Hallo zusammen und welcher Synth passt zu mir?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch" wurde erstellt von Bernd, 10. Dezember 2018.

  1. Bernd

    Bernd ..

    Hallo an alle Mitglieder und Mitgliederinnen,

    ich möchte kurz mich und mein Homestudio vorstellen. Eigentlich war ich Jahrelang Drummer in Punk und Metallbands. Ich fand aber auch schon immer House und Breakbeats klasse. Seitdem mein Sohn mit 8 Jahren den Wunsch hatte DJ zu werden, habe ich mich mit dem Aufbau eines eigenen Studios befasst. Auf damals vorhandenen PC wurde FL-Studio gepackt und USB Audiointerface besorgt, sowie ein Triggerfinger Pro und ein Novation Mininova. Mittlerweile haben wir aus dem Esszimmer nun ein Studio zusammengebastelt. Fotos werden noch Folgen, da wir momentan die Playmobilkisten sortieren.
    Das Setup besteht nun aus einem DSI Pro2, Ableton Live mit Push2, (Sylenth und Serum) Focusrite Scarlet 6i6 mit Yamaha HS7 dran und der Mooer Ocean Machine hinter dem DSI.
    Jetzt sind wir auf der Suche nach neuen Spielpartnern. Was uns fehlt ist Hardware für Leadsounds und Flächen, da wir mehr in Richtung Trance und House tendieren. Ich persönlich würde mir etwas wünschen mit dem ich zudem etwas von der DAW wegkomme. Bisher habe ich mir folgende Geräte angesehen und angespielt.

    Virus Ti2 Desktop
    Ich wollte schon immer einen haben. Befürchte jedoch, dass die Sounds ähnlich schwierig zu konstruieren sind wie mit dem Pro2. Vom Klang her wäre er jedoch perfekt für unsere Zwecke.

    Elektron Analog 4 mkII
    Bisher noch nicht anspielen können, aber die Videos gefallen mir und die Bedienung scheint gut zu sein. Schnelle Ergebnisse und weniger Arbeit am PC, dass wäre toll.

    Moog Subsequent 37
    Ich mag den Sound und es schein recht einfach den Arpeggiator und Step-Sequenzer zu bedienen, was mir ebenfalls sehr wichtig wäre.

    Wer die Wahl hat hat die Qual und wir würden uns über Eure Meinungen und Unterstützung freuen. Denkbare wäre auch sich alle drei zu holen, womit würdet ihr anfangen? Oder gibt es vollkommen andere Ideen von euch.

    PS. Ich könnte mir auch vorstellen in Zukunft fast ohne PC zu arbeiten! Diesbezüglich fehlt mir da aber noch völlig der Durchblick leider! :rolleyes:

    LG. Bernd
     
    onkelguenni gefällt das.
  2. F-A-B

    F-A-B ||||

    Virus Ti wäre natürlich die "eierlegende Wollmilchsau".

    Der kann alles, ist relativ einfach zu programmieren, wenn auch komplexer als der Moog.

    Ich hatte bis auf den Virus A alle Viren und muss sagen, wenn man nicht gerade auf die Total Integration,
    sofern sie denn läuft, setzt, dass der Virus C KB gebraucht ein idealer Partner wäre.

    Man muss dazu sagen, dass beim Virus C die Hüllkurven im Multimode nicht ganz so knackig sind
    wie im Singlemode, da klingt der schon etwas anders, eine derartige Eigenart hat der Ti nicht.

    Die anderen Synths kenne ich leider nur aus der Tube und könnte sein dass die vielleicht besser
    zu eurem Setup passen, könnte aber auch sein, dass der Virus die gewisse andere "Note" beifügt.

    Ein Virus ließe sich auch per Software leichter ersetzen wie ein echter analoger, er hat ja nicht so
    diesen "spezifischen" Klang.
     
    Tax-5 und Bernd gefällt das.
  3. Bernd

    Bernd ..

