Hartmann Neuron Usergroup 2020

Hallo Zusammen,
ich habe nach jahrelangen Suchen zu einem m. E. günstigen Preis (gemessen an den üblichen Angeboten) einen gut erhaltenen Hartmann Neuron mit altem Apple Powerbook G4 nebst Model Maker Software gefunden, der zum Wochenende bei mir eintreffen wird.
Nachdem ich mich schon intensiv eingelesen habe (darunter auch Facebook-Gruppen) stelle ich fest, dass es wenig aktuelle Informationen hierzu gibt. Daher würde mich interessieren, wer von Euch heute noch einen Neuron nutzt und was sich empfiehlt, hardwaretechnisch auszutauschen (Netzteil?). Eine ausgetauschte und größere HDD hat er bereits, einen leisen Lüfter auch. Kennt Ihr einen guten Techniker, der die Neurons heute noch repariert oder bedarf es hier nur eines alteingesessenen celeron Prozessor und Linux Betriebssystem Computertechniker? Was sollte man dringend beachten, um nicht bereits früh Schiffbruch mit Abstürzen, Booting Problemen, Datentransfer etc. zu erleiden?
Welche Art von Models empfiehlt sich? Ich habe gelesen, er benötigt Mono AIFF Samples. Ich habe vor, einige analoge Klassiker, aber auch Natursounds, im Model Maker zu verarbeiten. Habt Ihr andere Tipps?
Vielfach äußern sich in Foren überwiegend Leute, die den Neuron nie unter den Fingern hatten (dann meist abfällig). Die wenigen Nutzer äußern sich kaum, dann meist positiv, nur wenige davon negativ, was dann aber wohl darauf zurückzuführen ist, dass der Neuron einfach nicht ihr Ding war bzw. sie sich nicht intensiver damit beschäftigt haben.
Mein Ziel ist, es abgedrehte, sehr lebendige und sphärische Ambientsounds als Ergänzung zu den guten digitalen und analogen meist subtraktiven Synthesizern in meinem Fuhrpark zu schaffen.
Mein Wunsch wäre ein Neuron Nutzerforum 2020. Vielleicht kommt ja eins zustande, wo wir uns austauschen können, wenn das gewünscht ist.
Danke schon mal fürs Feedback!
 
Hallo Juno69,

sorry , dass ich jetzt keine qualifizierte Antwort geben kann, sondern selbst aus Neugierde frage.

War das der Neuron der bis vor kurzem bei Ebay drin war ?

Der hätte mich auch gejuckt … aber ich habe es wegen meiner doch recht großen Unkenntnis über den Synthesizer
(bei Gleichzeitig eh schon ordentlichen vorhandenen Synthesizer-Vorrat) immer wieder verdrängt ;-)

Ich gratuliere Dir auf jeden Fall mal zum Erwerb des Neuron und hänge mich neugieriger Weise jetzt mal an den
Thread dran ...man weiß ja nie ..ob nicht vielleicht doch noch einer mal den Weg kreuzt.

Viel Spaß mit dem Synth!
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Empfehlenswert wäre Austausch von Netzteil und Wechseln von HD auf SSD. Danach lief mein Neuron wirklich gut, bootete schneller usw.
Ein toller Synthesizer mit sehr speziellem Sound.
Er klingt immer digital und etwas kühl, das harmoniert aber sehr gut mit analogen Sounds.
Ich habe ihn aus Platzgründen verkauft, der ist halt schon ein Brett.
Frag mich nicht nach der Technik, ich habe absolut keine Ahnung.
 
Hallo Juno69,

sorry , dass ich jetzt keine qualifizierte Antwort geben kann, sondern selbst aus Neugierde frage.

War das der Neuron der bis vor kurzem bei Ebay drin war ?

Der hätte mich auch gejuckt … aber ich habe es wegen meiner doch recht großen Unkenntnis über den Synthesizer
(bei Gleichzeitig eh schon ordentlichen vorhandenen Synthesizer-Vorrat) immer wieder verdrängt ;-)

Ich gratuliere Dir auf jeden Fall mal zum Erwerb des Neuron und hänge mich neugieriger Weise jetzt mal an den
Thread dran ...man weiß ja nie ..ob nicht vielleicht doch noch einer mal den Weg kreuzt.

