Habe 200€ auszugeben. Welchen Synth soll ich kaufen?

Ich habe (gerade Langeweile und außerdem) 200€ übrig, zumindest falls mir jemand meinen TX7 abkauft. Diese müssen natürlich umgehend in einen Synth, evtl. auch einen Drummie, investiert werden. Gern was altes. Musikstil: 80er, Italodisco, Minimal Synth

Ich habe bereits:

Drums:
Behringer RD-8
Roland TR-505 mit HKA ROM Expansion
Yamaha RX7

Mono:
Vermona '14

Poly:
Behringer VC-340 Vocoder
Roland JX-8P
Roland D-50
Roland Alpha Juno + Programmer
Korg DW-8000
Korg Poly-800
Korg Volca FM
Yamaha Reface DX

200€ sind die harte Grenze, bitte keinen Summit etc. vorschlagen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sagen wir einfach, ich möchte nicht sparen, sondern die 200€ bestmöglich ausgeben. Ich probiere gern "billiges" aus. Der Kauf erfolgt auch nicht aus Langeweile, nur der Start dieses Threads :)
Überlegung momentan: Casio CZ, Korg 707/DS8, Kawai K1
 
Sagen wir einfach, ich möchte nicht sparen, sondern die 200€ bestmöglich ausgeben. Ich probiere gern "billiges" aus. Der Kauf erfolgt auch nicht aus Langeweile, nur der Start dieses Threads :)
Überlegung momentan: Casio CZ, Korg 707/DS8, Kawai K1
wenn du die dafür kriegst..
geht das schon. der K1 ist etwas hinterher, weil kaum Synthese..
 
Für 180€ hab ich einen JV-90 geschossen und für 20€ mehr einen D-50. Mit dem D-50 bin ich noch nicht so recht warm geworden, aber mit dem JV-90 sehr wohl, der macht richtig Spass :) Insofern wäre ein JV-880 wohl nicht sooo verkehrt, zumal es für das Gerät seit neuesten einen freien CTRLR-Editor gibt. Handhaben tue ich es übrigens ebenfalls nach der Devise: günstig kaufen, was keiner mehr will und sich dann damit beschäfigen.
 

ganje

Fiktiver User
Modal Skulpt oder Waldorf Streichfett könnten zum Stil passen.
Eine andere Möglichkeit 200 Euro auszugeben, wäre Effektpedale zu kaufen.

Nur mal so, damit es genannt wird:
Korg Monologue
Roland TR-8 (Muss man etwas handeln um auf 200 Euro zu kommen, es ist aber durchaus möglich)
Crave und TD-3 gibt es auch noch..
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
zumindest falls mir jemand meinen TX7 abkauft.
Ich glaub' ich hab' damals für 'nen gebrauchten TX7 €50 bezahlt, ist aber schon wieder 10 Jahre her ;-) Ansonsten hast du einiges von dem nachdem du fragst doch schon in deiner Equipment Liste stehen, der 1 April ist doch schon vorbei.
 

klangsulfat

Nein-Voter
Ich habe (gerade Langeweile und außerdem) 200€ übrig, zumindest falls mir jemand meinen TX7 abkauft. Diese müssen natürlich umgehend in einen Synth, evtl. auch einen Drummie, investiert werden. Gern was altes. Musikstil: 80er, Italodisco, Minimal Synth
Du brauchst definitiv einen Sampler, gerade für deine Musikrichtungen. Konnte ich in deiner Liste jedenfalls nicht entdecken. Für 200 EUR bekommst du einen gebrauchten Novation Circuit oder einen neuen Volca Sample. Letzter ist mit der neuen (inoffiziellen) Firmware ziemlich flexibel. Ich selbst würde noch nen Hunni drauflegen und mir den Model:Samples von Elektron holen.
 

Max

|||||
Du brauchst definitiv einen Sampler
Sehr guter Punkt!

Ich liebe ja den Roland MKS-100, 4x 0.8 Sekunden Sampling Zeit ist manchmal alles was man braucht.

Die werden auch immer teurer, aber vielleicht kriegst du für 150,- einen (typischerweise ist das Quickdisk-Laufwerk hin), dann kannst du dir noch das Gotek-USB-Stick-Ersatzlaufwerk für 50,- dazukaufen
 

vogel

Lebensform, fortgeschritten
Sehr guter Punkt!