    Vielen Dank F-A-B für dein Feedback!

    Ich notiere ein + für den Virus. Hatte mir schon sowas gedacht, wohne ich doch in der Stadt wo der Firmensitz von Access ist, was ich aber erst seit kurzem weiß.
     
  4. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Am Anfang direkt DER Tipp, egal was wir sagen gehe ins Musikgeschäft, lass Dir die Geräte erläutern (oder lies vorab Teile der Bedienungsanleitung) und mache Deine Erfahrung.

    Will Dir Deine Überlegungen nicht ausreden, aber "Trance/House/weg vom Rechner/Leads und Pads" finde ich bei den bisherigen Beispielen nicht in einem Gerät.

    Daher bringe mal den Korg Prologue ins Spiel, der m. E. alle Deine Anforderungen erfüllen müsste. Dann könnstest Du immer noch einen Moog nachkaufen, wenn Leads/Bass/Sequenzen und gleichzeitig ein kräftiger Sound der es mit dem Korg aufnehmen kann erforderlich wird.
     
    spk, Xpander-Kumpel, onkelguenni und 2 anderen gefällt das.
  5. micromoog

    micromoog Rhabarber Barbara

    1000 Meinungen und ein +/- Zählen für xyz helfen da imho nicht weiter.

    Der beste Synth ist der, der DIR am besten gefällt, auch wenn ihn andere als Hupe verschreien.

    In ein gut sortierten Laden gehen und probieren, probieren, probieren...
     
  6. Bernd

    Bernd ..

  7. Monosynth mäsig unbedingt mal den SEM PRO, Leipzig , Behringer Moog anhören..sind alle irgendwo recht günstig und haben einen zeitlosen Sound,,Bei den analogen ist es so das manche einen sehr spezifischen Sound haben die bis heute noch Soundklassiker sind...da helfen einem Synths mit 1000 Funktionen nichts wenn sie nicht diesen Sound mit dem gewissen etwas haben.
     
    Bernd gefällt das.
  8. noir

    noir ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    Gibt es eigentlich ein Maximalalter was Adoption angeht? Hätte da Interesse, sofern noch Platz ist. Geld verdiene ich auch selber!

    Der A4 ist schon ziemlich deep finde ich. Zu viele Menüs für meinen Geschmack. Allerdings ist die MK1 Version manchmal gebraucht für ~600€ zu haben, Preis/Leistung ist da top. Für Flächen ist er aber nur Bedingt geeignet, Leads gehen super.

    Beim Prologue muss ich warnen das die momentan gerätespezifische Probleme haben in der Klangstabilität. Soll noch per Softwareupdate behoben werden.

    Ich werfe noch den DSI Rev2 in den Ring. Sehr direkt zu bedienen und kann so ziemlich alle Sounds die man sich wünscht, dazu noch 2-fach Multitimbral.

    PS: Ausprobieren, kaufen, doch nicht mögen, verkaufen ist ziemlich normal und wird trotz unserer Ratschläge hier und Musikhausbesuche nicht aus bleiben. Für den Anfang würde ich es meiden neu zu kaufen, solang Du noch kein Gefühl dafür entwickelt hast.
     
    Bernd gefällt das.
  9. Niki

    Niki ||||||||

    Wenn es um Leads geht dann auf jeden fall was von Nord Lead testen :)
     
    Bernd gefällt das.
  10. nox70

    nox70 System konformer Querdenker...

    Ups... den hatte ich trotz DSI-Fan gar nicht auf dem Schirm... guter Hinweis.
     
  11. Bernd

    Bernd ..

    Danke an mircmoog, Grovedigger, Niki und noir!

    Adoption geht leider nicht, sind schon voll! :) Hat sich aber echt gelohnt ihn mit 8 Jahren einen Pioneer DDJ SR zu schenken, mittlerweile hat er den DDJ 1000. Leider steht er mehr auf EDM. Hoffe er beschäftigt sich bald mal mehr mit eigene Musik machen!