Viel Spaß mit dem Synth!
Ne, hatte das Angebot auch gesehen, aber der hätte mein Budget gesprengt. Dafür ist der Neuron zu speziell, aber klar, es gibt immer Leute, die auch da zuschlagen. Meiner (versteckt in der Schweiz) hat ja noch den Rechner plus Software, was ihn zum experimentieren attraktiv macht.
 
Also ich selbst habe im laufe der Jahre mehrere Neuron besessen und auch repariert ( und wieder verkauft, die spinnen die Amis !)

Es gibt ausgerechnet bei Facebook die grösste aktive Hartmann Neuron Community, gegründet von Stephan Bernsee selbst, der auch noch aktiv mithilft. Die User Group ist international besetzt und hier kann man alle Infos beziehen , Mainbaords zb , Löten , Netzteil usw.. und ich habe auch schon aus Australien originale Teile bekommen, . Als Mitglied hat man dann auch Zugriff auf alle Daten welche es gibt, also Images usw,..
 
Hallo Juno69,

sorry , dass ich jetzt keine qualifizierte Antwort geben kann, sondern selbst aus Neugierde frage.

War das der Neuron der bis vor kurzem bei Ebay drin war ?

Der hätte mich auch gejuckt … aber ich habe es wegen meiner doch recht großen Unkenntnis über den Synthesizer
(bei Gleichzeitig eh schon ordentlichen vorhandenen Synthesizer-Vorrat) immer wieder verdrängt ;-)

Ich gratuliere Dir auf jeden Fall mal zum Erwerb des Neuron und hänge mich neugieriger Weise jetzt mal an den
Thread dran ...man weiß ja nie ..ob nicht vielleicht doch noch einer mal den Weg kreuzt.

Viel Spaß mit dem Synth!
Ne, hatte das Angebot auch gesehen, aber der hätte mein Budget gesprengt. Dafür ist der Neuron zu speziell, aber klar, es gibt immer Leute, die auch da zuschlagen. Meiner (versteckt in der Schweiz hat ja noch den Rechner plus Software, was ihn zum experimentieren attraktiv macht.
Also ich selbst habe im laufe der Jahre mehrere Neuron besessen und auch repariert ( und wieder verkauft, die spinnen die Amis !)

Es gibt ausgerechnet bei Facebook die grösste aktive Hartmann Neuron Community, gegründet von Stephan Bernsee selbst, der auch noch aktiv mithilft. Die User Group ist international besetzt und hier kann man alle Infos beziehen , Mainbaords zb , Löten , Netzteil usw.. und ich habe auch schon aus Australien originale Teile bekommen, . Als Mitglied hat man dann auch Zugriff auf alle Daten welche es gibt, also Images usw,..
ja, schon abgescheckt. Ist auch sehr ergiebig, wenngleich man bei der Umsetzung auf sich allein gestellt ist. Die von Berni vorgeschlagenen Maßnahmen würde ich gerne ebenfalls umsetzen. Allein traue ich mir das aber nicht zu (Images der Festplatte ziehen etc). Mein Ziel ist, den Neuron standfest für die nächsten 10 Jahre zu machen. Bei analogen ist das ja möglich, da gibt es einige versierte Techniker. Der Neuron ist halt digital und die vllt unbegründete Angst ist da, ihn zu einem sexy aussehenden Elektroschrott zu machen. Daher freue ich mich über jeden Tipp und Erfahrungen der User.
 
Du bist auf der Umsetzung ja immer alleine ;-) , mehr als begleiten kann man Dich ja nicht. Klar es gibt auch Techniker die sich um den Neuron kümmern können. Mainboard die Elkos tauschen, Netzteil checken usw.,

Wegen Elektroschrott, es ist ein Computer mit Linux und das einzige Problem ist eben das Mainboard zu beschaffen, aber machbar. Die Kondensatoren sind da halt das grösste Problem, aber auch machbar.

Also es gibt analoge mit schwierigeren Beschaffungsproblemen als es der Neuron ist.
 
Zb nach einem neuen Austausch Mainboard suchen und einlagern.. wäre jetzt sxhon mal ein guter Tip
Genau das habe ich vorsorglich gemacht. Ich hatte bei eBay die Woche schon mal ein teildefektes Bord für 30 € geschossen. Dachte, man kann da nicht viel falsch machen.