Ich liebe ja den Roland MKS-100, 4x 0.8 Sekunden Sampling Zeit ist manchmal alles was man braucht.

Die werden auch immer teurer, aber vielleicht kriegst du für 150,- einen (typischerweise ist das Quickdisk-Laufwerk hin), dann kannst du dir noch das Gotek-USB-Stick-Ersatzlaufwerk für 50,- dazukaufen
Sampler ist eine gute Idee, aber dann nicht so eine Gurke wie den MKS-100. Für einen ESI32, ESI2000 oder ESI4000 bezahlst du nicht mehr als 80 EUR; das geht auch noch wenn der TX7 nicht für 200 weggeht.
Wenn es doch einen Verstrahlten gibt, der dir die 200 gibt, kannst du für 120 EUR drauf noch ein SCSI2SD holen und hast mit dem Sampler ein gutes und wohlklingendes Teil inkl. ausreichendem Speichermedium...
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: 0x1

Max

|||||
nicht so eine Gurke wie den MKS-100.
nichts gegen Gurken!

außerdem sollte man das was man macht, immer konsequent machen... wenn ich heutzutage einen tollen state-of-the-art Sampler will, dann nehm ich Software - und wenn schon old-school, dann auch richtig! ;-)

abgesehen davon klingt der MKS-100 auch ziemlich "rund" finde ich mit ganz viel 12-Bit-Charme

🥒

@kinokoma bei mir im Keller würde auch noch ein Roland SC-880 rumstehen, der klingt auch gar nicht schlecht - wenn du den willst und dir eine leichte Rauchernote nichts ausmacht (lüftet sich vielleicht noch aus..) tausch ich gegen den TX-7
 

Bamsjamin

|||||
Vielleicht um einfach noch etwas ganz anderes in den Raum zu werfen: Den bisherigen Poly-800 mit dem Hawk-800 Bausatz erweitern. Kostenpunkt 130€~. Bisschen löten muss man jedoch, aber das ist ja perfekt um die Langeweile zu bekämpfen. Dauert jedoch auch ein paar Monate bis es da ist.
 
Für 200 hätte ich folgende Kandidaten:

- Kawai K4(r)
- mit etwas Glück einen TG77
- Roland JV1080
- SY/TG 55
- Sampler zB AKAI S2000 oder auch die 3000er
- CS1x/2x
- Blofeld gibts ab ca. 250

Wie gut/schlecht die zu deinen Anforderungen passen, kann ich nicht beurteilen
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
oder wie wärs mit einem netten Effekt?
Das wollte ich auch gerade vorschlagen bzw. anregen. Es muss ja nicht unbedingt ein Lexicon MX400 sein, aber vielleicht etwas vergleichbares oder nicht vergleichbares, je nachdem welche Vorstellungen man hat.
Mischpult-Situation geregelt? Audiointerface-Situation geregelt?
Eine Gitarre könnte man für das Geld auch kaufen.
 
Bisschen weniger Hohn bitte - es gibt ja durchaus ein paar alte Maschinen, wo das geht, div. FM Synths und Casio - die bessere Synthese haben die VZ Sachen, das kann gf. ja auch klappen - bei DX- vorwiegend festkochend, also mit 4OP sicher - und vielleicht mit Glück auch sogar mehr, dann Rompler wie TG55 oder sowas - davon gibt es ne Menge.
Also nach diesen Teilen würde ich schauen.

Einige davon verkulten schonmal wieder, aber es bleibt eben auch was hängen,..
 
Das wollte ich auch gerade vorschlagen bzw. anregen. Es muss ja nicht unbedingt ein Lexicon MX400 sein, aber vielleicht etwas vergleichbares oder nicht vergleichbares, je nachdem welche Vorstellungen man hat.
Mischpult-Situation geregelt? Audiointerface-Situation geregelt?
Eine Gitarre könnte man für das Geld auch kaufen.
Ich habe ein Soundcraft-Pult mit Lexicon-Effekten und ein Yamaha REX50 für den Phil Collins Sound, sowie eine verwaiste Tele aus den 90ern :)
 


Neueste Beiträge

News

Oben