    Jetzt habt ihr ja einige weitere Synths in den Raum geworfen :frown:

    Ich mach mal ne Liste zur Übersicht

    - Korg Prologue (der war auch schon mal in der engeren Auswahl, finde Roland und Korg immer so klinisch sauber und statisch, irgendwas fehlt mir da immer. Obwohl der KingKorg hat einen schönen Klang!)
    - Oberheim Sem Pro (gefällt mir vom Klang her besser/weicher als der Leipzig, wäre da aber wieder eher beim Moog Sound)
    - Analgoue Solutions Leipzig (Hat einen sehr eigenen Klang finde ich)
    - Nord Lead (welcher? hatte sie auch vor dem Kauf des Pro2 ausprobiert)
    - Behringer (fällt für mich raus, was noch nicht mal am Sound liegt, sondern an der Verarbeitung)
    - Moog (ja Subsequent, Mother, Minitaur, Sound ist prima aber es fehlt etwas am Klangspektrum, Moog typisch halt)
    - DSI Rev2 (bin schon mit meinem Pro2 überfordet, kann alle Sounds wenn man weiß wie man dran kommt, zum schrauben fehlt mir oft die Zeit und ich vergesse wieder die Hälfte des erlernten, ich werde ALT!!!)

    Werde mal bei Youtube Sounds anhören und am Freitag eure bisherigen Vorschläge antesten falls vorhanden in Köln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2018
  12. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Mich würde mal das angepeilte Budget interessieren (sofern du es nicht genannt hast). (:

    Willkommen im Forum!
     
  13. ich kann zu den anderen nichts sagen, aber hab einen a4 mk1 hier und bin immer wieder begeistert. ja, ich kann absolut verstehen, wenn man sich mit dem ding nicht anfreunden kann, stichwort viele menüs, ich persönlich hatte da aber nie probleme mit. die wichtigsten dinge sitzen schnell, und alles darüber hinaus findet man in der anleitung oder in einem tutorial erklärt. jedes mal wenn ich mir gedacht habe "wäre schön, wenn das jetzt so und so ginge", ging es auch! wenn man sich da reinfuchst ein sehr bedienerfreundliches gerät mit unglaublich vielen möglichkeiten und nem tollen klang. ich hab die desktop version, aber mit tasten ist er glaube ich gebraucht teilweise billiger und macht vielleicht noch mehr spaß. außerdem bau ich mir gerade ein modularsystem auf, wenn das in zukunft ne option sein soll, da kann man den a4 auch gut einbinden. es wurde schon gesagt, mk1 gibts mit bisschen geduld für etwa 600 euro und die sind sehr gut angelegt! kann ihn aber wie gesagt nicht mit den anderen vergleichen. grüße!
     
  14. btw das war und ist mein erster hardware synthesizer, also man kann schon mit dem warm werden (:
     
  15. Bernd

    Bernd ..

    Nabend Graffititechno und hairmetal,

    Mein Budget liegt so etwa bei 2000-3000€ und ich hätte hier auch noch ein paar Sachen die ich noch veräußern muss (Triggerfinger Pro, Novation SL25MkII....). Hatte zeitweise auch daran gedacht den Pro2 wieder zu verkaufen!? Aber der Klang ist wenn man ihn einmal so hat wie man will einfach genial, danach noch durch den Mooer und gut ist. Ich glaub mein größtes Problem ist, dass ich den Push2 zu wenig als Sequenzer nutze bzw. mir das Wissen fehlt, dann wäre ich mit den Leadsounds auch weiter. Irgendwie will man ja soundmäßig auch sein eigenes Ding stricken. Deshalb versteht meine obigen Kommentare zu euren Vorschlägen auch nicht als Kritik an den Synth, ist halt mein pers. Empfinden.
    Den Elektron A4 finde ich soundmäßig auch nicht überragend aber der Sequenzer und das erstellen verschiedener Spuren fand ich interessant, das kann Push und Live aber bestimmt genau so gut!?
     