Folgende Artikel Beschreibung war angehängt:

„Das Motherboard (Hauptplatine) wurde von mir aus meinem Hartmann Neuron Synthesizer ausgebaut. Das Board war verantwortlich für die Bootprobleme des Synths. Wahrscheinlich müssen hier die 6 Stützelkos in der Nähe des Prozessors ausgetauscht werden.

Daher wird der Artikel hier als Ersatzteil für den Neuron angeboten. Wie in der Großaufnahme zu sehen, ist die Kunststoffnase am CPU Sockel abgebrochen. Der Bügel zur Halterung der CPU ist somit momentan nicht anbringbar.“

Nachdem du dich so gut auskennst, siehst du das genau so, wie der Verkäufer (sofern man hier überhaupt eine Fern-Diagnose vornehmen kann)? Eine grobe Einschätzung reicht mir schon. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
 
Genau das habe ich vorsorglich gemacht. Ich hatte bei eBay die Woche schon mal ein teildefektes Bord für 30 € geschossen. Dachte, man kann da nicht viel falsch machen.

Folgende Artikel Beschreibung war angehängt:

„Das Motherboard (Hauptplatine) wurde von mir aus meinem Hartmann Neuron Synthesizer ausgebaut. Das Board war verantwortlich für die Bootprobleme des Synths. Wahrscheinlich müssen hier die 6 Stützelkos in der Nähe des Prozessors ausgetauscht werden.

Daher wird der Artikel hier als Ersatzteil für den Neuron angeboten. Wie in der Großaufnahme zu sehen, ist die Kunststoffnase am CPU Sockel abgebrochen. Der Bügel zur Halterung der CPU ist somit momentan nicht anbringbar.“

Nachdem du dich so gut auskennst, siehst du das genau so, wie der Verkäufer (sofern man hier überhaupt eine Fern-Diagnose vornehmen kann)? Eine grobe Einschätzung reicht mir schon. Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
Eine Ferndiagnose ist wirklich schwer, aber Ersatzteile sind immer gut. Die Elkos vorsorglich austauschen ist aber schon angebracht, die sind einfach nicht hochwertig und werden unausweichlich taub. Auch weil die Kühlung mist ist, also da ist auch Potential. Beim meinem letzten Neuron hatte ich einen wirklich großen Lüfter verbaut.. Image und SSD ist jetzt auch kein Hexenwerk mit der richtigen Anleitung , aber auch kein muss wenn man die Daten auf dem Macbook spiegelt.

Meine Erfahrung mit dem Neuron, der Weg ist das Ziel ! jeder Versuch etwas vorzudenken und umzusetzen ging schief - aber dabei sind die krassesten Sachen passiert. Ich benutze mittlerweile Morph von Zynaptiq
 
Sehr eigenartig, bei eBay ist ein Angebot eines Neuron drin, das im Dezember 2019 drin stand, dann Anfang Februar 2020 für 3600, nach einer Woche nochmal für 3600, danach für 3995, wieder weg und jetzt für 5200. Seriös ist anders mE. Der Verkäufer hat die Angebote immer wieder beendet und neu eingestellt. Oder es gab Spaßvögel,die gekauft und nicht bezahlt haben. Ist aber mE unwahrscheinlich.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Sehr eigenartig, bei eBay ist ein Angebot eines Neuron drin, das im Dezember 2019 drin stand, dann Anfang Februar 2020 für 3600, nach einer Woche nochmal für 3600, danach für 3995, wieder weg und jetzt für 5200. Seriös ist anders mE. Der Verkäufer hat die Angebote immer wieder beendet und neu eingestellt. Oder es gab Spaßvögel,die gekauft und nicht bezahlt haben. Ist aber mE unwahrscheinlich.
So etwas beobachte ich auch bei anderen Dingen: die Verkäufer versuchen halt diverse "Taktiken".
- billiger werden, wenn das Ding weg muss
- drin lassen bis sich einer findet
- teuer werden, was nix kost is auch nix, irgendwer wird sich schon finden, der es jetzt kauft.
Insbesondere der letzte Punkt ist für mich abstrus, scheint aber auch schon mal zu funktionieren. Und ja, seriös ist auch IMHO anders...
 
