht... bin gerade dabei mir eine Einkaufsliste für ein 6HE DIY-Cabinet zusammenzustellen da interessiert das mich natürlich.
 
S

serenadi

.
XCenter schrieb:
Wenn man die Schienen oben aufbohrt kann man wunderbar Muttern nachrüsten. ;-)

Daß man oben Platz läßt, um Muttern hineinzuschieben, ist ja selbstverständlich.
Aber darum geht es ja gar nicht.
Wenn Du bspw. in der Mitte Platz läßt um später ein Gerät nachzurüsten, musst Du die oberen Geräte wieder herausschrauben um Muttern "nachzuschieben".
Oder: Du hast ein 2HE Gerät drin und willst es gegen zwei 1HE Geräte tauschen, dann hast Du zu wenig Muttern drin.
Man müsste demnach für jede Position genügend Muttern von vorneherein bestücken, wenn man später nicht den großen Umbau haben will.
.
 
READYdot

READYdot

..
Kann man diese Rackschienen eigentlich auch zum Bau von Modular-Cabinets benutzen, weil ich hab jetzt wohl das Ganze etwas falsch verstanden...
 
ravesign

ravesign

.
XCenter schrieb:
serenadi schrieb:
Die Gleitschienen haben den Nachteil, daß von vorneherein ALLE Muttern bestückt werden müssen, sonst bekommt man ohne Demontage der Gräte später keine mehr hinein.
Wenn man die Schienen oben aufbohrt kann man wunderbar Muttern nachrüsten. ;-)
Hä? Wenn du z.B. ganz unten in einem vollbesetzten Rack ein 2HE Gerät durch zwei 1HE Geräte ersetzen möchtest und sich dort pro Seite nur 2 Muttern in der Schiene befinden hilft dir das auch nichts. Um die pro Seite benötigten vier Muttern in die Schienen einzuführen musst du trotzdem sämtliche Geräte von oberhalb entfernen.

ich versteh aber das seltsame Profil mit den zusätzlichen 10mm noch nicht...
Meinst du bei den AdamHall 6162? Weiss ich auch nicht. Hat wohl keine spezielle Funktion. Ist offenbar lediglich eine etwas grössere Auflagefläche, als bei den meisten anderen Rackschienen.

EDIT: serenadi war schneller. :)
 
S

serenadi

.
READYdot schrieb:
Kann man diese Rackschienen eigentlich auch zum Bau von Modular-Cabinets benutzen, weil ich hab jetzt wohl das Ganze etwas falsch verstanden...

Nein, die sind nur für 19" Geräte.

Du kannst damit natürlich einen 18" Baugruppenträger für ein Euro-Modularsystem in einem Holzgehäuse befestigen, dieser Baugruppenträger ist ja eigentlich ein 19" Gerät.
 
READYdot

READYdot

..
serenadi schrieb:
Du kannst damit natürlich einen 18" Baugruppenträger für ein Euro-Modularsystem in einem Holzgehäuse befestigen, dieser Baugruppenträger ist ja eigentlich ein 19" Gerät.

Wo kriege ich denn Eurorack-Schienen her... sorry wenn das jetzt ja dann eigentlich Off-Topic is...
 
READYdot

READYdot

..
Bucht!?

Also, sorry dass ich hier nerwe, dass wir uns hier nicht falsch verstehen, also geht´s hier um die Schienen wo ich die Module dranhängen kann...
 
Morbid

Morbid

..
Scaff schrieb:
https://www.thomann.de/de/adam_hall_6162_schiene.htm

Ok, das steht jetzt "für 6-Kantmutter mit Gummi".

Muß die Mutter Gummi haben oder ist das in der Schiene?

Erkennt man auf dem Bild so schlecht.
 
S

serenadi

.
READYdot schrieb:
Wo kriege ich denn Eurorack-Schienen her... sorry wenn das jetzt ja dann eigentlich Off-Topic is...

Poste die Frage nach Euro-Modular-Schienen besser separat im Modular-Bereich.
.
 
HSP

HSP

.
Was spricht eigentlich, außer der Angst vor Metallverarbeitung, gegen die 2m Schienen für die guten alten Käfigmutter? Ich finde die Teile sehr solide und benutze sie gern. Sind halt 2m und kann auch mal Verschnitt entstehen.

Gruß
HSP
 
herw

herw

..
HSP schrieb:
Was spricht eigentlich, außer der Angst vor Metallverarbeitung, gegen die 2m Schienen für die guten alten Käfigmutter? Ich finde die Teile sehr solide und benutze sie gern. Sind halt 2m und kann auch mal Verschnitt entstehen.

Gruß
HSP
ja, die werde ich nehmen. Nur wie ist das mit dem Versand geregelt? Liefert Thomann wirklich so lange schmale Päckchen?
 
Morbid

Morbid

..
herw schrieb:
HSP schrieb:
Was spricht eigentlich, außer der Angst vor Metallverarbeitung, gegen die 2m Schienen für die guten alten Käfigmutter? Ich finde die Teile sehr solide und benutze sie gern. Sind halt 2m und kann auch mal Verschnitt entstehen.

Gruß
HSP
ja, die werde ich nehmen. Nur wie ist das mit dem Versand geregelt? Liefert Thomann wirklich so lange schmale Päckchen?

Keine angst, Thomann spart nicht wirklich mit Verpackungsmaterial.
Ich ham mal ein paar Stecker und Kabelmeterware bestellt und da hätte noch das 20ig fache reingepasst inkl. Füllmaterial.
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Kleiner Tipp eines leidgeprüften Rackbauers:
Nimm die etwas teureren Rackschienen mit Gummilitze (für die dicken Sechskantmuttern), und plan gleich von vornherein genügend Muttern mit ein (pro HE pro Seite zwei Stück), und schieb die auch genau da hin, wo sie gebraucht werden. Ich war anfangs zu geizig und hab pro HE nur rechts und links je eine Mutter eingeplant. Und dann hab ich auf Humfrees umgestellt und musste ein 2m hohes, vollbestücktes Rack (ja, auch das war eine schlechte Idee :oops: ) mit neuen Muttern versehen. Hat mich ein komplettes Wochenende und wochenlang Rückenschmerzen gekostet; in Zukunft gehe ich lieber vorher ein paar Stunden arbeiten und kauf gleich genügend Muttern...
 
 


News

Oben