  16. Bernd

    Bernd ..

    Also für mich wären die Monophonen erst einmal raus denke ich, weil sie für Flächen nicht geeignet sind, oder? Den Moog Subsequent gibt es dann halt ein anderes mal vielleicht? :)
     
  17. j-lite

    j-lite ..

    Aus meiner Sicht reicht der Pro 2 vollkommen. Der kann super Leads und im Paraphonic Modus auch Chords. Für mich ist das einer der besten Synth der sehr modern oder auch oldschool klingen kann.
     
  18. Niki

    Niki ||||||||

    Was den Nord angeht, ich persönlich habe noch keinen aber ich habe gehört das der Nord Lead 2x ein Geheimtip sein sollte.

    Ist aber eher was, wofür man eher im fortgeschrittenem Produktionsstadium Verständniss kriegt :opa:

    Mein erster war ein Sub37, wobei ich ewig überlegt hatte ob das nicht der Pro2 sein soll. Von daher würde ich dir keinen sub empfehlen wenn du den pro hast. Wenn Moog her muss dann der Vouager.

    A4 ist geil, kann man nichts sagen. Der Sound ist gut. Das Teil kann zwar viel mehr als die meisten, kann aber den meisten trotzdem irgendwie soundtechnisch nicht das wasser reichen. Was ich aber in einem Track nicht schlimm finde. Ist irgenwie ne kopfsache, wie Aberglaube, schwachsinn, jeder fürchtet sich aber von.

    Aus meiner Erfahrung kann ich dir aber auch sagen das der Sound, bzw der Endsound, der im Track einen Platz findet nur zur hälfte vom Tongeber/Synth abhängt. Wirklich gut ausgewählte Effektkette ist die halbe Miete. Da habe ich schon Töne gehört wo ich Gänsehaut hatte, die aber aus nem casio spielzeug rauskamen....
     
  19. Bernd

    Bernd ..

    Danke j-lite und Niki,

    ja der Pro2 ist vom Sound und den Möglichkeiten her super, bedarf aber einer intensiven Auseinandersetzung. Das betrift erst die Klangerzeugung, was mittlerweile gut klappt und anschl. der Einarbeitung mit dem Sequenzer, bei dem mir meist die Lust vergeht. Habe deshalb auch letztens mal die Plugins vom Pro2 (Soundtower) ausprobiert und bin dann an der Einrichtung gescheitert. Live hat ihn nicht erkannt,obwohll ich im Pro2 alles richtig eingestellt hatte.
    Das mit der Effektkette kann ich auch nur bestätigen Niki, wobei es bei mir fast nur auf die Sounds in der DAW zutrifft, also auch die Softsynth Geschichten. Von der Hardware versuche ich die Sounds schon so gut wie eben möglich ohne Nachbearbeitung mit Effekten einzuspielen.

    Ich schmeiße hier noch mal den Bloefeld von Waldorf mit in die Auswahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2018
  20. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Keine Ahnung ob der das mit der Sättigung so schön wie in den Videos hinbekommt, wird auf jeden Fall was anders klingen, hat aber den Vorteil dass 'ne Menge passende Presets dabei sind, von daher kann man sofort loslegen.
    Sounds bauen ist ein Lernprozess, ich würde mich intensiv mit einem Synth beschäftigen, ich denke der Pro2 ist übersichtlich und komplex genug (aber nicht zu komplex) um sich einzuarbeiten.

    Laut Anleitung sendet der Pro2 'ne Menge per Contrroller, von daher ist das Plugin nicht zwingend notwendig, man kann auch einfach die Knöpfe am Synth drehen um die Daten per MIDI aufzeichnen.
     
    Bernd gefällt das.
  21. Bernd

    Bernd ..