Sehr eigenartig, bei eBay ist ein Angebot eines Neuron drin, das im Dezember 2019 drin stand, dann Anfang Februar 2020 für 3600, nach einer Woche nochmal für 3600, danach für 3995, wieder weg und jetzt für 5200. Seriös ist anders mE. Der Verkäufer hat die Angebote immer wieder beendet und neu eingestellt. Oder es gab Spaßvögel,die gekauft und nicht bezahlt haben. Ist aber mE unwahrscheinlich.
Ich finde da öfter Bilder von meinen Anzeigen des Neuron. Muss dazu sagen , die Bilder sind auch gut .. Erst letztens hatte hier jemand ein vermeintliches Schnäppchen gepostet bei dem es sich um meine Bilder handelte..
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Sehr eigenartig, bei eBay ist ein Angebot eines Neuron drin, das im Dezember 2019 drin stand, dann Anfang Februar 2020 für 3600, nach einer Woche nochmal für 3600, danach für 3995, wieder weg und jetzt für 5200. Seriös ist anders mE. Der Verkäufer hat die Angebote immer wieder beendet und neu eingestellt. Oder es gab Spaßvögel,die gekauft und nicht bezahlt haben. Ist aber mE unwahrscheinlich.
für einen guten Neuron muss man um die 5 bezahlen, das ist völlig normal
 
für einen guten Neuron muss man um die 5 bezahlen, das ist völlig normal
Oha, meiner lag mit Apple Rechner plus Modell dvd, neuer Festplatte plus Lüfter etwa bei der Hälfte. War aber Selbstabholung und in der Schweiz. Da ich da einen Freund dort habe, hat er ihn diese Woche für mich geholt. Kommt morgen oder Samstag zu mir. Werde berichten, ob es denn wirklich ein Schnäppchen war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal was anderes: die Neuron dvd Sets mit Modellen drauf, sind die nur für die VS Version oder für den modelmaker zum Keyboard?
 
Also, muss kurz berichten. Mein Neuron ist heute eingetroffen. Der Zustand ist wirklich ausgezeichnet, auch optisch kein Makel. Alles tut, wie es soll und soweit ich es durch gecheckt habe, funktioniert alles. Neben dem MacBook G4, auf dem Modell Maker drauf ist, war noch eine Original DVD mit weiteren 100 Modellen dabei, muss wohl sehr selten sein, Erscheinungsjahr 2006.
Mein erster Eindruck ist zum Teil von Begeisterung, aber auch von Ernüchterung geprägt. Die zufälligen Ergebnisse, immensen Klanggestaltungsmöglichkeiten sind wirklich absolut außergewöhnlich und mit keinem Synthesizer so auf die Schnelle erreichbar. Allerdings finde ich den Grundsound etwas flachbrüstig und teils klirrend. Erinnert mich ein bisschen an Rolands U Serie. Oben raus recht viel aliasing und das Filter dünnt mächtig aus. Was man damit wohl definitiv nicht machen kann, sind analog klingende Sounds oder Sounds vom akustischen Instrumenten. Dafür hat er mich mit Klängen beglückt, die ich mein Leben noch nie gehört habe. Definitiv ein Nischen Synthesizer für spezielle Fälle.
 

Kevinside

|||||
Die Models kannst du auch im Internet runterladen... Ist die gleiche DVD wie beim Neuron VS auch...
Der Sound vom Neuron VS mit der Nuke (I love it till now) ist der gleiche, wie vom Hardware Neuron, da dieser ja auch auf ner Intel Cpu basiert...
Der Unterschied ist halt wahrlich die Bedienung und wenn deiner in einem guten Zustand ist, dann freu ich mich sehr, da die Joysticks und vieles weiter beim Neuron immer so eine Art Achillesverse waren. Wiegesagt vom Sound her bekommst du das auch mit dem Neuron VS hin, aber die Bedienung ist fantastisch beim Neuron... Man kann wesentlich intuitiver an die Resynthese gehen. Der Modelmaker ist wichtig, da du mit eigenen Samples und co deine Models für den Neuron bauen kannst.... Leider funktioniert dieser auf Mac nur auf PPC...Aber btw... Dank Crossover für Mac kann man die Windows Version des Modelmaker auch auf aktuellen OSX Versionen benutzen... Einfach per Windows98 Emulation... So kann ich auch heute auf meinen aktuellen Rechner Models erstellen und brauch dafür nicht einen PPC Mac G4 G5 usw...
Die Windows Version funktioniert sehr gut unter Crossover (das ist eine kostenpflichte Oberfläche für WINE, die ohne X Framwork und co auskommt)... Aber der Modelmaker Windows 98 müsste auch unter dem normalen Wine für OSX einwandfrei funktionieren, falls du vorhast mit aktuellen OSX neuron Sounds zu erstellen...
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Was man damit wohl definitiv nicht machen kann, sind analog klingende Sounds oder Sounds vom akustischen Instrumenten. Dafür hat er mich mit Klängen beglückt, die ich mein Leben noch nie gehört habe. Definitiv ein Nischen Synthesizer für spezielle Fälle.
Man muss sich die richtigen Modelle erschaffen, die Originalen sind nicht so dolle.
Das Ergebnis hängt davon ab, was du vorher als Modelle in die Kiste reinschiebst.
Leider gab es nie eine Zoomfunktion, aber mit viel Gefühl und wenn man sehr langsam und feinfühlig die Joysticks bedient, kann man wunderbare Filterfahrten und Morphings damit generieren. Analog kann er zwar nicht klingen, aber es lassen sich schön mit den digitalen Artefakten spielen und Aliasing als Effekt nutzen.
 
Im Modelmaker muss man dem Sample verschiedene Attribute vorweg definieren. Das Ding ist, diesen Schritt kann man nur mit Trial an Error arbeiten, also ob ein bestimmter Bearbeitungssatz auf dem Sample gut oder ineffektiv wird , bekommt man nur durch ausprobieren heraus. Kurz gesagt, das erstellen eines Modells ist schon ein Abenteuer und braucht Zeit.
 
Vielen Dank für die Hinweise, deswegen habe ich diesen Thread eröffnet, weil es immer toll ist, wenn man aus erster Hand Erfahrungen von Nutzern bekommt. Mein Ziel ist es, über Logic, Mono AIFF 24 Bit Samples zu generieren, mehr ist ja wohl nicht möglich, diese dann per USB speichern und dann auf meinem alten MacBook G4 zwischen zu speichern, um sodann dort die Modelle zu generieren. Hoffe, dass das klappt. Zuvor muss ich natürlich alle Modelle von Neuron zurück auf das G4 transferieren, damit ich diese wieder später nutzen kann. Der Speicher ist ja begrenzt im Neuron.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Im Modelmaker muss man dem Sample verschiedene Attribute vorweg definieren. Das Ding ist, diesen Schritt kann man nur mit Trial an Error arbeiten, also ob ein bestimmter Bearbeitungssatz auf dem Sample gut oder ineffektiv wird , bekommt man nur durch ausprobieren heraus. Kurz gesagt, das erstellen eines Modells ist schon ein Abenteuer und braucht Zeit.
Von den vielen selbst erstellten Modellen sind immer nur 10% brauchbar und vielleicht 1% richtig gut.
Da muss man eben etwas Zeit investieren und viel herumprobieren.

Nach 10 Jahren hatte ich mir dann eine einmalige Library mit fast 200 phantastischen Sounds erschaffen.
Ich habe die Modelle allerdings nicht archiviert, die hat der neue Besitzer.
 
Kommt halt auch auf das Ziel an. Das Herzstück der Synthese ist ja das Morphing , und hier hat man schon wieder wenig Einfluss darauf welche Sounds gut harmonieren. Also es gibt an mehreren Stellen Hoffnung, Arbeit und das Experimentieren. Was zb immer geht ist irgendwas mit Flächen und Athmosphären zu morphen, einfach weil sich das da auch schnell wie eine Art Vocoder verhält. Interessant sind natürlich auch kurze Sounds , Drums , aber da muss die Vorauswahl besser passen und das Zielprogramm natürlich auch , also Experimentell eben.. Das Alaising ist ein Teil des klanges und so dauerhaft vorhanden, das es dazugehört und ein Teil der Präsenz ist , die der Neuron entwickelt - sprich die Sounds heben sich total gut ab und stehen erst mal vorne in erster Reihe. Die geniale Soundkarte trägt den Rest dazu bei, der Chip ist zwar nicht dolle, aber man hört hier was eine diskrete Ausgangsstufe ausmachen kann..