    Danke Summa,

    ich werde mich mit meinem Pro2 wohl intensiver beschäftigen müssen. Zumindest bin ich vom produzieren nach Feierabend zeitweise frustriert aus mangelnder Kenntnis wahrscheinlich. Das wird durch Synth 2 und 3 auch nicht besser, vermute ich!

    Gute Nacht zusammen und Danke nochmals an alle!
     
    Niki gefällt das.
  22. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Wie gesagt, TI2 ist ok wenn du sofort loslegen willst, gibt nur wenige Synths für die es so viele Presets gibt, schluckt Virus A/B/C Sounds.
     
  23. Ist immer wieder spannend, wenn sich "Neulinge" durch die Foren unspezifisch "beraten" lassen wollen, bei einem Thema (Geräteauswahl, Wegfindung, ect.pp.), das eigentlich nur durch ausprobieren, selber forschen, hören&fühlen, endlose einsame Nächte mit dem Gerät (oder den Geräten) usw. erarbeiten lässt.
    Mein Tipp: erstmal nur EINEN Synthesizer finden, der zu deinem Budget passt, halbwegs all das kann, was du brauchst (ok, Katze-in-Schwanz-Problematik) und dann damit rumwerkeln. Wie du oben schon schriebst: Das wird durch Synth 2 und 3 auch nicht besser!
    Dann als nächstes das Thema Sequenzer angehen (wenn standalone ohne DAW gewünscht ist), danach ggf. Drumcompi und Effekte/Mischpult ect. Nicht alles auf einmal. Man kann mit einem einzigen Synth seeeeehr viel anstellen (ok, das gilt aber hautpsächlich für den DAW-Betrieb) und dieser Synth muß gar keine Eier-legende Wollmilchsau sein. Ggf. kannst du jemanden (auch hier im Forum...?) finden, der einen halbwegs gut ausgestatteten Gerätepark hat und mal auf nen Kaffee vorbei schauen.
    Good luck.
     
    Trylle und Graffititechno gefällt das.
  24. Ich@Work

    Ich@Work |||

    Das ist sicherlich der beste Weg und lass Dich nicht zu sehr von klanglichen Vorgaben eingrenzen sondern lasse Dich leiten. Vielleicht landest Du wo anders als der "Bodzin-Sound". So lernst Du aber besser den Charakter des Pro2 kennen. Falls Du dann klar erkennst, dass der Pro2 nicht zu Dir passt, dann tausche ihn aus oder es wird Dir klar für welche Elemente Du ihn am besten einsetzen kannst.
     
  25. intercorni

    intercorni |||||||||

    Das sehe ich genauso: woher sollen wir deine Vorlieben und den pers. Geschmack kennen? Was fragst du uns?
    Manchmal frage ich mich nach der Lebensfähigkeit einzelner User: wohin soll ich gehen, welche Musik machen, Sythi ja oder nein, brauche ich eine Frau?
     
    microbug und deeptune gefällt das.
  26. Soljanka

    Soljanka ||||

    Immer auch mal anschauen: Vermona 14 und oder Perfourmer MkII
     
  27. gerwin

    gerwin |||

    Schonmal überlegt, welche Kriterien, der Synth erfüllen muss, um vom PC weg zu kommen?
     
  28. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor


    Captain Obvious meint:
    "Nicht wenn du einen Synth hast..."
     
    Graffititechno, intercorni und Miks gefällt das.
  29. intercorni

    intercorni |||||||||

    Das wollte ich hören :)
     
  30. Tax-5

    Tax-5 |||||

    Ich brauche/habe eine Frau die meint: Man kann nicht nur einen Jupiter 8 haben, sondern braucht auch einen Prophet dazu.

    Zum Thema:
    Gib dir einen Virus (ab B oder Indigo) und du bist saniert. Die Geräte sind relative wertstabil, einfach zu bedienen, können viel und klingen gut und es gibt bereits tausende Sounds dafür.
     
    Dark Walter gefällt das.