Also es gibt Parameter Sätze welche vorab schon gute , also Experimentelle Veränderungen ermöglichen. Zb Pitch Shifting usw, . Das blöde ist, man ist halt immer an den Parametersatz von 2x4 parametern gebunden UNd diese sind nicht gut beschrieben , Dünn , dick usw. dahinter verbirgt sich manchmal ein EQ usw , jedenfalls kein Hexenwerk..

Aber das ist auch das tolle, man hat immer was zu entdecken !!
 
Von den vielen selbst erstellten Modellen sind immer nur 10% brauchbar und vielleicht 1% richtig gut.
Da muss man eben etwas Zeit investieren und viel herumprobieren.

Nach 10 Jahren hatte ich mir dann eine einmalige Library mit fast 200 phantastischen Sounds erschaffen.
Ich habe die Modelle allerdings nicht archiviert, die hat der neue Besitzer.
Wahnsinn, echt schade, dass du das nicht für die Nachwelt gesichert hast. Hoffentlich überschreibt das der neue Besitzer nicht einfach. Habe gestern neugierig in deine Musik reingehört und meine, den Neuron hier und da heraus zu hören.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Wahnsinn, echt schade, dass du das nicht für die Nachwelt gesichert hast. Hoffentlich überschreibt das der neue Besitzer nicht einfach. Habe gestern neugierig in deine Musik reingehört und meine, den Neuron hier und da heraus zu hören.
Ja, ich habe unzählige Samples vom Neuron, die ich immer noch oft in meiner Musik einsetze.
Den hört man immer raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie man an der Uhrzeit siehst, habe ich mich etwas intensiver mit dem Neuron beschäftigt. Suchtgefahr! Mittlerweile muss ich echt sagen, das ist eine abartig gute Investitionen gewesen. Der kann auch richtig richtig dicke und extrem breite Soundwände. Habe festgestellt, dass der Pitch bend stick nicht funktioniert. Vielleicht muss man da was zuweisen? Aber eigentlich müssten wir hier bei den Default Einstellungen Parameter zu gewiesen sein, wie etwa die Tonhöhe? Kann mir jemand noch sagen, ob man, ohne das Gerät aufzuschrauben, im Menü irgendwo die Festplattengröße in Erfahrung bringen kann? Leider habe ich dazu keine Informationen gefunden.
 
Also eine Schwachstelle besonders nach dem Transport sind schon mal die Steckverbindungen, der Klassiker ist hier die Soundkarte, aber auch schon von anderen Teilen gehört die schnell mal den Kontakt verlieren, entweder Korrosion oder Transport. Aber alles kein Hexenwerk.

Der Pitchbender als solches ist aber eigentlich in jeglichem Szenario kein Problem.. Aufmachen muss man die Möhre aber unbedingt dazu würde ich sagen. Wäre sowieso nötig um mal einen Überblick zu haben. Staub usw. , Achso , das abstecken von Verbindungen kann ebenfalls einen Kontakt stören, daher alle Verbindungen mit Isopropanol reinigen und oftmals stecken um die Korrosion zu lösen ;-)

Zum Sound , ja das tolle am Gerät ist diese 3 Dimensionalität , ähnlich Grains der Granualrsynthese , welche bei zerissenem Stereo Sample plötzlich Muster auf dem Goniometer zaubern..

Achso Menu und Festplatte , bin mir nicht sicher - die Netzwerkverbindung hast du schon hergestellt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Bernie

||||||||||||||||||||||
Die originale Festplatte ist wirklich schrottelig und von billigster Qualität und hatte 20GB soweit ich mich erinnere.
Mein Neuron bekam dann nach dem Absturz der ersten Festplatte nach 4 Jahren eine bessere.
Die hielt dann etwas länger und am Ende wurde auf SSD umgerüstet, Speichergröße weiß ich nicht mehr.
 


News

Oben